Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Gemälde Alter und Neuerer Meister, Rahmen » zur Kunstabteilung
Gemälde Alter und Neuerer Meister, Rahmen Auktion 114, Do., 28. Nov., 11.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 6000 - 6221)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Gemälde des 15.-18. Jahrhunderts / 15th-18th Century Paintings
bis
Rahmen / Frames
» Kapitelwahl

... 20 21 22 23 24 25 26 27 28 ... 221   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 6024 Beck, Jacob Samuel
Die Kartenspieler
Im Nachverkauf
6024)

» Zoom

Die Kartenspieler.
Öl auf Leinwand. 43,7 x 57,8 cm.

Der Thüringer Jacob Samuel Beck war der bedeutendste Erfurter Maler seiner Zeit. Im erstaunlich vielseitigen Gesamtwerk dieses biographisch schwer fassbaren Künstlers finden sich alle Gattungen vertreten: Zu seinen herausragenden Darstellungen gehören zweifelsohne die Stillleben und Tierstücke, doch tat sich Beck auch als gefragter Portraitist, Historienmaler sowie als Landschafter hervor. Eine aufgrund ihrer Seltenheit besondere Randerscheinung in seinem Oeuvre bilden die Genregemälde. Lediglich zehn überlieferte Werke zählt die jüngste Forschung (vgl. Tschitzki, Schierz 2016, S. 114) - unser Gemälde stellt in diesem Zusammenhang ein wertvolles Beispiel für diese Facette seines Schaffens dar. Bei diesem von Dr. Wolfram Morath-Vogel identifizierten Stück handelt es sich um das Pendant zum kriegsbedingt verschollenen Gemälde Hausmusik aus dem Jahr 1769, welches ehemals das Magdeburger Kaiser-Friedrich-Museum aufbewahrte (für eine Abbildung vgl. op. cit., S. 17, Abb. 2). In diesen beiden Variationen häuslichen Vergnügens findet sich eine gesellige Runde um einen Tisch im Kerzenschein zusammen. Während im verlorengegangenen Pendant eine Familie begleitet von einer Fidel aus dem Liederbuch singt, findet sich hier die Gesellschaft zum gemeinsamen Kartenspiel ein. Mit der effektvollen Hell-Dunkel-Malerei bedient sich Beck an niederländischen Vorbildern des 17. Jahrhunderts, insbesondere an den Caravaggisten. Als Bravourstück darf hier die Wiedergabe des fein changierenden Stoffes des Damenkleides vorne links gelten, in der sich Becks Können bei der Wiedergabe der Wechselspiele zwischen Licht und Oberflächen zeigt.

Provenienz: Aus deutschem Privatbesitz.

Literatur: Thomas von Taschitzki, Kai Uwe Schierz (Hrsg.): Jacob Samuel Beck (1715-1778). Zum 300. Geburtstag des Erfurter Malers, Ausst.Kat., Angermuseum Erfurt, Dresden 2016, S. 115f, Abb. 55.

Schätzpreis
€ 8.000   (US$ 8.800)


Nachverkaufspreis
€ 8.000

(US$ 8.800)
(GBP 7.120)
(CHF 8.800)


Los 6024 Beck, Jacob Samuel
Die Kartenspieler
Im Nachverkauf

... 20 21 22 23 24 25 26 27 28 ... 221   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf