Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Moderne Kunst Teil I » zur Kunstabteilung
Moderne Kunst Teil I Auktion 111, Sa., 2. Juni, 15:00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 8000 - 8373)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Moderne Kunst Teil I / Modern Art Part I (Lose 8000 - 8373) » Kapitelwahl

... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... 37   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Galerie Bassenge
» Zoom

Baselitz, Georg
Von vorne

Los 8080

Von vorne
Holzschnitt von zwei Stöcken auf Offsetpapier. 1985.
64,5 x 48,3 cm (85 x 61 cm).
Signiert "G. Baselitz" und datiert. Auflage 15 num. Ex.
Nicht mehr bei Jahn.

Prachtvoller, mit leuchtendem Rot ausgestatteter Druck und mit breitem Rand.

Literatur: Ausst.-Kat. Edition Sabine Knust, München 1988 Georg Baselitz - Graphik, Nr. 4.

Schätzpreis
€ 2.200   (US$ 2.596)


Zuschlag
€ 2.000 (US$ 2.360)


Galerie Bassenge
» Zoom

Baselitz, Georg
Das Pferd

Los 8081

Das Pferd
Kaltnadel über Acryl in zwei Farben auf BFK Rives-Velin. 1986.
32,2 x 43,4 cm (57 x 76 cm).
Signiert "G Baselitz" und datiert. Auflage 25 num. Ex.
Nicht mehr bei Jahn.

Blatt 2 einer Folge von acht Motiven, erschienen im Maximilian Verlag, Sabine Knust. Prachtvoller Druck mit sehr schön abgestimmter Kolorierung und breitem Rand, an zwei Seiten mit dem Schöpfrand.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.124)


Zuschlag
€ 1.600 (US$ 1.888)


Galerie Bassenge
» Zoom

Baselitz, Georg
Großer Kopf mit Pferd

Los 8082

Großer Kopf mit Pferd
Farbholzschnitt auf Japanbütten. 1980.
65 x 49 cm (98 x 67 cm).
Signiert "G. Baselitz" und datiert. Auflage 20 num. Ex.
Nicht mehr bei Jahn.

Prachtvoller Druck in sehr schön nuancierter Farbigkeit, mit vollem Rand und mit den Schöpfrändern.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.124)


Nachverkaufspreis
€ 1.500   (US$ 1.770)


Galerie Bassenge
» Zoom

Baselitz, Georg
Schwarzes Pferd

Los 8083

Schwarzes Pferd
Farbholzschnitt auf Japanbütten. 1986.
48,7 x 31,4 cm (74 x 53 cm).
Signiert "Baselitz" und datiert. Auflage 20 num. Ex.

Prachtvoller und kräftiger Druck mit breitem Rand, an zwei Seiten mit dem Schöpfrand.

Schätzpreis
€ 1.500   (US$ 1.770)


Zuschlag
€ 1.400 (US$ 1.652)


Galerie Bassenge
» Zoom

Baselitz, Georg
Der Adlerkopf

Los 8084

Der Adlerkopf
Kaltnadel über Acryl in zwei Farben auf leichtem Velinkarton. 1986.
43,3 x 32,3 cm (67,2 x 53,5 cm).
Signiert "G. Baselitz" und datiert. Auflage 25 num. Ex.
Nicht mehr bei Jahn.

Blatt 4 einer Folge von acht Motiven, erschienen im Maximilian Verlag, Sabine Knust. Exzellenter Druck mit kräftiger Kolorierung und breitem Rand.

Schätzpreis
€ 2.400   (US$ 2.832)


Zuschlag
€ 1.500 (US$ 1.770)


Galerie Bassenge
» Zoom

Baselitz, Georg
Der Hirte aus: Remix

Los 8085

[*] Der Hirte aus: Remix
Radierung mit Aquatinta, über gelber Tonplatte, auf Velin. 2006.
65 x 48,5 cm (63 x 83,5 cm).
Signiert "G. Baselitz" und datiert. Auflage 20 num. Ex.
Nicht mehr bei Jahn.

Blatt 4 der elf Blatt zählenden Reihe "Remix", in der Baselitz sich mit markanten Motiven seines eigenen Oeuvres intensiv auseinandersetzt. Es handelt sich deshalb um sehr persönliche Arbeiten, welche die Themen komprimiert und konzentriert neu zur Geltung bringen. Gedruckt bei Paragon, London. Prachtvoller, kräftiger Druck in leuchtender Farbigkeit, mit dem vollem Rand, links mit dem Schöpfrand.

Schätzpreis
€ 3.800   (US$ 4.484)


Nachverkaufspreis
€ 3.500   (US$ 4.130)


Galerie Bassenge
» Zoom

Beckmann, Max
Serenade des Mephistopheles

Los 8086

Serenade des Mephistopheles
Lithographie auf Japan. 1911.
29,5 x 23,8 cm (39,2 x 29,7 cm).
Signiert "Beckmann". Auflage 15 num. Ex.
Hofmaier 30.

Eine diffuse, mehr atmosphärische Räumlichkeit kennzeichnet Beckmanns Illustration zu Goethes Faust I und ist zugleich charakteristisch für seine frühen Lithographien. Er zeigt hier die Szene, in der Faust und Mephisto zusammen zwei Tage vor der Walpurgisnacht vor Gretchens Tür stehen. Mephisto singt für Faust ein anzügliches Lied, das gleich Gretchens Bruder Valentin auf die beiden aufmerksam macht. In dem angedeuteten Stadtraum bei Nacht zeigt Beckmann links eine fluchtende Hausfassade, vor der Mephisto als eine schlangenförmig gewundene Figur mit umgehängtem Degen und Zither in der Hand steht, links von ihm Faust als dunkle, silhouettenhafte Gestalt. Die skizzenartig erfasste Darstellung beibt in den Details andeutungshaft und betont in der skurril gezeichneten Figur des Mephisto ebenso wie in der Schattenhaftigkeit des Faust die dämonisch-bedrohlichen Aspekte des Szene. In den Jahren 1943/44 schuf Beckmann insgesamt 143 Illustrationen zu Faust II; in seinem Frühwerk findet sich lediglich diese eine Zeichnung zu dem Thema. Prachtvoller Druck mit Rand. Sehr selten.

Schätzpreis
€ 2.000   (US$ 2.360)


Zuschlag
€ 1.500 (US$ 1.770)


Galerie Bassenge
» Zoom

Beckmann, Max
Bildnis Dr. Sakon

Los 8087

Bildnis Dr. Sakon
Kaltnadel auf JWZanders-Bütten. 1917.
17,6 x 13 cm (30 x 22,5 cm).
Signiert "Beckmann".
Hofmaier 107 B.

Wer der Dargestellte Dr. Sakon war, ist nicht bekannt. Es erschien eine Auflage von wahrscheinlich ca. 30 Exemplaren. Prachtvoller, gratiger Druck mit dem vollen, rechts etwas unregelmäßigen Rand.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 885)


Zuschlag
€ 900 (US$ 1.062)


Galerie Bassenge
» Zoom

Beckmann, Max
Kreuzabnahme

Los 8088

Kreuzabnahme
Kaltnadel auf Velin. 1918.
30,3 x 25,8 cm (45 x 37 cm).
Signiert "Beckmann".
Hofmaier 131 II B b.

Blatt 11 aus der insgesamt 19-teiligen Folge "Gesichter", 1919 von der Marées-Gesellschaft herausgegeben und bei Franz Hanfstaengel in München gedruckt, mit dem Trockenstempel der Marées-Gesellschaft. Die Folge umfasste Arbeiten der Jahre 1914 bis 1918. Unsere Kreuzabnahme nach dem gleichnamigen Gemälde, welches zunächst vom Städel, Frankfurt, angekauft wurde und sich heute im Museum of Modern Art, New York, befindet. In die Komposition fließt Beckmanns Kriegserfahrung an der Front mit ein: der bereits leichenstarre Körper mit seinen langen, weit ausgestreckten Armen ist diagonal über die Bildfläche ausgebreitet. Das magere Antlitz mit den noch leicht geöffneten Augen wirkt wie der sperrige Körper insgesamt skelettartig reduziert. An die Auferstehung eines derartigen Leichnams mag man kaum glauben. Der Glaube an den Erlösertod Jesu und seine Auferstehung wird hier nicht verkündet. An diesem Christus weist nichts mehr auf den glorreich über die Macht des Todes triumphierenden Sieger hin.

Schätzpreis
€ 2.500   (US$ 2.950)


Zuschlag
€ 3.000 (US$ 3.540)


Galerie Bassenge
» Zoom

Beckmann, Max
Auferstehung

Los 8089

Auferstehung
Kaltnadel auf Bütten. 1918.
24,6 x 33,2 cm (36,3 x 44,5 cm).
Signiert "Beckmann". Auflage 100 Ex.
Hofmaier 132 II B b (von II C b).

Erschienen als Blatt 12 der Folge "Gesichter" im Verlag der Marées-Gesellschaft, R. Piper & Co., München 1919. Mit dem Trockenstempel in der linken unteren Ecke. Die Radierung bezieht sich auf Beckmanns Gemälde „Auferstehung“, das 1916 begonnen wurde und unvollendet blieb. Die druckgraphische Arbeit gibt die Vorlage in Öl im Gegensinn wieder. Die Radierung weist indes neue Elemente auf. Wie intensiv sich Beckmann ab 1914 mit dem Thema auseinandersetzte und wie er es immer wieder änderte, beweisen drei weitere Studien: Zwei Zeichnungen von 1914 veranschaulichen Beckmanns ursprüngliche Bildidee. Eine dritte Zeichnung von 1918 orientiert sich deutlicher am Gemälde, weist aber im Unterschied zur Radierung auch einige Modifikationen auf. Thematisch geht es vermutlich um die Erlösung der Seele, mit welcher Beckmann sich zur Zeit des Ersten Weltkrieges aufgrund der zerstörerischen Erlebnisse beschäftigte. Prachtvoller, gratiger Druck mit vollem Rand.

Schätzpreis
€ 2.500   (US$ 2.950)


Zuschlag
€ 2.400 (US$ 2.832)



... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... 37   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf