Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Literatur & Buchillustration 17. - 19. Jhdt. » zur Buchabteilung
Literatur & Buchillustration 17. - 19. Jhdt. Auktion 111, Mi., 18. Apr., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 1301 - 1535)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Literatur und Buchillustration / Literature and Book Illustration / Letteratura e Libri Illustrati
bis
Kinder- und Jugendbücher / Children's literature / Letteratura per l'infanzia
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 24   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Abraham à Sancta Clara
Reimb dich oder ich Liß dich

Los 1301

LITERATUR UND BUCHILLUSTRATION
Abraham à Sancta Clara. Reimb dich oder ich Liß dich. Das ist: Allerley Materien ... und Predigen, welche bißhero in underschidlichen Tractätlen gedruckt worden; Nunmehr in ain Werck zusammen gereimbt, und zusammen geraumbt. 16 Teile in 1 Band. Titel in Rot und Schwarz. Mit gestochenem Frontispiz und Holzschnitt-Druckermarke. 20 x 15 cm. Blindgeprägtes Schweinsleder d. Z. (stark berieben) über Holzdeckeln mit 1 (von 2) Messingschließen. Salzburg, Melchior Haan, 1687.

Bertsche 20a, 1. Faber du Faur 1107. Vgl. Dünnhaupt I, 20.1 (erste Ausgabe von 1684). – Zweite Auflage der zuerst 1684 erschienenen Sammlung von Abrahams frühen Prosawerken. Die 16 Kleinschriften alle mit eigenem Titelblatt, u. a. sind enthalten Mercks Wienn, Lösch Wienn, Grosse Todten-Bruderschaft, Auff, auff Ihr Christen, Soldaten-Glory usw. Abraham à Sancta Clara (1644-1709) "beherrschte wie alle großen Schriftsteller des Barock die Kunst des Fabulierens mit allen Registern. Hier kamen ihm sein erstaunliches Wissen und seine ebenso reiche wie tiefe Kenntnis der Nöte u. Sorgen des großen wie des kleinen Mannes sehr zugute" (NDB). – Erste Lage mit Frontispiz und Titel lädiert und mit unschönen, teils größeren und stellenweise hinterlegten Fehlstellen (Bild- und Textverlust; Frontispiz komplett hinterlegt). Durchgehend etwas gebräunt, einige Lagen stärker betroffen. Innenspiegel mit hs. Anmerkungen in Tinte, ohne den vorderen fliegenden Vorsatz,vorderes Innengelenk verstärkt.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 206)


Nachverkaufspreis
€ 120   (US$ 138)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Adelung, Friederike
Emma oder Liebe und Täuschung

Los 1302

(Adelung, Friederike). Emma oder Liebe und Täuschung. Von Klara (Pseudonym). VI, 200 S. 15,5 x 10 cm. HLeder d. Z. (stärkere Gebrauchsspuren). Leipzig 1810.     

(Neue Bibliothek für Freunde einer erheiternden und geistreichen Lektüre, Jg. XIV, Heft 12). Kosch VIII, 1240. Goedeke VI, 432, 18. – Leipziger Druck ihrer einzigen Veröffentlichung. Die aus Stettin stammende Erzieherin Friederike Adelung (1783-nach 1817) war die Nichte des bedeutenden Germanisten und Bibliothekars Johann Christoph Adelung, den sie in seinem letzten Lebensjahr in Dresden gepflegt hat. Ein zweiter Roman blieb unvollendet. Im selben Jahr erschien eine weitere Ausgabe in Breslau bei Korn. – Wasserrandig und stark fingerfleckig, Titel gestempelt. Exemplar einer Leihbibliothek mit deutlichen Lesespuren.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 172)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 114)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Algarotti, Francesco
Opere scelte. Mailand, Società tipografica de' ...

Los 1303

Algarotti, Francesco. Opere. 3 Bände. Mit gestochenem Portrait-Frontispiz. 21,5 x 13,5 cm. HLeder d. Z. (minimal berieben und bestoßen) mit RVergoldung und goldgeprägtem RTitel. Mailand, Società tipografica de' classici italiani, 1823.

Posthume Ausgabe ausgewählter Werke des italienischen Schriftstellers, Kunstkritikers und Kunsthändlers Francesco Graf von Algarotti (1712-1764). – Vorsätze etwas leimschattig und gebräunt, sonst kaum fleckig. Schönes Exemplar, unbeschnitten und dekorativ gebunden.

Schätzpreis
€ 200   (US$ 229)


Zuschlag
€ 100 (US$ 114)


Arnim, Bettine von
Goethe's Briefwechsel mit einem Kinde

Los 1304

(Arnim, Bettine von). Goethe's Briefwechsel mit einem Kinde. 3 Bände. Mit 3 gestochenen Frontispices und doppelblattgroßer Aquatinta-Radierung. 17,5 x 11 cm. HLeder d. Z. (Gelenke stellenweise angeplatzt, VDeckel von Band I gelöst) mit RVergoldung und goldgeprägtem RSchild. Berlin, Ferdinand Dümmler, 1835.

Goedeke IV/2, 471, 28a und VI, 83, 3a. Meyer 2327. Mallon 11a-c. – Erste Ausgabe. Die Frontispices zeigen Goethes Zimmer "im älterlichen Hause", das von Bettine entworfene Goethe-Denkmal sowie den Verstorbenen mit Lorbeerkranz auf dem Totenbett. Die Köln-Ansicht in Aquatintaradierung nach einer Zeichnung von C. F. Rumohr befindet sich in Teil II, Seite 98/99. Diese Ansicht ist jedoch nicht absolut detailgetreu, sondern "der launige Rumohr hat's hingekritzelt" (S. 98). Der Band III mit dem Titel Tagebuch. – Innenspiegel mit Exlibris des Frankfurter Kunst- und Büchersammlers Heinrich Stiebel (1851-1928), dessen Bibliothek in den Bestand des Historischen Museums Frankfurt überging. – Etwas gebräunt und braun- oder stockfleckig, Vorsätze leimschattig.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 172)


Zuschlag
€ 150 (US$ 172)


Asbjörnsen, Peter Christen
Auswahl Norwegischer Volksmärchen und Waldgeist...

Los 1305

Nordische Geister und Kobolde
Asbjörnsen, P(eter) Chr(isten). Auswahl Norwegischer Volksmärchen und Waldgeister-Sagen. Aus dem Norwegischen übersetzt von Heinrich Denhardt. VIII, 289 S. Mit zahlreichen Holzstich-Illustrationen im Text und auf Tafeln. 20,5 x 15 cm. Roter OLeinenband (Kapitale minimal bestoßen, Rücken etwas gebräunt) mit reicher Gold- und Schwarzprägung. Leipzig, Ambrosius Abel, (1881).

Vgl. Goedeke VI, 45, 151. – Erste deutsche Ausgabe dieser Sammlung. Bereits 1847 erschien eine von Ludwig Tieck herausgegebene und mit einem Vorwort versehene erste deutsche Übertragung der Märchen und Sagen, die der norwegische Schriftsteller und spätere Forstmeister Peter Christen Asbjørnsen (1812-1885), anfangs gemeinsam mit Jørgen Moe (1813-1882), sammelte und aufzeichnete und 1841 bis 1844 unter dem Titel Norske Folkeeventyr herausgab. Grundlage für die vorliegende spätere deutsche Ausgabe bildet die 1845 bis1848 unter dem Titel Norske Huldreeventyr og Folkesagn erschienene Fortsetzung. Asbjörnsens Sammlung genießt in Norwegen einen vergleichbaren Ruf wie die Grimmschen Märchen in Deutschland. Enthält u. a. Titel wie "Von dem Riesen, der sein Herz nicht bei sich hatte", "Vom Schmiede, den sie nicht in die Hölle hineinließen", "Von dem Burschen, der zu dem Nordwinde ging", "Dumme Männer und böse Weiber", "Der Bergtroll und Johannes Blessom" etc. Eine kollationsgleiche Ausgabe erschien im selben Jahr ebenda bei Refelshöfer. – Fl. Vorsatz mit schmalem montiertem Katalogausschnitt. Gleichmäßig papierbedingt schwach gebräunt. Wohlerhaltenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 138)


Zuschlag
€ 80 (US$ 92)


Berkeley, Grantley F.
Reminiscences of a Huntsman

Los 1306

Berkeley, Grantley F. Reminiscences of a huntsman. XI, 415 S. Mit 4 (inkl. 1 koloriertes Frontispiz) Holzstichen von John Leech. 21 x 14 cm. Geglättetes Kalbleder d. Z. (nur minimal berieben, Deckel gelöst) mit reicher ornamentaler RVergoldung, goldgeprägtem RSchild und Deckelfilete. London, Longman, Brown, Green, 1854.

Erste Ausgabe. John Leech (1817-1864) machte sich als Karikaturist des Londoner Volkslebens einen Namen (vgl. Thieme-Becker XXII, 542). – Die Holzstiche jeweils mit schwachem Abklatsch auf den gegenüberliegenden Textseiten. Mit montiertem Exlibris. Wohlerhaltenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 138)


Nachverkaufspreis
€ 60   (US$ 69)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Bernhard, Carl
Das Glückskind, eine Novelle

Los 1307

Bernhard, Carl (d. i. Andreas Nikolai de Saint-Aubain). Das Glückskind, eine Novelle. Auf dänisch und auf deutsch herausgegeben. IV, 474 S., 1 w. Bl. 19 x 12 cm. OBroschur (fleckig und berieben, mit Randläsuren, VUmschlag gelöst, Kapitale bestoßen, gestempelt und mit Papierrückenschild). Kopenhagen, Bianco Luno & Schneider für J. H. Schubothe, 1837.

Weller, Pseudonyme S. 70. – Seltene erste deutsche Ausgabe des erfolgreichsten und wohl besten Romans des dänischen Schriftstellers Andreas Nikolai de Saint-Aubain (1798-1865), der unter dem Pseudonym Carl Bernhard publizierte. Die dänische Ausgabe erschien parallel unter dem Titel Lykkens Yndling. Saint-Aubains "Erzählungen zeichnen sich durchgängig durch geschickt angelegte Intrigen sowie durch lebhafte und geschmackvolle Darstellung aus" (Meyers Konversationslexikon, 1885). Eine fünfzehnbändige deutsche Werkausgabe erschien 1847 bis 1850 bei Lorck in Leipzig, herausgegeben und neu übersetzt von Karl Ludwig Kannegiesser (1781-1861). – Ein Textblatt zu Beginn gestempelt, Titel gebräunt, sonst nur vereinzelt unbedeutend fleckig. Unbeschnittenes Exemplar in der typographischen Verlagsbroschur.

Schätzpreis
€ 200   (US$ 229)


Nachverkaufspreis
€ 140   (US$ 161)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Besser, Johann von
Schrifften

Los 1308

Besser, (Johann von). Schrifften, beydes in gebundener und ungebundener Rede. 7 Bl., 490 S., 8 Bl. (Register). Titel in Schwarz und Rot. Mit gestochenem Portrait-Frontispiz, Kupfertafel und 2 Textkupfern (eines blattgroß). 20,5 x 13,5 cm. Kalbleder d. Z. (etwas berieben, vorderes Gelenk am oberen Kapital leicht eingerissen, Kapitale gering bestoßen) mit reicher ornamentaler RVergoldung und goldgeprägtem RSchild. Leipzig, Johann Friedrich Gleditsch und Sohn, 1711.

Goedeke III, 346, 4. Dünnhaupt I, 536, 2.1. Hayn-Gotendorf I, 346. Vgl. ADB II, 570f. – Erster Druck der gesammelten Schriften des kurländischen Dichters und späteren Hofpoeten Johann von Besser (1654-1729), spätere Auflagen erschienen ebenda 1715 und 1732. "Enthält Staats- und Lobschriften, Heroische Gedichte, Leich- und Trostschriften, Beilager-Gedichte (Epithalamien), Galante und Vermischte Gedichte" etc. (Dünnhaupt). – Erste und letzte Blatt etwas stärker leimschattig, Vorsätze alt erneuert. Wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 287)


Zuschlag
€ 260 (US$ 299)


Börne, Ludwig
Fragments politiques et littéraires

Los 1309

Börne, Ludwig. Fragments politiques et littéraires. Précédés d'une note par M. de Cormenin, et d'une notice biographique sur l'auteur. 2 Bl., XXXIX, 243 S. 13,5 x 8,5 cm. Moderne Halbchagrinband im Stil des späten 19. Jahrhunderts (OBroschuren eingebunden, diese mit kleinen Knickspuren und leicht angestaubt). (Paris), Pagnerre, 1842.

I. und P. Rippmann, V, 1120. – Zweite, posthume Ausgabe. Enthält Rezensionen zu Werken von Heine, Thierry, Hugo, W. Menzel, Gutzkow u. a. – Leicht gebräunt und braunfleckig.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 138)


Nachverkaufspreis
€ 80   (US$ 92)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Boileau-Despréaux, Nicolas
Oeuvres

Los 1310

Boileau-Despréaux, Nicolas. Oeuvres. Nouvelle Edition. 4 Bände. Mit gestochenem Frontispiz, 4 gestochenen (wiederholten) Titelvignetten und 6 Kupfertafeln von Bernigeroth. 20 x 13 cm. Leder d. Z. (berieben, beschabt und bestoßen) mit reicher floraler RVergoldung, goldgeprägtem RSchild und marmoriertem gepunztem Goldschnitt. Dresden, Georg Conrad Walther, 1746.

Sander 197. – Erste illustrierte deutsche Ausgabe. Die sechs Kupfer von Bernigeroth illustrieren die Parodie Le lutrin. – Titel gestempelt. Schwach gebräunt und etwas stockfleckig, vereinzelte Marginalien. Dekorativ gebundenes Exemplar aus der umfangreichen, 1850 in Leipzig versteigerten Bibliothek des im sächsischen Trebsen wirkenden Naturwissenschaftlers Joachim Moritz Wilhelm Baumann (1766-1849). Mit dessen Exlibris auf dem Innenspiegel.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 206)


Nachverkaufspreis
€ 120   (US$ 138)

(Verfügbarkeit erfragen!)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 24   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf