Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Moderne Kunst Teil I » zur Kunstabteilung
Moderne Kunst Teil I Auktion 113, Sa., 1. Juni, 15:00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 8300 - 8579)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Moderne Kunst Teil I / Modern Art Part I (Lose 8300 - 8579) » Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 280   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 8215 Heckel, Erich
Römische Tänzerin
» Abgabe von Vorgeboten möglich
8215)

» Zoom

Römische Tänzerin
Kaltnadel auf kräftigem Kupferdruckkarton. 1909.
14 x 10 cm (22,5 x 18,2 cm).
Signiert "Erich Heckel" und datiert.
Dube R 63.

Schönes Exemplar dieses seltenen Blattes. Theater, Zirkus und Varieté als eine Welt des Scheins, außerhalb sozialer Konventionen, bilden einen beliebten Motivkreis im Frühwerk aller Brücke-Künstler. Für Heckel gilt dies in besonderem Maße, denn er als einziger kam im Laufe seines Lebens immer wieder darauf zurück. Das Thema diente ihm auch als Metapher der Künste. Die schwungvoll ausgestreckten Arme der Tänzerin reichen exakt in die beiden oberen Bildecken, ihr hochgeworfenes rechtes Bein und der zurückgeschlagene Rock nehmen diese Bilddiagonale auf und setzen sie nach unten links fort, während ihr linkes Bein, senkrecht genau in der Bildmitte verankert, für Stabilität sorgt, zusammen mit der Waagerechten und den zwei Bogenformen im Hintergrund. Hochdynamisch und zugleich schön ausbalanciert zeichnet Heckel die heitere Szene.
1907 beschloss er gemeinsam mit Karl Schmidt-Rottluff, an einen neuen Ort aufzubrechen, an dem sie ungestört arbeiten konnten. In dem kleinen Fischerdorf Dangast am Jadebusen eröffnete sich den Künstlern zwischen Moor, bewegter See und heller Atmosphäre ein neues Landschaftsbild. Vom Februar bis Juni des Jahres 1909 ging Heckel dann auf Italienreise. Bei einem längeren Aufenthalt mit eigenem Atelier in Rom entstanden in dessen Umgebung zahlreiche Zeichnungen; hier dürfte er auch die Inspiration zu seiner charmanten "Römischen Tänzerin" gefunden haben.
Prachtvoller Druck mit tief eingeprägter Plattenkante und mit zartem Plattenton.

Schätzpreis
€ 4.500  

(US$ 5.130)
(GBP 3.870)
(CHF 5.130)


Los 8215 Heckel, Erich
Römische Tänzerin
» Abgabe von Vorgeboten möglich

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 280   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf