Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Autographen » zur Buchabteilung
Autographen Auktion 115, Mi., 8. Apr., 15.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 2501 - 2780)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Autographen Literatur / Autographs Literature / Autografi letteratura
bis
Autographen Musik, Theater und Film / Autographs Music, Theatre and Film
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 280   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 2502 Auerbach, Berthold
Brief 1856
» Abgabe von Vorgeboten möglich
2502) » größer

Auerbach, Berthold, Schriftsteller des Realismus, erfolgreicher Schöpfer der Gattung "Dorfgeschichte" (1812-1882). Eigh. Brief ohne Unterschrift (abgeschnitten), aber mit blindgepr. Monogramm "BA". 4 S. Gr. 8vo. Dresden 19.XII.1856.

An die Reiseschriftstellerin und bedeutende Salonière Rosa von Gerold (1829-1907) in Wien, die sich für eines seiner Bücher bedankt hatte. "... Daß Sie zu schreiben sich gedrungen fühlten u. daß Sie so schrieben, das giebt mir neben der allgemeinen Erquickung über die Wirkung meines Strebens noch das Gefühl einer Lebensbereicherung, indem ich in Ihnen u. Ihrem Manne echte Menschen unverlierbar mein weiß ... Und so sehr ich auch die Grenzen meiner Schaffenskraft kenne u. so sehr ich auch das Mangelhafte des Geschaffenen weiß, lasse ich doch die reine Freude, die mir das Wohlwollen guter Menschen zubringt, frei in mir walten. Ich freue mich herzlich, daß ich Ihnen gute Stunden gemacht. Ein Schelm giebt mehr als er hat, sagt ein braves Sprichwort, er sucht durch allerlei gewaltsame Zuthat zu geben oder auch nur geben zu scheinen, was ihm nicht zukommt ... Auch uns ist der mit Ihnen verlebte Montag kein vergangener, sondern durch feste und helle Erinnerung ein frisch gegenwärtiger ...". Sucht sie über den Tod einer Freundin zu trösten: "... Der Haushalt der Welt ist so mannigfaltig, daß Manches seinen Bestand vollendet hat indem es blühte, als Wille, als Fähigkeit. Doch, derartiges läßt sich nicht brieflich, nicht mündlich abschließen. Es gilt allzeit ein Aufrichten u. Feststehen in der Gegenwart ...". - Die Unterschrift "Berthold Auerbach" ist abgeschnitten, wodurch auch rückseitig ein geringfügiger Textverlust entstand. Von anderer Hand ist mit Bleistift der Name wieder eingesetzt.

Schätzpreis
€ 150  

(US$ 172)
(GBP 130)
(CHF 159)


Los 2502 Auerbach, Berthold
Brief 1856
» Abgabe von Vorgeboten möglich

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 280   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf