Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Gemälde Alter und Neuerer Meister, Rahmen » zur Kunstabteilung
Gemälde Alter und Neuerer Meister, Rahmen Auktion 114, Do., 28. Nov., 11.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 6000 - 6221)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Gemälde des 15.-18. Jahrhunderts / 15th-18th Century Paintings
bis
Rahmen / Frames
» Kapitelwahl

... 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... 22   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Eycken, Charles van den
Katze eine Fliege fixierend

Los 6142

Auf der Lauer: Katze eine Fliege fixierend.
Öl auf Holz. 14,8 x 20,6 cm. Oben links signiert "Ch. Van den Eycken".



Schätzpreis
€ 900   (US$ 990)


Zuschlag
€ 800 (US$ 880)


Seiler, Carl
Buschwindröschen (Anemone nemorosa)

Los 6143

Buschwindröschen (Anemone nemorosa).
Öl auf Leinwand, auf Holz aufgezogen. 17,6 x 52,7 cm. Verso mit dem Nachlassstempel "C. Seiler".

Carl Seiler studierte Malerei in Berlin an der Königlich Preußischen Akademie der Künste, danach an der Akademie der Bildenden Künste München bei Karl Raupp. 1895 wurde er zum Mitglied der Berliner Akademie gewählt. - Seltene Naturstudie im Werk des vor allem für seine im Stile der Niederländer des 17. Jahrhunderts berühmt gewordenen Genremalers.

Schätzpreis
€ 600   (US$ 660)


Zuschlag
€ 600 (US$ 660)


Špillar, Jaroslav
Die kleine Uhrmacherin

Los 6144

Die kleine Uhrmacherin.
Öl auf Leinwand. 52,3 x 38,3 cm. Unten links signiert und datiert "SPILLAR 1891".

Der aus Böhmen stammende und in Prag ausgebildete Genremaler Jaroslav Špillar ließ sich 1891 im westböhmischen Pec pod Čerchovem (Hochofen) nieder, wo er sein bevorzugtes Motiv im Alltagsleben und der reichhaltigen Kultur der lokalen Volksgruppe der Choden fand. Deren Trachten gab er mit derselben Aufmerksamkeit wieder, die er auch den Textilien im vorliegenden Werk widmete. Die Qualität und Beschaffenheit des großzügig ausgebreiteten Tuches auf dem Tisch schildert Špillar treffsicher durch das punktuelle Hervorheben bestimmender Muster und Geometrien mit breiten, sichtbaren Pinselstrichen. Gleich verfährt er beim Gewand des jungen Mädchens. Mit Ausnahme der Farben dieser Stoffe herrschen im Bild warme Erdtöne, die die gedämpfte, unregsame, ja beinahe stilllebenhafte Atmosphäre dieses Interieurs unterstreichen. Mit einer Hand klammert sich das Mädchen an die Säulchen des repräsentativen Tischornats. Das Glas ist aufgeklappt, den Kopf neigt sie an das Ziffernblatt und aufmerksam lauscht sie dem tickenden Uhrwerk - oder war es vielleicht gerade das Stehenbleiben der Zeiger, das Ausbleiben eines Geräusches, das ihre Aufmerksamkeit erregte?

Schätzpreis
€ 3.800   (US$ 4.180)


Nachverkaufspreis
€ 3.500   (US$ 3.850)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Bellavoine, Jules Frédéric
Junge, elegante Dame bei der Rast auf einem Spa...

Los 6145

Junge, elegante Dame bei der Rast auf einem Spaziergang.
Öl auf Leinwand. 35,5 x 27,5 cm. Rechts unten signiert "J. Bellavoine". Um 1890.

Belavoine war ein Schüler des Malers Isidor Pils in Paris und stellte auf den Salons seit 1886 überwiegend Portraits, Historien und Genreszenen aus.

Schätzpreis
€ 4.500   (US$ 4.950)


Zuschlag
€ 3.500 (US$ 3.850)


Niederländisch
Blick über eine Düne auf eine holländische Pold...

Los 6146

19. Jh. Blick über eine Düne auf eine holländische Polderlandschaft.
Öl auf Holz. 18,8 x 25 cm.


Schätzpreis
€ 450   (US$ 495)


Nachverkaufspreis
€ 350   (US$ 385)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Zillen, Johann Wilhelm
Weite hügelige Landschaft

Los 6147

Weite hügelige Landschaft.
Öl auf Malpappe. 28,5 x 40 cm. Unten rechts monogrammiert "ZW", links datiert "d. 28. Aug (18)55" (in die feuchte Farbe geritzt).

In den Jahren 1854 bis 56 studierte Zillen an der Düsseldorfer Kunstakademie. Vorliegende Komposition zeigt sich deutlich beeinflusst von der Landschaftsmalerei Johann Wilhelm Schirmers.

Schätzpreis
€ 900   (US$ 990)


Zuschlag
€ 700 (US$ 770)


Busse, Hans
"Friesenhaus" auf Sylt

Los 6148

"Friesenhaus" auf Sylt.
Öl auf Holz. 60,5 x 80,5 cm. Um 1910.

Nur wenige Monate nachdem im Jahr 1892 in Eduard Schultes Kunstsalon - eine der ersten Berliner Kunsthandlungen, die die moderne Kunst unterstützten - die „Vereinigung der XI“ ausgestellt hatte, eröffnete in den vornehmen Räumlichkeiten eine kleine Schau mit den ersten Werken des 25-jährigen Autodidakten Hans Busse. Zum Repertoire des „impressionistisch gestimmten Naturschwärmers“ (Adolf Rosenberg: „In Schulte's Kunstausstellung in Berlin“, Kunstchronik, Bd. 4, Heft 3 vom 27. Oktober 1892, S. 44) gehörten Landschaften aus Deutschland und Italien, wo Busse mehrere Jahre in Sizilien, Kalabrien und Florenz verbracht hatte. Nachdem er einige Jahre in München lebte, dort Mitglied der Münchner Sezession und der Luitpold-Gruppe wurde und ab 1899 mehrmals im Glaspalast ausstellte, ließ er sich endgültig im heimatlichen Berlin nieder. Ein vergleichbares Gemälde mit dem sommerlichen Motiv eines Sylter Friesenhauses, bei dem die weiß getünchte Fassade mit den leuchtenden Sonnensprenkeln und den blauen Schatten fast den gesamten Bildraum einnimmt, wurde bei Bassenge auf der letzten Auktion 113 (30. Mai 2019, Los 6151) angeboten.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Zuschlag
€ 2.000 (US$ 2.200)


Riis Carstensen, Andreas Christian
Idyllische Heidelandschaft an einem Sommertag i...

Los 6149

Idyllische Heidelandschaft an einem Sommertag in Dänemark.
Öl auf Holz. 31,5 x 46,5 cm. Unten rechts signiert "A. Riis Carstensen".


Schätzpreis
€ 750   (US$ 825)


Zuschlag
€ 800 (US$ 880)


Christensen, Polycarpus Godfred Benjamin
Sommerlandschaft mit erntendem Paar

Los 6150

Sommerlandschaft mit erntendem Paar bei Sandagerhus in Hornbæk.
Öl auf Leinwand, auf Holzplatte kaschiert. 18 x 24 cm. Unten rechts monogrammiert und datiert "G. C. (19)17", verso bezeichnet, gewidmet und erneut signiert sowie datiert.


Schätzpreis
€ 450   (US$ 495)


Zuschlag
€ 550 (US$ 605)


Begas, Oscar
Bildnis des Kanzleirates Georg Wilhelm Emanuel ...

Los 6151

Bildnis des Kanzleirates Georg Wilhelm Emanuel von Bergen zu Prenzlau (1804-1876).
Öl auf Leinwand. 76 x 60,5 cm. Rechts signiert und datiert "Oscar Begas . f. / 1870", verso auf der Leinwand bezeichnet "Georg Wilhelm Emanuel von Bergen zu Prenzlau / geb. zu Templin am 2ten Dcbr. 1803. / gemalt von Prf. Oscar Begas zu Berlin / im Jahre 1870" sowie unten mit der Widmung "Geburtstags-Geschenk für meine liebe Frau Emma geb. Mudrack".

Oscar Begas, einer Berliner Künstlerdynastie entsprungen und schon in jungen Jahren Schüler seines Vaters Carl Joseph, dem königlich-preußischen Hofmaler, wird 1845 Student der Akademie der Künste in Berlin. Zunächst konzentrierte sich Begas auf die Historienmalerei bis er schließlich zum gefragtesten Berliner Porträtisten avanciert. In der Großstadt begegnet er fast allen Größen der Berliner Kunstwelt des Vormärz, auch Literaten und anderen Prominenten. Er porträtiert die Finanzelite und ist mehrfach auch für die Hohenzollern tätig.

Schätzpreis
€ 2.400   (US$ 2.640)


Zuschlag
€ 1.800 (US$ 1.980)



... 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... 22   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf