Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Handschriften, Alte Drucke » zur Buchabteilung
Handschriften, Alte Drucke Auktion 113, Di., 16. Apr., 16.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 801 - 977)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Handschriften und Einzelblätter / Manuscripts / Manoscritti (Lose 801 - 822) » Kapitelwahl

... 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... 22   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 815 Räbel, Andreas
Kunst Buch von Feuerwerckerey auch in der Büchs...
Verkauft
815) » größer

Räbel, Andreas. "Kunst Buch von allerhandt rahren undt schönen inventionen so wohl in der Feuerwerckerey Kunst als auch in der Büchsenmeisterey zusammen getragen und verfertiget von Andreas Räbeln. Im Jahr Christi Anno 1671". Deutsche Handschrift auf Papier. 4, 297 num. Bl. (davon ca. 138 weiß). Mit 3 kolorierte Vignetten in Federzeichnungen und 20 ganzseitigen kolorierten Federzeichnungen sowie 1 mehrfach gefalteten kolorierten Federzeichnung. 11 x 16,5 cm. Schwarzes Leder d. Z. (Kapitale mit Läsuren, Rücken und Rückdeckelleder brüchig, mit kleinen Fehlstellen, stärker bestoßen und beschabt, fleckig) mit goldgeprägtem Deckelmonogramm "A.R." und Jahreszahl "1.6.7.1." sowie Deckel mit Goldfilete und Eckfleurons. Deutschland 1671.

Originäres, vor allem auf eigenen Experimenten basierendes Buch mit Anleitungen und Rezepten zur Feuerwerkerei und Schießkunst, ebenso wie eine individuelle Kompliation aus verschiedenen Werken berühmter "Feuerwerker". Es handelt sich dabei um eine wirkliche Anleitung, mittels derer man selbstständig Feuerwerkskörper und Schießpulver herstellen konnte.

Verraten werden die meist geheim gehaltenen Rezepte zum Bau der Raketen und der dafür benötigten Zutaten, die in einer eigenen Tabelle am Anfang des Büchleins aufgeschlüsselt werden: "Der Schlüßel zu den Characteribus". Dort sind für alle Ingredientien eigene Symbole zugeteilt, die dann bei den Rezepten mit den entsprechenden Mengenangaben verzeichet sind, etwa "Bulfer, Bulferstaub, Bulferkorn, Salpeter, Schwefel, Campffer, Stahl, Schießglas oder Antimonium, Kohlen, Pech, Spiritus Vini, Hammerschlag, Fürniß, Zinn, Hartz, Faulfelben Holz, Wachs, Queckselber, Leinöel, Brandwein, Colofonium, Terpentin, Opperment (Auripigment), Ungelösten Kalck, Baumöel, Mercurium, Eßig, Hiepaneum, Saltz, Durchgesiebte Zehe, Feuer, Wasser, Geschmelzten Staal, Hanf, Schnur, Salmiak, Mercurium Subliatum, Tartarus" und vieles mehr.

Für die zahlreichen Rezepte sind die Symbole dann wiedergegeben, stets in roter Tinte unter den Titeln: "Ein ander Rageten Saltz Nim Salpeter 18 lot Schwefel 4 lot ..." dann "probatum" als Hinweis, dass das Rezept ausprobiert wurde und funktionierte. Es gibt Rezepte für Raketen für Feuerwerk in allen mögliche Farben und Formen, in Rot, Blau, Weiß und Gelb, Braun und Grün, "Folgen die regen oder stern Feuer - Ein regen Feuer zu stern feuerzeug", es folgen die Ingredienz-Symbole in Rot, dann "kalt geschmeltzt mit Leimwasser und Brandtwein angefeuchtet. probat: D.S.".

"Folgen die Pumpen rohr Satz: Ein Pumpen Rohrsatz den ich zu des Herren Stattmeisters Feuerwerg gebraucht worden ... ein schöner heller Kugelsatz zu den Pumpen Rohr und gar schön hell wie die Sonne". "Folgen die Wasser Rageten Sätze", "Eine schöne Waßerkugel mit außfahrenden Feüer der Igel genadt", "Unterricht wie man eine solche Kugel laden soll in Böler", "Eine andere art einer fünstlichen Feuerkugel die auß dem Waßer eine andere in die Höhe spielet", "Der doppelte Binnenkorb oder eine Kugel im waßer, die nach etlichen Schützen ein brennende Kugel in die Höhe wirft", "Wie die Kugel zu richten daß neben Schlägen und der Kugel auch Rageten herausfahren", "Eine schöne waßerkugel welche sehr schön bey der Nacht zu sehn, wird die waßerlichter Kugel genennt".

Es folgen Beschreibungen für den Bau von Raketenpostamenten, Abschussrampen und Vorrichtungen, die an Gebäuden, kleinen Schlössern und Burgen, montiert werden sollen. Dargestellt in feinst kolorierten Federzeichnungen, mit Referenznummern und -buchstaben bezeichnet und mit einem Maßstab versehen. Dieses Feüerwerg ist an einen ort oben an der Zinnen der oberen Thürmkreiß wie in den abriß der schwartze Puncten weiset angezündet worden. Zu beßer bericht besehe nachfolgendt Figur". Es folgen Zündersätze, kleine Bomben, Rauchkugeln, Lichtkugeln, Feuerkugeln, Sturmkugeln, große Böller, Knall- und Lichtfeuerwerk und Hunderte von weiteren Anleitungen.

Interessant sind auch die Erwähnungen historischer Feuerwerke zu königlichen und kaiserlichen Anlässen, etwas "des Königes Christian des Vierdten in Dennemarck Rageten Satz", oder der Bericht von der denkwürdigen Hochzeit Kaiser Leopolds von Habsburg mit Margarita Theresa von Spanien am 12. Dezember 1666. Berichtet wird, wie dabei eines der größten Feuerwerke des Barock abgebrannt wurde, wie historisch belegt wurde: "Im Hof der kaiserlichen Burg feiert ein phantastisches Rossballett das Haus Habsburg als mächtigste Dynastie der Welt. Eine eigens komponierte Oper, an der der Kaiser selbst mitschreibt, wird zu Ehren der neuen Herrin in Auftrag gegeben. Ein Feuerwerk mit 73.000 Raketen malt als Höhepunkt die Buchstaben VA und VH in den Himmel über Wien: Vivat Austria, vivat Hispania!" (Dietmar-Saltzwedel, Die Welt der Habsburger, IV).

Der Text in der vorliegenden Handschrift vermeldt: "Allerhandt Schöne Rageten Sätze von Vornehmen Feüerwerckeren erfunden und probieret hier folget. Ein schöner und Approbierter großer Raggeten Satz, der Bey des Keysers Leopold deß Vierten diß Namens seinen Beylager ist gebraucht und von Herren General PKronenburg ist gegeben worden".

Am Schluss findet sich ein "Index oder Register dieses Buchs" und einige Maßtabellen, die "Visitirung der Granate" und vieles mehr.
Die Illustrationen sind jeweils in feiner Federzeichnung in Sepiatinte auf ein mitfoliiertes Blatt eingezeichnet, dessen Rückseite aber jeweils weiß gelassen wurde, so dass sie als Tafeln fungieren. Sehr detailliert werden darauf die einzelnen Anleitungen bildlich dargestellt und im Text direkt dazu erklärt. Dabei wurde auch bemerkenswert viel Aufmerksamkeit auf die stimmige Kolorierung gelegt, die mit den angegebenen Materialien korreliert. – Nur ganz vereinzelt minimale Gebrauchsspuren, der Block leicht aufgegangen, die Falttafel mit Falzrissen, wenige Blätter lose, nur stellenweise leicht fleckig, gebräunt, angestaubt oder gewellt. Vorne ein Exlibris einmontiert.

Schätzpreis
€ 3.000   (US$ 3.389)


Zuschlag
€ 9.000
(US$ 10.169)
(GBP 8.010)
(CHF 10.080)


Los 815 Räbel, Andreas
Kunst Buch von Feuerwerckerey auch in der Büchs...
Verkauft

... 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... 22   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf