Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Lose im Nachverkauf

Katalog Druckgraphik des 15.-19. Jahrhunderts » zur Kunstabteilung
Druckgraphik des 15.-19. Jahrhunderts Auktion 112, Mi., 28. Nov, 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 5000 - 5699)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Druckgraphik des 15.-17. Jahrhunderts / 15th-17th Century Prints
bis
Miscellaneen und Trouvaillen des 15.-18. Jahrhunderts / Miscellaneous 15th-18th Century Prints
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 19   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Callot, Jacques
La grande chasse

Los 5040

La Grande Chasse. Radierung. 19,4 x 46,2 cm. Meaume 711 I (von IV), Lieure 353 I (von IV).

Die Stadt im Hintergrund noch deutlich sichtbar, die Jagd rechts hinter der Einzäunung ist ebenfalls noch leicht sichtbar. Ausgezeichneter Druck mit feinem Rändchen um die Einfassungslinie. Recto meist kaum wahrnehmbare geglättete Knick-, Knitter- und Quetschfalten, eine solche unten rechts mit Ausbesserungen und säuberlichen Retuschen, unten mittig ein geschlossener Randeinriss, weitere meist winzige Ausbesserungen vor allem in den Rändern, ein kleiner Braunfleck mittig, vereinzelt winzige Nadellöchlein, sonst im Gesamteindruck gut erhalten. Beigegeben von demselben die Radierung "Le Parterre de Nancy ou Jardin de Nancy" (Lieure 566 I von II).

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.367)


Nachverkaufspreis
€ 900   (US$ 1.026)


Cleve III, Hendrik van
Regionum, Rurium, Fundorum, Varii Amoeni Prospe...

Los 5045

nach. Regionum, Rurium, Fundorum, Varii Amoeni Prospectus - Die Folge der Landschaften mit Ruinen. 10 Kupferstiche von Adriaen Collaert. Je ca. 18,8 x 24 cm. Um 1584. Hollstein (after Cleve) 39-50, Hollstein (Collaert) 535-546, Diels/Leesberg (New Hollstein, Collaert) 1265 - 1274, je II. Wz. Handschuh mit Blume.

Die vorliegende, vollständige Folge von Landschaften mit Ruinen umfasst entgegen der Angaben bei Hollstein lediglich zehn und nicht zwölf Darstellungen - die Folge wurde bereits in dem Inventar von Theodoor Galles Witwe Catharina Moerentorrf von 1636 als 10-teilig beschrieben. Hollstein hatte irrigerweise zwei Darstellungen mit Ruinenlandschaften zu der Folge gerechnet, die wohl im Sujet ähnlich, sich jedoch in den Maßen unterscheiden, sodass es sich bei diesen beiden Landschaften vermutlich eher um eigenständige Pendants handelt (vgl. New Hollstein 1275 und 1276). Die Vorzeichnung für das Titelblatt befindet sich heute im Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin. - Sämtlich mit der Nummer. Ganz ausgezeichnete, feinzeichnende Drucke mit zartem Plattenton bzw. mit Wischspuren und einigen Wischkritzeln. Meist mit feinem bzw. schmalem Rand um die Plattenkante. Insgesamt etwas angestaubt sowie vereinzelt fingerfleckig, schwach altersspurig, vornehmlich im weißen Rand teils schwache Knitterspuren, im linken weißen Rand Spuren einer alten Albumbindung, sonst einheitlich und überwiegend sehr gut erhalten.

Schätzpreis
€ 2.400   (US$ 2.735)


Nachverkaufspreis
€ 2.000   (US$ 2.280)


Galerie Bassenge
» Zoom

Cleyn, Franz
Dialecta - Geometria

Los 5047

Dialecta - Geometria. Radierung. 12,6 x 10,5 cm. (1645). Nagler, Die Monogrammisten I, 5.1.

Blatt 2 und 6 aus der bereits von Nagler als sehr selten bezeichneten Folge der Artes Liberales. Ausgezeichnete Drucke teils mit sehr feinem Rändchen, sonst an die Einfassungslinie geschnitten. Etwas fleckig und gebrauchsspurig, sonst gut.

Schätzpreis
€ 900   (US$ 1.026)


Nachverkaufspreis
€ 700   (US$ 797)


Galerie Bassenge
» Zoom

Collaert I, Hans
Die Geschichte Salomons

Los 5052

Die Geschichte Salomons. 4 Kupferstiche nach Jan Snellinck. Je ca. 19,1 x 24,2 cm. Diels/Leesberg (New Hollstein, Collaert Dynasty) 49-52 I (von III bzw. II). Wz. Adler (?).

Vor den Nummern und der späteren Adresse von Claes Jansz. Visscher. Ganz ausgezeichnete, klare Drucke mit schmalem bzw. breitem Rand. Lediglich geringe Alters- und Gebrauchsspuren, verso leichte geglättete Mittelfalte, sonst sehr schön und einheitlich erhalten.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 455)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 341)


Galerie Bassenge
» Zoom

Collaert I, Hans
Die Geschichte Elischas

Los 5053

Die Geschichte Elischas. 3 (von 6) Kupferstiche nach Maarten de Vos. Je ca. 21,1 x 28,6 cm. "Aux 4 vents". Um 1579. Hollstein (Vos) 122-124, Diels/Leesberg (New Hollstein, Collaert Dynasty) 59 I (von V), 60-61, je I (von IV). Wz. Gotisches P.

Noch mit der Adresse von Volcxken Diericx., der Witwe Hieronymus Cocks. Prachtvolle, markante Frühdrucke mit leichtem Plattenton und dem wohl vollen Rand. Im weißen Rand schwach altersspurig, alte Federpaginierung oben rechts, ein Blatt mir größerem, hinterlegtem Randeinriss unten links, weitere leichte Gebrauchsspuren, sonst original und gut erhalten.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 854)


Nachverkaufspreis
€ 600   (US$ 683)


Collaert II, Jan
Die vier Zeitalter der Welt

Los 5054

Die vier Zeitalter der Welt: Das goldene, das silberne, das kupferne und das eiserne Zeitalter. 4 Kupferstiche nach Tobias Verhaecht. Je ca. 20 x 25,8 cm. Hollstein 121-124, Diels/Leesberg (New Hollstein) 1318 II (von III), 1319-1321, je II (von IV). Wz. Löwe (?) mit Nebenmarke.

Die vollständige Folge mit der Nummer in der ersten Ausgabe von Philips Galle. Ganz ausgezeichnete, harmonische und zarttonige Drucke, sämtlich mit Rand bzw. teils mit dem vollen Rand um die Plattenkante. Im weißen Rand minimal fingerfleckig sowie nur schwach gebräunt, verso leichte Mittelfalte, oben kleine Spuren alter Montierung, vereinzelt dort dünne Stellen, sonst einheitlich und sehr gut erhaltene Exemplare.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.052)


Nachverkaufspreis
€ 1.500   (US$ 1.709)


Galerie Bassenge
» Zoom

Cort, Cornelis - nach
Justizia weist die Reichtümer zurück

Los 5055

nach. Justizia weist die Reichtümer zurück. Kupferstich nach Federico Zuccaro. 15,4 x 21,2 cm. "Ioan. Sadler excud". Sellink (New Hollstein, Cort) 156, copy b. Wz. Schriftzug.

Prachtvoller, gegensatzreicher Druck nach der Erfindung Federico Zuccaros mit breitem Rand. Etwas fleckig und angeschmutzt, kleines Quetschfältchen oben mittig, weitere geringe Alters- und Gebrauchsspuren, verso mit Contre-Épreuve desselben Motivs, sonst sehr schönes Exemplar.

Schätzpreis
€ 600   (US$ 683)


Nachverkaufspreis
€ 450   (US$ 513)


Dolendo, Zacharias - nach
Christus, die Apostel und der hl. Paulus

Los 5058

Christus, die Apostel und der hl. Paulus. 14 Kupferstiche im Rund nach Jacques de Gheyn II. Je ca. D. 15,6 cm. Hollstein (de Gheyn), Hollstein (Dolendo) 30 - 43; 6-19, Filedt Kok/Leesberg (New Hollstein, Gheyn) 86-99 je I (von II).

Die vollständige Folge in ganz ausgezeichneten, klaren Frühdrucken mit feinem Rändchen um die Einfassungslinie, vor der Adresse von C. J. Visscher. Geringfügige Altersspuren und Erhaltungsmängel, ein Bl. mit einer teilweise ergänzten Einfassungslinie, der Gesamteindruck jedoch vorzüglich.

Schätzpreis
€ 3.500   (US$ 3.989)


Nachverkaufspreis
€ 2.500   (US$ 2.849)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dyck, Daniel van den
Susanna und die beiden Alten

Los 5094

Die Vergöttlichung des Aeneas. Radierung. 31,8 x 42 cm. Hollstein 10.

Der Maler und Radierer Daniel van den Dyck war um 1631/32 Schüler von Pieter Verhaeght in Antwerpen. Er war lange Zeit in Italien tätig und verstarb 1670 in Mantua. Die vorliegende Radierung ist selten. Ganz ausgezeichneter, toniger Druck mit feinem Rändchen um die Plattenkante. Leicht vergilbt und fleckig, kleine Bereibung, sonst sehr gut erhalten.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 854)


Nachverkaufspreis
€ 500   (US$ 570)


Flamen, Albert
Embleme der Eucharistie

Los 5097

Embleme der Eucharistie. 101 Radierungen. Je ca. 9,3 x 7,8 cm; 10,8 x 8,8 cm (Titel). Um 1657. Robert-Dumesnil 56-157.

Die Folge entstand für das Werk "Orpheus Eucharisticus" von P. Augustin Chesneau, 1657, danach diente sie, wie hier vorliegend ohne das Titelblatt, zur Schmückung der französischen Übersetzung unter dem Titel "Emblemes sacrez sur le tres-Saint et Tres-adorable sacrement de l'eucharistie", 1667. Die also beinahe vollständige Folge in ausgezeichneten, tonigen Drucken mit feinem Rändchen um die Plattenkante. Nur geringfügige Altersspuren, sonst in einheitlich schöner und originaler Erhaltung. Sämtlich aus der Sammlung Friedrich August II. von Sachsen (Lugt 971), in deren Sammlermontage.

Schätzpreis
€ 800   (US$ 911)


Nachverkaufspreis
€ 600   (US$ 683)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 19   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf