Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Autographen » zur Buchabteilung
Autographen Auktion 113, Mi., 17. Apr., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 2001 - 2394)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Autographen Literatur / Autographs Literature / Autografi letteratura
bis
Autographen Musik, Theater und Film / Autographs Music, Theatre and Film
» Kapitelwahl

... 107 108 109 110 111 112 113 114 115 ... 394   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 2111 Sand, Aurore
Brief + Beigaben
(Verfügbarkeit erfragen)
2111) » größer

"ma vénérée Grand'mère"
- Sand, Aurore (eigentl. Aur. Duvedant), Enkelin von George Sand, Hüterin von deren Nachlaß auf Schloß Nohant (1866-1961). Eigh. Brief m. U. "Aurore Sand". 2 S. Quer-4to. Château de Nohant 17.II.1898.

Als 22jährige an einen Herrn, der ihr eine Abhandlung über Guy de Maupassant gesandt hatte. "... J'ai connu cet excellent auteur et j'ai entendu parler de lui par mon frère Maurice Sand qui l'appréciait et lui avait ouvert la maison sur la demande de Flaubert. C'est vous dire de quelle sorte est le double intérêt que votre oeuvre m'inspire. - Quel regret, souvent éprouvé par moi, de n'avoir pas connu les filles de Dumas, et d'avoir été trop jeune pour être en rapport amical avec leur père! - Il ya eu dans ma vie toute une partie, la plus grande peut-être, qui commandait à mon coeur de survivante, la garde de nos grands écrivains, ceux qui nous tituent ce qui reste de notre haute civilisation litteraire. - J'ai quitté momentanément Paris (on y a démoli mon domicile) et je me suis réfugiée en Bezey, à quelques Kilomètres de Nohant (devenu, par mes soins, un Musée Vivant: la demeure familiale de ma vénérée Grand'mère. J'espère qu'un jour d'été vous y amènera en visiteur, et si vous vous nommez, venez me serrer la main ...". - Von Leo Tolstoi war 1898 eine französische Übersetzung seines Buches über Maupassant, Zola und Dumas erschienen, doch ist es ungewiß, ob er der Adressat des vorliegenden Briefes ist. - 1 Faltenriss unterlegt; 1 Rand durch Tesafilm verfärbt. - Dabei: Jules Sandeau (eigentl. Julien S.), franz. Schriftsteller, Geliebter der George Sand, Mitglied der Académie Française (1811-1883). Eigh. Brief m. U. "Jules Sandeau". 1 S. Doppelblatt mit Trauerrand. 8vo. O. O. u. J. (ca. 1873). - Empfehlungsschreiben an einen Freund. "... Permessez à moi de vous recommender d'une façon toute particulière un de mes jeunes compatriotes, né comme moi en pays Marchois. M. Mouly vous expliquera ce qu'il attend de votre bienveillance. Recueillez le avec bonté, accordez a lui votre appui si vous l'en jugez digne ...". - 1873 starb Sandeaus Sohn, und möglicherweise bezieht sich der Trauerrand auf dieses Unglück. - Beiliegend ein eigh. Billet Sandeaus mit der Unterschrift "Jules", betreffend eine Verabredung. - Sandeau war in jungen Jahren der Geliebte der George Sand, mit der er 1831 gemeinsam den Roman "Rose et Blanche" unter dem Pseudonym "Jules Sand" veröffentlichte. Nach der Trennung behielt die Baronin Duvedant das Pseudonym "Sand" bei und fügte den männlichen Vornamen George hinzu. - Zus. 3 Teile.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 338)


Nachverkaufspreis
(Verfügbarkeit erfragen!)
€ 200

(US$ 225)
(GBP 178)
(CHF 224)


Los 2111 Sand, Aurore
Brief + Beigaben
(Verfügbarkeit erfragen)

... 107 108 109 110 111 112 113 114 115 ... 394   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf