Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Druckgraphik des 15.-19. Jahrhunderts » zur Kunstabteilung
Druckgraphik des 15.-19. Jahrhunderts Auktion 114, Mi., 27. Nov, 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 5000 - 5865)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Druckgraphik des 15.-17. Jahrhunderts / 15th-17th Century Prints (Lose 5000 - 5220) » Kapitelwahl

... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 21   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Der hl. Sebastian

Los 5076

Der hl. Sebastian am Baume. Kupferstich. 11,3 x 7,1 cm. Um 1501. B. 55, Meder 62 wohl a (von e). Wz. Ochsenkopf (Blume und Fragment der Hörner), vgl. Meder 62 und 63.

Ganz ausgezeichneter, äußerst klarer Druck, wie bei Meder beschrieben mit feinem Grat im Baum, meist auf die Plattenkante geschitten, oben links minimal knapp innerhalb dieser. Minimal fleckig, die beiden oberen Ecken ausgebessert, weitere kleine Ausbesserung im linken äußeren Rand sowie eine vertikale Ausbesserung vor dem Oberkörper des Heiligen, im Gesameindruck gleichwohl sehr gut.

Schätzpreis
€ 4.500   (US$ 4.950)


Zuschlag
€ 4.000 (US$ 4.400)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Der Orientale und sein Weib (Die Türkenfamilie).

Los 5077

Der Orientale und sein Weib (Die Türkenfamilie). Kupferstich. 10,8 x 7,9 cm. Um 1496. B. 85, Meder 80 a-b (von d).

Vor den Wischspuren auf der Mannesschulter und an der Mitte des rechten Randes. Ganz ausgezeichneter Druck mit feinem Rändchen um die Einfassungslinie, oben bis auf diese geschnitten. Leicht fleckig, winizige Papierverluste am unteren sowie am linken Rand, dünne Papierstelle unten rechts, winzige Ausbesserung in der rechten oberen Ecke, verso Montierungsreste, sonst schön erhalten.

Schätzpreis
€ 3.500   (US$ 3.850)


Zuschlag
€ 4.000 (US$ 4.400)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Das große Pferd

Los 5078

[^] Das große Pferd. Kupferstich. 16,6 x 11,6 cm. 1505. B. 97, Meder 94 f. Wz. Mond und Stern.

Mit den Unreinheiten in der Luft. Guter, gleichmäßiger Druck mit schmalem Rändchen um die Plattenkante. Etwas angeschmutzt, unauffällig geschlossener Riss auf dem linken Hinterbein und der Kruppe des Pferdes, sorgsam ausgebesserte Fehlstelle unten, weitere kleine ausgebesserte Bereibungen, sonst gut. Aus der Sammlung des Metropolitan Museum of Art, New York, mit deren Dublettenstempel (Lugt 1943 und 5212) sowie aus einer bisher nicht verzeichneten Sammlung "Magjkel" (nicht bei Lugt).

Schätzpreis
€ 3.500   (US$ 3.850)


Zuschlag
€ 3.000 (US$ 3.300)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Kardinal Albrecht von Brandenburg

Los 5079

Kardinal Albrecht von Brandenburg, Bischof von Mainz ("Der kleine Kardinal"). Kupferstich. 17,3 x 12,6 cm. 1523. B. 103, Meder 101 II.

Ausgezeichneter Druck an die Einfassungslinie bzw. die Darstellung geschnitten. Nur geringe Alters- und Gebrauchsspuren, sonst sehr gut.

Schätzpreis
€ 2.400   (US$ 2.640)


Zuschlag
€ 2.400 (US$ 2.640)


Galerie Bassenge
» Zoom

Eisenhoit, Anton
Herkules und Omphale

Los 5081

Herkules und Omphale. Kupferstich nach Bartholomäus Spranger. 32,7 x 23,1 cm. 1590. Nagler Monogrammisten V, 1 (als "unbekannt"); Hollstein 2; A. M. Kesting, Anton Eisenhoit, ein westphälischer Kupferstecher und Goldschmied, Münster 1964, Nr. 8.

Nagler vermutet zwar richtig, dass hinter dem sprechenden Monogramm weder - wie zuvor in der Literatur - Michel Angelo Anselmi, noch Anton Helm zu sehen sei, identifiziert jedoch fälschlicherweise Abraham Hogenberg als Schöpfer des Kupferstiches. Allerdings gelang es A. M. Kesting in seinem Werk über Eisenhoit, die Arbeit schließlich dem Meister zuzuordnen. In seinen Lehr- und Wanderjahren stand Eisenhoit mehrere Jahre im Dienst der päpstlichen Kurie in Rom, bevor er in seine Heimatstadt zurückkehrte. Dort schuf er unter anderem noch zahlreiche Arbeiten für Michele Mercatis Metallotheca Vaticana und wurde von seinen Zeitgenossen gemeinhin als der Deutsche Benvenuto Cellini bezeichnet. Die vorliegende Druckgraphik enstand vermutlich nach Sprangers Vorzeichnung zu dem Wiener Gemälde (Inv. Nr. 1126), welche sich heute in den Uffizien in Florenz befindet (Inv. Nr. 2362 F). Der Kupferstich Eisenhoits war seinerseits ebenfalls künstlerisch sehr einflussreich: sowohl die früher Hans Rottenhammer zugeschriebene Hamburger Zeichnung (Kupferstichkabinett Hamburg, Inv. Nr. 22541), als auch die Mailänder Kopie des Motivs von 1609 nehmen Eisenhoits Stich als Vorlage (Biblioteca Ambrosiana, Inv. Nr. 4033 und Prag, Nationalgalerie, Inv. Nr. 42.835). - Prachtvoller, klarer und gleichmäßiger Druck, auf die Plattenkante geschnitten, teils mit feinem Rändchen um diese. Geglättete Horizontalfalte, minimale Knitterspuren, vereinzelte Fleckchen, recto kaum sichtbarer, kleiner, geschlossener Randeinriss oben, sonst sehr gut erhalten. Sehr selten.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 1.980)


Zuschlag
€ 2.800 (US$ 3.080)


Galerie Bassenge
» Zoom

Everdingen, Allaert van
Die vier Mineralbrunnen

Los 5083

Die Folge der vier Mineralbrunnen. 4 Radierungen. Je ca. 13,3 x 17,5 cm. Dutuit 95-98, Hollstein 95-98, je letzter Zustand. Wz. Schellenkappe (Fragment).

Die vollständige Folge in prachtvollen, kräftigen und herrlich gegensatzreichen Drucken mit feinem Rändchen um die teils klar zeichnende Plattenkante. Geringe Gebrauchsspuren, verso entlang des oberen Randes auf ein Untersatzpapier montiert, sonst vollkommen und original erhaltene Exemplare.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 825)


Zuschlag
€ 500 (US$ 550)


Galerie Bassenge
» Zoom

Franco, Giovanni Battista
Scipio begnadigt die Gefangenen

Los 5084

Scipio begnadigt die Gefangenen. Kupferstich und Radierung nach Giulio Romano. 26,2 x 38,1 cm. B. XVI, S. 136, 54 I (von II). Wz. Leiter im Kreis.

Francos Werk zeichnet sich durch einen disziplinierten und sorgfältigen Radierstil aus, der an die Schule Raimondis erinnert. Die Behandlung der Figuren der vorliegenden Komposition offenbaren jedoch auch den Einfluss einer atmosphärischen und eleganten Radiertechnik der venezianischen Meister des Cinquecento. - Ganz ausgezeichneter und kräftiger wenngleich minimal trockener Abzug vor dem Adresszusatz "Battista franco fecit" unten rechts. Mit gleichmäßig schmalem Rand. Minimal altersspurig sowie schwach stockfleckig, unten schwacher Wasserrand, unten mittig unterlegter Randeinriss, dünne Stellen oben sowie kleine Montierungsreste verso, sonst in sehr guter Erhaltung.

Schätzpreis
€ 3.000   (US$ 3.300)


Nachverkaufspreis
€ 2.000   (US$ 2.200)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Galerie Bassenge
» Zoom

Französisch
Ein ruhender Flussgott mit Stab und Kugel

Los 5085

um 1600. Ein ruhender Flussgott mit Stab und Kugel. Kupferstich. 12,8 x 18 cm. Wz. undeutlich.

Ganz ausgezeichneter, toniger Druck mit breitem Rand. Etwas fleckig und angeschmutzt entlang der Ränder, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, sonst schön erhalten.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Nachverkaufspreis
€ 900   (US$ 990)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Galerie Bassenge
» Zoom

Ganière, Jean
La Magnifique Festin fait a la Nopce de Rolin T...

Los 5086

La Magnifique Festin fait a la Nopce de Rolin Trapu et de Catin Bonbec. Kupferstich. 30,8 x 39,7 cm. IFF (Bd. IV) 159. Wz. Blume.

Ausgezeichneter Druck mit Rändchen um die Einfassungslinie, unten mit dem Schriftand. Kleinere Randeinrisse, die linke untere Ecke ergänzt, kleiner Eckabriss unten rechts, geglättete Mittelfalte, etwas stockfleckig, im Gesamteindruck jedoch gut. Aus der Sammlung Eduard Fuchs, Berlin-Zehlendorf (nicht bei Lugt).

Schätzpreis
€ 750   (US$ 825)


Zuschlag
€ 2.400 (US$ 2.640)


Galerie Bassenge
» Zoom

Gerritsz., Hessel
Aestas (Sommer)

Los 5087

Aestas (Sommer): Landschaft mit Blick auf Schloss Loenersloot. Radierung nach David Vinckboons. 18,9 x 9 x 24,7 cm. TIB (Commentary) 53, Supplement .002 S1 (von S2), Hollstein 18 I (von II). Wz. Krüglein mit Trauben.

Hessel Gerritsz. ist vor allem als Kartograph bekannt. Zu Beginn seiner Laufbahn arbeitete er für Willem Jansz. Blaeu und war zwischen 1619 und 1629 als Stecher von Landkarten für die illustere Verenigde Oost-Indische Compagnie tätig. - Blatt 2 aus der Folge "Die vier Jahreszeiten". Vor der Adresse Visschers. Ganz ausgezeichneter, kontrastreicher Druck mit Rändchen um die Plattenkante. Minimal angestaubt bzw. unten kaum merkliche Fleckchen, sonst vorzüglich erhalten.

Schätzpreis
€ 800   (US$ 880)


Nachverkaufspreis
€ 500   (US$ 550)

(Verfügbarkeit erfragen!)

... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 21   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf