Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Gemälde Alter und Neuerer Meister, Rahmen » zur Kunstabteilung
Gemälde Alter und Neuerer Meister, Rahmen Auktion 114, Do., 28. Nov., 11.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 6000 - 6221)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Gemälde des 15.-18. Jahrhunderts / 15th-18th Century Paintings
bis
Rahmen / Frames
» Kapitelwahl

... 73 74 75 76 77 78 79 80 81 ... 221   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 6078 Klauda
Bildnis des Geigers und Komponisten Heinrich Wi...
Verkauft
6078)

» Zoom

Bildnis des Geigers und Komponisten Heinrich Wilhelm Ernst (1814-1865).
Öl auf Leinwand, randdoubliert. 45,5 x 36,2 cm. Unten rechts in die nasse Farbe geritzt signiert "Klauda [1]846".

Bereits im jungen Alter von 9 Jahren hat Ernst seinen ersten Geigen-Aufritt und gilt von da an als Wunderkind. 1825 tritt Ernst in das Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde Wien ein und bleibt dort bis 1827 Schüler von Joseph Böhm. Auch als Komponist entwickelt Ernst einen eigenen, unverwechselbaren Stil im Geiste der Romantik. Sein großes Vorbild ist stets Nicolò Paganini, dem er ab 1828 immer wieder begegnet und dem er mit seinem Können zunehmend Konkurrenz bereitet. Abgesehen davon, dass Ernst einer der ausdrucksstärksten und technisch begabtesten Geiger des 19. Jahrhunderts ist, beeinflusst er auch sein musikalisches Umfeld positiv: beispielweise rät er Robert Schumann erfolgreich zum professionellen Einstieg in die Musik und rettet außerdem die Karriere des jungen Violinisten Joseph Joachim. Darüber hinaus entwickelt Ernst mehrere neue Violintechniken - insbesondere im Bereich des linken Pizzicato. Robert Schumann sagt, dass Ernst der einzige ist, „der alle Parteien für sich gewinnen konnte - wann immer er wollte“ und für Heinrich Heine ist er „vielleicht sogar der größte Komponist unserer Zeit“ (Mark Rowe: Heinrich Wilhelm Ernst: Virtuoso Violinist, New York 2008. S. 1).

Schätzpreis
€ 1.500   (US$ 1.650)


Zuschlag
€ 1.600
(US$ 1.760)
(GBP 1.424)
(CHF 1.760)


Los 6078 Klauda
Bildnis des Geigers und Komponisten Heinrich Wi...
Verkauft

... 73 74 75 76 77 78 79 80 81 ... 221   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf