Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Lovis Corinth » zur Kunstabteilung
Lovis Corinth Auktion 112, Sa., 1. Dez., 14.30 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 8500 - 8532)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Sonderauktion / Special Sale: Lovis Corinth (Nachlass Allan Frumkin) (Lose 8500 - 8532) » Kapitelwahl

1 2 3 4   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Galerie Bassenge
» Zoom

Corinth, Lovis
Wallensteins Lager

Los 8520

[^] Wallensteins Lager
Titelblatt und Text von Friedrich Schiller mit 6 Radierungen und illustrierten Texteinfassungen von Lovis Corinth auf Velin. In Orig.-Halblederband. 1922.
38 x 30,5 cm.
Die letzte Radierung signiert "Lovis Corinth". Auflage 300 num. Ex.
Müller 809 - 814.

Radierungen und Buchschmuck Corinths zu Friedrich Schillers Drama. Eines von 200 numerierten Exemplaren (Gesamtauflage: 300 numerierte Exemplare), erschienen in Berlin bei Hans Heinrich Tillgner, 1922. Druck des Textes in der Ehmcke-Fraktur bei W. Drugulin in Leipzig, Druck der Radierungen bei A. Ruckenbrod, Berlin. Ausgezeichnete Drucke mit dem vollen Rand.

Schätzpreis
€ 500   (US$ 570)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 341)


Galerie Bassenge
» Zoom

Corinth, Lovis
Wallensteins Lager

Los 8521

[^] Wallensteins Lager
Folge von 6 Radierungen auf Pergament. In Orig.-Passepartouts, lose in Orig.-Halbpergamentportfolio. 1922.
39,5 x 32,5 cm.
Jeweils signiert "Lovis Corinth". Auflage 20 num. Ex.
Müller 809 - 814.

Die komplette Folge von Radierungen Corinths zu Friedrich Schillers Drama, hier in der gesonderten Mappenedition, gedruckt auf Schweinspergament, die den ersten 20 Exemplaren beigegeben wurde. Erschienen in einer Gesamtauflage von 300 numerierten Exemplaren in Berlin bei Hans Heinrich Tillgner, 1922. Druck des Textes in der Ehmcke-Fraktur bei W. Drugulin in Leipzig, Druck der Radierungen bei A. Ruckenbrod, Berlin. Ausgezeichnete Drucke mit dem vollen Rand.

Schätzpreis
€ 900   (US$ 1.026)


Zuschlag
€ 1.000 (US$ 1.140)


Galerie Bassenge
» Zoom

Corinth, Lovis
Selbstbildnis

Los 8522

[^] Selbstbildnis
Kreide in Schwarz auf Velin. 1924.
50 x 31 cm.
Unten rechts mit Bleistift signiert "Lovis Corinth" und datiert.

Zweifellos gehört das vorliegende Selbstporträt von 1924 zu den herausragenden Zeichnungen des Künstlers gegen Ende seiner Schaffenszeit. Das Wechselspiel zwischen Schatten und Licht setzt Corinth mittels enger Schraffuren meisterlich ein, um eine melancholische Stimmung zu erzeugen. Der gerade, regelmäßige Duktus einerseits wird von lebendigen, expressiven Strichen andererseits durchbrochen. Die Gesichtszüge wirken leicht verschoben, sein Blick ist wachsam und zugleich visionär. Darin unterscheidet sich die Zeichnung von den zwei Arbeiten in Öl, die Corinth im selben Jahr angefertigt hat. Sowohl auf dem Selbstporträt mit Palette (Berend-Corinth/ Hernard 967) als auch dem Selbstporträt, das sich in der Staatsgalerie Stuttgart befindet ( Berend-Corinth/ Hernard 969), ist der Blick des Künstlers eher ängstlich und scheu.
Unser Porträt ist kein Abbild, sondern Ausdruck der Fragilität der künstlerischen Seele, die sich mit Leidenschaft ein Leben lang der Kunst verschrieben hat und nun um das nahe Ende weiß.

Schätzpreis
€ 7.500   (US$ 8.550)


Zuschlag
€ 24.000 (US$ 27.359)


Corinth, Lovis
Der Künstler mit einem Pokal, im Hintergrund de...

Los 8523

[^] Der Künstler mit einem Pokal, im Hintergrund der Tod
Kreide in Schwarz auf Velin. 1918.
31,4 x 25,2 cm.
Verso mit Bleistift signiert "Lovis Corinth", datiert und bezeichnet.

Es handelt sich um zwei Vorzeichnungen für die Lithographie "Speisekarte zum 60. Geburtstag" (II. und III. Fassung, vgl. Schwarz L 324). Interessanterweise hat Corinth die Frauengestalt, mit Pinsel und Palette ausgestattet, sowohl in der zweiten als auch in der dritten Fassung durch den Tod ersetzt. Verso mit einer weiteren, etwas abgeänderten Skizze, die Corinth als einen zweiten Entwurf für den 60. Geburtstag bezeichnet.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.052)


Zuschlag
€ 2.500 (US$ 2.849)


Galerie Bassenge
» Zoom

Corinth, Lovis
Liegender Frauenakt

Los 8524

[^] Liegender Frauenakt
Feder in Schwarz auf hellgrauem Velin.
20,4 x 31 cm.


Schnell hingeworfene Skizze eines liegenden Frauenaktes.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 854)


Zuschlag
€ 1.800 (US$ 2.052)


Corinth, Lovis
Selbstbildnis des Malers mit Farbpalette und St...

Los 8525

[^] Selbstbildnis des Malers mit Farbpalette und Staffelei
Feder in Schwarz auf hellblauem Velin.
15 x 15,8 cm.
Mit dem Stempel "Atelier Lovis Corinth".

Auf der Rückseite ein Dankesschreiben für eine Einladung samt Absage von Corinth. Rasch skizziertes, karikaturhaftes Selbstbildnis des Künstlers beim Malen eines üppigen Aktes.

Schätzpreis
€ 3.000   (US$ 3.419)


Zuschlag
€ 2.000 (US$ 2.280)


Corinth, Lovis
Totentanz

Los 8526

[^] Totentanz
Titelblatt und 5 Kaltnadelarbeiten, teils Vernis-mou auf Van Gelder Zonen-Bütten. Meist in Orig.-Passepartouts, lose in Orig.-Halbleinenmappe. 1922.
37,5 x 28 cm.
Jedes Blatt signiert "Lovis Corinth". Auflage 95 num. Ex.
Müller 546 - 549 und 551 III.

Die komplette Mappe der Ausgabe auf Bütten mit den beeindruckenden Graphiken, in denen Corinth sich mit dem Tod und seiner Wirkung auf den Menschen beschäftigt. In seinem Totentanz bricht er mit der Tradition, den Tod im Tanz mit Lebenden darzustellen und zeigt zwar auch Menschen und Skelette, diese sind jedoch meist nur präsent durch vage Totenschädel, die bei den meisten Bildern nicht direkt mit den Menschen in Aktion treten, sondern im Hintergrund als bedrohende Schatten erscheinen. Die Mappe enthält die Blätter: "Tod und Künstler", "Tod und Jüngling", "Tod und Greis", "Tod und Weib" sowie "Tod bei Strucks (Tod und Paar)". Erschienen im Euphorion Verlag Berlin 1922, gedruckt von Alfred Ruckenbrod, Berlin, in einer Gesamtauflage von 102 Exemplaren. Prachtvolle Drucke mit den vollen Rändern.

Schätzpreis
€ 5.000   (US$ 5.699)


Zuschlag
€ 6.500 (US$ 7.409)


Galerie Bassenge
» Zoom

Corinth, Lovis
Badeszene

Los 8527

[^] Badeszene
Bleistift auf Velin.
27 x 34 cm.
Verso mit dem Stempel "Atelier Lovis Corinth".

Locker umrissene, komplexe Badeszene: Zwei bloß angedeutete Figuren heben eine nackte Frau aus dem Wasser empor zu einem Ast. An diesen Ast, näher zum Baumstamm hin, klammert sich ein Jüngling und versucht wohl, die Hand der Frau zu ergreifen. Die dynamische Szene in ihrer Lebendigkeit findet sich weder in Corinths graphischem noch dem malerischen Werk wieder.

Schätzpreis
€ 800   (US$ 911)


Zuschlag
€ 800 (US$ 911)


Galerie Bassenge
» Zoom

Corinth, Lovis
Mann und Frau

Los 8528

[^] Mann und Frau
Kohle auf Velin. 1923.
31,5 x 25,2 cm.
Unten mittig mit Bleistift signiert "Lovis Corinth" und datiert.

Nur mit lockeren Konturen und leicht angedeuteten Schattierungen zeichnet Corinth die Szene zwischen einem Mann, der sich mit ausladender Arm- und Beinbewegung einer stehenden Frau zuwendet, in einer wohl abwehrenden Geste. Corinths zeichnerische Sicherheit zeigt sich in der Souveränität, mit der er die Figuren im Ungefähren, in der bloßen Andeutung belässt und als einzige markante, scharf und dunkel hervorstechende Punkte die Augen der Frau erfasst, die damit ins Zentrum der Szene rücken.

Schätzpreis
€ 1.000   (US$ 1.140)


Zuschlag
€ 900 (US$ 1.026)


Corinth, Lovis
Das Gastmahl des Trimalchio

Los 8529

[^] Das Gastmahl des Trimalchio
2 Bl. Titel mit Impressum und Text sowie 15 Radierungen auf Bütten. Jeweils in Orig.-Passepartout, lose in Orig.-Halbpergamentmappe mit Deckellithographie. 1919.
46 x 36,5 cm.
Alle Radierungen signiert "Lovis Corinth". Auflage 40 num. Ex.
Schwarz 379 I-XV.

Herausgegeben vom F. Bruckmann Verlag in München. Die Platten wurden nach der Herstellung der Drucke vernichtet. Jeweils kräftige und klar zeichnende Drucke zum Teil mit sehr schön abgestimmtem Plattenton sowie alle Blätter mit Rand.

Schätzpreis
€ 1.500   (US$ 1.709)


Zuschlag
€ 1.500 (US$ 1.709)



1 2 3 4   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf