Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Druckgraphik des 15.-19. Jahrhunderts » zur Kunstabteilung
Druckgraphik des 15.-19. Jahrhunderts Auktion 113, Mi., 29. Mai, 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 5000 - 5701)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Druckgraphik des 15.-17. Jahrhunderts / 15th-17th Century Prints
bis
Miscellaneen und Trouvaillen des 15.-18. Jahrhunderts / Miscellaneous 15th-18th Century Prints
» Kapitelwahl

... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 69   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Galerie Bassenge
» Zoom

Dorigny, Michel
Herkules

Los 5074

Herkules. Radierung. 33,2 x 26 cm. Le Blanc 42, IFF 18. Wz. Kleines Posthorn.

Ganz ausgezeichneter, nuancierter Druck mit sehr feinem Rändchen, vor der bei Le Blanc und Robert-Dumesnil verzeichneten Verlegeradresse von Guerineau. Etwas fleckig, horizontale Quetschfalte, kleines geschlossenes Risschen rechts von der Wade des Herkules, obere linke Ecke minimal angefasert, weitere geringe Gebrauchsspuren, sonst sehr schön.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 847)


Nachverkaufspreis
€ 500   (US$ 565)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Titelblatt mit dem Schmerzensmann

Los 5075

[^] Titelblatt mit dem Schmerzensmann. Holzschnitt aus der Großen Holzschnittpassion, wie auch die folgende Losnummer. 19,8 x 20,1 cm. (1511). B. 4, Meder 113, Ausgaben nach 1511, ohne Text wohl b (von f).

Titelblatt zur Großen Passion, an der Dürer zwischen 1496 und 1510 arbeitete. Vor den Wurmlöchern auf dem Bein und im rechten Arm des Kriegers. Ausgezeichneter Druck mit der Darstellung, ohne die Schrift oben und unten, kleine teils ausgebesserte Randschäden, aufgezogen, sonst noch gut.

Schätzpreis
€ 900   (US$ 1.016)


Zuschlag
€ 1.600 (US$ 1.807)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Christus in der Vorhölle

Los 5076

Christus in der Vorhölle. Holzschnitt. 39,8 x 28 cm. B. 14, Meder 121, Ausgaben nach 1511, ohne Text, b-c (von d). Wz. Name Jesu (Meder 306).

Blatt 9 der Folge. Bereits zwei Lücken unten, jedoch noch vor der Augsburger Ausgabe von 1675. Prachtvoller, wirkungsreicher Druck mit sehr feinem Rändchen an drei Seiten um die Einfassungslinie, links partiell auf diese geschnitten. Nur unbedeutend angestaubt, verso leicht fleckig und eine leichte geglättete Mittelfalz, vereinzelt sehr sorgsame und unauffällige Ausbesserungen in den äußeren Rändern, im Gesamteindruck ganz vorzügliches Exemplar.

Schätzpreis
€ 3.000   (US$ 3.389)


Zuschlag
€ 9.500 (US$ 10.734)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Christus wird ans Kreuz genagelt

Los 5077

Christus wird ans Kreuz genagelt. Holzschnitt aus der Kleinen Holzschnittpassion, wie auch die folgende Losnummern. 12,7 x 9,7 cm. Um 1509-11. B. 39, Meder 148, lateinische Textausgabe 1511.

Blatt 25 der Folge. Ganz ausgezeichneter, kräftiger Druck, knapp bis an die Einfassungslinie geschnitten. Vereinzelt etwas braunfleckig, an den oberen Ecken auf ein Untersatzpapier montiert, sonst sehr schön.

Schätzpreis
€ 900   (US$ 1.016)


Zuschlag
€ 1.600 (US$ 1.807)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Christus in Emaus

Los 5078

[^] Christus in Emmaus. Holzschnitt. 12,7 x 9,8 cm. 1509-11. B. 48, Meder 157, lateinische Textausgabe 1511.

Blatt 33 der Folge. Ganz ausgezeichneter, leuchtender Druck bis an die Einfassung geschnitten. Geringfügig fleckig, verso kleine Montierungsreste, sonst in sehr schöner Erhaltung. Aus der Sammlung Fürst Karl Paar, Wien (Lugt 2009) sowie mit einer bisher nicht identifizierten Sammlermarke "Magjkel" (nicht bei Lugt).

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.033)


Zuschlag
€ 2.200 (US$ 2.485)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Die Jungfrau erscheint Johannes

Los 5079

[^] Die Jungfrau erscheint Johannes. Holzschnitt aus der Apokalypse, wie auch die folgenden drei Losnummern. 38 x 26,3 cm. (1496-1498). B. 60, Meder 163 b, lateinische Ausgabe von 1511. Wz. Turm mit Krone und Blume (Meder 259).

Dürers Apokalypse mit 15 großformatigen Holzschnitten zur Offenbarung des Johannes erschien 1498. Es ist kein Zufall, dass die programmatische Folge kurz vor der Jahrhundertwende publiziert wurde, ging man doch seiner Zeit davon aus, dass das Jüngste Gericht im Jahre 1500 unmittelbar bevorstünde. Die Apokalypse ist dabei das früheste Buch der Geschichte, das von einem Künstler selbst entworfen und verlegt wurde und war ein großer populärer Erfolg. Um eine möglichst großen Käuferschaft anzusprechen, veröffentlichte Dürer sowohl eine deutsche als auch eine lateinische Urausgabe. Das Buch wurde früh für seine Innovationen gelobt und etablierte Dürers Ruf als grafisches Genie. Als der Humanist Erasmus von Rotterdam Dürer als "Apelles der schwarzen Linien" lobte, musste er insbesondere an die Holzschnitte der Apokalypse gedacht haben. Kurz vor dem Tod des Künstlers im Jahr 1528 schrieb Erasmus: „Was drückte Dürer, den man auch sonst bewundern muß, nicht alles im Einfarbigen, das heißt mit schwarzen Linien aus? Schatten, Licht, Glanz, Höhe und Tiefe [...] Feuer, Strahlen, Donner, Wetterleuchten, Blitze und Nebelwände, ebenso wie die Gefühlsregungen und Seelenzustände der Menschen, führe der Künstler mit den köstlichsten und dazu noch schwarzen Linien vor Augen, so daß man dem Werk Unrecht täte, wenn man Farben auftrüge“ (zitiert nach Schoch/Mende/Scherbaum: Albrecht Dürer, Das druckgraphische Werk, München 2002, Bd. II, S. 60). Die Holzschnitte der Apokalypse gelten nicht ohne Grund als technische Meisterwerke des Holzschnitts mit denen Dürer die Grenzen dessen verschoben hat, was bis dato in dem Medium für möglich gehalten wurde. - Das Titelblatt zur "Apokalypse". Ganz ausgezeichneter, klarer Druck mit Rand. Leichte Bestoßungen und ein kleiner Einriss an der unteren rechten Ecke, am unteren rechten Rand ein kleiner geschlossener Einriss, schwache Falzspur parallel zum linken Rand, leicht fleckig und stockfleckig, sonst schönes Exemplar. Aus den Sammlungen Hans Freiherr von und zu Aufsess (Lugt 2750) und Georg Hamminger (Lugt 1159).

Schätzpreis
€ 6.000   (US$ 6.779)


Zuschlag
€ 4.400 (US$ 4.971)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Johannes erblickt die sieben Leuchter

Los 5080

Johannes erblickt die sieben Leuchter. Holzschnitt. 39,2 x 27,7 cm. Um 1496/1498. B. 62, Meder 165, lateinische Ausgabe von 1511. Wz. Turm und Krone (vgl. Meder 259).

Blatt 2 der Folge. Mit der Abbreviation des Wortes "nouū" der lat. Ausgabe von 1511. Ganz ausgezeichneter, leuchtender Druck bis an die Einfassung geschnitten, partiell innerhalb dieser. Nur geringfügig fleckig, Text leicht durchschlagend, verso kleine Leimspuren in den Rändern, sonst vorzüglich erhalten.

Schätzpreis
€ 2.500   (US$ 2.824)


Zuschlag
€ 3.800 (US$ 4.294)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Johannes vor Gottvater und den Ältesten

Los 5081

[^] Johannes vor Gottvater und den Ältesten. Holzschnitt. 39,4 x 28 cm. Um 1496-1498. B. 63, Meder 166, lateinische Ausgabe von 1511. Wz. Turm (Meder 259).

Blatt 3 der Folge. Ganz ausgezeichneter, gleichmäßiger Druck mit sehr feinem Rändchen um die Einfassung. Ganz schwach stockfleckig, verso kleine Montierungsreste, sonst tadellos. Aus der Sammlung des Museum of Fine Arts, Boston (Lugt 1668. mit dem Dublettenstempel 5145) sowie mit einer bisher nicht identifizierten Sammlermarke "Magjkel" (nicht bei Lugt).

Schätzpreis
€ 4.500   (US$ 5.084)


Zuschlag
€ 6.500 (US$ 7.344)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Der Engel mit dem Schlüssel zum Abgrund

Los 5082

Der Engel mit dem Schlüssel zum Abgrund. Holzschnitt. 39,1 x 27,6 cm. Um 1496/1498. B. 75, Meder 178, lateinische Ausgabe von 1511 ohne Text a-b (von b).

Blatt 16 der Folge. Noch vor der Lücke in der Astlinie. Ganz ausgezeichneter, kontrastreicher Druck oben und unten mit der Einfassungslinie, links und rechts bis knapp in die Darstellung geschnitten. Vereinzelt minimal fleckig, oben schwacher Wasserrand, ein kurzer Randeinrisse unten, dünne Papierstelle oben rechts hinterfasert, sonst sehr schön erhalten.

Schätzpreis
€ 2.400   (US$ 2.711)


Zuschlag
€ 3.600 (US$ 4.067)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Anna und Joachim

Los 5083

[^] Anna und Joachim unter der goldenen Pforte. Holzschnitt aus dem Marienleben, wie auch die folgenden vier Losnummern. 29,9 x 20,6 cm. 1504. B. 79, Meder 191, lateinische Buchausgabe 1511. Wz. Dreieck mit sechsblättriger Blume und zwei Querstrichen, Meder 127.

Ganz ausgezeichneter Druck mit feinem Rändchen um die Einfassung. Vereinzelt schwach, unten in den Steinplatten der Pforte unmerkliche und sorgfältige Ausbesserungen, teils mit fein gesetzter Federretusche, rechts in der Pforte in der Mosesfigur kleine Ausbesserung, ebenda etwas braunfleckig, sonst schönes Exemplar. Aus einer bisher nicht verzeichneten Sammlung "Magjkel" (nicht bei Lugt).

Schätzpreis
€ 3.000   (US$ 3.389)


Zuschlag
€ 3.800 (US$ 4.294)



... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 69   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf