Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Lose im Nachverkauf

Katalog Bibliotheca Scholastica » zur Buchabteilung
Bibliotheca Scholastica Auktion 113, Mi., 17. Apr., 15.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 1001 - 1285)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Bibliotheca Scholastica (Lose 1001 - 1285) » Kapitelwahl

... 51 52 53 54 55 56 57 58 59 ... 102   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 1174 Johannes Damascenus
Opera
(Verfügbarkeit erfragen)
1174) » größer

Johannes Damascenus. Opera, multo quam unquam antehac auctiora, magnaque ex parte nunc de integro conversa. Per D. Iacobum Billium Prunaeum ... Accessit locuples rerum & verborum in his memorabilium index. 584 num., 12 nn. Bl. Titel in Schwarz und Rot. Mit Holzschnitt-Titelvignette. 34 x 22,5 cm. Moderner blindgeprägter Kalblederband im Stil d. Z. mit goldgeprägtem RSchild. Paris, (Compagnie de la Grand-Navire), 1603.

Brunet III, 540. Vgl. Adams J 269. – Unfirmierter, wohl zweiter Pariser Druck der Schriften des von der katholischen Kirche als Kirchenvater verehrten frühmittelalterlichen Theologen Johannes von Damaskus (um 650-um754). Johannes verbrachte als Mönch seine zweite Lebenshälfte - der Überlieferung nach wurde über 100 Jahre alt - im griechisch-orthodoxen Kloster Mar Saba südöstlich von Jerusalem in der Nähe von Betlehem. Anfänglich noch von den Mönchen am Schreiben gehindert, entstanden hier die meisten seiner Schriften, darunter noch heute in der griechisch-orthodoxen Kirche gebräuchliche Hymnen, Gebete und liturgische Texte sowie geistliche Dichtungen. Im 7. Jahrhundert erlebte das im Jahr 483 gegründete Kloster seine Blütezeit mit rund 4000 dort lebenden Mönchen, heute sind es noch zehn.
Die erste Gesamtausgabe in der kommentierten Übersetzung des Pariser Benediktinermönchs und Patrologen Jacques de Billy (1535-1581) erschien noch zu dessen Lebzeiten 1577 in Paris (vgl. Adams). Billy widmete seinen Fleiß den Kirchenvätern, um durch Richtigstellung des Textes, bessere Erklärung einzelner Stellen und guter Übersetzung ihren hohen Wert gegenüber den Häretikern nachzuweisen. "Johannes von Damaskos ist der größte Theologe seiner Zeit, ein treuer Hüter der Tradition, dessen Schriften den Gesamtbereich der damaligen Theologie umspannen" (Tusculum-Lexikon S. 249). Der schöne Titelholzschnitt zeigt mit dem Schiff und der antiken Bezeichnung "Lutetia" das heute noch im Stadtwappen wiederzufindende Sinnbild von Paris. – Einige Lagen mit Stauchspur in der unteren Ecke. Titel etwas fingerfleckig, erste Blatt mit sehr kleiner Fehlstelle in der unteren Ecke. Lage Ll bis Pp mit Wurmspur im unteren weißen Rand. Stellenweise etwas wasserandig, sonst nur gering fleckig oder gebräunt.

Schätzpreis
€ 350   (US$ 395)


Nachverkaufspreis
(Verfügbarkeit erfragen!)
€ 250

(US$ 282)
(GBP 222)
(CHF 280)


Los 1174 Johannes Damascenus
Opera
(Verfügbarkeit erfragen)

... 51 52 53 54 55 56 57 58 59 ... 102   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf