Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Autographen » zur Buchabteilung
Autographen Auktion 115, Mi., 8. Apr., 15.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 2501 - 2780)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Autographen Literatur / Autographs Literature / Autografi letteratura
bis
Autographen Musik, Theater und Film / Autographs Music, Theatre and Film
» Kapitelwahl

... 107 108 109 110 111 112 113 114 115 ... 280   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 2611 Loewenson, Erwin
Brief an Frank Wedekind
Verkauft
2611) » größer

An Wedekind über den "Neuen Club"
- Loewenson, Erwin, enger Freund Georg Heyms und Verwalter seines literarischen Nachlasses, Mitglied des "Neuen Clubs", unter dem Pseudonym "Golo Gangi" Mitarbeiter mehrerer Literaturzeitschriften des Expressionismus (1888-1963). Eigh. Brief m. U. "Erwin Loewenson". 2 S. Gr. 8vo. Berlin 22.IV.1910.

An den Dramatiker, Kabarettisten und Schauspieler Frank Wedekind. Wichtiger Brief über den "Neuen Club", aus dem das "Neopathetische Cabaret" hervorging. Der Dichter soll einen geplanten "Wedekind-Abend" im "Neuen Club" unterstützen und eine Auswahl aus seinen Werken vorschlagen.
"... Der 'Neue Club' (eine Vereinigung von Studenten der Philosophie und jungen Künstlern, die sich verschworen haben, den Blasphemieen dieser Zeit nicht länger untätig zuzusehen und ihren Ekel vor allem Commishaften im Kunst- und Wissenschaftsbereich und ihre Bewunderung der Einzelgeister öffentlich kundzutun) richtet in Ergebenheit eine Bitte an Sie. Es ist der Beschluß gefaßt worden ... daß Mitte Mai ein 'Wedekind-Abend' stattfinde; in einem vornehmen Konzertsaal und in größerem Stil. Der mit dem einleitenden Vortrag Betraute (aus unserer Mitte) meint, eine neue - undüstere - Definition der Tragik gefunden zu haben, und sieht in Ihnen ... den einzigen wirklichen Tragiker, der seit Hebbel über Europa gekommen ist. (Nach dem Vortrag sollen erste Künstler der Bühne aus Ihren Werken vorlesen. Frau Tilla Durieux hat sich uns bereits hierfür in der liebenswürdigsten Weise zur Verfügung gestellt; doch möchten wir uns an weitere Künstler nicht eher wenden, bevor wir nicht Ihren freundlichen Rat hierüber gehört haben ... Obgleich Sie nicht wissen können, Hochverehrter, wie sehr die Ausstrahlungen Ihres Geistes zu einem der Elemente unserer Lebensatmosphäre geworden sind, hoffen wir doch, Sie werden uns unsere Bitte nicht abschlagen ...". - Faltenrisse mit Transparentpapier unterlegt. - Der zweite Abend des "Neopathetischen Cabarets" fand am 6. Juli 1910 im "Papierhaus", Dessauer Str. 2, statt und brachte außer Texten von Heym, Loewenson, Hiller, van Hoddis, H. E. Jacob und J. Wassermann eine Lesung von Tilla Durieux aus Wedekinds Einakter "In allen Wassern gewaschen" (siehe das Orig.-Programm unter "Neopathetisches Cabaret").

Schätzpreis
€ 300   (US$ 330)


Zuschlag
€ 400
(US$ 440)
(GBP 348)
(CHF 420)


Los 2611 Loewenson, Erwin
Brief an Frank Wedekind
Verkauft

... 107 108 109 110 111 112 113 114 115 ... 280   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf