Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Lose im Nachverkauf

Katalog Moderne Literatur und Kunstdokumentation » zur Buchabteilung
Moderne Literatur und Kunstdokumentation Auktion 111, Do., 19. Apr., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 3001 - 3617)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Moderne Literatur A-Z / Modern Literature A-Z / Letteratura Moderna A-Z
bis
Film, Foto / Film- and Photobooks / Film, Fotografia
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 32   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
À la gloire de la main
Textes par Gaston Bachelard etc. - Gravures par...

Los 3001

À la gloire de la main. 50 S., 1 Bl. Mit 16 Originalgraphiken. 28 x 22 cm. Lose Bogen in OUmschlag (gebräunt), OPappdecke und OPappschuber. Paris, aux dépens d'un amateur, 1949.

Nicht bei Monod. – Einzige Ausgabe. Anthologie mit Texten von Gaston Bachelard, Paul Éluard, Jean Lescure, Henri Mondor, Francis Ponge, René de Solier, Tristan Tzara et Paul Valéry sowie Originalgraphiken von Christine Boumeester (Lithographie), R. Chastel (Radierung), P. Courtin (Radierung), Sylvain Durand (Radierung), Jean Fautrier (Radierung), M. Fiorini (Radierung), A. Flocon (Radierung), H. Goetz (Lithographie), L. Prébandier (Radierung), Germaine Richier (Radierung), J. Signovert (Radierung), R. Ubac (Radierung), R. Vieillard (Radierung), Jacques Villon (Radierung), G. Vulliamy (Radierung), A.-E. Yersin (Radierung). – Eine Tafel gebräunt (Abklatsch von säurehaltigem Papier), sonst wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 900   (US$ 1.107)


Nachverkaufspreis
€ 600   (US$ 738)


Alternance
Textes inédites

Los 3003

Alternance. Textes inédites. 137 S. Mit 16 Original-Radierungen. 34 x 26,5 cm. Lose Doppelbogen in OUmschlag und OPapp-Deckel (Ränder leicht gebräunt) und Schuber. (Paris), Le Gerbier, (1946).

Monod 206. Eines von 262 numer. Exemplaren auf BFK Rives. Gesamtauflage 340 Exemplare. Anthologie mit unveröffentlichten Texten von Beucler, Bost, Cassou, Eluard, Gargue, Giraudoux, Lacretelle, MacOrlan, Marce, Maulnier, Mauriac, Mondor, Paulhan, Pillement und Ribemont-Dessaignes sowie Orig.-Radierungen von Cocteau, Daragnès, Hermine David, Dignimont, Dubreuil, Goerg, Valentine Hugo, Laboureur, Marie Laurencin, André Lhote, R. Lotiron, J. Maret, H. Matisse, Viellard und Waroquier. – OUmschlag mit Braunschatten, sonst sehr gutes Exemplar.

Schätzpreis
€ 1.500   (US$ 1.845)


Nachverkaufspreis
€ 1.000   (US$ 1.230)


Anbruch, Der
Jgge II und IV

Los 3005a

Der Anbruch. Hrsg. von Otto Schneider und J. B. Neumann. Jg. II und IV (von 4). 21 in 16 Heften. 1 Band. Mit zahlreichen ganzseit. Reproduktionen von Graphiken. 40,5 x 28 cm. Halbleinen d. Z. (etwas fleckig). Berlin, Verlag Graph. Kabinett I. B. Neumann, Januar 1919 - 1922.


Raabe, Zeitschriften, 37. Halbey 20, 48. Gore Rifkind Coll. 263. Vgl. Söhn 603. – Die vollständigen Jahrgänge II und IV der expressionistischen Zeitschrift, wobei Jahrgang III nicht gezählt wurde, da sich Jahrgang II über zwei Jahre erstreckte. Mit Textbeiträgen von Meidner, Weiß, Adler, Wolfenstein, Nadel, Herrmann-Neiße, Pannwitz, Abusch, Heynicke, Benn, Maurer-Fontana, Krell, Utzinger, Baum u. a. sowie Graphik-Reproduktionen von Heckel, Meidner, Rohlfs, Kokoschka, Schmidt-Rottluff, O. Mueller, Pechstein, Nolde, Beckmann, Campendonk, Felixmüller, Masereel, Jansen und anderen. Die Reproduktionen bekanntlich in so guter Qualität, daß sie von den Originalen kaum zu unterscheiden sind. – Sehr gutes, sauberes Exemplar.

Schätzpreis
€ 900   (US$ 1.107)


Nachverkaufspreis
€ 600   (US$ 738)


Anouilh, Jean
Antigone

Los 3006

Anouilh, Jean. Antigone. Tragödie. 106 S., 2 Bl. Mit zahlreichen Originallithographien von Michel Cadoret. 35 x 26 cm. Lose Lagen in illustr. OUmschlag, OHalbleinendecke und OHalbleinenschuber (gebräunt). Freudenstadt und Freiburg i. Br., Schwarzwald Verlag, (1947).

Eines von 475 numerierten Exemplaren auf Luxus-Bütten (Gesamtauflage 500 Ex.). – Sehr gutes Exemplar.

Schätzpreis
€ 220   (US$ 270)


Nachverkaufspreis
€ 150   (US$ 184)


Bayros, Franz von
Aus meinen Schlössern

Los 3013

Bayros, Franz von. Aus meinen Schlössern. Zehn Aquarelle. Umschlag und 10 signierte Farbtafeln von Franz von Bayros. 47,5 x 34 cm. Lose Blatt in OSeiden-Mappe (fleckig und berieben, Rückdeckel mit Wasserrand, 1 Innenlasche lose) mit goldgeprägtem Deckel-Titel. Wien, Prag und Leipzig, Eduard Strauche, (1923).

Eines von 30 römisch numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe, für die die Farbtafeln von Bayros signiert wurden (Gesamtauflage: 930). – Papierbedingt schwach gebräunt, teils leichte Stockflecken. Insgesamt wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 600   (US$ 738)


Nachverkaufspreis
€ 400   (US$ 492)


Edschmid, Kasimir
Die Fürstin

Los 3019

Beckmann, Max. - Edschmid, Kasimir. Die Fürstin. Hrsg. von Hans Marquardt. 69 S., 3 Bl. Mit 6 Tafeln nach Radierungen und 1 separaten Orig.- Radierung von Max Beckmann. 30 x 21,5 cm bzw. 42 x 55 cm. OPpbd; als Blockbuch gebunden. Zusammen in OPp-Kassette (etwas lichtrandig). Leipzig, Reclam, 1990.

10. Druck der Dürer- Presse. Eines von 200 numer. Exemplaren (Gesamtauflage 250), die bei Reclam erschienen. Die Orig.- Radierung "Liebespaar II" (21,7 x 25,6 cm; auf Kupferdruckkarton, unter Passepartout), Blatt 5 der Folge "Gesichter" (Hofmaier 126 D). Der Text in der Offizin Andersen Nexö im Handsatz gedruckt. – Verlagsfrisches Exemplar.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 492)


Nachverkaufspreis
€ 250   (US$ 307)


Göpel, E. und B.
Max Beckmann. Katalog der Gemälde

Los 3020

Beckmann, Max. - Göpel, E. und B. Max Beckmann. Katalog der Gemälde. 2 Bände. XIX, 611; VII, 132 S. Mit einem Frontispiz und 321 Tafeln. 31 x 22,2 cm. OLeinen mit OUmschlägen. Berlin, Kornfeld, 1976.

Maßgebliches Werkverzeichnis mit Katalog, Dokumentation, Tafeln und Bibliographie.

Schätzpreis
€ 220   (US$ 270)


Nachverkaufspreis
€ 150   (US$ 184)


Benn, Gottfried
Aus dem Oratorium Das Unaufhörliche

Los 3024

Benn, Gottfried. Aus dem Oratorium "Das Unaufhörliche". 15 Bl. Mit 12 Orig.-Holzstichen von Otto Rohse. 32,5 x 24,5 cm. Schwarzer OPappband mit figürl. Blindprägung. Hamburg, Maximilian-Gesellschaft, 1971.

Schwarz I 52. Spindler 44/30. – In kleiner Auflage für die Mitglieder der Maximilian-Gesellschaft erschienen. Druckvermerk vom Künstler signiert. Publikation auf Zerkall-Bütten, die 1971 als eines der 'Schönsten deutschen Bücher' prämiert wurde sowie 1977 die Bronzemedaille bei der Internationalen Buchkunstausstellung in Leipzig erhielt. Einbandgestaltung: Christian Zwang. – Nahezu verlagsfrisches Exemplar.

Schätzpreis
€ 200   (US$ 246)


Nachverkaufspreis
€ 130   (US$ 159)


Bergner, Ralf
Kleines Satyrikon

Los 3026

Bergner, Ralf. Kleines Satyrikon. 2 Bl. Mit 5 signierten und betitelten aquarellierten Originalradierungen von Ralf Bergner. 48 x 38 cm. Lose Bl. in roter OLeinenmappe mit mont. farb. Deckelillustration. (Berlin) 2003.

Exemplar "E.A." der in Kleinstauflage hergestellten Folge. Mit einem Vorwort von Thomas Seywald. Darin schreibt er: "Ralf Bergners künstlerische Abstamnmung ist nicht von übler Qualität: Daumier, Hogarth, Zille und Busch! Zusammen mit diesen seinen Ahnherrn und einer fundierten akademischen Ausbildung fand er früh zu einer eigenen Bildsprache, in der er es glänzend versteht, sich den zeichnerischen Aufgaben zu stellen und im Chor der satirischen Zeichner aufs schönste mitzusingen. Auffallend ist sein Hang zu extrem feiner Zeichnung, und so fein er seine Striche zieht, so feinsinnig geht er auch mit dem Thema um, egal ob er sich einem literarischen Text nähert, oder sich ein freies Thema wählt. ... Bergner zeichnet für verschiedene Verlage und Zeitschriften u. a. für das 'Magazin' und 'Die Zeit'. Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland mit stetig steigender Frequenz ergänzen seinen künstlerischen Werdegang."
Ralf Bergner, 1950 in Breitenbach bei Zeitz geboren, studierte nach dem Abitur und einer Lehre als Elektromonteur, Malerei und Grafik bei Frank Ruddigkeit und Willi Sitte in Halle-Burg Giebichenstein. Später absolvierte er ein Zusatzstudium bei Karl-Georg Hirsch in Leipzig. Seit 1985 lebt Bergner als freischaffender Maler und Grafiker in Berlin, seit den 90er Jahren in Friedrichshagen. Bergners technische Virtuosität ist frappierend, seine Einbildungskraft und Phantasie unerschöpflich. Faszinierend, mit welcher Liebe zum Detail er seine skurrilen Figuren in oft absurden Szenen auftreten lässt. Die vorliegende Mappe ist das Ergebnis einer satirischen Auseinandersetzung mit dem alpenländischen Temperament und Charakter (falls sich dieser überhaupt feststellen lässt), zu dessen Insignien auch der Tirolerhut gehört.
Die Titel der Radierungen sind: "Österreich-Tableau" (15 x 18 cm), "Herbst" (14 x 16,7 cm), "Tiroler im Bordell" (14,6 x 16,7 cm), "Im Stadtpark" (13,8 x 17 cm) und "Gesang oder so ..." (14 x 17 cm). – Tadellos.

Schätzpreis
€ 900   (US$ 1.107)


Nachverkaufspreis
€ 600   (US$ 738)


Zimmermann, C. W.
Die Diebe in Berlin

Los 3027

Bergner, R. - Zimmermann, C. W. Die Diebe in Berlin oder Darstellung ihres Entstehens, ihrer Organisation ihrer Verbindungen, ihrer Taktik, ihrer Gewohnheiten und ihrer Sprache. Für Polizeibeamte und zur Warnung für das Publikum. 14 S., 1 Bl. Mit Illustrationen, einer aquarellierten Originaltuschfederzeichnung sowie einer weiteren signierten, großformatigen aquarellierten Originalzeichnung von Ralf Bergner. 34,5 x 24 cm. OHalbleinenbd. Berlin, Berliner Handpresse, 2001.

Satyren und Launen Nr. 73. In kleiner numerierter Auflage erschienen, hier in einem Unikat mit einer Originalzeichnung des Illustrators auf dem Titelblatt sowie einer weiteren signierten aquarellierten Tuschfederzeichnung (Format 40 x 57 cm), einer Variation der großen Illustration "Berliner Lebens- und Diebes-Plan" in "Die Diebe in Berlin" (S. 8-9) mit zahlreichen Szenen, auch jenseits des Rahmens. Auf diesem Wimmelbild sind zu entdecken: Räuber und Gendarm, Montgolfieren, Schienenklau, Gesuchte und Gefundene bzw. Verhaftete, Fliehende und um Hiiilfe Rufende von Wilmersdorf bis zur Rummelsburger Bucht, von Heinersdorf bis "zur letzten Instanz". – Tadellos.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 492)


Nachverkaufspreis
€ 250   (US$ 307)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 32   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf