Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Handschriften, Alte Drucke » zur Buchabteilung
Handschriften, Alte Drucke Auktion 113, Di., 16. Apr., 16.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 801 - 977)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Faksimiles / Facsimiles / Facsimili (Lose 935 - 977) » Kapitelwahl

1 2 3 4 5   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Vorauer Volksbibel
Vollständige Faksimileausgabe im Originalformat...

Los 975

Vorauer Volksbibel. Vollständige Faksimileausgabe im Originalformat des Codex 273 aus dem Besitz der Stiftsbibliothek Vorau. Interimskommentar von Ferdinand Hutz. 4 Bände Faksimile und 4 Bände Kommentar, zus. 8 Bände. Ca. 43 x 30 cm. Braunes OLeder mit goldgeprägtem RTitel und reicher Deckelblindprägung in OPappschubern bzw. OPappbände mit goldgeprägtem Rücken- und VDeckeltitel. Graz 1989-1993.

Eines von 480 arabisch nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage: 500). "Für die Herstellung der Druckvorlagen wurde modernste Laser-Scannertechnik eingesetzt, die eine Kontrolle aller einzelnen Farbwerte in jeder Phase der Realisierung ermöglichte. Jedes Faksimile-Blatt unterlag während der Produktion einem mehrstufigen Originalvergleich durch Spezialisten der Akademischen Druck- u. Verlagsanstalt, wobei nicht nur streng genormte Lichtverhältnisse zwingend vorgeschrieben waren, sondern Dichte und Farbreflexion auch unter natürlichen Lichtvarianten genauestens dem Original entsprechen mußten. Der Druck des Faksimiles erfolgte auf einem Papier, das nicht nur in Oberflächenstruktur und Stärke dem Originalpapier der Handschrift entspricht, sondern durch seine absolute Säurefreiheit eine nach menschlichem Ermessen unbeschränkte Haltbarkeit garantiert. Durch den Randbeschnitt der einzelnen Blätter wahrt das Faksimile auch den materiell-formalen äußeren Aspekt des Originals" (Zit. VA). – Nahezu tadellos frisch, Prachtexemplar.

Schätzpreis
€ 2.000   (US$ 2.260)


Zuschlag
€ 1.100 (US$ 1.242)


Wandalbert von Prüm
Das Reichenauer Martyrologium

Los 976

Wandalbert von Prüm. Das Reichenauer Martyrologium für Kasier Lothar I. Faksimile und Kommentar. 2 Bände. 72 S. Mit Abbildungen nach 12 ganzseitigen, reich mit Gold verzierten Miniaturen und 5 Zeichnungen. 80 S. 19,5 x 14,5 cm. OHolzdeckelband mit breitem, blindgeprägten Schweinslederrücken und eingelegtem Porträtmedaillon auf dem Vorderdeckel und OLeinen, zus. in OAcrylschuber. Zürich, Belser 1997.

Eines von 900 arabisch nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage: 980). Faksimile-Ausgabe des Cod. Reg. Lat. 438 der Vaticana. – Annähernd verlagsfrisch.

Schätzpreis
€ 220   (US$ 248)


Zuschlag
€ 200 (US$ 225)


Wenzelsbibel, Die
Codices Vindobonenses 2759-2764 der Österreichi...

Los 977

Wenzelsbibel, Die. Vollständige Faksimile-Ausgabe der Codices Vindobonenses 2759-2764 der Österreichischen Nationalbibliothek Wien. 9 Bände Faksimiles in Gold und Farben sowie 2 Bände Kommentar, zus. 11 Bände. 53 x 37 cm bzw. 32 x 23 cm. Dunkelbraunes OLeder über 5 Bünden mit goldgeprägtem RTitel, großer goldgeprägter VDeckelvignette in OPappschubern mit goldgeprägtem RSchild. Graz, Akademische Druck- und Verlagsanstalt, 1981-1998.

Codices selecti LXX. Eines von 780 arabisch nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage: 810) von einem der größen jemals veranstalteten Faksimile-Projekte: die neun Imperialfolianten der Wenzelsbibel. Die monumentale Prachthandschrift entstand zwischen 1390 und 1400 in Prag im Auftrage des böhmischen Königs Wenzel IV. (1361-1419), geschrieben und auf kostbarste Weise illuminiert im Stil der internationalen Gotik, dem "Weichen Stil". Bei dem Bibeltext handelt es sich um eine der ältesten Übersetzungen des Alten Testaments ins Deutsche. Bewahrt wird die Bibel heute in der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien als "Codices Vindobonenses". Band IX "Dokumentenband" mit den nicht illuminierten Bücher des Codex. Der erste beiliegende Band enthält die "Erläuterungen zu den illuminierten Seiten von Michaela Krieger und Gerhard Schmidt" (Graz 1996), der zweite Band den "Kommentar von Hedwig Heger, Ivan Hlavacek, Gerhard Schmidt und Franz Unterkircher" (Graz 1998). – Tadellos erhalten, verlagsfrisch, mit allen Bänden und Kommentaren sehr selten.

Schätzpreis
€ 6.000   (US$ 6.779)


Zuschlag
€ 2.655 (US$ 3.000)



1 2 3 4 5   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf