Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Wertvolle Bücher (Varia) » zur Buchabteilung
Wertvolle Bücher (Varia) Auktion 115, Di., 7. April, 11.30 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 201 - 501)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Naturwissenschaften, Technik / Natural Science, Technology / Scienze Naturali, Tecnica
bis
Varia
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 301   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 202 Ammon, Friedrich August von
Klinische Darstellungen der Krankheiten des men...
» Abgabe von Vorgeboten möglich
202) » größer

Ammon, Friedrich August von. Klinische Darstellungen der Krankheiten des menschlichen Auges nach eigenen Beobachtungen und Untersuchungen. Bände I und II. VIII S., 1 Bl. 69 S.; VIII, 31 S. Mit 587 kolorierten Abbildungen auf 35 Kupfertafeln. 46 x 28 cm. OPappband bzw. OBroschur (fleckig und bestoßen) mit Deckelschild. Berlin, Georg Reimer, 1838.

Hirsch I, 119. Haeser II, 999. Norman 25, 11. Nicht bei Waller, Wellcome, Cushing und in der Sammlung Becker. – Seltene erste Ausgabe. Erschienen als Teil I und II der "Klinischen Darstellungen der Krankheiten und Bildungsfehler des menschlichen Auges", das in Lieferungen über einen Zeitraum von 10 Jahren in insgesamt 4 Bänden erschienen war. Dieses Hauptwerk Ammons ist die beste Zusammenfassung des Wissens über Augenkrankheiten vor der Einführung des Augenspiegels und wohl eines der schönsten Tafelwerke der Augenheilkunde, die wir kennen. Nach Hirschberg Bd. XIV/2, 158f gehört Ammon, Hauptvertreter der Dresdner Schule, zu den bedeutendsten Förderern der augenäztlichen Kunst und Wissenschaft aus der ersten Hälfte des 19. Jhdts. Sein größtes Verdienst war, dass er, im Gegensatz zu seinen Kollegen, versuchte, die Krankheiten zu lokalisieren und anatomisch festzustellen. "Monumentales Werk mit mustergültigen und noch heute vollwertigen Darstellungen. Die Augenbilder sind durchweg in Lebensgröße, oft vergrößert wiedergegeben" (Goldschmidt 158f).
"The great atlas is probably the best summary of the knowledge of diseases of the eye prior to the introduction of the ophthalmoscope" (Garrison M. 5852). Die Tafeln, alle mit den Originalseidenblättern geschützt, wurden sehr sorgfältig koloriert und sind nach Ammons Zeichnungen von H. Pletsch, Linger, C. Steglich, Weidlich und F. Guimpel gestochen worden. Von ganz vereinzelten Stockflecken abgesehen, sehr schönes und bemerkenswert gut erhaltenes Exemplar. – Dabei: Dasselbe. Band I. VIII S., 1 Bl. 69 S. Mit 377 kolorierten Abbildungen auf 23 Kupfertafeln. Blauer Pappband mit aufkaschiertem Titelschild des Vorderdeckels. Ebenda 1838.

Schätzpreis
€ 1.200  

(US$ 1.380)
(GBP 1.044)
(CHF 1.272)


Los 202 Ammon, Friedrich August von
Klinische Darstellungen der Krankheiten des men...
» Abgabe von Vorgeboten möglich

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 301   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf