Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Lose im Nachverkauf

Katalog Handschriften, Alte Drucke » zur Buchabteilung
Handschriften, Alte Drucke Auktion 113, Di., 16. Apr., 16.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 801 - 977)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Faksimiles / Facsimiles / Facsimili (Lose 935 - 977) » Kapitelwahl

(Nur eine Seite vorhanden)

Hauptbild Beschreibung Status
Berthold-Sacramentar, Das
Vollständige Faksimile-Ausgabe der Handschrift ...

Los 938

Berthold-Sacramentar, Das. Vollständige Faksimile-Ausgabe der Handschrift Ms. M. 710 der Pierpont Morgan Library New York. Faksimile in Gold und Farben und Kommentar sowie Interimskommentar, zus. 3 Bände. Ca. 31 x 21 cm. Weinrotes Leder über Doppelwanddeckeln mit geprägten Kantenbeschlägen aus versilbertem Metall in OHalbleder-Kassette (diese gering an Kanten beschabt) mit dunkelblauem Leinenbezug, goldgeprägtem Rückenschild und VDeckeltitel bzw. dunkelblaues OLeinen mit goldgeprägtem Titel sowie gelbe OBroschur. Graz, Akademische Druck- und Verlagsanstalt, 1999.

Eines von 280 arabisch nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage: 330). - Codices selcecti Volumen C. – Wohlerhalten, Bände verlagsfrisch.

Schätzpreis
€ 3.000   (US$ 3.419)


Nachverkaufspreis
€ 1.500   (US$ 1.709)


Erasmus von Rotterdam
Encomium moriae, i. e. stultitiae laus.

Los 943

Erasmus von Rotterdam. Encomium moriae, i. e. stultitiae laus. Praise of Folly. Nachdruck der Ausgabe Basel 1515. Faksimile und Kommentar. 2 Bände. 23 x 16,5 cm. OPappbände (mit kleinen Läsuren) in OPappschuber (ebenso gering lädiert). Basel, Henning Oppermann, 1931.

Eines von wenigen Exemplaren der limitierten Ausgabe des "Lobes der Torheit", mit dem Kommentar von Heinrich Alfred Schmid - und den hervorragend reproduzieren Zeichnungen von Hans Holbein dem Jüngeren. – Gut erhalten.

Schätzpreis
€ 100   (US$ 113)


Nachverkaufspreis
€ 50   (US$ 56)


Schilling von Bern, Diebold
Die grosse Burgunder Chronik. Faks., 2 Bde.

Los 965

Schilling von Bern, Diebold. Die grosse Burgunder Chronik "Zürcher Schilling" Nr. A 5 der Zentralbibliothek Zürich. Faksimile in reichem Farbdruck. 37 x 24,5 cm. Reich blindgeprägtes OSchweinsleder mit 2 Metallschließen und bläulich gefärbtem Schnitt. Luzern, Faksimile-Verlag, 1985.

Eines von 900 arabisch nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage: 980). Die "Burgunderchronik" des Diebold Schilling, auch "Zürcher Schilling" wurde benannt nach ihrem Aufbewahrungsort. Die Chronik entstand um 1480, sie ist mit 199 prächtigen Illustrationen ein eindrückliches Zeugnis Berner und eidgenössischer Geschichte. – Tadellos erhalten. Ohne den Kommentarband.

Schätzpreis
€ 1.400   (US$ 1.595)


Nachverkaufspreis
€ 700   (US$ 797)


Vatikanisches Stundenbuch
Jean Bourdichons. Cod. Vat. lat. 3781. Faksimil...

Los 973

Das Vatikanische Stundenbuch Jean Bourdichons. Offizium der Madonna. Cod. Vat. Lat. 3781. Mit einer Einführung von Eberhard König. Faksimile und Kommentar. 2 Bände. Hellbraunes OKalbsleder mit reicher Rücken- und Deckelvergoldung und OLeinen in OLeinenkassette mit montierter farbiger Deckelvignette. Zürich, Belser, 1984.

Codices e vaticanis selecti quam simillime expressi iussu Joannis Pauli PP II consilio et opera curatorum biliothecae vaticanae volumen LXVIII. – Verlagsfrisch.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 285)


Nachverkaufspreis
€ 180   (US$ 205)


Wenzelsbibel, Die
Codices Vindobonenses 2759-2764 der Österreichi...

Los 977

Wenzelsbibel, Die. Vollständige Faksimile-Ausgabe der Codices Vindobonenses 2759-2764 der Österreichischen Nationalbibliothek Wien. 9 Bände Faksimiles in Gold und Farben sowie 2 Bände Kommentar, zus. 11 Bände. 53 x 37 cm bzw. 32 x 23 cm. Dunkelbraunes OLeder über 5 Bünden mit goldgeprägtem RTitel, großer goldgeprägter VDeckelvignette in OPappschubern mit goldgeprägtem RSchild. Graz, Akademische Druck- und Verlagsanstalt, 1981-1998.

Codices selecti LXX. Eines von 780 arabisch nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage: 810) von einem der größen jemals veranstalteten Faksimile-Projekte: die neun Imperialfolianten der Wenzelsbibel. Die monumentale Prachthandschrift entstand zwischen 1390 und 1400 in Prag im Auftrage des böhmischen Königs Wenzel IV. (1361-1419), geschrieben und auf kostbarste Weise illuminiert im Stil der internationalen Gotik, dem "Weichen Stil". Bei dem Bibeltext handelt es sich um eine der ältesten Übersetzungen des Alten Testaments ins Deutsche. Bewahrt wird die Bibel heute in der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien als "Codices Vindobonenses". Band IX "Dokumentenband" mit den nicht illuminierten Bücher des Codex. Der erste beiliegende Band enthält die "Erläuterungen zu den illuminierten Seiten von Michaela Krieger und Gerhard Schmidt" (Graz 1996), der zweite Band den "Kommentar von Hedwig Heger, Ivan Hlavacek, Gerhard Schmidt und Franz Unterkircher" (Graz 1998). – Tadellos erhalten, verlagsfrisch, mit allen Bänden und Kommentaren sehr selten.

Schätzpreis
€ 6.000   (US$ 6.839)


Nachverkaufspreis
€ 3.000   (US$ 3.419)



(Nur eine Seite vorhanden)