Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Autographen » zur Buchabteilung
Autographen Auktion 113, Mi., 17. Apr., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 2001 - 2394)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Autographen Literatur / Autographs Literature / Autografi letteratura
bis
Autographen Musik, Theater und Film / Autographs Music, Theatre and Film
» Kapitelwahl

... 98 99 100 101 102 103 104 105 106 ... 394   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 2102 Prutz, Robert
Brief 1840
Verkauft
2102) » größer

Prutz, Robert, freisinniger Schriftsteller und Publizist, häufig in politischem Konflikt mit der Obrigkeit, Almanach-Herausgeber, Literatur- und Theaterhistoriker, Gründer und Herausgeber der Zeitschrift "Deutsches Museum", Professor in Halle (1816-1872). Eigh. Brief m U. "Dr. Prutz". 11/2 S. Doppelblatt mit Adresse. Gr. 4to. Halle (Saale) 9.XI.1840.

An den Verleger M. Simion in Berlin. Von "unseren Freunden" Ruge und Echtermeyer sei er aufgefordert worden, zum nächsten "MAlm" [Musenalmanach] etwas beizusteuern. Er halte es daher für angemessen, "mich vorher mit Ew. Hochwohlgeboren über die Bedingungen zu verständigen ... Seit dem Frühjahr nämlich sind wiederholte Aufforderungen sowohl von Journalen, als von den Unternehmern ähnlicher Sammlungen an mich ergangen, die sämmtlich von Honorarzusicherungen begleitet waren, ... wiewohl ich in der Absicht, hauptsächlich nur an Ihren Unternehmen mich zu betheiligen, mich all diesen Aufforderungen fast gänzlich entzogen habe. So hab' ich für Ihren Alm.
einige Gedichte bestimmt, das Beste, was ich eben kann u. habe, meist epische Sachen; ... die Redactoren haben sie gebilligt, und ich muß Sie jetzt um Ihre gefällige Entscheidung bitten, ob Sie mir für diesen Beitrag ein gewiß mäßiges Honorar zugestehen wollen, bei welchem ich Ihr eigenes gütiges Anerbieten vom Frühling d. J. als Maßstab angenommen habe, - nämlich fünf Louisd'or u. Ein Ex. des Almanachs. Wenn Sie erwägen wollen, daß ich aus Anhänglichkeit an Ihre Unternehmungen die günstigen Anerbietungen Anderer ausgeschlagen, so werden Sie vielleicht um so eher geneigt sein, auf meinen Vorschlag einzugehen. Ich bin nicht reich genug, um allem schriftstellerischen Verdienst entsagen zu können, und schriftstellere nicht genug, als daß es mir gleichgiltig sein dürfte, ob gerade meine Beiträge ... favorisirt werden oder nicht. Denn was die s. g. Ehre angeht, so wird Falstaff wohl Recht haben: 'Kann Ehre mein Bein ersetzen?' ...". - Ein Eck-Abriss; kleine Randläsuren.


Schätzpreis
€ 150   (US$ 170)


Zuschlag
€ 180
(US$ 205)
(GBP 154)
(CHF 205)


Los 2102 Prutz, Robert
Brief 1840
Verkauft

... 98 99 100 101 102 103 104 105 106 ... 394   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf