Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Moderne Literatur und Kunstdokumentation » zur Buchabteilung
Moderne Literatur und Kunstdokumentation Auktion 110, Do., 19. Okt., 14.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 3001 - 3622)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Exlibris / Artistic Bookplates / Ex libris moderni (Lose 3596 - 3600) » Kapitelwahl

(Nur eine Seite vorhanden)

Hauptbild Beschreibung Status
Behmer, Marcus
Sammlung von 38 Exlibris

Los 3596

Behmer, Marcus. Sammlung von 38 teils signierten Gelegenheitsgraphiken bzw. Exlibris in Orig.-Radierung. Unterschiedliche Formate. 1912-1934.

Vorhanden: "Ein gutes Jahr" 1912, 1920, 1921, 1922, 1923 (2 Versionen), 1926, 1927, 1929, 1930, 1931 und 1934. Ferner Exlibris für: Bettschart, Anton - Birnbaum, Martin (3 Versionen) - Frey, Helene - Hadeln-Hudson - Haucke, Werner - Jacques, Oscar (2 Versionen) - Jenke, Inge und Albert - Klingspor, Karl - Laske, Gotthard und Nelly - Merton, Christine - Montevorello - Redslob, Edwin - Rohr, Klaus - Schmidt, Max - Tiemann, Kuno - Werges, Hermann. Zumeist von Behmer eigenh. in Bleistift beschriftet, teils als Zustandsdrucke bezeichnet. – In den weißen Rändern häufig gebräunt, überwiegend mit teils (durchscheinenden) Montage-Spuren.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 877)


Nachverkaufspreis
€ 500   (US$ 585)


Braungart, Richard
Neue deutsche Exlibris

Los 3597

Braungart, Richard. Neue deutsche Exlibris. 45 S. Mit zahlr. teils farbigen und mont. Exlibris auf 84 Tafeln. 22 x 15,5 cm. Grüner OSeidenband (Rücken ausgeblichen) mit goldgepr. RSchild und KGoldschnitt. München, Hanfstaengl, (1913).

Enthält Exlibris folgender Künstler: Fr. v. Bayros, A. Coßmann, W. Geiger, G. Klimt, M. Klinger, A. Kolb, E. Orlik, Fr. Stassen, H. Thoma, O. Ubbelohde, H. Vogeler u. a. Aus dem Besitz des Autors mit zwei montierten Exlibris sowie mit einem weiteren Exlibris von Franz Stassen für Louis Lion. – Anfangs etwas braunfleckig.

Schätzpreis
€ 100   (US$ 117)


Nachverkaufspreis
€ 70   (US$ 81)


Fingesten, Michel
7 gestochene Exlibris

Los 3598

Fingesten, Michel. Konvolut von 7 (2 kolorierten, 4 signierten und teils als Probedruck bezeichneten) Exlibris. 7 Originalradierungen. Verschiedene Kleinformate. Meist auf Karton montiert. Um 1935-1950.

Deeken 308, 318, 357, 420, 325, 715, 52. Nechwatal 27, 66. – Kleine Sammlung von 7 gestochenen Exlibris des österreichisch-schlesischen Malers und Graphikers Michel Fingesten (1884-1943). Vorhanden sind: 1) "Zahnarzt Dr. Leicht". - 2) "Ximenez". - 3) "Lotte Senger". - 4) "Doctor Juris Lucien Lepage". - 5) "H. Malz". - 6) "Mantero". - 7) "Semper sitis Mantero". – Leicht gebräunt und braunfleckig, stellenweise etwas fleckig.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 210)


Zuschlag
€ 500 (US$ 585)


Sammlung von ca. 100 Exlibris
von verschiedenen Künstlern

Los 3599

Sammlung von ca. 100 Exlibris von verschiedenen Künstlern, häufig sauber auf Trägerkarton montiert. 14 x 24 cm. Lose in modernem Sammelalbum mit Schraubbindung. Um 1910-1925.

Motivisch vielfältige Sammlung von ca. 100 Exlibris in verschiedenen Techniken im Format von ca. 5,5 x 5,5 bis 16 x 11 cm. Häufig im Druck monogrammiert und teils signiert (Bisegger, Henel, Gysis, Rumm, E. Wetzler, Wolf Winkler, E. Henel, F. Taborski, A. May, Jos. Engelhardt, E. Etzold). Einige Dublettenexemplare und Exlibris-Ausschnitte aus Zeitungen etc. beigegeben. – Häufig auf Trägerkarton montiert. Wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 210)


Zuschlag
€ 170 (US$ 198)


Tilmans, Emile Henry
Dix ex-libris érotiques

Los 3600

Tilmans, Emile Henry. Dix ex-libris érotiques gravés par Tilmans. 10 Tafeln in Original-Radierung in Rötel. 31,5 x 22,8 cm. OBroschur (Rücken mit Fehlstellen, restauriert, etwas fleckig) mit illustriertem OVorderdeckel in Original-Radierung, in OPappschuber. O.O. (Paris?) o. J. (um 1955).

Vgl. Galerie Bauer, Exlibris, 9060 (Tilmans; ohne weitere Angaben). – Eines von 100 nummerierten Exemplaren, jede Radierung vom Künstler signiert mit "tilmans" und der Nummer in Kugelschreiber. Ein Capriccio phantastisch überhöhter Phalli, die von jungen nackten Frauen erklommen, beklettert, geritten und gereizt werden. In der Darstellung oft expressiv im Stil der 20er-Jahre, obwohl die Folge wohl erst in den 50er-Jahren entstanden ist. – Tafeln minimal fingerfleckig.

Schätzpreis
€ 700   (US$ 819)


Nachverkaufspreis
€ 500   (US$ 585)



(Nur eine Seite vorhanden)