Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Lose im Nachverkauf

Katalog Moderne Kunst Teil I » zur Kunstabteilung
Moderne Kunst Teil I Auktion 112, Sa., 1. Dez., 15:00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 8000 - 8370)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Sammlung / Collection Marguerite Schlüter
bis
Moderne Kunst Teil I / Modern Art Part I (L - Z)
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Korch, Claus
Liegender weiblicher Halbakt

Los 8146

Liegender weiblicher Halbakt
Rüdersdorfer Kalkstein. 2012.
17 x 32 x 8 cm.
Verso unten signiert "C. Korch" und datiert.

Aus dem kantigen Steinbrocken arbeitet Korch die sanft geschwungene Frauenfigur heraus und verwandelt die rauhe, spröde Textur des Kalksteins in eine weich erscheinende Körperoberfläche. Dass der Stein nicht in allen Teilen durchgearbeitet ist, betont den Materialcharakter des Objektes. Claus Korch ist Steinbildhauer aus Passion, Bronze nicht sein bevorzugtes Material; er führt alle seine Arbeiten eigenhändig aus und arbeitet dabei immer wieder direkt ohne Vorstufe.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.367)


Nachverkaufspreis
€ 900   (US$ 1.026)


Galerie Bassenge
» Zoom

Rocke, Dorothee
Certosa VII (Kopf weiss-braun-gelb)

Los 8189

Certosa VII (Kopf weiss-braun-gelb)
Acryl auf Papier. 1987.
61 x 43 cm.
Unten rechts mit Bleistift signiert "Rocke" und datiert.

"Seit 1986 wandelt sich die Komposition, wird offener, weniger bildfüllend, doch ist sie immer noch bestimmt von den vielen feinen graphischen Elementen. Die letzteren Arbeiten eliminieren solche Feinheiten. Breitere Pinselschwünge hauen eilig aus gelb grundierten Farbflächen, gleichsam sie umkreisend, eine dunkle, als menschliche Physiognomie deutbare Figur heraus". (Anne Stephan-Chlustin, in: Dorothee Rocke, Ausst.-Kat, Galerie Hennemann, Bonn 1988, S. 26). Beigegeben: Drei Papierarbeiten und zwei Lithographien von Dorothee Rocke (eine davon übermalt und mit Widmung), sämtlich signiert (1980-1994).

Ausstellung: Dorothee Rocke, Galerie Hennemann, Bonn 1988, Abb. S. 22

Schätzpreis
€ 450   (US$ 513)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 341)


Galerie Bassenge
» Zoom

Schreiter, Johannes
Introversionen 28/62/Z und 30/62/Z

Los 8191

Introversionen 28/62/Z und 30/62/Z
2 Zeichnungen. Pinsel in Schwarz auf Velin. 1962.
Je 83 x 59 cm (Passepartoutausschnitt).
Beide unten bzw. oben mit Feder in Schwarz signiert "Schreiter", datiert, betitelt und bezeichnet "Pinselzeichnung".

In den 1960er Jahren entwickelte Schreiter seine sogenannten Brandcollagen und beschäftigte sich in wechselnden Ausprägungen immer wieder mit der Chiffre des organischen Brandmals. Unsere Zeichnungen entstanden etwa zeitgleich.

Schätzpreis
€ 600   (US$ 683)


Nachverkaufspreis
€ 400   (US$ 455)


Galerie Bassenge
» Zoom

Thieler, Fred
Abstrakte Komposition

Los 8197

Abstrakte Komposition
Farblithographie auf festem Hahnemühle-Velin. 1978.
84 x 60 cm (105 x 77 cm).
Signiert "F. Thieler" und datiert. Auflage 35 num. Ex.

Prachtvoller, farblich sehr schön nuancierter Druck dieser großformatigen Komposition, mit dem wohl vollen Rand.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 513)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 341)


Laurencin, Marie
Alice in Wonderland (Alice au Pays des Merveilles)

Los 8208

Alice in Wonderland (Alice au Pays des Merveilles)
5 Farblithographien auf Velin. 1930.
Ca. 24,5 x 29 cm.
Jeweils monogrammiert "M. L." und bezeichnet "e.(preuve d')a.(rtiste)".
Marchesseau 158, 159, 160, 161, 163.

Fünf (von sechs) Blatt der Folge von Farblithographien Laurencins zu Lewis Carroll. Erschienen bei The Black Sun Press, Paris 1930, und gedruckt bei Desjobert, Paris, in einer Auflage von 350 Exemplaren. Ganz prachtvolle Drucke, alle in frischer Farbigkeit und mit vollem Rand.

Schätzpreis
€ 2.500   (US$ 2.849)


Nachverkaufspreis
€ 1.800   (US$ 2.052)


Galerie Bassenge
» Zoom

Liebermann, Max
Biergarten in Blankenese

Los 8210

Biergarten in Blankenese
Bleistift auf Velin. 1904.
12 x 19,5 cm.
Unten rechts mit Bleistift signiert "M Liebermann".

Bei diesem aus einem Skizzenbuch stammenden Blatt gelingt es Liebermann, die sommerliche Ausflugsstimmung zu fassen, die die Biergartenbesucher bei lebendigen Gesprächen unter einem riesigen, schattenspendenden Baum sitzend verspüren. Sie genießen den Ausblick auf die sich ihnen darbietende Elbe. In flinken Strichen skizziert Liebermann die Szenerie. Thematisch ist sie mit diversen Biergartendarstellungen verbunden, denen sich Liebermann in Gemälden, Pastellen, Zeichnungen und Graphiken des Öfteren widmete. Eine sehr ähnliche Komposition mit der identischen Örtlichkeit findet sich auf einer Kohlezeichnung wieder, die in der Hamburger Kunsthalle aufbewahrt wird (Vgl. Max Liebermann. Biergärten und Caféterrassen. Von ländlicher Wirtschaft zu bürgerlicher Sommerfrische. Liebermann-Villa am Wannsee, Berlin 2016, Kat.Nr. 16 mit Abb.).

Schätzpreis
€ 6.000   (US$ 6.839)


Nachverkaufspreis
€ 4.000   (US$ 4.560)


Galerie Bassenge
» Zoom

Longo, Robert
Essentials

Los 8214

[*] Essentials
7-teiliges Leporello mit 7 Digital-Pigmentdrucken (1 farbiger) auf festem Velin. 2009.
Je 25 x 32 cm (Gesamthöhe 175 cm).
Verso auf dem Klebeetikett signiert "R Longo" und typographisch bezeichnet. Auflage 75 num. Ex.

Erschienen bei Schellmann Art Production, München und New York, als Sonderedition des Edition Schellmann Catalogue Raisonné 1969-2009. Verso mit deren Stempel "FORTY ARE BETTER THAN ONE". Brillante, herrlich samtige Drucke nach Longos fotorealistischen Zeichnungen.

Schätzpreis
€ 4.200   (US$ 4.788)


Nachverkaufspreis
€ 3.800   (US$ 4.332)


Galerie Bassenge
» Zoom

Longo, Robert
Saturn

Los 8215

[*] Saturn
Digital-Pigmentdruck auf festem Velin. 2014.
29,7 x 50,8 cm (39 x 59 cm).
Signiert "R Longo". Auflage 30 num. Ex.

Gedruckt und herausgegeben von David Adamson, Washington. "Saturn" ist ein Druck aus Longos Serie monumentaler Kohlezeichnungen mit dem Titel "The Outward and Visible Signs of Inward und Invisible Grace (Bodies)". Der Titel der Serie leitet sich vom "Book of Common Prayer" der anglikanischen Kirche ab, das ein Sakrament als äußeres, sichtbares Zeichen einer inneren, geistlichen Gnade definiert. In dieser Arbeit kondensiert Longo den beringten Planeten Saturn zu einem greifbaren, kinematographisch-ausschnitthaften Fenster, während das Bild in seiner dreidimensionalen Wirkung immer noch die unendliche Natur des Kosmos vermittelt. Prachtvoller, herrlich klarer Druck mit Rand.

Schätzpreis
€ 3.800   (US$ 4.332)


Nachverkaufspreis
€ 3.500   (US$ 3.989)


Galerie Bassenge
» Zoom

Lüpertz, Markus
Ohne Titel

Los 8216

Ohne Titel
Aquarell und Kreide, laviert, auf Velin. Um 1985.
70 x 51 cm.
Unten rechts mit Kreide in Blau monogrammiert "ML".

In der für Lüpertz typischen dithyrambischen Manier abstrahiert er Gegenstände der realen Welt zu einer neuen, faszinierenden Formensprache. Die fließende Zeichnung artikuliert sich in der für Lüpertz typischen, gegenständlich wirkenden Darstellungsweise. Dass sich diese jedoch nie ganz eindeutig und fest umrissen entschlüsseln lässt, macht den besonderen Reiz und die Faszination seiner Arbeiten aus.

Schätzpreis
€ 3.500   (US$ 3.989)


Nachverkaufspreis
€ 2.800   (US$ 3.191)


Mammen, Jeanne
Zwei Männer mit Schiebermützen; Dicker Herr im ...

Los 8218

Zwei Männer mit Schiebermützen; Dicker Herr im Profil
2 Zeichnungen. Aquarell und Bleistift auf Velin.
13 x 12 und 16 x 10 cm (Passepartoutausschnitt).
Jeweils unten links mit Bleistift monogrammiert "JM".

Locker aqurellierte, mit wenigen sicheren Bleistiftlinien umrissene Porträtzeichnungen. Gegen Ende der 1920er Jahre machte sich Jeanne Mammen mit karikaturistischen Darstellungen u.a. im "Simplicissimus" als Gebrauchsgrafikerin einen Namen. Mit ihrer ersten Einzelausstellung 1930 in der Galerie Gurlitt in Berlin erhielt sie zunehmende Anerkennung. Bereits seit Mitte der 1920er Jahre entstand eine Reihe gesellschaftskritischer und satirischer Zeichnungen. "Die zarten, duftigen Aquarelle, die Sie in Magazinen und Witzblättern veröffentlichen, überragen das undisziplinierte Geschmier der meisten Ihrer Zunftkollegen derart, daß man Ihnen eine kleine Liebeserklärung schuldig ist (...)." (Kurt Tucholsky, Antwort an Jeanne Mammen, in: "Die Weltbühne", 25. Jg., 6. August 1929, H. 32, S. 225).


Provenienz: Nachlass Hans Laabs

Schätzpreis
€ 2.200   (US$ 2.508)


Nachverkaufspreis
€ 1.800   (US$ 2.052)



1 2 3 4 5 6 7 8   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf