Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Lose im Nachverkauf

Katalog Moderne Kunst Teil II » zur Kunstabteilung
Moderne Kunst Teil II Auktion 111, Sa., 2. Juni, 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 7000 - 7458)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Moderne Kunst Teil II / Modern Art Part II (Lose 7000 - 7458) » Kapitelwahl

... 4 5 6 7 8 9 10 11 12   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Galerie Bassenge
» Zoom

Mappenwerke
11 grafische Blätter der Künstlerinnen und Küns...

Los 7262

11 grafische Blätter der Künstlerinnen und Künstler von D-206
2 Bl. Titel und Text sowie 11 druckgraphische Arbeiten auf gefalteten Doppenblättern Velin. Lose in Orig.-Halbleinenportfolio. 2014.
26,6 x 37,5 cm.
Die Druckgraphiken jeweils signiert und meist datiert. Auflage 70 num. Ex.

Das komplette Mappenwerk der Thüringer Sezession zum Epigramm "Einsamkeit" von Johann Wolfgang von Goethe, in elf Sprachen und mit einem Kommentar von Kai Uwe Schierz. Dabei Arbeiten von Roger Bonnard, Ralph Eck, Reiner Ende, Uta Feiler, Harald R. Gratz, Hans Joachim Härtel, Ullrich Panndorf, Friedrich Rittweger, Sabine Rittweger, Walter Sachs und Helmut Senf. Sämtlich prachtvolle Drucke mit dem vollen Rand.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 531)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 354)


Galerie Bassenge
» Zoom

Mars, Ton
Ohne Titel

Los 7264

Ohne Titel
2 Gemälde. Mischtechnik auf Leinwand. 1986 und 1987.
27,3 x 27,3 und 25,7 x 25,7 cm.
Jeweils verso mit Kreide in Weiß signiert "T. Mars" und datiert sowie mit Richtungspfeilen.

Zeichenhafte Formen schweben auf weißem Grund, und obwohl sie in der Fläche bleiben, scheint es, als neigten sie sich, als strebten sie fort, als öffneten oder schlössen sie sich. Die Tafeln bestehen aus mit Leinen überzogenem Holz, geformt wie Satteldächer ohne Spitze. "Von 1980 an machte Ton Mars kleine, aufgeraute Leinwände mit willkürlichen Zeichen ... Hier war vor allem das visuelle Spiel von Bedeutung, das durch den Wechsel von Vor- und Hintergrund entstand. Nach einer Japanreise im Jahre 1986 begeisterte er sich mehr und mehr für die lineare Qualität von Schrift; die Gestaltung seiner Zeichen wurde hierdurch klarer." (Katalin Herzog, Die Unendliche Welt von Ton Mars, in: Tijdschrift voor de geschiedenis van de representatie, Jahrgang III, Nr. 3, 1997, S. 67-82).

Schätzpreis
€ 500   (US$ 590)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 354)


Galerie Bassenge
» Zoom

Maryan
Golem

Los 7267

Golem
Titelblatt und 15 Lithographien auf Rives-Velin. Lose in Orig.-Halbleinenmappe, im Orig. Halbleinenschuber. 1955.
40 x 28 cm.
Jeweils signiert und datiert. Auflage 50 num. Ex.

Die seltenen graphischen Arbeiten des polnisch-amerikanischen Künstlers Maryan orientierten sich deutlich an Picassos Frauenporträts. Anfang der 1950er Jahre studierte Maryan an der Pariser Kunstakademie, wo er sich vermutlich mit Picassos Oeuvre auseinandergesetzt hat. Die großflächig angelegten Gesichter haben die sublime Wirkung von hingeworfenen Pinselzeichnungen. Prachtvolle Drucke mit vollem Rand.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 354)


Nachverkaufspreis
€ 200   (US$ 236)


Galerie Bassenge
» Zoom

Meese, Jonathan
Balthys Meese

Los 7271

Balthys Meese
Farbiger Offsetdruck, beidseitig übermalt, collagiert und beschriftet. 2001.
59 x 42 cm.
Verso mit Faserstift und Kugelschreiber in Schwarz und Blau zweimal signiert "J. Meese" und datiert. Auflage 100 num. Ex.

Ausstellungsplakat für die gleichnamige Ausstellung in der Galerie Krinzinger in Wien. Meese bearbeitete hundert Exemplare in unterschiedlicher Weise, so dass es sich nicht um eine Auflage im eigentlichen Sinne handelt, sondern definitv um Unikate.

Schätzpreis
€ 600   (US$ 708)


Nachverkaufspreis
€ 400   (US$ 472)


Galerie Bassenge
» Zoom

Meidner, Ludwig
Diverse Portraits

Los 7273

Diverse Portraits
4 Radierungen auf Velin bzw. Japan. 1921-1923.
Bis 53,3 x 38,2 cm.
Jeweils signiert "L. Meidner", 2 Blatt datiert.

Vorhanden sind folgende Arbeiten: "Bildnis Pola", "Tanja schlafend" (Probedruck), "Bildnis Johannes R. Becher (II)" und "Bildnis Eugen Klöpfer", durchweg prachtvolle Drucke mit schönem Plattenton, jeweils mit Rand.

Schätzpreis
€ 800   (US$ 944)


Nachverkaufspreis
€ 600   (US$ 708)


Galerie Bassenge
» Zoom

Melito
Ohne Titel

Los 7274

Ohne Titel
2 Collagen auf Velin. 1957/1958.
Je ca. 48 x 37 cm.
Beide unten rechts mit Kugelschreiber mit dem Künstlersignet und datiert, verso signiert "Melito".

Charakteristische Collagen aus Melitos bedeutendster Schaffensperiode, der Nachkriegszeit. Er selbst formuliert seine künstlerische Zielsetzung folgendermaßen: "Je ne suis ni pour une imitation de la nature, ni pour une figuration réaliste, ni cependant pour une abstraction totale, mais je cherche à traduire des choses sensitives" (zit. nach haninafinearts.com). Beigegeben: Eine Zeichnung von John Fraser, "Sight unseen V", Graphit und Acryl auf collagiertem Papier, 2003, mit Klebeetikett des Künstlers, ein signiertes, betiteltes Aquarell von Gabriele Magro sowie eine Lithographie von Richard Long, "Ohne Titel", mit Künstlersignet, 1975.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 531)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 354)


Galerie Bassenge
» Zoom

Menne, Walter
Ohne Titel

Los 7276

Ohne Titel
Pinsel in Schwarz auf Japan. 1995.
29,6 x 41,8 cm.
Unten rechts mit Pastellkreide in Weiß signiert "Walter Menne" und datiert.

Walter Menne studierte Medizin und Freie Kunst. Künstlerisch zuerst dem Expressionismus verpflichtet, wendet er sich nach dem Krieg einer nicht-gegenständlichen Bildauffassung zu.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 354)


Nachverkaufspreis
€ 200   (US$ 236)


Galerie Bassenge
» Zoom

Merz, Albert
Lebensfaden Nr. 5

Los 7277

"Lebensfaden Nr. 5"
Acryl auf Leinwand. 2015.
100 x 80 cm.
Verso signiert "Albert Merz", datiert und betitelt.

Albert Merz verbindet in seinen Gemälden abstrakte und gegenständliche Positionen in besonders klarer Weise. Arbeiten im Wechsel von Mikrokosmos und Makrokosmologie, zeitgenössisch und archaisch zugleich. Sie beruhen auf dem Prinzip der Dualität. Werke von Albert Merz befinden sich in bedeutenden öffentlichen als auch privaten Sammlungen.

Provenienz: Privatsammlung Berlin

Schätzpreis
€ 600   (US$ 708)


Nachverkaufspreis
€ 500   (US$ 590)


Galerie Bassenge
» Zoom

Merz, Albert
Passage

Los 7278

"Passage"
Acryl auf Holz. 2015.
40 x 40 cm.
Verso mit Farbstift signiert "Albert Merz", datiert und betitelt sowie bezeichnet "Acryl" und mit den Maßangaben.

Geometrische, aus technischen Zusammenhängen hergeleitete Kreisformen stellt Merz in seiner Komposition organischen, naturnahen Strukturen gegenüber. 1980 zog es Albert Merz aus der Schweiz nach Berlin, wo ihn das Umfeld der "Neuen Wilden" faszinierte. Er "eröffnet mit seiner Kunst Freiräume, in denen alles dynamisch in Bewegung, vital im Gedankenfluss bleibt. Als Grenzgänger balanciert er auf jenem schmalen Grat, das intuitives Zeichnen von Bezeichnen trennt." (Elfi Kreis, albert-merz-berlin.de).

Provenienz: Privatbesitz Berlin

Schätzpreis
€ 300   (US$ 354)


Nachverkaufspreis
€ 200   (US$ 236)


Galerie Bassenge
» Zoom

Möller, Rudolf
Diverse Motive

Los 7282

Diverse Motive
3 Feder- bzw. Pinselzeichnungen auf unterschiedlichem Papier.
26 x 42,5 cm, 30 x 40,5 cm bzw. 32 x 14 cm.
Jeweils signiert "Rudolf Möller", verso mit dem Künstlerstempel "Rudolf Möller Novembergruppe", eines mit Zollstempel.


Als Schüler von Lovis Corinth schloss sich Rudolf Möller 1919 der Novembergruppe an, der er bis 1935 angehörte. Während des Nationalsozialismus galten seine Kunstwerke als "entartet", weshalb er der "verschollenen Generation" zugeordnet wird.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 472)


Nachverkaufspreis
€ 250   (US$ 295)



... 4 5 6 7 8 9 10 11 12   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf