Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Zeichnungen des 16.-19. Jahrhunderts » zur Kunstabteilung
Zeichnungen des 16.-19. Jahrhunderts Auktion 114, Fr., 29. Nov., 11.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 6500 - 6796)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Zeichnungen des 15. - 18. Jahrhunderts / 15th-18th Century Drawings
bis
Zeichnungen des 19. Jahrhunderts / 19th Century Drawings
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 30   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Galerie Bassenge
» Zoom

Tavarone, Lazzaro
Ein Feldherr erweist einem orientalischen Herrs...

Los 6510

Ein Feldherr erweist einem orientalischen Herrscher Tribut.
Feder in Braun, braun laviert. 15,5 x 22,3 cm.

Lazzaro Tavarone wurde schon in jugendlichem Alter Gehilfe in der Werkstatt Luca Cambiasos. Seinem Lehrmeister stilistisch schon bald zutiefst verpflichtet, folgte er diesem im Jahr 1583 an den Hof Philipps II. nach Spanien, wo er an der Ausmalung des Escorial beteiligt war. 1591 nach Genua zurückgekehrt, avancierte Tavarone zu einem der gefragtesten Freskanten der Stadt. Zu seinen Auftraggebern gehörten unter anderem Kardinal Giulio Spinola, Giovanni Andrea Doria und Giovanni Battista Adorno. Wie für seinen Lehrer Luca Cambiaso spielte auch für Tavarone die Zeichnung eine wichtige Rolle im Entstehungsprozess seiner Werke. Bei seinem Tod im Jahre 1641 hinterließ er eine Sammlung von annähernd neuntausend Blatt bestehend aus eigenen Werken sowie aus Arbeiten seines Lehrmeisters und anderer Meister der Zeit. Bei der vorliegenden Federzeichnung, die unverkennbar den Einfluss Cambiasos aber auch Paolo Veroneses widerspiegelt, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um eine fortgeschrittene Kompositionsstudie für eines von Tavarones Wandbildern. Möglicherweise lässt sich die dargestellte Szene mit dem Freskenzyklus zur Geschichte des Christoph Kolumbus in Verbindung bringen, die Tavarone wohl zwischen 1620-30 für den Palazzo De Ferrari Chiavari Belimbau schuf. Die Autorschaft Tavarones wurde von Mary Newcome-Schleier bestätigt.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 1.980)


Zuschlag
€ 1.500 (US$ 1.650)


Galerie Bassenge
» Zoom

Cambiaso, Luca - Schule
Anbetung der Hirten

Los 6511

Schule. Anbetung der Hirten.
Feder in Braun, über Spuren von schwarzem Stift. 31,5 x 21 cm.


Schätzpreis
€ 800   (US$ 880)


Zuschlag
€ 800 (US$ 880)


Galerie Bassenge
» Zoom

Paggi, Giovanni Battista
Die Madonna von Loreto

Los 6512

Die Madonna von Loreto.
Feder in Braun, braun laviert, über schwarzem Stift. 26,6 x 19,3 cm.

Die Zuschreibung an Paggi wurde von Mary Newcome Schleier im Jahr 1984 bestätigt. Eine andere Studie für das zentrale Motiv in unserer Zeichnung wurde bei Sotheby's, London, am 22. Oktober 1984 (Los 67) angeboten.

Ausstellung: Stanford University of Art, Stanford, Kalifornien: Sixteenth to Eighteenth Century Italian Drawings from a Private Collection. 1988, Nr. 15 mit Abb.

Schätzpreis
€ 1.500   (US$ 1.650)


Zuschlag
€ 1.200 (US$ 1.320)


Galerie Bassenge
» Zoom

Domenichino
Stehender Heiliger mit Mitra und Krummstab

Los 6513

Stehender Heiliger mit Mitra und Krummstab.
Schwarze und weiße Kreide, in schwarzem Stift quadriert auf graublauem Papier, verso Figurenstudien. 38,2 x 23,1 cm.

Die Zeichnung steht möglicherweise in Verbindung mit Domenichinos Fresken für die Kathedrale in Neapel, die um 1637/38 datieren. Dort finden sich etwa eine Reihe von Kardinälen in ähnlicher Haltung im Hintergrund des "Martyriums des hl. Januarius (Gennaro) und seiner Gefährten in Pozzuoli" (s. R. E. Spear: Domenichino, New Haven und London 1982, I, no. 109.IX, II, Abb. 365).

Schätzpreis
€ 3.000   (US$ 3.300)


Nachverkaufspreis
€ 2.000   (US$ 2.200)


Galerie Bassenge
» Zoom

Italienisch
Die Verehrung des Heiligen Kreuzes

Los 6514

17. Jh. Die Verehrung des Heiligen Kreuzes.
Schwarze Kreide, weiß gehöht, auf blauem Papier. 14,5 x 9,5 cm.


Schätzpreis
€ 600   (US$ 660)


Nachverkaufspreis
€ 400   (US$ 440)


Galerie Bassenge
» Zoom

Trotti, Giovanni Battista
Der hl. Joseph in Anbetung

Los 6515

Der hl. Joseph in Anbetung.
Feder in Braun, braun laviert, weiß gehöht, verso: Spuren eines Kopfes im Profil in Rötel. 17,1 x 13,2 cm.


Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 1.980)


Nachverkaufspreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Galerie Bassenge
» Zoom

Italienisch
Raub der Amymone

Los 6516

16. Jh. Raub der Amymone.
Feder in Braun, weiß gehöht, über Spuren von schwarzer Kreide, auf rosa grundiertem Bütten. 21,5 x 20,4 cm.


Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Zuschlag
€ 1.500 (US$ 1.650)


Galerie Bassenge
» Zoom

Italienisch
Doppelaulos spielende Nymphe und sitzender Saty...

Los 6517

16. Jh. Doppelaulos spielende Nymphe und sitzender Satyr mit am Boden liegender Panflöte.
Feder in Braun und Weiß, braun laviert, auf gelb grundiertem Papier. 16,2 x 11,6 cm. In der rechten oberen Ecke in schwarzer Feder nummeriert "141", auf der Sammlermontage rechts oben in brauner Feder "55" sowie unten links bezeichnet "Salviati", verso alt bezeichnet "di fr.co Salviati".

Die Initialen G.F.M verso tauchen auf einer Reihe von Altmeisterzeichnungen auf, die alle sowohl auf der Zeichnung als auch auf dem Bütten der Fenstermontage rechts oben in brauner Feder unterschiedlich nummeriert sind. Darunter befinden sich u.a. Arbeiten von Giulio Romano, Marco da Faenza, zwei Zeichnungen von Nicolas Poussin sowie ein Blatt von Francesco de Herrera d. Ä. Anthony Blunt vermutete, dass es sich um eine Sammlung vom Anfang des 19. Jahrhunderts handelt. Der Autor des aktuellen Lugt-Eintrages folgt dieser Einschätzung.

Provenienz: Mit nicht identifizierter Sammlerparaphe verso G.F.M. (Lugt 3343).

Schätzpreis
€ 1.500   (US$ 1.650)


Nachverkaufspreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Galerie Bassenge
» Zoom

Allegrini, Francesco
Studie einer sitzenden Frau; Kniender nackter M...

Los 6518

Studie einer sitzenden Frau; Kniender nackter Mann mit erhobenem Arm.
2 Zeichnungen, Feder in Braun, graublau laviert bzw. Pinsel in Blau über Graphit. 13,4 x 9 cm; 9 x 9 cm.



Provenienz: Aus einem Klebealbum mit Zeichnungen Allegrinis, vormals im Besitz der Königin Christine von Schweden, später des Fürsten Odescalchi, Rom.
Auktion Galerie Bassenge, Berlin, 30. November 1982, Los 4010.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 440)


Zuschlag
€ 550 (US$ 605)


Galerie Bassenge
» Zoom

Italienisch
Diana und Kallisto

Los 6519

17. Jh. Diana und Kallisto.
Feder in Schwarz, über schwarzer Kreide, teils weiß gehöht, aufgezogen. 27 x 21,2 cm.


Schätzpreis
€ 800   (US$ 880)


Zuschlag
€ 600 (US$ 660)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 30   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf