Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Wertvolle Bücher (Varia) » zur Buchabteilung
Wertvolle Bücher (Varia) Auktion 113, Di., 16. Apr., 11.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 219 - 488)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Kunstliteratur / Art Literature / Letteratura delle Arti » Kapitelwahl

... 96 97 98 99 100 101 102 103 104 ... 270   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 319 Thölde, Johann
"Haliographia, Saltz-mineralien" Deutsche Hands...
Verkauft
319) » größer

Thölde, Johann. "Haliographia, das ist: Gründliche unnd eigendliche Beschreibung aller Saltz-mineralien" Deutsche Handschrift in schwarzbrauner Tinte auf Papier. 88 nn. Bl. (le. w.). 20,4 x 16 cm. Halbpergament des 19. Jahrhunderts. Deutschland um 1650.

Textgetreue nahezu zeitgenössische Abschrift des Werkes über die Salzgewinnung in Deutschland. Autor ist der bedeutende Alchemist und Salinist Johann Thölde (1565-1614), der als der Begründer des maschinellen Salzabbaus als "Groß-Vater der Saltzsiede-Wissenschafft" (Janderson) gilt. Gedruckt wurde der Text erstmalig in Leipzig von Apel im Jahre 1612 unter dem Titel: "Haliographia, Das ist: Gründliche unnd eigendliche Beschreibung aller Saltz-mineralien... Beneben einer Historischen Beschreibung aller Saltzwercke".
Beschrieben werden die Salinen und alle notwendigen Techniken: "darinn von deß Saltzes erster Materia, ursprung, geschlecht, unterscheid, eigenschafft, wie man auch die saltzwasser Probiren, die Saltz Sole durch vielerley art künstlich zu gute sieden, durchs Fewer und ohne Fewer erreichern, und verbessern möge, klärlich gehandelt wird, beneben einer Historischen beschreibung aller Saltzwercke, ihrer Umbstände und gelegenheit, Auch wie man aus allen Metallen und vornembsten Mineralien, deßgleichen aus Thieren, Kräutern und Gewürtzen ihr Saltz außziehen und zu Menschlicher gesundheit brauchen soll. Männiglich, sondern aber denen, so mit Saltzwerck umbgehen, an tag geben durch Johann Thölden, Hessum, Cum privilegio In Verlegung Jacob Apeln, Buchhändlers Im M.DC.XII. Jahr" (Seite 1 mit barockem Titel). – Papier stärker gebräunt, unbeschnitten und teils mit vereinzelten Fleckchen. Umfangreiche, gut lesbare, meist sehr saubere Kurrentschrift.

Schätzpreis
€ 200   (US$ 225)


Zuschlag
€ 200
(US$ 225)
(GBP 178)
(CHF 224)


Los 319 Thölde, Johann
"Haliographia, Saltz-mineralien" Deutsche Hands...
Verkauft

... 96 97 98 99 100 101 102 103 104 ... 270   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf