Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Literatur & Buchillustration 17. - 19. Jhdt. » zur Buchabteilung
Literatur & Buchillustration 17. - 19. Jhdt. Auktion 110, Mi., 18. Okt., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 1501 - 1831)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Almanache, Taschenbücher und Kalender / Almanacs and Calendars / Almanacchi e Calendari
bis
Kinder- und Jugendbücher / Children's literature / Letteratura per l'infanzia
» Kapitelwahl

... 25 26 27 28 29 30 31 32 33   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Stevenson, Robert Louis
A child's garden of verses

Los 1825

Stevenson, Robert Louis. A child's garden of verses. 89 S. Mit 12 Farbtafeln von von H. Willebeek Le Mair. 23,5 x 29 cm. Illustriertes OLeinen (Kapitale schwach bestoßen). Philadelphia, David McKay, 1926.

Erste Ausgabe. "Das Album enthält 41 Gedichte aus den insgesamt 64 Gedichten der berühmten Sammlung, die erstmals 1885 in Buchform erschienen war. Außerdem sind noch 'The child alone', 'Garden days' und 'Envoys' enthalten. Diese amerikanische Erstausgabe ist viel seltener zu finden als die englische Ausgabe London 1931" (Heller, HWLM 18A). – Vereinzelt leicht fingerfleckig, Titel im unteren Rand etwas stockfleckig. Insgesamt sauber und wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 210)


Zuschlag
€ 320 (US$ 374)


Strasburger, E. H.
Von Drachen, Puppen und Soldaten

Los 1826

Strasburger, E. H. Von Drachen, Puppen und Soldaten. 40 S. Mit teils ganzseitigen Farbillustrationen von Braunagel-Beecke. 30,5 x 23 cm. Farbig illustrierter OHleinenband (etwas fleckig und berieben, Kanten beschabt). Berlin, Neufeld & Henius, (1910).

Schug 474. – Erste Ausgabe dieses Bilderbuches in Reimen mit reizenden, farbkräftigen Illustrationen. – Gelenke angeplatzt, fl. Vorsatz mit Besitzeintrag. Insgesamt etwas fingerfleckig, die Klammerheftung etwas rostspurig.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 175)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 117)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Tetzner, Lisa
Der Fußball

Los 1827

Tetzner, Lisa. Der Fussball. Eine Kindergeschichte aus Großstadt und Gegenwart. 92 S. Mit zahlreichen Textillustrationen von Bruno Fuck. 18 x 12 cm. Illustr. OLeinenband. Potsdam, Müller & Kiepenheuer, 1932.

Doderer III, 521. Vgl. Sternfeld-T. 499. – Erste Ausgabe des in Berlin spielenden Kinderromans. Bruno Fuck ist das Pseudonym des bulgarischen Malers, Karikaturisten und Illustrators Boris Angeluschev (1902-1966), der bereits Tetzners Buch "Hans Urian" illustriert hatte und von 1925 bis 1933 in Deutschland lebte. – Fl. Vorsatz mit Datumsstempel, insgesamt wohlerhaltenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 100   (US$ 117)


Zuschlag
€ 100 (US$ 117)


Wiedemann, Franz
Fünfundzwanzig Lieblingskapitel für brave Kinder

Los 1828

Wiedemann, Franz. Fünfundzwanzig Lieblingskapitel für brave Kinder. 3 Bl., 178 S. Mit Holzstich-Titelvignette und 8 kolorierten lithographischen Tafeln von Gustav Süs. 23,5 x 15,5 cm. Etwas späteres Halbleinen (berieben, Rücken ausgeblichen; illustrierter OVorderumschlag montiert) mit goldgeprägtem RSchild. Dresden, Hermann Burdach, (1862).

Klotz 8232/54. – Seltene erste Ausgabe dieser Sammlung von 25 Kindergeschichten. Mehrere Folgeauflagen erschienen unter dem Titel Lieblingsgeschichten. Erzählungen für brave Kinder von 8 bis 12 Jahren (vgl. Klotz 8232/53). – Mal mehr, mal weniger braun- und stockfleckig, die Tafeln papierbedingt etwas gebräunt. Das Inhaltsblatt mit kleinem hinterlegten Einriss, Frontispiz verso mit zeitgenössischer Geschenkwidmung, datiert 1868.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 175)


Zuschlag
€ 120 (US$ 140)


Winter, Amalie
Räthselbuch mit Lösungen in Bildern

Los 1829

Winter, A(malie) (d. i. Amalie Freifrau von Groß). Räthselbuch mit Lösungen in Bildern, der Jugend und ihren Freunden. 15 S. Mit 8 chromolithographischen Tafeln. 17 x 10,5 cm. Illustrierter OKarton (etwas berieben, gebräunt und fleckig). (Wesel, Bagel, um 1850).

Nicht bei Brümmer. – Einzige Ausgabe. Reizvolles Rätselbuch mit insgesamt 36 Fragen, deren Lösungen auf den Bildtafeln zu suchen sind. Amalie Freifrau von Groß (1802-1879), die unter ihrem Pseudonym Amalie Winter publizierte, "kam früh mit dem Goetheschen Hause in freundschaftlichen Verkehr und empfing hier die erste Anregung zu schriftstellerischer Tätigkeit" (Brümmer II, 453). Sie veröffentlichte für alle Bevölkerungsschichten Erzählungen sowie zahlreich Kinder- und Jugendschriften. – Titel mit Tintenfleck. Text stärker braunfleckig und etwas gebräunt.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 210)


Zuschlag
€ 150 (US$ 175)


Wohl benutzte Stunde, Die
Eine Erzählung für die Jugend

Los 1830

Die wohl benutzte Stunde. Eine Erzählung für die Jugend. 180 S. Mit koloriertem Holzstich-Frontispiz. 15 x 10,5 cm. Marmorierter Pappband d. Z. (etwas stärker berieben, mit Papierrückenschild). Leipzig, B. G. Teubner, 1844.

Einzige Ausgabe der anonym erschienenen, aus dem Englischen übertragenen moralischen Erzählung für Kinder von sieben bis zehn Jahren. Die Originalausgabe erschien laut Vorrede in Boston in den Vereinigten Staaten, es folgten drei Ausgabe in England. – Durchgehend etwas stockfleckig, Titel auch gebräunt, einige Blatt mit Tintenfleck im Seitenrand. Fl. Vorsatz gestempelt und mit gestrichenen Besitzvermerken.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 292)


Zuschlag
€ 180 (US$ 210)


Wolff, Oskar Ludwig Bernhard
Märchen-Schatz

Los 1831

Wolff, O(skar) L(udwig) B(ernhard). Märchen-Schatz. Sammlung der schönsten Märchen und Sagen aller Zeiten und Völker. 3 Teile in 1 Band. Mit 3 Holzschnitt-Frontispices. 16,5 x 11 cm. Etwas späterer Halbleinen (etwas fleckig und berieben, eine RKante teils angeplatzt). Leipzig, Otto Wigand, 1845-1846.

Seebass I, 2093. Wegehaupt 2324. – Einzige Ausgabe dieser "interessanten und wichtigen Sammlung, die 29 grössere Märchen (vor allem italienische, russische, rabbinische, ungarische, orientalische, irische) enthält" (Seebass), gesammelt und herausgegeben vom Schriftsteller und Pädagogen Oskar Ludwig Bernhard Wolff (1799-1851). Mit zwei Frontispices von E. Kretschmar nach Ludwig Richter und einem Frontispiz von Allanson. – Etwas stockfleckig. Vorderes Innengelenk nach Seite 2 überklebt, ein weiteres Blatt im unteren Bug mit Transparentstreifen verstärkt.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 140)


Nachverkaufspreis
€ 80   (US$ 93)

(Verfügbarkeit erfragen!)

... 25 26 27 28 29 30 31 32 33   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf