Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog A Passion for Prints - Eine Sammlung klassischer Druckgraphik » zur Kunstabteilung
A Passion for Prints - Eine Sammlung klassischer Druckgraphik Auktion 114, Mi., 27. Nov, 12.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 5300 - 5411)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel A Passion for Prints - Eine Sammlung klassischer Druckgraphik (Lose 5300 - 5411) » Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 12   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Italienisch
Sammlung mit 32 kleinen Nielli-Stichen von und ...

Los 5300

Sammlung mit 32 kleinen Nielli-Stichen nach Florentiner Meistern des späten 15. und 16. Jahrhunderts. 32 Nielli-Drucke. 8vo-12mo.

Sämtlich ausgezeichnete bis ganz ausgezeichnete, jedoch späte Drucke mit feinem Rändchen. Geringe Gebrauchsspuren, sonst sehr gut. Beigegeben ein Blatt "Ornamentale Buchstaben 'Nielli'", wohl Titelblatt zu einer Schrift über Nielli (Niello-Druck, ca. 20,7 x 18 cm (Blattgröße), wohl unbeschrieben).

Schätzpreis
€ 900   (US$ 990)


Zuschlag
€ 1.300 (US$ 1.430)


Galerie Bassenge
» Zoom

Robetta, Christoforo di Michele
Allegorie auf die Macht der Liebe

Los 5301

Allegorie auf die Macht der Liebe (Ein junger Mann, von Amor an einen Baum gebunden). Kupferstich. 30,1 x 27,3 cm. B. 25, Hind 1910, 36, TIB (Commentary) .043, Ausst. Kat. Dresden: Ars Nova. Frühe Kupferstiche aus Italien, Petersberg 2013, S. 199, Nr. 145.

Die enigmatische Darstellung und ihre Deutung ist im Detail nicht geklärt, vermutlich thematisiert sie jedoch die eingeschränkte Freiheit des Dargestellten angesichts der übermächtigen Liebe, die ihn in Gestalt des kleinen Amorknabens an den Baum bindet. Robetta stach die Darstellung auf die zweite Seite seiner "Anbetung der Könige" (siehe übernächste Losnummer 5303), die Platte ist im British Museum erhalten. - Ganz ausgezeichneter, kräftiger und prägnanter, wenn auch späterer Druck mit schmalem Rand an den Seiten, oben und unten mit breiterem Rand. Minimal angestaubt sowie altersspurig, oben rechts kleine Wurmgänge im weißen Rand, geringe Gebrauchsspuren, sonst tadellos erhalten.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Zuschlag
€ 1.100 (US$ 1.210)


Galerie Bassenge
» Zoom

Montagna, Benedetto
Madonna mit dem Kind, einen Vogel haltend

Los 5302

Madonna mit dem Kind, einen Vogel haltend. Kupferstich. 20 x 15,9 cm. Um 1500/1505. B. XIII, S. 337, 7, Hind 14 IV, TIB (Commentary) 13 S4. Wz. Undeutlich.

Gegenseitige Wiedergabe eines Gemäldes von Benedettos Vater Bartolomeo Montagna, heute im Clark Institue, Williamstown. Ausgezeichneter, teils prägnanter Druck mit der Adresse Antonio da Brescias, in dessen Besitz sich die Platte befand. Vor den späteren Schäden der Platte, etwa auf der Wange der Madonna (vgl. das Exemplar im British Museum, London). An die Einfassungslinie geschnitten, rechts teils knapp innerhalb dieser. Geringe Alters- und Gebrauchsspuren, sonst tadellos. Aus der Sammlung Friedrich Quiring (Lugt 1041c).

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Nachverkaufspreis
€ 900   (US$ 990)


Galerie Bassenge
» Zoom

Robetta, Christoforo di Michele
Die Anbetung der Heiligen Drei Könige

Los 5303

Die Anbetung der Heiligen Drei Könige. Kupferstich. 30 x 27,4 cm. Um 1496. B. 6, TIB (Commentary) .010, Hind 10, Ausst. Kat. Early Italian Engravings, Washington 1973, 118; Ausst. Kat. Dresden: Ars Nova. Frühe Kupferstiche aus Italien, Petersberg 2013, S. 195, Nr. 141. Wz. Vierfüßler (?) im Kreis mit angehängtem M.

Einige Elemente der Darstellung gehen zurück auf ein Altargemälde von Filippino Lippi, das sich heute in den Uffizien in Florenz befindet. Ausgezeichneter, klarer Druck mit Rändchen um die Plattenkante, meist auf bzw. knapp innerhalb dieser geschnitten. Minimal vergilbt sowie leicht stockfleckig, montierungsbedingt dünne Stelle links, leichte vertikale Knickspur rechts verso, sonst gut erhalten. Aus der Sammlung Fountaine Walker, 1853 (Lugt 4840).

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Zuschlag
€ 800 (US$ 880)


Galerie Bassenge
» Zoom

Brescia, Giovanni Antonio
Herkules und Antaeus

Los 5304

Herkules und Antaeus. Kupferstich nach Andrea Mantegna. 24,5 x 16,9 cm. Um 1490-1500. B. XIII, S. 324, 13, Hind 3, TIB (Commentary) 2511.018a.


Irrigerweise mit dem Namenstäfelchen von Benedetto Montagna. - Ganz ausgezeichneter, wenngleich später Druck von der korrodierten Platte, knapp bis an die Einfassungslinie geschnitten, die in einem zweiten Zustand hinzukommt, der in der älteren Literatur nicht beschrieben ist. Winzige ausgebesserte Stelle links oberhalb des Fußes, sonst tadellos erhaltenes Exemplar. Selten.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Zuschlag
€ 800 (US$ 880)


Galerie Bassenge
» Zoom

Mantegna, Andrea
Bacchanal mit Weinpresse

Los 5305

Bacchanal mit der Weinpresse. Kupferstich. 28 x 41,3 cm. B. 19, TIB (Commentary) .006; Hind 3, Ausst. Kat. Dresden: Ars Nova. Frühe Kupferstiche aus Italien, Petersberg 2013, S. 121, Nr. 67.

Die Druckgraphiken von Andrea Mantegna, Hauptmeister der italienischen Frührenaissance, sind von allergrößter Seltenheit. Mantegna erkannte das Potential der Druckgraphik als künstlerisches Ausrucksmittel und seine Stiche hatten großen Einfluss auf die Kunst in Nord und Süd, insbesondere wegen seiner unmittelbaren, suggestiven Strichführung. - Noch ausgezeichneter Druck mit der Darstellung, im linken Rand ca. 2,5 cm bis zum Kopf des Putto, rechts an den Rücken der männlichen Figur und oben bis zum mittleren horizontalen Zweig ca. 2 cm beschnitten, unten die Darstellung nicht weiter beeinträchtigt. Vertikale Mittelfalz, drei Eckenspitzen ergänzt, verschiedene Papierschäden mit Ergänzungen überwiegend entlang des oberen sowie linken Randes, mit einzelnen dezenten Federretuschen, sorgfältig geschlossene kleine Einrisse besonders entlang des unteren Randes, kleine Quetschfalten vom Druck, einzelne Faltspuren, weitere kleinere Erhaltungsmängel, aufgezogen, sonst im Gesamteindruck noch gutes Exemplar. Im unteren Rand Fragment eines Sammlerstempels. Sehr selten.

Schätzpreis
€ 4.500   (US$ 4.950)


Zuschlag
€ 5.500 (US$ 6.050)


Galerie Bassenge
» Zoom

Meckenem, Israel van
Die Fußwaschung

Los 5306

Die Fußwaschung. Kupferstich aus der Passionsfolge, wie auch die folgende Losnummer. 21 x 14,7 cm. B. VI, S. 207, 10, Lehrs 142, Hollstein 142 V (von VII). Wz. Gotisches P (undeutlich).

Die Fußwaschung ist das Auftakt-Blatt zu Meckenems größter Passionsfolge, in der er kompositorisch ganz eigene Wege beschreitet um die Leidensgeschichte Christi zu erzählen. Nur in wenigen Blättern zeigen sich Reminiszenzen an Martin Schongauers berühmte Passion. Inspiriert von niederländischen Raumgefügen, wie denen Rogier van der Weydens oder Jan van Eycks, entwirft Meckenem eine komplexe Verschachtelung parallel verlaufender Ereignisse. In vorliegendem Kupferstich ist die Fußwaschung zentrales Thema, im Hintergrund jedoch findet das letzte Abendmahl statt, Judas, dem Verrat nahe, entfernt sich bereits durch den Torbogen und chronologisch folgend ist links das Gebet am Ölberg dargestellt. - Mit allen Arbeiten, jedoch vor dem Buchstabe "A" am unteren Rand. Ausgezeichneter Druck mit sehr feinem Rändchen um die Einfassungslinie. Leicht angestaubt, die untere rechte Eckenspitze ausgebessert, geglättete Vertikalspur verso, leichte Altersspuren, sonst in sehr guter Erhaltung.

Schätzpreis
€ 3.500   (US$ 3.850)


Zuschlag
€ 7.500 (US$ 8.250)


Galerie Bassenge
» Zoom

Meckenem, Israel van
Die Dornenkrönung

Los 5307

Die Dornenkrönung. Kupferstich. 20,6 x 14,3 cm. Lehrs 146, Hollstein 146 III-IV (von VI). Wz. Krone und Lilie.

Blatt 5 der Folge. Mit den Horizontalen in den Arkaden im Hintergrund, jedoch vor den Vertikalen im kleinen First rechts der Kerze. Ausgezeichneter Druck mit den Spuren eines weißen Rändchens um die Einfassungslinie. Minimal nur fleckig, etwas angestaubt, sowie unbedeutende Altersspuren, dünne Stelle unten links, geglättete Knickspuren verso, wohl teils verblasste Federeinzeichnungen, sonst jedoch in sehr guter Erhaltung. Selten. Mit einer bisher unbekannten Sammlermarke "Sonne im blauen Oval" (Lugt 2930).

Errata: Linke obere Ecke ergänzt und mit Federretusche. Kleine unauffällige geschlossene Stelle an der Schwanzspitze des Hundes.

Schätzpreis
€ 3.500   (US$ 3.850)


Zuschlag
€ 2.500 (US$ 2.750)


Galerie Bassenge
» Zoom

Schongauer, Martin
Die Geburt Christi

Los 5308

Die Geburt Christi. Kupferstich. 15,9 x 15,9 cm. Um 1475. B. 5, Lehrs V, S. 46, 4, Hollstein 4.

Ausgezeichneter, prägnanter Druck teils mit feinem Grat und feinen Wischkritzeln, oben und unten mit feinem Rändchen um die Einfassung, rechts knapp an diese geschnitten, links knapp innerhalb derselben. Minimal angestaubt, linke untere Ecke ergänzt und retuschiert, weitere kleine Retuschen an der rechten unteren Ecke, rechts winzige Ausbesserung in der Wand, oben links dreieckige Ergänzung zwischen dem stehenden Josef und der betenden Jungfrau, dort die Darstellung des Strohdachs und des Hintergrunds sehr säuberlich und unauffällig mit der Feder ergänzt, weitere kleine Erhaltungsmängel, wohl dünn hinterfasert, im Gesamteindruck gleichwohl sehr schön. Selten.

Schätzpreis
€ 4.500   (US$ 4.950)


Zuschlag
€ 4.000 (US$ 4.400)


Galerie Bassenge
» Zoom

Schongauer, Martin
Die Heiland krönt die Heilige Jungfrau

Los 5309

Die Heiland krönt die Heilige Jungfrau. Kupferstich. 16 x 15,6 cm. B. 72, Lehrs V, S. 111, 17, Hollstein 17.

Ganz ausgezeichneter, prägnanter, wohl späterer Druck, teils minimal trocken. Mit sehr feinem Rändchen um die Einfassungslinie, unten an die Darstellung geschnitten. Geringe Altersspuren, einzelne, nur unmerkliche Federeinzeichnungen, etwa in der Draperie und im unteren Bodenpanel und Monogramm, winziges Löchlein jeweils in den unteren Ecken, dort zudem mit sorgfältiger Ausbesserung, winzige Ausbesserung oben im Rand an den Strahlen Christi, sonst im Gesamteindruck vorzügliches Exemplar.

Schätzpreis
€ 12.000   (US$ 13.200)


Zuschlag
€ 12.000 (US$ 13.200)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 12   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf