Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Moderne Kunst Teil I » zur Kunstabteilung
Moderne Kunst Teil I Auktion 113, Sa., 1. Juni, 15:00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 8300 - 8579)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Moderne Kunst Teil I / Modern Art Part I (Lose 8300 - 8579) » Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 280   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 8036 Bolz, Hanns
Traum im bunten Zimmer
» Abgabe von Vorgeboten möglich


Traum im bunten Zimmer
Öl auf Leinwand. 1910.
51,5 x 61,5 cm.
Unten mittig links mit Pinsel in Dunkelbraun signiert "Bolz", datiert und gewidmet "à Suzanne".

Träumt sie? Mit geschlossenen Augen sitzt die junge Frau mit großem Hut in dem lebendig und farbenfroh dekorierten Zimmer. Hinter ihr scheinen rosa Schweinchen, Puppe und Frack in der Luft zu schweben, rund um das mit bunten Kissen bedeckte Bett. Unser Gemälde entstand 1910, in Bolz' früher Pariser Zeit, in der er vehement mit Farben experimentierte. Bolz studierte von 1905 bis 1908 an der Kunstakademie in Düsseldorf und verbrachte anschließend drei Jahre in Paris, wo er Pablo Picassos kleines Atelier auf dem Montmartre, in der Rue Gabrielle 49 übernahm. Er war dort eng mit Max Ernst und Otto Freundlich, der auch sein Trauzeuge wurde, befreundet. Bald schon schloss sich Bolz in Paris der kleinen deutschen Künstlerkolonie an, die sich im Café du Dôme um Purrmann und Levy etabliert hatte. Dem renommierten Kunsthändler Alfred Flechtheim war es vergönnt, diesen illustren und in seinen Stilrichtungen völlig unterschiedlichen Künstlerkreis, "Dômiers" genannt, 1914 erstmals in seiner Galerie zu zeigen. Bolz lebte in den Jahren 1911 und 1912 in München, wo er als Illustrator für die Zeitschrift "Komet" tätig war. Bereits 1912 kehrte er nach Paris zurück, bezog ein Atelier auf dem Montparnasse und unternahm Studienreisen nach Madrid, London, Venedig und Oslo. Während seines Kriegseinsatzes im Ersten Weltkrieg wurde er schwer verwundet und 1917 fast blind aus dem Wehrdienst entlassen. Er widmete sich in seiner kurzen Lebensspanne nach dem Krieg fast ausschließlich dem Modellieren.

Schätzpreis
€ 20.000  

(US$ 22.799)
(GBP 17.200)
(CHF 22.799)


Los 8036 Bolz, Hanns
Traum im bunten Zimmer
» Abgabe von Vorgeboten möglich

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 280   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf