Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Lose im Nachverkauf

Katalog Druckgraphik des 15.-19. Jahrhunderts » zur Kunstabteilung
Druckgraphik des 15.-19. Jahrhunderts Auktion 113, Mi., 29. Mai, 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 5000 - 5701)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Druckgraphik des 15.-17. Jahrhunderts / 15th-17th Century Prints
bis
Miscellaneen und Trouvaillen des 15.-18. Jahrhunderts / Miscellaneous 15th-18th Century Prints
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 24   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Galerie Bassenge
» Zoom

Androuet du Cerceau, Jacques
Fünf phantastische Architekturdarstellungen aus...

Los 5010

Fünf Architekturdarstellungen aus den Vues d'optique. 5 Kupferstiche im Rund. Je ca. D. 17,8 cm. (1551). Geymüller 1887, S. 300-301, Ausst. Kat. Paris: Jacques Androuet du Cerceau : "un des plus grands architectes qui se soient jamais trouvés en France", bearb. von Jean Guillaume, Paris 2010, S. 314, VO.


Aus einer insgesamt 20-teiligen Folge, die 1551 herausgegeben wurde. Die Kompositionen der Folge zählen zu den erfolgreichsten Darstellungen des in Paris tätigen Architekten, Zeichners und Graphikers Jacques Androuet du Cerceau. Sie bedienen sich der verschiedensten Darstellungsmöglichkeiten in der Perspektive und schaffen mit ihren phantastischen Architekturdarstellungen einen beinahe poetischen Raum (Estelle Leutrat). Die Vues d'optique sind dabei weder Abhandlung noch Anleitung, sondern demonstrieren die vollkommene Meisterschaft des Künstlers auf dem Gebiet der Architektur und der verkürzten Darstellung verschiedener Bauwerke. Einige der Kompositionen sind dabei direkt von den Entwürfen Jean Gourmonts inspiriert. - Ganz ausgezeichnete bis prachtvolle und klare Drucke, meist an bzw. auf die runde Plattenkante geschnitten, teils mit Spuren eines weißen Rändchens. Lediglich geringe Alters- und Gebrauchsspuren, verso eine schwache geglättete Mittelfalte, ein Blatt mit hinterlegten Läsuren im Himmel, sonst sehr gut erhalten. Sehr selten.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.033)


Nachverkaufspreis
€ 1.200   (US$ 1.355)


Angolo, Giovanni Battista d'
Romulus und Remus

Los 5011

Romulus und Remus. Radierung nach Giulio Romano. 22,6 x 28,4 cm. B. XVI, 29 I (von II).

Vor dem Monogramm B.M. Ganz ausgezeichneter Frühdruck mit sehr feinem Rändchen um die Plattenkante, rechts teils auf die Einfassungslinie bzw. minimal auf die Darstellung geschnitten. Zwei vertikale Falten, schwach fleckig, minimal ausgebessert entlang des oberen rechten Randes, dort mit kaum wahrnehmbarer Federretusche, weitere geringe Gebrauchsspuren, sonst schönes Exemplar. Aus der Sammlung Heinrich Kaspar Lempertz (Lugt 1337).

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.033)


Nachverkaufspreis
€ 1.500   (US$ 1.694)


Galerie Bassenge
» Zoom

Baldung, Hans
Die drei Parzen

Los 5013

[^] Die drei Parzen. Holzschnitt. 21,8 x 15,3 cm. 1513. B. 44, Hollstein 236. Wz. Gotisches P mit Reichsapfelwäppchen (vgl. Meder 324).

Ganz ausgezeichneter, teils kräftiger, wenngleich etwas ungleichmäßiger Druck an die Einfassung geschnitten, teils mit den Spuren eines Rändchens. Schwach fleckig, wohl montierungsbedingt alte dünne Stellen, diese verso teils sorgsam hinterfasert, einige sorgsam ausgebesserte Randläsuren, die obere rechte Ecke ergänzt und mit Federrertusche, im unteren linken Rand sowie in der unteren linken Ecke mit kleinen Ausbesserungen und einzelnen Federretuschen, weitere meist ausgebesserte Erhaltungsmängel, im Gesamteindruck gleichwohl sehr schön.

Schätzpreis
€ 3.000   (US$ 3.389)


Nachverkaufspreis
€ 2.300   (US$ 2.598)


Galerie Bassenge
» Zoom

Baldung, Hans - Schule
Die Bekehrung des hl. Paulus

Los 5014

Schule. Die Bekehrung des hl. Paulus. Holzschnitt. 24,8 x 32,2 cm. Vgl. B. 33, Hollstein 125.

Vermutlich eine freie Variante des Motivs, das Baldung 1514 in seinem Holzschnitt desselben Sujets umsetzte. Ganz ausgezeichneter Druck mit feinem Rändchen um die Einfassung. Geringe Altersspuren, leichte vertikale Trockenfältchen, Montierungsreste verso, sonst sehr gut.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 847)


Nachverkaufspreis
€ 500   (US$ 565)


Galerie Bassenge
» Zoom

Beatrizet, Nicolas
Der Tod des Meleager

Los 5018

Der Tod des Meleager. Kupferstich nach Perino del Vaga (?). 30,9 x 41,8 cm. 1543. B. XV, S. 260, 41.Wz. Leiter im Kreis.

Ganz ausgezeichneter, kontrastreicher und samtener Abzug mit breitem Rand, rechts an die Plattenkante geschnitten. Dort mit einem schmalem Papierstreifen angerändert, unten rechts sowie oben im weißen Rand winzige geschlossene Löchlein bzw. Wurmgänge, die Plattenkante links teils gesprungen und wieder sorgsam geschlossen, insgesamt nur minimal fleckig, sonst im Gesamteindruck sehr schön.

Schätzpreis
€ 3.000   (US$ 3.389)


Nachverkaufspreis
€ 2.000   (US$ 2.260)


Galerie Bassenge
» Zoom

Beham, Hans Sebald
Der verlorene Sohn hütet die Schweine

Los 5020

Der verlorene Sohn hütet die Schweine. Kupferstich. 5,8 x 9,3 cm. B. 33, Pauli, Hollstein 35 I (von V).

Aus der vierteiligen Folge "Der verlorene Sohn". Prachtvoller Druck vor den Vertikalen auf dem Boden und auf dem Rücken des Schweins, an drei Seiten an die Darstellung geschnitten, mit Spuren eines Rändchens, rechts unter minimalem Darstellungsverlust bis in die Hinterläufe des rechten Schweins. Minimal fleckig, im unteren Rand rechts unauffällige und sorgsame Ausbesserungen, weitere geringe Alters- und Gebrauchsspuren, sonst gut. Aus den Sammlungen Johann Rudolf Koch (Lugt 1578a) und des Kunstmuseums Bern, mit dessen Dublettenstempel (Lugt 236a und 236f) sowie mit einer bisher nicht identifizierten Sammlermarke FE (nicht bei Lugt). Beigegeben von demselben der Einzelkupferstich "Der verlorene Sohne hütet die Schweine (B. 35).

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.355)


Nachverkaufspreis
€ 900   (US$ 1.016)


Galerie Bassenge
» Zoom

Beham, Hans Sebald
Die vier Evangelisten

Los 5021

Die vier Evangelisten. 4 Kupferstiche. Je ca. 4,3 x 2,9 cm. 1541. B. 55-58, Hollstein 57 I (von V), 58 I (von IV), 59-60 je I (von V).

Prachtvolle, kräftige und klare Drucke mit teils sehr feinem Rändchen um die Plattenkante. Leicht angestaubt, geringe Gebrauchsspuren, 'Lukas' und 'Johannes' je mit einer diagonalen Knickspur, weitere nur unbedeutende Altersspuren, sonst in einheitlicher und sehr schöner originaler Erhaltung. Aus der Sammlung Adalbert Freiherr von Lanna (Lugt 2773). Beigegeben nach bzw. im Stile Behams eine vollständige Folge der "Sieben Planeten" (B. app. 5, Hollstein 1364-1370).

Schätzpreis
€ 1.500   (US$ 1.694)


Nachverkaufspreis
€ 1.000   (US$ 1.130)


Galerie Bassenge
» Zoom

Bonaveri, Domenico Maria
Memento Mori

Los 5031

Memento Mori. Radierung nach Tizian. 35,5 x 20,8 cm. Chiari 77, Le Blanc 449.

Ausgezeichneter, kontrastreicher Druck mit gleichmäßigem Rändchen. Minimale Altersspuren, sonst sehr gut erhalten. Die Radierung ist selten.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.033)


Nachverkaufspreis
€ 1.500   (US$ 1.694)


Galerie Bassenge
» Zoom

Borcht, Pieter van der
Zwei Reiter in einer Landschaft

Los 5033

Zwei Reiter in einer Landschaft. Kupferstich. 12,9 x 19 cm. Mielke (New Hollstein) 207.

Das extrem seltene Blatt, in welchem van der Borcht sich deutlich an den Landschaften Pieter Bruegels d. Ä. und Hieronymus Cocks orientiert, ist eine Neuentdeckung, die erstmalig im New Hollstein unter Pieter van der Borchts Œuvrekatalog aufgelistet wird. Ausgezeichneter Druck mit Rand. Überwiegend im weißen Rand etwas fleckig und angestaubt, kleine Annotation in schwarzer Tinte im weißen Rand oben rechts, weitere kleine Alters- und Gebrauchsspuren, sonst in guter Erhaltung.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.355)


Nachverkaufspreis
€ 1.000   (US$ 1.130)


Galerie Bassenge
» Zoom

Bos, Cornelis
Venus und Cupido in der Schmiede des Vulkan

Los 5034

Venus und Cupido in der Schmiede des Vulkan. Kupferstich nach Heemskerck. 28,3 x 36,9 cm. 1546. Hollstein 64, Veldman (New Hollstein, Heemskerck) 587.

Ausgezeichneter, gleichmäßiger Druck, rechts bis leicht in das Tuch der Venus beschnitten, oben und links bis auf die Darstellung und unten auf die Plattenkante geschnitten bzw. teils minimal innerhalb dieser. Unten mittig von alter Hand mit Feder in Braun bezeichnet "Corneille Bloemarth graveur", sowie links auf dem Kasten (wohl) "a.v.k." und rechts im Kleid der Venus ebenfalls mit Feder in Braun die Lende bedeckenden, dezenten Ergänzungen; links und oben am Rand mit einer Einfassung in Feder in Schwarz, recto kaum sichtbare, recto unsichtbare, recto gänzlich unsichtbare, geglättete Vertikalfalte, eine ebensolche fast unsichtbare geglättete Horizontalfalte, entlang dieser fein säuberliche, fachmännische Ausbesserungen, in den oberen Ecken kaum sichtbare, geglättete Diagonalfalten, im Rand einzelne, meist kleinere, fein säuberlich geschlossene Randeinrisse aus Ausbesserungen, vereinzelte Nadellöchlein, verso Spuren alter Montage, sonst sehr gut erhalten. Aus der Sammlung von Sir Thomas Lawrence (recto, Lugt 2446).

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.033)


Nachverkaufspreis
€ 1.500   (US$ 1.694)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 24   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf