Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Gemälde Alter und Neuerer Meister » zur Kunstabteilung
Gemälde Alter und Neuerer Meister Auktion 112, Do., 29. Nov., 11.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 6000 - 6252)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Gemälde des 15.-18. Jahrhunderts / 15th-18th Century Paintings
bis
Gemälde des 19. Jahrhunderts und neuerer Meister / 19th-20th Century Master Paintings
» Kapitelwahl

... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... 25   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Götzloff, Carl Wilhelm
Der Golf von Palermo mit Blick auf den Monte Pe...

Los 6093

Der Golf von Palermo mit Blick auf den Monte Pellegrino.
Öl auf Papier, auf Karton kaschiert. 34,6 x 48,7 cm. Unten links datiert (geritzt) "07 (18)51".

Carl Wilhelm Götzloff gehört zu jener Generation von Landschaftsmalern, die im 19. Jahrhundert der Sehnsucht nach dem Süden nachgaben und in Italien eine neue Heimat fanden. Nach einem Studium an der Dresdner Akademie reiste der Künstler in jungen Jahren 1821 nach Rom, wo er sich - großen Anklang findend - dem Kreis um Julius Schnorr von Carolsfeld anschloss und eng mit Heinrich Reinhold zusammenarbeitete. Der 1825 erfolgte Umzug nach Neapel stellte einen Wendepunkt in seinem Schaffen dar: Bestimmend wurden nunmehr weitgefasste, in warmes Licht getauchte Küstenmotive vom Golf von Neapel, von Sorrent, Amalfi und Capri. Mehrmals besuchte Götzloff ab 1831 auch Sizilien, wo ihn besonders der Golf von Palermo mit dem markanten Monte Pellegrino zu spektakulären Ansichten inspirierte. Exotische Vegetation mit Palmen, Zypressen und Agaven rahmt malerisch die hell beleuchtete Landstrasse, die schwungvoll den Blick in die Tiefe leitet. Vor dem in Zartviolett erstrahlenden Felsmassiv des Monte Pellegrino liegt in der halbmondförmigen Buch Palermo mit seinen zahlreichen Kuppeln. In der kompositorischen Ausgewogenheit und des harmonischen Kolorits zeigt sich hier die geübte Hand eines künstlerisch gereiften Malers.

Schätzpreis
€ 9.000   (US$ 10.260)


Zuschlag
€ 9.000 (US$ 10.260)


Götzloff, Carl Wilhelm
Blick auf die antiken Tempel von Paestum

Los 6094

Blick auf die antiken Tempel von Paestum.
Öl auf Papier, auf Karton kaschiert. 35 x 48,5 cm. Um 1851.


Schätzpreis
€ 9.000   (US$ 10.260)


Nachverkaufspreis
€ 6.000   (US$ 6.839)


Micheli, Michele
Bildnis einer Italienerin vor einer Landschaft

Los 6095

Bildnis einer Italienerin vor einer Landschaft, in der Hand eine Tasse Mocca.
Öl auf Holz, verso Bleistiftskizze einer Dame. 45,5 x 31,5 cm. Unten links signiert und datiert "Michele Micheli 1845".



Schätzpreis
€ 4.000   (US$ 4.560)


Nachverkaufspreis
€ 3.000   (US$ 3.419)


Deutsch
Kloster in der römischen Campagna mit Blick auf...

Los 6096

um 1840. Kloster in der römischen Campagna mit Blick auf die weite Ebene.
Öl auf Leinwand, auf Holz kaschiert. 32,9 x 46,3 cm.


Schätzpreis
€ 2.200   (US$ 2.508)


Nachverkaufspreis
€ 1.500   (US$ 1.709)


Zeller, Johann Conrad
Saltarello Tänzerr auf der Terrasse der Villa d...

Los 6097

Saltarello Tänzer auf der Terrasse der Villa d'Este in Tivoli.
Öl auf Papier, auf Malkarton kaschiert. 14,4 x 22,7 cm. Verso links oben bezeichnet "gemalt von Zeller" sowie unleserlich rechts oben "aus Nachlass von Lina Muschg [...] im Jahr [...]". Um 1840.


Schätzpreis
€ 1.500   (US$ 1.709)


Zuschlag
€ 1.900 (US$ 2.166)


Morgenstern, Carl
Ligurische Küste bei Porto Venere

Los 6098

Die ligurische Küste bei Porto Venere.
Öl auf Holz. 6 x 10 cm.


Schätzpreis
€ 750   (US$ 854)


Zuschlag
€ 1.900 (US$ 2.166)


Monogrammist JP
Fregatte an der italienischen Küste vor Anker

Los 6099

Fregatte an der italienischen Küste vor Anker.
Öl auf Leinwand. 18 x 23,7 cm. Unten rechts monogrammiert "J. P.".


Schätzpreis
€ 1.500   (US$ 1.709)


Nachverkaufspreis
€ 1.200   (US$ 1.367)


Morgenstern, Carl
Blick über den Golf von Neapel auf den Vesuv

Los 6100

Blick über den Golf von Neapel auf den Vesuv.
Öl auf Leinwand. 44,5 x 67 cm. Unten rechts signiert und datiert "Carl Morgenstern 1847".

Das leuchtend blaue Meer ist ruhig. Sanfte Wogen brechen sich am steinigen Ufer, wo einige Fischer bereits ihre Arbeit aufgenommen haben. Schemenhaft erhebt sich der Vesuv am Horizont, seine Konturen verschwommen in dem diffusen Licht. Es herrscht die friedliche Stimmung des herannahenden Tages, jene Momente, wenn das Morgenlicht zwar schon hereingebrochen ist, aber noch nicht die letzten Nebelschleier vertrieben hat.
Carl Morgenstern wurde in die vierte Generation einer Frankfurter Malerdynastie geboren und erhielt dementsprechend seine erste Ausbildung im väterlichen Atelier. Einen ersten Schritt Richtung Selbstständigkeit stellte 1832 die Übersiedlung nach München dar, wo er bis 1834 bei Carl Rottmann lernte und anschließend zu seiner zweieinhalbjährigen Italienreise aufbrach. Der hohe Stellenwert des Naturstudiums war ihm bereits von seinem Vater vermittelt worden, doch erst in den lichtdurchfluteten, Landschaften um Rom, Neapel und auf Sizilien fand er zu einer eigenen Bildsprache. Der Einfluss dieser prägenden italienischen Erfahrung zeigt sich auch in unserem Gemälde, das 1847 entstand - ein knappes Jahrzehnt nach Morgensterns Rückkehr in seine Heimatstadt. In jener Zeit hatte der Ruhm des vielgereisten Künstlers die heimischen Grenzen bereits weit überschritten. Er wählte das von ihm selten ausgeführte Bildthema des Golfes von Neapel mit dem Vesuv. In den frischen Farben des Meeres und dem klar herausgearbeiteten Vordergrund klingen die intensiven Naturbeobachtungen seiner Jugendjahre nach. So arbeitet Morgenstern die morgendliche Beleuchtungssituation mit einem genuin künstlerischen Interesse für die Wiedergabe atmosphärischer Freilufteffekte zu einer Komposition von einnehmender Stimmungskraft.

Schätzpreis
€ 15.000   (US$ 17.100)


Nachverkaufspreis
€ 15.000   (US$ 17.100)


Schweizerisch
Blick auf Interlaken mit der Jungfrau

Los 6101

19. Jh. Blick auf Interlaken mit der Jungfrau.
Öl auf Leinwand, wohl doubliert. 23 x 33 cm.



Provenienz: Privatbesitz Norddeutschland.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.367)


Zuschlag
€ 1.000 (US$ 1.140)


Schweizerisch
Blick wohl auf Oberhofen am Thunersee

Los 6102

19. Jh. Blick wohl auf Oberhofen am Thuner See.
Öl auf Leinwand, wohl doubliert. 23 x 33 cm. Verso auf dem Keilrahmen in Bleistift bez. "Thunersee, Blick auf Oberhofen (Schweiz)".



Provenienz: Privatbesitz Norddeutschland.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.367)


Zuschlag
€ 1.000 (US$ 1.140)



... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... 25   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf