Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Lose im Nachverkauf

Katalog Moderne Kunst Teil II » zur Kunstabteilung
Moderne Kunst Teil II Auktion 112, Sa., 1. Dez., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 7000 - 7402)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Moderne Kunst Teil II / Modern Art Part II (Lose 7000 - 7402) » Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Galerie Bassenge
» Zoom

Schmidt-Rottluff, Karl
Christus (Kristus) unter den Frauen

Los 7349

Christus (Kristus) unter den Frauen
Holzschnitt auf Japanbütten. 1919.
39,4 x 50,2 cm (51 x 66,3 cm).
Signiert "S. Rottluff". Auflage 90 num. Ex.
Rathenau II, 85.

Mit dem Prägestempel "WK" (Wolfgang Ketterer). Dieser Holzschnitt entstand 1919 vermutlich anlässlich der "Christus-Mappe", wurde aber erst 1964 gedruckt. Schmidt-Rottluff sagte dazu: "Den Holzschnitt 'Christus unter den Frauen' konnte Rosa Schapire nicht in den Katalog aufnehmen, er ist zwar 1919 entstanden, lag aber nie gedruckt vor. Ich fand den Stock in diesem Frühjahr wieder und kam auf den Einfall, den mal drucken zu lassen, zumal sich ein junger Drucker gefunden hatte, der sich auch mit dem Druck von Holzschnitt engagiert hat." (Ernst Rathenau, Karl Schmidt-Rottluff, Das graphische Werk seit 1923, Nr. 85). Prachtvoller, kräftiger Druck mit dem vollen Rand.

Schätzpreis
€ 3.000   (US$ 3.419)


Nachverkaufspreis
€ 2.000   (US$ 2.280)


Galerie Bassenge
» Zoom

Schöbel, Georg
Marstall

Los 7351

"Marstall"
Bleistift auf Velin. 1919.
30,5 x 40,5 cm.
Unten mittig signiert "G. Schöbel" und datiert sowie betitelt.

Zu Heiligabend, ein Jahr nach den Weihnachtskämpfen um die Volksmarinedivision 1918, zeichnet Schöbel den Berliner Marstall, noch umgeben von den Überresten der Kämpfe. Schöbels Ausbildung fand überwiegend autodidaktisch statt, stark von Paul Meyerheim und Adolph Menzel beeinflusst.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 455)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 341)


Galerie Bassenge
» Zoom

Sewohl, Waldemar
Unter den Linden

Los 7354

Unter den Linden
Öl auf Leinwand.
70 x 100 cm.
Unten links mit Pinsel in Schwarzbraun signiert "W. Sewohl".

Blick auf den winterlichen Boulevard Unter den Linden zur Kaiserzeit, belebt von Passanten und Kutschen. Vorne links vor der Humboldt-Universität steht das Denkmal Friedrichs des Großen, weiter hinten Neue Wache, Zeughaus und Deutscher Dom. Mit pastosem Farbauftrag in harmonischem Kolorit und impressionistischer Lockerheit gestaltet der Landschafts- und Architekturmaler seine stimmungsvolle, nostalgische Berliner Impression. Sewohl studierte in Berlin bei Wilhelm Blanke und unternahm Studienreisen nach Italien, Österreich, Norwegen und Holland. Er wurde vor allem durch seine historischen Stadtansichten Berlins und Mecklenburger Landschaften bekannt.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.367)


Nachverkaufspreis
€ 900   (US$ 1.026)


Galerie Bassenge
» Zoom

Stekker, Martin
Am Stadthafen

Los 7362

Am Stadthafen
Öl auf Leinwand, auf Pappe kaschiert. 1930er Jahre.
34,5 x 45,5 cm.

Martin Stekker iwar ein zu Unrecht vergessener Künstler, der erst posthum, nicht zuletzt durch die Bemühungen seiner Familie und angesehener Kunsthistoriker, die verdiente, wenn auch späte Anerkennung fand. Grob klassifizierbar als Impressionist, genoss er seine Ausbildung in der Malereiklasse von Claus Meyer an der Düsseldorfer Kunstakademie und im Meisteratelier von Arthur Kampf in Berlin. In der Zeit des Nationalsozialismus lebte und arbeitete er im Verborgenen, nach Kriegsende blieb ihm wenig Zeit für den Durchbruch. Posthum hielten die Berliner Galerien Dorsch und Pels-Leusden Ausstellungen ab, um an das Werk des Künstlers zu erinnern. Helmut Börsch-Supans Zitat aus dem Katalog zur Ausstellung 2015 bringt die Essenz von Martin Stekkers Ouevre treffend auf den Punkt und beschreibt in wunderbarer Weise den Charakter des vorliegenden Gemäldes: "Die Neigung, einem Stück landschaftlichen Außenraum etwas von dem Anheimelnden eines Interieurs mitzuteilen (...)".

Provenienz: Nachlass des Künstlers

Literatur: Poesie im Alltag, Der Zeichner und Maler Martin Stekker, Hrsg. C. Gerner, Ausst.-Kat. Museum Reinickendorf, Berlin 2015

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.367)


Nachverkaufspreis
€ 900   (US$ 1.026)


Galerie Bassenge
» Zoom

Strässer, Herbert
Abstrahierte Figur

Los 7364

Abstrahierte Figur
Aquarell auf faserigem Japan.
57,7 x 45,5 cm.
Unten rechts mit Bleistift monogrammiert "H. S.".

Kantig abstrahierte Komposition in Blau und leuchtendem Gelb mit vereinzelten roten Akzenten. Herbert Strässer besuchte von 1947 bis 1952 die Staatliche Schule für Kunst und Handwerk in Saarbrücken, wo er Schüler von Hannes Neuner war. Von 1952 bis 1954 studierte er an der École Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris. Mittig Papierläsur, möglicherweise von Strässer absichtlich in die Komposition eingebunden.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 513)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 341)


Galerie Bassenge
» Zoom

Valenta, Rudolf
System. Zeichnung

Los 7382

"System. Zeichnung"
Bleistift auf leichtem CM Fabriano-Velin. 1979.
69,7 x 50 cm.
Unten rechts mit Bleistift signiert "R. Valenta", datiert und betitelt.

Unten links sind die verschiedenen Koordinaten angegeben, zu denen Valenta exakt die Linien zieht und mit denen er die minimalistische Zeichnung systematisch aufbaut.

Schätzpreis
€ 500   (US$ 570)


Nachverkaufspreis
€ 350   (US$ 398)


Galerie Bassenge
» Zoom

Woehleke, Harry
Portrait Gerd Rosen mit Zigarettenspitze

Los 7390

Portrait Gerd Rosen mit Zigarettenspitze
Öl auf Holz. Um 1950.
39,8 x 34,5 cm.
Unten links mit Pinsel in Weiß signiert "Woehleke".

Woehleke war als Maler, Pressezeichner und Illustrator tätig und studierte an der Kunstgewerbeschule in Berlin. In unserer Arbeit porträtiert er Gerd Rosen im Dreiviertelprofil. Mit angezündeter Zigarette am zugehörigen Halter ausgestattet, wirkt der legendäre Galerist und Antiquar entschlossen und zugleich tief in Gedanken. In der unmittelbaren Nachkriegszeit gab Rosen in seiner Berliner Galerie mit der ersten Auktion im Jahr 1946 dem 1933 gewaltsam beendeten, nun wieder erwachenden Buch- und Kunsthandel der gefallenen Hauptstadt den entscheidenden Impuls. Mit Ausstellungen, Versteigerungen, zahlreichen Vorträgen und Diskussionen wurde seine Galerie eine feste Größe im kulturellen Leben der Stadt.

Schätzpreis
€ 800   (US$ 911)


Nachverkaufspreis
€ 600   (US$ 683)


Galerie Bassenge
» Zoom

Wüsten, Johannes
Schnitter

Los 7392

Schnitter
Kupferstich auf glattem Similijapan. 1929.
17,5 x 23,3 cm (29,8 x 40,6 cm).
Verso mit dem Nachlaßstempel, dort von Dorothea Wüsten signiert, betitelt und bezeichnet "Nr. 4".
Lemper 37, Winkler 193.

Lemper erwähnt 10 Drucke zu Lebzeiten des Künstlers und fünf aus dem Jahr 1949. Prachtvoller Druck mit breitem Rand.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 455)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 341)


Galerie Bassenge
» Zoom

Wüsten, Johannes
Angler

Los 7393

Angler
Kupferstich auf Velin. 1929.
17,5 x 12,8 cm (39 x 29 cm).
Verso mit dem Nachlaßstempel, dort von Dorothea Wüsten signiert, betitelt und bezeichnet "Nr. 26".
Lemper 38, Winkler 191.

Lemper erwähnt 23 Drucke zu Lebzeiten des Künstlers, vier aus dem Jahr 1949 und fünf von 1963. Prachtvoller Druck mit breitem Rand.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 455)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 341)


Galerie Bassenge
» Zoom

Zeppel-Sperl, Robert
Rothaariger mit Goldkette auf der Parkbank

Los 7395

Rothaariger mit Goldkette auf der Parkbank
Gouache auf Velin. 1970.
30 x 22 cm.
Unten rechts mit Pinsel in Schwarz mit dem Künstlersignet, signiert "R. Zeppel-Sperl" und zweifach datiert.

Der österreichische Maler war Mitglied der Wiener Secession und Mitbegründer der Wiener Künstlergruppe "Wirklichkeiten". Die Motive der Flowerpower-Zeit, aber auch sozialkritische Themen finden sich in seiner Bilderwelt der 1960er und frühen 1970er Jahre, der auch unsere Zeichnung zuzurechnen ist.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 513)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 341)



1 2 3 4 5 6 7 8 9   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf