Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Wertvolle Bücher (Varia) » zur Buchabteilung
Wertvolle Bücher (Varia) Auktion 113, Di., 16. Apr., 11.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 219 - 488)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Pflanzen- und Tierbücher / Plants and Animals / Piante e Animali (Lose 264 - 298) » Kapitelwahl

1 2 3 4   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Amaryllis
Amaryllis sarniensis

Los 264

PFLANZEN- UND TIERBÜCHER
Amaryllis. "Amaryllis sarniensis". Aquarellzeichnung. 27,5 x 23 cm (Einfassungslinie). Mit Passepartout unter Glas in goldener Metallleiste gerahmt. 49 x 34,5 cm. Um 1820.

Die ursprünglich in den nördlichen und westlichen Kapprovinzen Südafrikas beheimatete Amaryllis, ist eine knollenartige Staude, die bis zu 45 cm hoch wächst und sich durch scharlachrote, lilienartige Blüten mit auffälligen violetten Staubblättern auszeichnet. – Etwas gebräunt und braunfleckig. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 203)


Zuschlag
€ 460 (US$ 519)


Besler, Basilius
Caryophyllus Indicus flore multiplici

Los 265

[*] Besler, Basilius. "Caryophyllus Indicus flore multiplici
luteo pleno maior". 1 Tafel aus dem Hortus Eystettensis. Kolorierter Kupferstich. 47,8 x 40 cm (Plattenrand). 52,6 x 44 cm (Blattröße). Eichstätt und Nürnberg, Besler, 1613 oder später.

Nissen 158. Pritzel 745. – "Flos Africanus", das Indianische Nägelein (Nelke), eine besonders dekorative Pflanzendarstellung aus dem großen botanischen Werk "Hortus Eystettensis", das zwischen 1613 und 1750 in mehreren Auflagen erschien und den fürstbischöflichen Barockgarten in Eichstätt zum Thema hat. "Wächset in Africa, und wird in denen Gärten gezogen, treibet den Harn und Blutgang", berichtet die "Flora Francica Aucta, oder vollständiges Kräuter-Lexicon" von Johann Gottfried Thilo (1766, S. 145). Basil Besler (1561-1629) fertigte die Zeichnungen für die insgesamt 374 Kupferstiche über einen Zeitraum von 16 Jahren an. Neben Blumen und Kräutern zeichnete er auch Gemüsesorten und neu entdeckte Pflanzen, die aus fernen Ländern mitgebracht wurden. – Sattes Kolorit über kontrastreichem scharfen Druck auf festem starken Papier, wenige winzige Löchlein und unbeschnitten am rechten Rand.

Schätzpreis
€ 380   (US$ 429)


Zuschlag
€ 280 (US$ 316)


Besler, Basilius
Ficus Indica Eystetten

Los 266

Besler, Basilius. "Ficus Indica Eystetten fis ex uno folio enata lu xurians". 1 Tafel aus dem Hortus Eystettensis. Kolorierter Kupferstich. 49 x 40 cm (Plattenrand). Mit Passepartout unter Glas in vergoldeter Holzprofilleiste gerahmt. 66 x 56,5 cm. Eichstätt und Nürnberg, Besler, 1613 oder später.

Nissen 158. Pritzel 745. – Bei dem gezeigten Kakteengewächs handelt es sich um die indische Feige, deren Früchte essbar sind. Die Tafel stammt aus dem großen botanischen Werk "Hortus Eystettensis", das zwischen 1613 und 1750 in mehreren Auflagen erschien und den fürstbischöflichen Barockgarten in Eichstätt zum Thema hat. Basil Besler (1561-1629) fertigte die Zeichnungen für die insgesamt 374 Kupferstiche über einen Zeitraum von 16 Jahren an. Neben Blumen und Kräutern zeichnete er auch Gemüsesorten und neu entdeckte Pflanzen, die aus fernen Ländern mitgebracht wurden. – Leicht gebräunt. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Schätzpreis
€ 500   (US$ 565)


Zuschlag
€ 550 (US$ 621)


Besler, Basilius
Flos solis prolifer

Los 267

Besler, Basilius. "Flos solis prolifer" (). 1 Tafel aus dem Hortus Eystettensis. Kolorierter Kupferstich. 50 x 40 cm (Plattenrand). Mit Passepartout unter Glas in vergoldeter Holzprofilleiste gerahmt. 76 x 68 cm. Eichstätt und Nürnberg, Besler, 1613 oder später.

Nissen 158. Pritzel 745. – Die vielblütige Sonnenblume gehört zur Familie der Korbblütler und kann eine Wuchshöhe von bis zu drei Metern erreichen. Die Tafel stammt aus dem großen botanischen Werk "Hortus Eystettensis", das zwischen 1613 und 1750 in mehreren Auflagen erschien und den fürstbischöflichen Barockgarten in Eichstätt zum Thema hat. Basil Besler (1561-1629) fertigte die Zeichnungen für die insgesamt 374 Kupferstiche über einen Zeitraum von 16 Jahren an. Neben Blumen und Kräutern zeichnete er auch Gemüsesorten und neu entdeckte Pflanzen, die aus fernen Ländern mitgebracht wurden. – Mit kleinen Knickspuren und wenigen kleinen Quetschfalten, leicht berieben und angestaubt. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Schätzpreis
€ 600   (US$ 677)


Zuschlag
€ 650 (US$ 734)


Besler, Basilius
Folium Opuntiae cum flore

Los 268

Besler, Basilius. "I. Folium Opuntiae cum flore & fructu. II. Fructus Opuntiae. III. Fructus Opuntiae dimidio dissectus". 1 Tafel aus dem Hortus Eystettensis. Kolorierter Kupferstich. 49 x 40 cm (Plattenrand). Mit Passepartout unter Glas in vergoldeter Holzprofilleiste gerahmt. 66 x 56,5 cm. Eichstätt und Nürnberg, Besler, 1613 oder später.

Nissen 158. Pritzel 745. – Der gezeigte Langtrieb ist mit unzähligen, teils roséfarben blühenden Kaktusfeigen bestückt. Eine einzelne Frucht wird im Profil abgebildet und im Querschnitt dargestellt. Die Tafel stammt aus dem großen botanischen Werk "Hortus Eystettensis", das zwischen 1613 und 1750 in mehreren Auflagen erschien und den fürstbischöflichen Barockgarten in Eichstätt zum Thema hat. Basil Besler (1561-1629) fertigte die Zeichnungen für die insgesamt 374 Kupferstiche über einen Zeitraum von 16 Jahren an. Neben Blumen und Kräutern zeichnete er auch Gemüsesorten und neu entdeckte Pflanzen, die aus fernen Ländern mitgebracht wurden. – Leicht gebräunt. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Schätzpreis
€ 500   (US$ 565)


Zuschlag
€ 300 (US$ 338)


Besler, Basilius
Lilium cruentum polyanthos

Los 269

Besler, Basilius. "I. Lilium cruentum polyanthos II. Centaurium minus floro rubro. III. Centaurium minus floro albo". 1 Tafel aus dem Hortus Eystettensis. Kolorierter Kupferstich. 48 x 39,5 cm (Plattenrand). Mit Passepartout unter Glas in vergoldeter Holzprofilleiste gerahmt. 76 x 68 cm. Eichstätt und Nürnberg, Besler, 1613 oder später.

Nissen 158. Pritzel 745. – Die drei gezeigten Lilienarten sind dem großen botanischen Werk "Hortus Eystettensis", das zwischen 1613 und 1750 in mehreren Auflagen erschien entnommen und entstammen dem fürstbischöflichen Barockgarten in Eichstätt. Basil Besler (1561-1629) fertigte die Zeichnungen für die insgesamt 374 Kupferstiche über einen Zeitraum von 16 Jahren an. Neben Blumen und Kräutern zeichnete er auch Gemüsesorten und neu entdeckte Pflanzen, die aus fernen Ländern mitgebracht wurden. – Leicht gebräunt, minimal braunfleckig, leicht angeschmutzt. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 451)


Zuschlag
€ 550 (US$ 621)


Besler, Basilius
Myrtus Tarentina - Myrtus latifolijs

Los 270

[*] Besler, Basilius. "Myrtus Tarentina - Myrtus latifolijs". 1 Tafel aus dem Hortus Eystettensis. Kolorierter Kupferstich. 47,8 x 40 cm (Plattenrand). 56 x 44 cm (Blattgröße). Eichstätt und Nürnberg, Besler, 1613 oder später.

Nissen 158. Pritzel 745. – Zwei volle Zweige der Myrte: Die sogenannte Tarentiner, Myrte aus Tarent mit ihren feinen, winzigen Blättchen sowie die breitblättrige "Myrtus latifolia", eine bedeutende Kulturpflanze, die schon im antiken Griechenland der Göttin der Liebe und Schönheit, der Aphrodite, geweiht war. Die Tafel stammt aus dem großen botanischen Werk "Hortus Eystettensis", das zwischen 1613 und 1750 in mehreren Auflagen erschien und den fürstbischöflichen Barockgarten in Eichstätt zum Thema hat. Basil Besler (1561-1629) fertigte die Zeichnungen für die insgesamt 374 Kupferstiche über einen Zeitraum von 16 Jahren an. Neben Blumen und Kräutern zeichnete er auch Gemüsesorten und neu entdeckte Pflanzen, die aus fernen Ländern mitgebracht wurden. – Dekorativ.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 338)


Nachverkaufspreis
€ 240   (US$ 271)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Besler, Basilius
Paeonia polyanthos flore rubro

Los 271

Besler, Basilius. "I. Paeonia polyanthos flore rubro II. Sedum minus flore rubente". 1 Tafel aus dem Hortus Eystettensis. Kolorierter Kupferstich. 48 x 39 cm (Plattenrand). Mit Passepartout unter Glas in vergoldeter Holzleiste. 76,5 x 68 cm. Eichstätt und Nürnberg, Besler, 1613 oder später.

Nissen 158. Pritzel 745. – Die Pfingstrose hat ihre eine Knospe bereits vollständig geöffnet, während die andere ganz langsam erst beginnt ihre Blütenblätter zu öffnen. Zusätzlich ist noch der "Spanische Mauerpfeffer" in dem selben dunklen Rotton abgebildet. Die Tafel stammt aus dem großen botanischen Werk "Hortus Eystettensis", das zwischen 1613 und 1750 in mehreren Auflagen erschien und den fürstbischöflichen Barockgarten in Eichstätt zum Thema hat. Basil Besler (1561-1629) fertigte die Zeichnungen für die insgesamt 374 Kupferstiche über einen Zeitraum von 16 Jahren an. Neben Blumen und Kräutern zeichnete er auch Gemüsesorten und neu entdeckte Pflanzen, die aus fernen Ländern mitgebracht wurden. – Gering gebräunt, minimal fleckig. Wenige kleine, kaum auffallende Quetschfalten. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 338)


Zuschlag
€ 440 (US$ 497)


Besler, Basilius
Narcissus albus maximus calice luteo brevi

Los 272

[*] Besler, Basilius. "I. Narcissus albus maximus calice luteo brevi. II. Narcissus albus medius calice luteo brevi. III. Narcissus totus luteus oblongo calice & reflexis folys. IV. Pseudo narcissus minimus Juncifolius aureus". 1 Tafel aus dem Hortus Eystettensis. Kolorierter Kupferstich. 47 x 39 cm (Plattenrand). 52,5 x 42 cm (Blattröße). Eichstätt und Nürnberg, Besler, 1613 oder später.

Nissen 158. Pritzel 745. – Narzisse, im Volksmund "Osterglocke" genannt, aus dem großen botanischen Werk "Hortus Eystettensis", das zwischen 1613 und 1750 in mehreren Auflagen erschien und den fürstbischöflichen Barockgarten in Eichstätt zum Thema hat. Basil Besler (1561-1629) fertigte die Zeichnungen für die insgesamt 374 Kupferstiche über einen Zeitraum von 16 Jahren an. Neben Blumen und Kräutern zeichnete er auch Gemüsesorten und neu entdeckte Pflanzen, die aus fernen Ländern mitgebracht wurden. – Leuchtendes, schönes Kolorit, links wenige winzige Wurmspuren, sehr schönes Blatt in herrlich tonigem Druck.

Schätzpreis
€ 350   (US$ 395)


Zuschlag
€ 550 (US$ 621)


Besler, Basilius
Nerion flore rubro

Los 273

Besler, Basilius. "I. Nerion flore rubro, II. Fructus Nery". 1 Tafel aus dem Hortus Eystettensis. Kolorierter Kupferstich. 48 x 39,5 cm (Plattenrand). Mit Passepartout unter Glas in vergoldeter Holzprofilleiste gerahmt. 76 x 68 cm. Eichstätt und Nürnberg, Besler, 1613 oder später.

Nissen 158. Pritzel 745. – Der Rosenlorbeer oder 'Echte' Oleander mit seiner herrlichen Blütenpracht in hellroter Farbe gehört zur Familie der Hundsgiftgewächse und ist ein nicht winterhartes Gewächs. Die Tafel stammt aus dem großen botanischen Werk "Hortus Eystettensis", das zwischen 1613 und 1750 in mehreren Auflagen erschien und den fürstbischöflichen Barockgarten in Eichstätt zum Thema hat. Basil Besler (1561-1629) fertigte die Zeichnungen für die insgesamt 374 Kupferstiche über einen Zeitraum von 16 Jahren an. Neben Blumen und Kräutern zeichnete er auch Gemüsesorten und neu entdeckte Pflanzen, die aus fernen Ländern mitgebracht wurden. – Leicht gebräunt, gering braunfleckig. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 508)


Zuschlag
€ 550 (US$ 621)



1 2 3 4   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf