Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Lose im Nachverkauf

Katalog Druckgraphik des 15.-19. Jahrhunderts » zur Kunstabteilung
Druckgraphik des 15.-19. Jahrhunderts Auktion 111, Mi., 30. Mai, 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 5000 - 5565)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Druckgraphik des 15.-17. Jahrhunderts / 15th-17th Century Prints
bis
Miscellaneen und Trouvaillen des 15.-18. Jahrhunderts / Miscellaneous 15th-18th Century Prints
» Kapitelwahl

... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 15   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Galerie Bassenge
» Zoom

Goya, Francisco de
"Una Reina del Circo"

Los 5274

"Una Reina del Circo" (Disparate Puntual). Radierung mit Aquatinta. 24,3 x 35,5 cm. Delteil 221, Harris 267 III.

Aus der Folge der Disparates. Ganz ausgezeichneter, kontrastreicher Druck mit Rand auf dem vollen Bogen mit den originalen Schöpfrändern. Etwas angeschmutzt, minimal fleckig, lichtrandig, sonst gutes Exemplar.

Schätzpreis
€ 2.400   (US$ 2.832)


Nachverkaufspreis
€ 1.800   (US$ 2.124)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Haldenwang, Christian
Ansichten aus Dessau und Wörlitz

Los 5277

und Friedrich Schlotterbeck (1777 Härtingen - 1819 Wien). Ansichten aus Dessau und Wörlitz. 7 Aquatintaradierungen in Braun nach Christian Haldenwang, Heinrich Theodor Wehle und Karl Kuntz. Je ca. 18,5 x 27 cm (Darstellung). Dessau, Chalcographische Gesellschaft 1799-1800. Aus den Heften 1-5. Michels (Ausst. Kat. Die Chalcographische Gesellschaft Dessau, Dessau 1996) Verlagsverzeichnis Nrn. 95, 97, 134, 135, 136, 140, 142.

Die Chalcographische Gesellschaft in Dessau widmete dem Dessau-Wörlitzer Gartenreich insgesamt 21 Ansichten, die ungemein zu der Popularisierung der innovativen Leistungen in Gartenkunst und Architektur in Anhalt-Dessau führten. Die Blätter wurden in 5 Heften mit jeweils vier Blättern angeboten, wobei es die monochromen Drucke in Sepia bereits für 4 Taler gab, die "colorierten Abdrücke" waren für sechs Taler und 16 Groschen erhältlich. Bei dieser Gruppe von sieben Ansichten handelt es sich um die Sepiadrucke. Folgende Darstellungen sind vorhanden: Gustav Adolf unweit Dessau; Die Heideburg unweit Dessau; Das Schloss zu Dessau aus dem Thiergarten gesehen; Ansicht zu Woerlitz über den See; Wallwitzberg; Das Nympheum in Woerlitz; Der neue Begraebnisplatz zu Dessau. - Sämtlich prachtvolle, feinkörnige Drucke meist mit Rand, "Die Heideburg" mit Rändchen und "Der neue Begräbnisplatz mit Rand um die Darstellung, unten mit dem Textrand. "Die Heideburg" mit kleineren Schäden im Textrand, vereinzelt kleinere Erhaltungsmängel und Gebrauchsspuren, insgesamt in sehr guter Erhaltung. Sämtlich gerahmt in Kirschholzrahmen mit aufgesetzten Eckquadern, dem Stil der Zeit entsprechend.

Schätzpreis
€ 5.000   (US$ 5.900)


Nachverkaufspreis
€ 5.000   (US$ 5.900)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Galerie Bassenge
» Zoom

Jackson, John Baptist
Melchisedek segnet Abraham

Los 5283

Melchisedek segnet Abraham. Clair-obscur-Holzschnitt von vier Platten in Hell- und Dunkelbraun, nach Francesco Bassano. 57 x 38 cm. 1743. Nagler 19, Le Blanc 1, Kainen 31. Wz. Buchstaben AS (ähnlich Heawood 3084).

Prachtvoller, kräftiger und prägnanter Druck mit teils markantem Druckrelief rückseitig, auf die Einfassung beschnitten. Unauffällige horizontale Mittelfalte, einzelne kleine Quetschspuren, winzige, partiell geschlossene Randeinrisse unten und rechts, Montierungsreste verso, sonst sehr schön erhaltenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.124)


Nachverkaufspreis
€ 1.500   (US$ 1.770)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Galerie Bassenge
» Zoom

Janinet, Jean-François
Marie-Antoinette d'Autriche, Reine de France et...

Los 5284

Marie-Antoinette d'Autriche, Reine de France et de Navarre. Farbradierung von wohl 4 Platten, montiert im mobilen Rahmen (von drei verschiedenen Farbplatten gedruckt), nach Jean-Baptiste-André Gautier-Dagoty. 29,4 x 24,4 cm (Oval), 41,2 x 32,1 cm (Rahmen). 1777. Portalis-Beraldi 132, Boerner 1929 (Sammlung Model) 519, IFF 56.


Das 1777 geschaffene Portrait der Königin Marie Antoinette, montiert in dem höchst selten nur vorkommenden, separat gedruckten Rahmen. Janinet bringt bereits mit diesem frühen Bildnisstich eines seiner reifsten graphischen Leistung heraus, in der von ihm selbst erfundenen Technik der von mehreren Platten gedruckten farbigen Aquatintamanier. - Ganz ausgezeichneter, samtener und soweit farbfrischer Abzug des Portraitstiches, dieser Oval geschnitten, die Rahmenplatte herrlich frisch und gegensatzreich gedruckt und mit schmalem Rändchen um die Facette. Insgesamt nur geringfügig fleckig, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, winzige beriebene Stelle auf dem Dekolleté der Königin, rechts unten unauffällig ausgebesserte Fehlstelle, links oben unauffällig hinterlegter Randeinriss bis zum ovalen Ausschnitt, in diesem Stellen partielle Farbretuschen, weitere nur kleine, teils ausgebesserte Randläsuren, sonst insbesondere in der Gesamtwirkung ganz vorzügliches Exemplar. Von großer Seltenheit. In dieser Form mit dem separaten Rahmen und der Gesamtwirkung darf das Blatt zweifellos als das bedeutendste und wichtigste Blatt der französischen Graphik des 18. Jahrhunderts gelten.

Schätzpreis
€ 4.500   (US$ 5.310)


Nachverkaufspreis
€ 4.000   (US$ 4.720)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Janinet, Jean-François
Les derniers moments de Démosthène

Los 5285

Les derniers moments de Démosthène. Aquatintaradierung nach Jean-Guillaume Moitte. 88,8 x 34,6 cm (lichte Maße). 1791. Portalis-Beraldi 72, IFF 150.

Prachtvoller, feinkörniger Druck des großformatigen Blattes mit der äußeren Einfassungslinie; mit Papierstreifen hinter ein Passepartout montiert, rechts in der Darstellung zwei Einrisse, kleine Knitterspur oben am Rand, Leimspuren verso, vereinzelte Stockfleckchen und kleinere Alters- und Gebrauchsspuren, sonst noch sehr gut erhalten. Selten.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.416)


Nachverkaufspreis
€ 900   (US$ 1.062)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Galerie Bassenge
» Zoom

Kirkall, Elisha
Sitzender männlicher Akt, neben einem offenen S...

Los 5288

Sitzender männlicher Akt, neben einem offenen Sarkophag sitzend. Radierung, Mezzotint und Holzschnitt, in Hell- und Dunkelbraun gedruckt. 30,8 x 23,8 cm. Nicht bei Nagler, Heller-Andresen und Le Blanc.

Elisha Kirkall war ein sehr produktiver und experimentierfreudiger Kupferstecher und Holzschneider, der ein umfangreiches druckgraphisches Œuvre hinterlassen hat. 1722 berichtete Georg Vertue, dass Kirkall "now has done some large prints after a new manner from all others, being a Mixture of Etching, metzotint [sic!] & stamps of wood". Das vorliegende, seltene akademische Studienblatt geht auf eine Zeichnung des französischen Historienmalers Louis Chéron (1660 Paris - 1725 London) zurück. Kirkall radierte die Umrisse der Darstellung in eine Kupferplatte, brachte mit einer zweiten geschabten Platte die Modellierung hervor und druckte die Halbtöne von zwei Holzblöcken. Auf diese Weise entsteht eine suggestive tonale Wirkung, die an die italienischen und deutschen Clairobscur-Holzschnitte des frühen 16. Jahrhunderts erinnert. Ausgezeichneter Druck mit feinem Rändchen. Etwas angestaubt und fleckig, kleinere Quetschfältchen und minimale Randschäden, sonst gut erhalten.

Schätzpreis
€ 600   (US$ 708)


Nachverkaufspreis
€ 500   (US$ 590)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Galerie Bassenge
» Zoom

Pian, Giovanni de
Selbstbildnis mit Zeichenblock und Zeichenstift

Los 5295

Selbstbildnis mit Zeichenblock und Zeichenstift. Kupferstich. 22,9 x 15,9 cm. Nicht bei Le Blanc.

Ausgezeichneter, nur partiell minimal auslassender Druck mit schmalem Rand. Insgesamt etwas angestaubt, aufgezogen, sonst sehr gut erhalten.

Schätzpreis
€ 350   (US$ 413)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 354)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Galerie Bassenge
» Zoom

Piranesi, Giovanni Battista
Veduta dell'Anfiteatro Flavio, detto il Colosseo

Los 5299

Veduta dell'Anfiteatro Flavio, detto il Colosseo. Radierung. 43,7 x 69,1 cm. (1757). Hind 57 I (von IV). Wz. Fleurs-de-lis im Doppelkreis.

Noch mit der Adresse und dem Preis. Ganz ausgezeichneter, differenzierter Druck mit feinem bzw. schmalem Rand. Geglättete Mittelfalte, oben mit winziger Quetschspur, leicht stockfleckig, kurzer Randeinriss rechts, sonst in sehr schöner Erhaltung.

Schätzpreis
€ 3.000   (US$ 3.540)


Nachverkaufspreis
€ 2.000   (US$ 2.360)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Galerie Bassenge
» Zoom

Polanzani, Francesco
Halbportrait eines Jungen mit Trompete; Halbpor...

Los 5301

Halbportrait eines Jungen mit Trompete; Halbportrait eines alten Mannes beim Geld auszählen. 2 Radierungen nach Giuseppe Nogari. Je ca. 18, 5 x 13,3 cm. 1744. Nagler 18 und 20. Wz. Traube (Fragment).

Ausgezeichnete Drucke mit breitem Rand. Vereinzelt leicht stockfleckig, oben Spuren alter Fadenheftung, sonst sehr gut. Beigegeben von demselben eine weiterere Radierung "Brustbild eines blinden Musikers" (Nagler 13).

Schätzpreis
€ 400   (US$ 472)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 354)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Galerie Bassenge
» Zoom

Reclam, Friedrich
Eine ländliche Szenerie in der Umgebung von Paris

Los 5302

Eine ländliche Szenerie in der Umgebung von Paris. Radierung. 20 x 26,1 cm. 1755. Aus Nagler 11-14.

Der Maler und Radierer Friedrich Reclam kam in jugendlichem Alter in Berlin bei Antoine Pesne in die Lehre und ging anschließend nach Paris, wo sich Jean-Baptiste Marie Pierre seiner annahm. Um 1756 begab sich der Künstler nach Rom, wo er sich am Kreis um Hubert Robert und Fragonard und ihren idyllisch-dekorativ geprägten Landschafts- und Ruinendarstellungen orientierte. 1762 kehrte der Künstler nach Berlin zurück, wo er sich bald als Porträtist der Hofgesellschaft einen Namen machte. Die vorliegende, atmosphärisch reizvolle Radierung ist noch in der Pariser Zeit entstanden und entstammt einer Folge von "Vier Ansichten aus der Umgegend von Paris mit ländlichen Figuren ". Der Einfluss französischer Malerradierer, wie Jean-Baptiste Marie Pierre, ist unverkennbar. - Prachtvoller, gegensatzreicher Druck mit sehr feinem Rändchen um die Plattenkante, teils auf diese beschnitten. Geringfügig fleckig und gebrauchsspurig, sonst schön erhalten.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 472)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 354)

(Verfügbarkeit erfragen!)

... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 15   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf