Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Wertvolle Bücher » zur Buchabteilung
Wertvolle Bücher Auktion 115, Di., 7. April, 15.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 1001 - 1450)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Bibeln / Bibles / Bibbie (Lose 1219 - 1244) » Kapitelwahl

1 2 3   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
History of the Old and New Testament
Sacred scripture and writings of the fathers

Los 1219

BIBELN
Biblia anglica. - History of the Old and New Testament, extracted out of sacred scripture and writings of the fathers. Translated from De Royaumont ... The second edition [und] An Appendix in two parts. 3 Teile in 1 Band. 5 Bl., 212 S.; 6 Bl., 84 S.; S., 62-187. Mit 2 gestochenen Frontispizen, 238 blattgroßen, meist beidseitigen Kupfern nach G. Freman und 5 doppelblattgroßen Kupferstichkarten. 44 x 27,5 cm. Weinrotes Maroquin (leicht berieben, an den Kanten etwas stärker abgerieben und etwas bestoßen) mit reicher RVergoldung und goldgeprägtem RSchild, drei dreireihigen goldgeprägten Fileten mit floralen Eckornamenten und einer goldgeprägten ornamentalen Bordüre im Mittelfeld, Steh- und Innenkantenvergoldung sowie dreiseitigem Goldschnitt. London, Blome, Nicholson et al., 1700-1701.

Darlow-Moule 678. Brunet IV, 1434. – Zweite Ausgabe dieser überaus reich illustrierten Bibelausgabe. – Das erste Frontispiz im unteren Bug gelöst. Mal mehr, mal weniger gebräunt, leicht braunfleckig. Leicht fingerfleckig. Die Kupfer teils mit Einrissen im Rand. Sehr dekorativ gebunden.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 495)


Zuschlag
€ 350 (US$ 385)


Biblia gallica
Histoire du Vieux et du Nouveau Testament

Los 1220

Biblia gallica. - Histoire du Vieux et du Nouveau Testament. 2 Teile in 1 Band. 8 Bl., 282 S., 4 Bl.; 11 Bl., 154, 20 S. sowie 6 zwischengebuneden Indexbl. für die Karten. Mit 2 Kupfertiteln, 29 Textkupfern, 214 Kupfertafeln mit je 2 (1 mit 3) Abbildungen und 5 doppelblattgroßen Kupferkarten sowie 2 gestochenen Titelvignetten (wdh.), 3 gestochenen Kopfvignetten (2 wdh.) und 2 gestochenen Initialen (wdh.). 43 x 26 cm. Braunes Kalbsleder d. Z. (stärker säurebrüchig, mit Bezugsfehlstellen, Kratzern und Abrissen, stärker beschabt und bestoßen) mit goldgeprägtem RSchild, reicher RVergoldung, goldgeprägtes Deckelornament mit großer Mittelarabeske. Amsterdam, Pierre Mortier, 1700.

Cohen-Ricci Sp. 489ff. Graesse III, 293. – Amsterdamer Ausgabe der prächtigen "Bible du Mortier", gleichzeitig mit der Antwerpener Ausgabe erschienen. Die schönen Kupfer nach O. Elliger, J. Goeree, B. Picard, D. van der Plaes u. a., gestochen von J. Paptist, J. Luyken, A. Reinhard u. a. - Mit einer Weltkarte und den Karten des Heiligen Landes, Palästina, Ägypten und dem östlichen Mittelmeerraum. – Die linke Hälfte der doppelblattgroßen Kaukasus-Karte abgerissen. Mehrere Blätter und Tafeln eingerissen (ein Durchriss). Ein Blatt in Band II zur Hälfte abgerissen (B4). Vorsätze fleckig, teils stärker leimschattig, im Block meist nur vereinzelte Braunflecken, insgesamt ordentlich.

Schätzpreis
€ 800   (US$ 880)


Zuschlag
€ 420 (US$ 462)


Biblia germanica
Biblia

Los 1221

Biblia germanica. - (Biblia, Das ist Die gantze Heilige Schrifft, Deudsch, D. Martin Luther). 2 Teile in 1 Band. 29 (von 30; ohne den Titel) nn., 331 (von 332) num. Bl.; 372 num. Bl. Mit koloriertem Wappen, 1 (von 2) kolorierten Holzschnitt-Titelbordüre, 9 ganzseitigen kolorierten Porträt-Holzschnitten, zahlreichen kolorierten Textholzschnitten. 38 x 24 cm. Blindgeprägtes Schweinsleder d. Z. (Rücken restauriert, vorderes Gelenk gebrochen, gebräunt und berieben; Vorsätze erneuert, neu aufgebunden) über Holzdeckeln mit 8 punzierten Eckbeschlägen mit Buckeln und 2 Messingschließen (erneuert). (Wittenberg, Lorenz Säuberlich für Samuel Selfisch, 1610).

VD17 23:673489Y. Strohm LB E 668. – Handkolorierte Ausgabe der bei Samuel Selfisch in Wittenberg erschienenen Luther-Bibel mit den acht ganzseitigen Kurfürstenporträts sowie einem Porträt von Martin Luther. – Ohne das Titelblatt und das erste Blatt des Alten Testaments. Das ganzseitige Wappen sowie das verso dargestellte Porträt Friedrichs des Weisen mit langen, irreparablen Einrissen, Läsuren, diese teils laienhaft überklebt und im unteren Rand ergänzt (hier mit Darstellungsverlust). Zu Beginn und am Schluss die Blätter häufig fragmentarisch erhalten. Zahlreiche Randausrisse (mit Text- und Darstellungsverlust) oftmals mit Hinterlegungen. Häufig mit Einrissen, diese unfachmännisch restauriert. Durchgehend etwas gebräunt. Größtenteils mit teils farbigen Textunterstreichungen. In wohl späterem Kolorit, wenig künstlerisch ausgeführt. Den Fürstenporträts wurden Pergaminhemdchen zwischengebunden.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Zuschlag
€ 1.400 (US$ 1.540)


Biblia germanica
Biblia, Das ist

Los 1222

Biblia germanica. - Biblia, Das ist die gantze H. Schrifft, Altes und Newes Testaments Teutsch / D. Martin Luthers: Auff gnädige Verordnung des Durchleuchtigen Hochgebornen Fürsten ... Ernsts, Hertzogen zu Sachsen, etc. von etlichen reinen Theologen ... erkläret. 19 nn., 32 nn. Bl., 1118 S., 416 S., 12 Bl. Mit Kupfertitel, 6 gestochenen Zwischentiteln, Holzschnitt-Druckermarke auf dem typographischen Titel, 11 num. Bl. mit 11 ganzseitig gestochenen Kurfürstenporträts, gestochenem Wappenkupfer, 10 (1 gefaltete) gestochene Porträttafeln, doppelblattgroßem gestochenem Kalenderblatt, 4 (3 doppelblattgroße) Kupfertafeln, gestochenem Stammbaum, 4 doppelblattgroßen Kupferstichkarten sowie 2 doppelblattgroßen Kupferstichplänen. 42 x 27 cm. Blindgeprägtes Schweinsleder d. Z. (leicht fleckig und berieben, Rückdeckel im Seitenrand etwas feuchtrandig, hier partiell restauriert; die beiden Bindebänder erneuert). Nürnberg, Wolfgang Endter, 1652.

VD17 547:716901H. WLB (Bibelsammlung) E799. – Dritte Ausgabe der erstmals 1641 erschienenen Kurfürstenbibel mit den Porträts der Königin Christina von Schweden, der elf Kurfürsten von Sachsen und Martin Luthers, Plänen von Jerusalem und Darstellungen der Arche Noah. – Zu Beginn im Rand leicht wurmstichig. Die Karten im Rand stellenweise etwas angeschmutzt und knitterfaltig. Die doppelblattgroßen Kupfertafeln im Seitenrand verso hinterlegt, bzw. angesetzt. Gering gebräunt. Am Schluss im Seitenrand feuchtrandig, hier im Seitenrand angesetzt. Vorsätze erneuert. Exlibris Gräfin Althann.

Schätzpreis
€ 500   (US$ 550)


Zuschlag
€ 650 (US$ 715)


Biblia germanica
Biblia mit der Außlegung

Los 1223

Biblia germanica. - Biblia mit der Außlegung. Das ist: Die gantze heilige Schrifft, Altes und Neues Testaments, des hocherleuchten und theuren Mannes Gottes D. Martini Lutheri. ... Aus ... D. Lucae Osiandri ... lateinischem Exemplar. ... Durch M. David Förtern ... von neuem zu einem Bande eingerichtet. 3 Teile in 1 Band. 25 nn., 373 (recte 374) num., 6 nn. Bl.; 251 num., 7 nn. Bl.; 244 num., 6 nn. Bl. Mit 3 Kupfertiteln, 1 Textkupfer, 5 Kupferstichkarten (4 doppelblattgroßen), gestochenem doppelblattgroßen Kalendarium und 1 Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel. 43 x 27 cm. Blindgeprägtes Schweinsleder d. Z. (etwas brüchig, wurmstichig, fleckig, beschabt und berieben) über massivem abgefasten Holzdeckel mit 8 gebuckelten Messing-Eckbeschlägen (1 rückseitig nur hälftig vorhanden) ohne die beiden Schließen. Lüneburg, Stern, 1665.

VD 17 1:052135V. Dumrese, Schilling, 89, vgl. 65-66. – Monumentale Ausgabe der durch David Förter, eines Lehrers von Herzog Johann Friedrich von Württemberg (1582-1628), vorgenommenen Übersetzung der von Lucas Osiander d. Ä. (1534-1604) in neun Bänden herausgegebenen Lutherbibel. "Diese Osianderbibel ist die Krönung von Hans Sterns Lebenswerk" (Dumrese, Schilling, 66). Dort wird die Bearbeitung des Werkes Johann Valentin Andreae (1586-1654) zugeschrieben. – Im oberen Bug und Rand mit großem Feuchtigkeitsfleck, mal mehr, mal weniger stark gebräunt. Vorsatz und erster Kupfertitel mit ergänzten Fehlstellen im Rand mit Japanpapier hinterlegt (ohne Darstellungsverlust), Karte mit der Darstellung von Asia Minor an den Seiten knapp am Plattenrand beschnitten. Selten mit ebenfalls mit Japanpapier hinterlegten Fehlstellen, vereinzelt kleinere Ausrisse, selten mit hs. Randnotizen. Mit hs. Widmung auf dem fliegenden Vorsatz und hs. Exlibris unterhalb des ersten Kupfertitels. Paginierfehler in Teil I: Bl. 262 doppelt gezählt.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Nachverkaufspreis
€ 700   (US$ 770)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Biblia germanica
Biblia

Los 1224

Biblia germanica. - Biblia, Das ist Die gantze Heilige Schrifft Alten und Neuen Testaments, Verteutscht durch D. Martin Luther. 4 Teile in 1 Band. 22 Bl., 675; 264; 182; 328 S. Mit 3 Kupfertiteln und 232 Textkupfern von Matthäus Merian. 37 x 22 cm. Blindgeprägtes Kalbsleder d. Z. (Rücken etwas knickspurig, etwas bestoßen und angekratzt, Schließen etwas brüchig) über Holzdeckeln auf 4 Bünden mit ziselierten Schließen, Eck und Deckelbeschlägen (teils mit kleiner Fehlstelle). Frankfurt, Johann Philipp Andreae für Erben Matthäus Merian, 1704.

Wüthrich III, 18. Schmidt S. 304ff. Strohm E 1042. Nicht bei Darlow-Moule. – Zweite Folio-Ausgabe der berühmten Merian-Bibel. "Die Merianbibel bedarf kaum weiterer Erläuterungen. Sie ist in Süddeutschland, Basel und dem Elsaß wohl die verbreitetste deutsche illustrierte Bibel gewesen ... und leitete eine Entwicklung der Bibelillustration ein, die immer weiter weg vom reformatorischen Zweck der Bibelbilder zum rein Darstellerisch-Künstlerischen führte" (Schmidt). – Etwas fingerfleckig, vereinzelt etwas stärker fleckig. Vereinzelt mit kleineren Randeinrissen, im Rand gebräunt und etwas fleckig. Innendeckel und die letzten Seiten mit kleinen Rostflecken, letztere außerdem teils mit minimalen Löchern. Sonst ordentliches Exemplar.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Nachverkaufspreis
€ 800   (US$ 880)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Biblia germanica
Biblia. Das ist: Die gantze Heilige Schrift

Los 1225

Biblia germanica. - Biblia. Das ist: Die gantze Heilige Schrift Altes und Neues Testament, Verteutscht von Doctor Martin Luther … Von etlichen reinen Theologen … erkläret, … samt unterschiedlichen n(euen) Land-Tafeln, und andern schönen Kupffer-Figuren … auch … ein … Bericht von (der) Augspurgischen Confession … 2 Tle. in 1 Bd. 22 (statt 24) Bl., 11, 34 Bl., 664, 904 S., 7 (statt 8) Bl. Mit 1 gest. Titel von J. J. Sandrart, 12 Portraits, 2 gestoch. doppelblattgr. Jerusalem-Plänen, 3 gestoch. doppelblattgr. Karten und 24 (davon eine doppelblattgr.) Kupfertafeln. 43 x 27 cm. Späterer dunkelbrauner Lederband d. Z. über Holzdeckeln (etwas fleckig, berieben und stärker beschabt; Kapitale eingerissen; ein Gelenk angeplatzt) mit reicher Blindprägung, 4 buckligen Messingeckbeschlägen, einer Schließe sowie dreiseitig gepunztem Goldschnitt (oxidiert). Nürnberg, Endter Söhne, 1708.

BMC Bible S. 200. Jahn 78. – Elfte Auflage der "Weimarer Kurfürstenbibel". Die Porträts zeigen die sächsischen Kurfürsten (für diese Ausgabe neu gestochen von J. C. Marchand) und M. Luther. Neu gestochen auch die Darstellungen der Arche Noah (mit einem zusätzlichen unpaginierten Blatt Erklärungen), der Stiftshütte (von A. C. Fleischmann) und der biblischen Personen (von J. à Montalegre). Titel in Rot u. Schwarz. Die Kupfer teils auch verso bedruckt, Text zwei-, Registerbl. dreispaltig gedruckt. "Unter Beibehaltung der Texte zeichnet diese Ausgabe die Modernisierung der Bildausstattung aus" (Jahn). – Es fehlen eine Schließe sowie 6 Kupfertafeln und 1 Blatt am Schluss (Augsburgische Confession); der gestoch. Haupttitel alt aufgezogen; durchgehend leicht gebräunt und hin und wieder etwas fingerfleckig; anfangs mehrere Bl. alt angerändert oder mit Randläsuren, teils mit geringem Textverlust; S. 419/420 mit kl. Eckabriss rechts oben (geringer Textverlust); S. 341 in Teil II mit Tintenfleck; vereinzelt Unterstreichungen von alter Hand mit rotem Stift. Insgesamt gutes Exemplar.

Schätzpreis
€ 600   (US$ 660)


Nachverkaufspreis
€ 400   (US$ 440)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Biblia germanica
Biblia

Los 1226

Biblia germanica. - Biblia, die gantze Heilige Schrifft, Alten und Neuen Testaments, verteutscht durch Martin Luther. 4 Teile in 1 Band. 22 (von 23) Bl., 504 S.; 180 S.; 164 S.; 240 S. Mit jeweils 1 Holzschnitt auf dem Titel und zahlreichen Textholzschnitten. 37 x 22,5 cm. Blindgeprägtes Schweinsleder d. Z. (etwas berieben, Rückdeckel mit kleiner ergänzter Fehlstelle) über Holzdeckeln mit 8 erneuerten Messingeckbeschlägen und 4 erneuerten Messingschließbeschlägen. Basel, Johann Georg König, 1712.

Es fehlt ein Blatt zu Beginn (a2). Titel des Alten Testaments vollständig auf Japanpapier aufgezogen und mit Fehlstellen im Rand, stark angeschmutzt und mit großem nachgedunkelten Feuchtigkeitsfleck, hs. Besitzvermerk. Häufiger im Rand mit hinterlegten Fehlstellen, teils auch mit Eckausrissen. Am Schluss einige Blätter mit starken Gebrauchsspuren, diese vollständig mit Japanpapier hinterlegt. Oftmals stäker gebräunt und braun- sowie stockfleckig. Stellenweise leicht feuchtrandig, etwas fingerfleckig. Vorsätze erneuert bzw. der hintere Vorsatz fragmentarisch erhalten.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 198)


Zuschlag
€ 200 (US$ 220)


Biblia germanica
Biblia

Los 1227

Biblia germanica. - Biblia, Das ist die gantze Heilige Schrifft, Altes und Neues Testaments. Verteutscht von Martin Luther: und auf gnädigste Verordnung ... Herrn Ernsts Hertzogen zu Sachsen. 66 nn. Bl., 664, 904 S., 8 nn. Bl. Mit Kupfertitel (in Pag.), 12 gestochenen Porträts, 10 gestochenen Zwischentiteln, 18 (von 19; davon 2 doppelblattgroße) Kupfertafeln, 2 doppelblattgroßen Kupferstichplänen und 3 doppelblattgroßen Kupferstichkarten. Blindgeprägtes Kalbsleder d. Z. (Gelenke angeplatzt, am oberen und unteren Kapital mit Fehlstellen, geringfügig berieben) über massiven Holzdeckeln mit 8 figürlich ornamentierten Messing-Eckbeschlägen und figürlichen Messingdarstellungen auf den Deckeln, 4 Messingschließbeschläge sowie 2 Messingschließen und punziertem dreiseitigen Goldschnitt, monogrammiert und datiert "J. A.M., A. M.M. 1732". Nürnberg, Endter, 1720.

Jahn 79f. – Reich illustrierte zwölfte Ausgabe der sogenannten Weimarer Kurfürstenbibel. Prachtvolles Exemplar mit den Porträts der Fürsten, Propheten und Evangelisten. Am Schluss mit der gestochenen Doppeltafel der Augsburger Reichsversammlung und der Verkündung der 'Confessio Augustana'. Die Messing-Eckbeschläge zeigen die vier Evangelisten und im vorderen Mittelfeld Moses mit den Gesetzestafeln sowie auf dem Rückdeckel mit dem Salvator Mundi. – Es fehlt eine ganzseitige Kupfertafel (Porträt des Evangelisten Lukas). Kupfertitel mit kleinem Einriss im unteren Rand. Der Plan "Erster Abriss der Stadt Jerusalem" und die doppelseitige Kupfertafel der Augsburger Reichsversammlung im unteren Bug bis zur Blatthälfte mit Einriss. Leicht gebräunt und braunfleckig, stellenweise etwas fingerfleckig. Wenige kleinere Läsuren, Seite 747 des Neuen Testaments mit ausgebesserter Fehlstelle (mit geringem Textverlust), gelegentlich mit alten Randansetzungen. Ohne den vorderen fliegenden Vorsatz. Insgesamt wohlerhaltenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 650   (US$ 715)


Zuschlag
€ 340 (US$ 374)


Biblia germanica
Biblia, Das ist die gantze Heilige Schrifft

Los 1228

Biblia germanica. - Biblia, Das ist: Die gantze Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments, Nach der Übersetzung ... Martin Luthers. Hrsg. von Ch. M. Pfaff (Neues Testament: J. Ch. Klemm). 3 Teile in 2 Bänden. 15 Bl., 656 S.; S. 659-1100; 4 Bl., 582 (recte 572) S.; S. 1101-1248 (recte 1256), 80 S., 38 Bl. Mit gestochebem Portrait, Kupfertitel, 2 gestochenen Zwischentiteln, 3 gestochenen Vignetten, 62 Kupfertafeln, 1 doppelblattgroßem Kupferstichplan und 2 doppelblattgroßen Kupferstichkarten. 42,5 x 25 cm. Blindgeprägtes Schweinsleder d. Z. (etwas angeschmutzt, fleckig und leicht berieben) über Holzdeckeln mit schwarzgeprägtem RSchild und 2 intakten Messingschließen. Tübingen, Johann Georg und Christian Gottfried Cotta, 1729.

Darlow-Moule 4231. Bibel-Slg Lüthi 112 (nur Teil 1). Strohm E 1255 (nur 1 Karte). – Die berühmte Cotta'sche Foliobibel. Die Karten zeigen das Heilige Land und die Apostelreisen sowie einen Plan von Jerusalem mit zahlreichen Randansichten. – Bindung in beiden Bänden zu Beginn schwach bzw. Blätter gelöst. Der Titel des Neuen Testaments gelöst und mit stärkeren Randläsuren. Mal mehr, mal weniger gebräunt und braun- sowie stockfleckig.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 495)


Zuschlag
€ 350 (US$ 385)



1 2 3   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf