Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Lose im Nachverkauf

Katalog Literatur & Buchillustration 17. - 19. Jhdt. » zur Buchabteilung
Literatur & Buchillustration 17. - 19. Jhdt. Auktion 112, Di., 16. Okt., 15.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 2101 - 2279)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Literatur und Buchillustration / Literature and Book Illustration / Letteratura e Libri Illustrati
bis
Kinder- und Jugendbücher / Children's literature / Letteratura per l'infanzia
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Brutus
Sturz der Tarquinier

Los 2120

Brutus oder der Sturz der Tarquinier. 1 Bl., 375 S. Mit gestochenem Frontispiz. 16 x 10 cm. Halbleder d. Z. (leicht berieben) mit goldgeprägtem RSchild und RVergoldung. Weißenfels und Leipzig, Friedrich Severin, 1797.

VD18 13752790. Nicht bei Holzmann-Bohatta. – Einzige Ausgabe. – Titel mit Feuchtigkeitsfleck, gebräunt und in den Ecken ebenso wie das Frontispiz leimschattig. Leicht gebräunt, am Schluss in den Ecken leimschattig.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 208)


Nachverkaufspreis
€ 120   (US$ 139)


Burschenschaftler
Folge von 9 Orig.-Gouachen mit Silhouettenbildn...

Los 2121a

Burschenschaftler. - Folge von 9 Orig.-Gouachen mit Silhouettenbildnissen wohl thüringischer Corpstudenten. Auf Trägerkarton montiert und zeitgenössisch hinter Glas gerahmt, mit montierter Metallbordüre (Rahmen mit Gebrauchsspuren und teils lädiert). 12 x 10 cm. Eisenach 1847-1849.

Dekorative Folge von Profilbildnissen wohl thüringischer Corpstudenten aus der Blütezeit der Studentenverbindungen. Die Silhouettenbilder entstanden in der Zeit der Märzrevolution um das Jahr 1848, offenbar während eines Besuchs der Wartburg in Eisenach, dem seit 1817 bekanntesten Symbol für die nationalstaatlichen Bestrebungen deutscher Studenten im 19. Jahrhundert. Sieben der neun von geübter Hand gefertigten Gouachen sind mit Bleistift signiert ("Wilhelm Busch", wohl ein ortsansässiger Künstler) und datiert, die Dargestellten auch namentlich bezeichnet, zumeist mit Angabe der Herkunftsregion (z. B. W. v. Lepel, G. Bangel, Dr. Heinemann aus Anhalt-Bernburg, Heinrich Bost aus Sachsen-Weimar-Eisenach, Dr. Wangenheim aus Sachsen-Coburg-Gotha, Clauditz aus Hildesheim etc.). Die mit Bleistift vorgezeichneten und anschließend in Schwarz und Dunkelgrün in sehr feiner Deckfarbenmalerei akkurat ausgeführten Bildnisse zeigen die Verbindungsstudenten im Profil in Uniform und mit Studentenmütze, Details wie Knopfleiste, Mützenband, Bart- und Haartracht, Halstücher etc. sind teils dezent und in Gold- oder Braun konturiert. Weder der Künstler noch die Studenten konnten biographisch nachgewiesen werden, ein Blick ins Matrikelverzeichnis der damaligen Studentenhochburg Jena gibt möglicherweise Aufschluss. Größe der Darstellung: ca. 6 x 2,5 cm, Format der Trägerkartons: ca. 10 x 9 cm. – Die Rahmen teils lädiert und mit Gebrauchsspuren, die Gouachen tadellos.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 522)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 348)


Conversations-Lexikon
des Witzes, Humors und der Satyre

Los 2126

Conversations-Lexikon des Witzes, Humors und der Satyre. Herausgegeben von einer Gesellschaft Humoristen. 6 Bände. 19,5 x 14 cm. OLeinen (stärker berieben und bestoßen, Gebrauchsspuren) mit Schwarz- und Goldprägung. Altona, A. Prinz, (um 1867).

Hayn-Gotendorf I, 672 ("Zahm"). – Erste Ausgabe der alphabetischen Sammlung von humoristischen Gedichten, Anekdoten, Satiren, Witzen, Kalauern, Scherzworten, Wortspielen etc. – Innengelenke geplatzt, die Vorderdeckel dadurch zumeist gelockert oder lose. Einige Lagen bzw. Blatt lose oder ausgebunden. Papierbedingt gebräunt, Titel mit kleinem Monogrammstempel. Innenspiegel mit Exlibris und Buchhändlerschildchen.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 139)


Nachverkaufspreis
€ 80   (US$ 92)


Dorfbarbier, Der
Illustrirtes Volksblatt

Los 2129

Der Dorfbarbier. Illustrirtes Volksblatt. Herausgegeben von Friedrich Hüttner bzw. Ferdinand Stolle. Jahrgang 1863, Nrn. 40-52 [und:] Jahrgang 1864, Nrn. 1-52. Mit sehr zahlreichen Textholzstichen. 31 x 23 cm. HLeinen d. Z. (stark berieben). Leipzig, Ernst Keil, 1863-1864.

Nicht bei Diesch und Kirchner. – Früher Jahrgang der seltenen humoristischen Wochenschrift. – Titelblätter gestempelt. Gebräunt und braunfleckig, mit schwachem Kellergeruch.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 290)


Nachverkaufspreis
€ 180   (US$ 208)


eilfte März 1810, Der
Ein Schwank in schönen Knittelreimen

Los 2131

Der eilfte März 1810. Ein Schwank in schönen Knittelreimen. 4 Bl. Mit gestochener Titelvignette. 21,5 x 19 cm. Etwas späterer marmorierter Pappband (etwas berieben; Remboîtage) mit RSchild und Deckelfilete. Berlin, o. Dr., 1810.

Einziger Druck des Glückwunschgedichts anlässlich der Feierlichkeiten zum 81. Geburtstag von Sophie Marie Gräfin von Voß (1729-1814). Gräfin von Voß lebte ganze 69 Jahre lang am preußischen Hof, während dieser Zeit war sie eine von den jeweiligen Herrschern geschätzte Geprächspartnerin und einflussreiche Beraterin. Die Titelvignette zeigt das Bildnis der Geehrten im Medaillon. – Leicht stockfleckig.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 174)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 115)


Engel, J. J.
Fürstenspiegel

Los 2132

(Engel, Johann Jakob). Fürstenspiegel. VI S., 1 Bl., 308 (recte: 300) S., 1 Bl. (Errata). 18 x 11,5 cm. Neuerer HLederband im Stil d. Z. mit floraler RVeroldung und goldgeprägtem RSchild. Berlin, Johnann Friedrich Unger, 1798.

Goedeke V, 474, 17. Hayn-Gotendorf II, 481. – Erste Ausgabe seiner politischen Erziehungslehre, die wohl auf den Erfahrungen Engels als Erzieher des späteren Königs Friedrich Wilhelms III. beruht. – Etwas fleckig.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 174)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 115)


Flögel, Carl Friedrich
Geschichte der komischen Litteratur

Los 2134

Flögel, Carl Friedrich. Geschichte der komischen Litteratur. 4 Teile in 2 Bänden. Mit 3 Kupfertafeln. 20 x 12 cm. Halbleder d. Z. (etwas stärker berieben) mit 2 goldgeprägten RSchildern. Liegnitz und Leipzig, David Siegert, 1784-1787.

Kosch V, 233. – Erste Ausgabe. Hauptwerk von Carl Friedrich Flögel (1729-1788), "er unterzog darin den Gegenstand in Deutschland der ersten Gesamtdarstellung" (ADB). Die Kupfer zeigen u. a. Schnabelschuhe und einen "Spruchsprecher in Nürnberg". – Etwas gebräunt und braunfleckig, stellenweise etwas feuchtrandig.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 208)


Nachverkaufspreis
€ 120   (US$ 139)


Freiligrath, Ferdinand
Gedichte (+ 3 Beigaben)

Los 2135

Freiligrath, Ferdinand. Gedichte. 446 S., 3 Bl. 17,5 x 11,5 cm. Grüner marmorierter HLederband d. Z. (gering berieben) mit reicher ornamentaler RVergoldung und goldgeprägtem RTitel. Stuttgart und Tübingen, Johann Georg Cotta, 1838.

Borst 1861. – Erste Ausgabe. – Etwas stockfleckig. Ausgesprochen dekorativ gebundenes Exemplar. – Dabei: Derselbe. Ein Glaubensbekenntniß. Zeitgedichte. 319 S., 2 Bl. 18 x 11,5 cm. Pappband d. Z. mit modernem RSchild. Mainz, Victor von Zabern, 1844. - Borst 2110. Houben I, 186. Brieger 519. - Erste Ausgabe der Schrift, die sofort nach Erscheinen verboten wurde. - Etwas stockfleckig und feuchtrandig. - Derselbe. Ça ira! Sechs Gedichte. 53 S. 16,5 x 11,5 cm. Neuerer marmorierter Pappband (OBroschur eingebunden) mit goldgeprägtem RSchild und goldgeprägten Deckelinitialen. Herisau, Literarisches Institut, 1846. - Hirschberg 136. - Erste Ausgabe dieses Abschiedsgrußes an Deutschland und flammenden Aufrufs zur Revolution. "Verglichen mit der anarchischen Glut dieser Gedichte sind die Gedichte von Herwegh eine zahme Wassersuppe", urteilte ein Polizeispitzel (zitiert nach Houben). - Etwas stockfleckig, sonst wohlerhalten. Mit montiertem Exlibris. Die eingebundene Broschur tadellos. - Derselbe. Neuere politische und soziale Gedichte. Erstes Heft (von 2). 84 S. 17 x 11,5 cm. Neuerer Pappband mit montiertem OVorderumschlag. Köln, Selbstverlag, 1849. - Hirschberg 136. Borst 2340. Houben I, 195-198. - Erste Ausgabe des ersten von zwei erschienenen Heften. Houben schildert ausführlich die zweijährigen Schikanen, die dem Dichter und dem Düsseldorfer Drucker daraufhin von der preußischen Justiz und Polizei bereitet wurden, bis schließlich beide nach London emigrierten (Scheller kehrte allerdings bald zurück und wurde freigesprochen). Das Düsseldorfer Landgericht ordnete jeoch am 9. Dezember 1851 die Vernichtung aller Exemplare der Gedicht-Heftchen an. - Etwas gebräunt, Titel mit montiertem Exlibris.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 290)


Nachverkaufspreis
€ 180   (US$ 208)


Freytag, Gustav
Gesammelte Werke

Los 2136

Freytag, Gustav. Gesammelte Werke. 22 Bände. 19,5 x 13 cm. Etwas spätere HLederbände (schwach berieben und gering bestoßen) mt RVergoldung und 2 goldgeprägten RSchildern sowie reliefgeprägten Deckelbezügen im Jugendstil. Leipzig, Salomon Hirzel, 1887-1888.

Erste Gesamtausgabe. – Papierbedingt schwach gebräunt, sonst wohlerhalten. Dekorative Reihe, die schönen geprägten Deckelbezüge mit reichem Voluten- und Rankenwerk, dazwischen spielende Putti.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 174)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 115)


Gebard, Maria Sophia
Schreibbuch den 1sten Januar 1808

Los 2137

[*] Gebard, Maria Sophia. "Schreibbuch vor Maria Sophia Gebhardin den 1sten Januar 1808". Deutsche Handschrift in schwarzer und Sepia-Tinte auf bläulichem Papier. 164 nn. Bl. 16,4 x 19,8 cm. Halbleder d. Z. (beschabt, bestoßen) mit Lederecken, Marmorpapier-Deckelbezug und goldgeprägtem schwarzen Leder-Deckelschild sowie Kattunpapier-Vorsätzen in Schwarz-Blau. 1808.

Vollständig ausgefülltes, umfangreiches "Schreibbuch" einer Maria Sophia Gebhard, das diese vom 9. Januar 1808 bis zum 31. März 1810 führte. Antiqua- wechseln mit Gotica-Schriften, Schreibschriften, Kurrentschriften, Federschriften, ganze Alphabete, Zahlen, Schreibübungen und Hunderte Poesiealbum-Verse füllen das Buch. Es wird damit heute von einem "Schreib-" zu einem "Lesebuch", anhand dessen man auf unterhaltsame Weise die verschiedenen deutschen Schriften studieren kann. – Sehr sauber und wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 463)


Nachverkaufspreis
€ 200   (US$ 231)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf