Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Literatur & Buchillustration 17. - 19. Jhdt. » zur Buchabteilung
Literatur & Buchillustration 17. - 19. Jhdt. Auktion 112, Di., 16. Okt., 15.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 2101 - 2279)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Literatur und Buchillustration / Literature and Book Illustration / Letteratura e Libri Illustrati
bis
Kinder- und Jugendbücher / Children's literature / Letteratura per l'infanzia
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 19   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status

Büchner, Georg
Sämmtliche Werke

Los 2121

Büchner, Georg. Sämmtliche Werke und handschriftlicher Nachlaß. Erste kritische Gesammt-Ausgabe. Eingeleitet und herausgegeben von Karl Emil Franzos. 4 Bl., CLXXX, 472 S. Mit 2 Stahlstichtafeln. 18,5 x 13 cm. Moderner marmorierter HLederband mit RVergoldung und goldgeprägtem RSchild. Frankfurt, Johann David Sauerländer, 1879.

Hirschberg 71. Brieger 267. – Erste Gesamtausgabe. Enthält zahlreiche Erstdrucke, darunter den Woyzeck, ferner eine umfangreiche Biographie sowie zahlreiche Briefe. Der Verlag war sich der Bedeutung der Edition durchaus bewusst, wie der Vorbericht erkennen läßt: "So übergeben wir denn hiermit das, eine der genialsten Erscheinungen der deutschen Litteratur zum Erstenmal dem vollen Verständniß der Nation vermittelnde Buch vertrauensvoll der Oeffentlichkeit und dem Urtheile der Mit- und Nachwelt." Die Stahlstiche zeigen Büchners Portrait sowie eine Ansicht seines Züricher Grabsteins. – Papierbedingt gleichmäßig gebräunt, nur vereinzelte schwache Braunflecken. Innengelenke leicht angeplatzt, etwas ausgebunden.

Schätzpreis
€ 350   (US$ 406)


Burschenschaftler
Folge von 9 Orig.-Gouachen mit Silhouettenbildn...

Los 2121a

Burschenschaftler. - Folge von 9 Orig.-Gouachen mit Silhouettenbildnissen wohl thüringischer Corpstudenten. Auf Trägerkarton montiert und zeitgenössisch hinter Glas gerahmt, mit montierter Metallbordüre (Rahmen mit Gebrauchsspuren und teils lädiert). 12 x 10 cm. Eisenach 1847-1849.

Dekorative Folge von Profilbildnissen wohl thüringischer Corpstudenten aus der Blütezeit der Studentenverbindungen. Die Silhouettenbilder entstanden in der Zeit der Märzrevolution um das Jahr 1848, offenbar während eines Besuchs der Wartburg in Eisenach, dem seit 1817 bekanntesten Symbol für die nationalstaatlichen Bestrebungen deutscher Studenten im 19. Jahrhundert. Sieben der neun von geübter Hand gefertigten Gouachen sind mit Bleistift signiert ("Wilhelm Busch", wohl ein ortsansässiger Künstler) und datiert, die Dargestellten auch namentlich bezeichnet, zumeist mit Angabe der Herkunftsregion (z. B. W. v. Lepel, G. Bangel, Dr. Heinemann aus Anhalt-Bernburg, Heinrich Bost aus Sachsen-Weimar-Eisenach, Dr. Wangenheim aus Sachsen-Coburg-Gotha, Clauditz aus Hildesheim etc.). Die mit Bleistift vorgezeichneten und anschließend in Schwarz und Dunkelgrün in sehr feiner Deckfarbenmalerei akkurat ausgeführten Bildnisse zeigen die Verbindungsstudenten im Profil in Uniform und mit Studentenmütze, Details wie Knopfleiste, Mützenband, Bart- und Haartracht, Halstücher etc. sind teils dezent und in Gold- oder Braun konturiert. Weder der Künstler noch die Studenten konnten biographisch nachgewiesen werden, ein Blick ins Matrikelverzeichnis der damaligen Studentenhochburg Jena gibt möglicherweise Aufschluss. Größe der Darstellung: ca. 6 x 2,5 cm, Format der Trägerkartons: ca. 10 x 9 cm. – Die Rahmen teils lädiert und mit Gebrauchsspuren, die Gouachen tadellos.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 522)


Butler, Samuel
Hudibras frey verteutscht

Los 2122

(Butler, Samuel). Hudibras frey verteutscht von D. W. S(oltau). 444 S. Mit 13 Kupfertafeln von J. R. Schellenberg. 17 x 10 cm. Moderner HLederband. Riga, Johann Friedrich Hartknoch, 1787.

Goedeke VII, 713. Lanckoronska-Oehler 177. Rümann 143. Kindler III, 425. – Erste Ausgabe dieser Übersetzung und mit diesen Illustrationen. "Interessant ist der Vergleich seiner (Schellenbergs) Blätter mit den Geßnerschen Hudibras-Illustrationen … Während bei Geßner die beruhigten lyrischen Momente am besten gelingen, hat Schellenberg seinen Höhepunkt in den bewegten grotesken Darstellungen. So gerät die Prügelszene des 7. Gesanges viel drastischer … Drollige Einfälle wie das gegen Ralphs Schuh pissende Bübchen sind echte Schellenbergische Zutaten" (L-O.). – Stellenweise etwas stärker braun- und fingerfleckig, Titel mit kleinem Stempel.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 208)



Cervantes Saavedra, Miguel de
El ingenioso Hidalgo Don Quixote de la Mancha

Los 2123

Cervantes Saavedra, Miguel de. El ingenioso Hidalgo Don Quixote de la Mancha. Tercera Edicion. 6 Bände. Mit gestochenem Portrait, 23 Kupfertafeln und mehrfach gefalteter Kupferstichkarte. 18 x 12 cm. Leder d. Z. (etwas stärker berieben und bestoßen) mit goldgeprägtem RSchild. Madrid, Joaquin Ibarra, 1787.

Palau II, 146. Brunet I, 1749. – Dritte, im Format verkleinerte Ausgabe der von der Académie espagnole herausgegebenen Edition. Mit dem biographischen Anhang sowie dem erläuternden Kommentar von Vicente de Los Rios. Der von Brunet für seine Typographie gelobte Erstdruck aus der innovativen Madrider Offizin Ibarras erschien 1780 in Quarto. – Mit zahlreichen Wurmlöchern und teils auch größeren Wurmspuren (Bände I und IV stärker betroffen, dort stellenweise etwas entstellend und mit Textverlust). Etwas fleckig, die Faltkarte mit Randeinriss.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 208)



Chamisso, Adelbert von
Werke

Los 2124

Chamisso, Adelbert von. Werke. 6 Bände. Mit 2 gestochenen Portraits, 5 (1 koloriert) Kupfertafeln, 2 Kupferstichkarten und gefalteter Tabelle. 17,5 x 11 cm. HLeder d. Z. (berieben und bestoßen, Gelenke beschabt, 2 vordere Gelenke angeplatzt) mit ornamentaler RVergoldung und 2 goldgeprägten RSchildern. Leipzig, Weidmann, 1836-1839.

Goedeke VI, 153, 50. Rümann 2310 (nur 4 Bände). – Erste Gesamtausgabe. Die Bände V und VI enthalten die Briefe und die seit 1836 erschienenen Gedichte und Prosaaufsätze, zu denen der Herausgeber J. E. Hitzig eine Biographie fügte. Die vier reizenden Radierungen zu Peter Schlemihl stammen von Adolf Schrödter, die zwei Portraits (eines in Ganzfigur, sitzend) von C. Barth und X. Steifensand nach Reinick und Weiß. – Etwas stockfleckig, teils papierbedingt gebräunt.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 174)


Chiewitz, Elis
Folge von 12 kolorierten Kupfertafeln

Los 2125

Chiewitz, Elis. Folge von 12 kolorierten Kupfertafeln. 29,5 x 42 cm. Marmorierter Pappband d. Z. (Vorsätze modern erneuert) mit neuerem goldgeprägtem Deckelschild. Um 1830.

Folge von 12 Illustrationen zu Bellmanns beiden Liedersammlungen Fredmans Episteln (1790) und Fredmans Lieder (1793), die als das Hauptwerk des schwedischen Nationaldichters und Komponisten zu gelten haben. Und in denen sich Bellmanns Hang zur feuchtfröhlichen Geselligkeit trefflich erkennen lässt. Zusätzlich zu den hier vorliegenden zwölf Gruppenszenen erschien auch eine Folge von 25 Darstellungen einzelner Bellmannfiguren. Jede der Tafeln in der Legende mit exakter Angabe der illustrierten Liedszene. Die Bellmann-Illustrationen bilden das bekannteste Werk des in Stockholm geborenen Musikers und Künstlers Elis Chiewitz (1784-1839). – Schwach gebräunt und leicht fleckig. Insgesamt wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 350   (US$ 406)



Conversations-Lexikon
des Witzes, Humors und der Satyre

Los 2126

Conversations-Lexikon des Witzes, Humors und der Satyre. Herausgegeben von einer Gesellschaft Humoristen. 6 Bände. 19,5 x 14 cm. OLeinen (stärker berieben und bestoßen, Gebrauchsspuren) mit Schwarz- und Goldprägung. Altona, A. Prinz, (um 1867).

Hayn-Gotendorf I, 672 ("Zahm"). – Erste Ausgabe der alphabetischen Sammlung von humoristischen Gedichten, Anekdoten, Satiren, Witzen, Kalauern, Scherzworten, Wortspielen etc. – Innengelenke geplatzt, die Vorderdeckel dadurch zumeist gelockert oder lose. Einige Lagen bzw. Blatt lose oder ausgebunden. Papierbedingt gebräunt, Titel mit kleinem Monogrammstempel. Innenspiegel mit Exlibris und Buchhändlerschildchen.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 139)


Corvinus, Gottlieb Siegmund
Proben der Poesie

Los 2127

(Corvinus, Gottlieb Siegmund). Proben der Poesie in galanten-verliebten-vermischten-schertz- und satyrischen Gedichten abgelegt von Amaranthes (Pseudonym). 2 Teile in 1 Band. 14 Bl., 524 S., 1 Bl. (Errata); 13 Bl., 469 S. Titel in Schwarz und Rot. Mit 2 gestochenen Frontispices. 17,5 x 10,5 cm. Pergament d. Z. mit hs. RTitel. Frankfurt und Leipzig, Philipp Wilhelm Stock, 1710-1711.

Goedeke III, 284, 26, 1. Faber du Faur 1743. Jantz 92. Hayn-Gotendorff I, 66f. – Erste Ausgabe der ersten Veröffentlichung unter seinem Pseudonym Amaranthes (der Unverwelkliche). Die Ausgabe wurde im September 1712 konfisziert, eine Genehmigung zum Nachdruck erfolgte erst, nachdem anstößige Textstellen getilgt wurden. Zwischenzeitlich musste Corvinus eine sechswöchige Gefängnisstrafe absitzen. Teil II enthält eine kritische Vorrede "Von der Schwürigkeit und wahren Eigenschafft der Tichter-Kunst" (nur bei Jantz und Hayn-Gotendorf erwähnt). – Es fehlt das Erratablatt zu Teil II. Frontispiz zu Teil II im Seitenrand etwas knapp beschnitten. Stellenweise schwach braunfleckig. Sehr schönes und wohlerhaltenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 522)



Diderot, Denis
Les bijoux indiscrets

Los 2128

(Diderot, Denis). Les bijoux indiscrets. 2 Bände. 4 Bl., 288 S.; 2 Bl., 332 S. Mit gestochenem Frontispiz, 2 Titelkupfern und 6 Kupfertafeln. 16,5 x 9,5 cm. Leder d. Z. (etwas berieben und leicht beschabt) mit goldgeprägtem RSchild und Rücken- sowie Stehkantenvergoldung. "Monomotapa" (d.i. Paris), o. Dr., (1748).

Tchemerzine IV, 430. Cohen-Ricci 303. Sander 477. Hayn-Gotendorf II, 42. Vgl. Gay-Lemonnyer I, 402. – Erste Ausgabe dieser frivolen Erzählung im Stil des Heptameron, die anonym erschien. – Etwas gebräunt, teils auch stärker.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 174)



Dorfbarbier, Der
Illustrirtes Volksblatt

Los 2129

Der Dorfbarbier. Illustrirtes Volksblatt. Herausgegeben von Friedrich Hüttner bzw. Ferdinand Stolle. Jahrgang 1863, Nrn. 40-52 [und:] Jahrgang 1864, Nrn. 1-52. Mit sehr zahlreichen Textholzstichen. 31 x 23 cm. HLeinen d. Z. (stark berieben). Leipzig, Ernst Keil, 1863-1864.

Nicht bei Diesch und Kirchner. – Früher Jahrgang der seltenen humoristischen Wochenschrift. – Titelblätter gestempelt. Gebräunt und braunfleckig, mit schwachem Kellergeruch.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 290)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 19   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf