Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Highlights

Höhepunkte der aktuellen Auktion » Kataloge zum Blättern

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 86   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 5117 Gerritsz, Hessel
Die vier Jahreszeiten
Verkauft
5117)

» größer » Zoom

Die vier Jahreszeiten: Landschaften mit Schlössern in der Umgebung von Amsterdam. 4 Radierungen nach David Vinckboons. Je ca 19 x 24,8 cm. Hollstein 17-20, je I (von II), TIB (Commentary) 53, Supplement, 1 I (von III). Wz. Schlange mit Äskulapstab.

Hessel Gerritsz ist vor allem als Kartograph bekannt. Zu Beginn seiner Laufbahn arbeitete er für Willem Jansz. Blaeu und war zwischen 1619 und 1629 als Stecher von Landkarten für die illustere Verenigde Oost-Indische Compagnie tätig. Zu dem nicht sehr umfangreichen, freien druckgraphischen Œuvre zählt etwa die vorliegende Folge der Jahreszeiten mit Ansichten von Schlössern in der Umgebung von Amsterdam. Die Landschaften geben in ihrer anekdotischen Erzählfreude und ihrem Detailreichtum den typischen Stil David Vinckboons getreu wieder und schildern in zahlreichen Einzelszenen alltägliche Begebenheiten von großer poetischer Intimität. Besonders schön und abwechslungsreich ist die Wiedergabe von Vegetation und Bäumen, deren Stämme und Äste, namentlich in der Darstellung des Winters, ein wundervolles graphisches Muster bilden. Die Folge in ganz ausgezeichneten, teils sehr schön differenzierten Drucken mit zartem Ton und mit schmalem Rand um die Facette. Einzelne unmerkliche Ausbesserungen, Frühling und Winter mit kleinem, geschlossenem Randeinrisschen unten, sonst im Gesamteindruck vorzüglich.

Schätzpreis
€ 7.500   (US$ 8.775)


Zuschlag
€ 15.000
(US$ 17.550)
(GBP 13.350)
(CHF 17.400)



» Druckgraphik des 15.-19. Jahrhunderts
Los 5117 Gerritsz, Hessel
Die vier Jahreszeiten
Verkauft

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 86   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf