Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Wertvolle Bücher (Varia) » zur Buchabteilung
Wertvolle Bücher (Varia) Auktion 111, Di., 17. Apr., 13.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 301 - 700)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Medizin und Pharmazie / Medicine, Pharmacy / Medicina, Farmacia
bis
Kunstliteratur / Art Literature / Letteratura delle Arti
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 40   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Leveling, Heinrich Palmaz
Anatomische Erklärung der Original-Figuren

Los 341

Vesalius, Andreas. - Leveling, Heinrich Palmaz. Anatomische Erklärung der Original-Figuren von Andreas Vesal, samt einer Anwendung der Winslowischen Zergliederungslehre. 12 Bl., 328 S., 2 Bl. Mit Holzschnitt-Titel, gestochener Titelvignette, 2 gefalteten Holzschnitt-Tafeln, 21 ganzseitigen und ca. 200 kleineren Textholzschnitten, meist von den Originalstöcken Vesals gedruckt. 40 x 25,5 cm. Moderner brauner Kalbslederband mit goldgeprägtem RTitel, rotem Schnitt, in Leinenschuber. Ingolstadt, Anton Attenkhouer, 1783.

Cushing VI.A-15. Choulant-Frank 185. Waller 5752. – Zweite Ausgabe der von dem Anatom und Chirurgen Heinrich Palmaz Leveling (1742-1798) herausgegebenen Titelauflage des Erstdruckes von 1781. Es ist der letzte ältere Abdruck der Originalstöcke, bevor Rudolf Alexander Schröder eine neue Ausgabe in seiner Bremer Presse veröffentlichte. "The chief physician von Woltter had acquired, probably from Maschenbauer's legacy in Augsburg, all the original woodcuts from Vesalius' anatomic works. However, the eighth muscle plate was replaced by an inferior copy ... 12 smaller drawings, the blocks of which had been lost, were re-engraved, and fairly well-done by a Munich artist for the use of this edition ... the work contains the older woodcut title of 1543 and all the woodcuts of the edition of the chief work of 1555; from the Epitome only the illustrations of the two nude figures are taken ... This work was prepared by Leveling at Woltter's request; the edition comprised 1500 copies" (Choulant-Frank). – Am Schluss die zwei Blätter mit dem meist fehlenden "Verzeichnis der Subscribenten", leicht wasserrandig, einige Blätter stärker gebräunt, vereinzelte geringe Braun- und Stockfleckchen, insgesamt sehr schönes Exemplar.

Schätzpreis
€ 2.500   (US$ 2.950)


Nachverkaufspreis
€ 2.300   (US$ 2.714)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Virchow, Rudolf
3 Festschriften zum 71. Geburtstag Virchows

Los 342

Virchow, Rudolf. 3 Festschriften zum 71. Geburtstag Virchows. 34,5 x 27,5 cm. OBroschur (geringe Randläsuren). Berlin, Georg Reimer, 1891.

Vorhanden sind: 1) R. Jürgens. Beiträge zur normalen und pathologischen Anatomie des menschlichen Beckens. 14 S., 1 Bl. Mit Kupfertafel. - 2) Über Cholelithiasis. 1 Bl., 25 S. Mit 2 lithographischen Tafeln. - 3) O. Israel. Epithelioma folliculare cutis. 1 Bl., 25 S. Mit 3 Heliogravürentafel. – Gering gebräunt, stellenweise unaufgeschnitten.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 212)


Zuschlag
€ 120 (US$ 141)


Zeitschrift für Sexualwissenschaft
Begründet von A. Eulenburg u. I. Bloch, Bde X-XII

Los 343

Zeitschrift für Sexualwissenschaft. Begründet von A. Eulenburg und I. Bloch, herausgegeben im Auftrage der Internationalen Gesellschaft für Sexualforschung. Redigiert von Max Marcuse. Bde. X-XII in 3 Bdn. 24 x 16 cm. OLeinen (etwas berieben) mit goldgepr. RTitel. Bonn, A. Marcus & E. Webers, 1923-1926.

Wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 177)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 118)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Zückert, Johann Friedrich
Von den Mitteln, die Entvölkerung zu verhüten

Los 344

Zückert, Johann Friedrich. Von den wahren Mitteln, die Entvölkerung eines Landes in epidemischen Zeiten zu verhüten. 84 S. 17 x 10,5 cm. Broschur des 19. Jahrhunderts (mit Knickspuren). Berlin, August Mylius, 1773.

Vgl. Hirsch-Hübotter V, 1051f. Nicht bei Blake. – Erste Ausgabe dieser kleinen Abhandlung über Ursachen, Vorbeugung und "Unterdrückung" epidemischer Krankheiten. Der Berliner Arzt und Apotheker Johann Friedrich Zückert (1737-1778) wurde bekannt durch verschiedene Schriften vor allem populärmedizinischen Inhalts, darunter das Medicinische Tischbuch (1771) und die Systematische Beschreibung aller Gesundbrunnen und Bäder Deutschlands (1768). – Titel leicht fleckig.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 141)


Nachverkaufspreis
€ 80   (US$ 94)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Arias Montanus, Benedictus
Naturae historia, prima in magni operis corpore...

Los 345

NATURWISSENSCHAFT ALLGEMEIN
Arias Montanus, Benedictus. Naturæ historia, prima in magni operis corpore pars. 4 Bl., 525 S., 1 Bl. Mit gestochener Druckermarke auf dem Titel, Holzschnitt-Druckermarke am Schluss und 5 Textholzschnitten. 25 x 17,5 cm. Späteres Leder (berieben, oberes Kapital lädiert, Rücken mit zwei kleinen Wurmlöchern, mit Bibliotheksschild) mit goldgeprägtem RTitel und dezenter RVergoldung. Antwerpen, Plantin-Moretus, 1601.

Jöcher I, 529. Hoefer III, 145. – Erste Ausgabe der Naturgeschichte des spanischen Philosophen und Theologen Benedictus Arias Montanus (1527-1598), die sich mit dem menschlichen Körper auseinandersetzt. Aufgrund seiner weitreichenden Kenntnisse begleitete Arias als theologischer Ratgeber den Bischof von Segovia auf das Konzil von Trient. Auch Philipp II. von Spanien beauftragte ihn mit der Herausgabe einer mehrsprachigen Bibel, die in acht Bänden bei Christoph Plantin in Antwerpen erschien. Sie enthält den Bibeltext parallel in den fünf Sprachen Lateinisch, Griechisch, Hebräisch, Altsyrisch und Chaldäisch - Sprachen, über die Arias als gelehrter Theologe weitreichende Kenntniss hatte. – Titel mit Wasserfleck im Rand. Minimal gebräunt und braunfleckig, mit einigen wenigen hs. Annotationen. Zweite Hälfte mit teils geschlossenen bzw. hinterlegten Wurmspuren im Rand (kein Textverlust). Mit drei montierten (zwei gestochenen) Exlibris.

Schätzpreis
€ 500   (US$ 590)


Zuschlag
€ 500 (US$ 590)


Beche, Henry Thomas de la
Handbuch der Geognosie

Los 346

Beche, H(enry) T(homas) de la. Handbuch der Geognosie. Nach der zweiten Auflage des Engl(ischen) Originals bearbeitet von H(einrich) von Dechen. XVI, 612 S. Mit 23 Textholzschnitten. 19,5 x 12,5 cm. Pappband d. Z. (etwas berieben und bestoßen, mit Papierrückenschildern). Berlin, Duncker und Humblot, 1832.

Erste deutsche Ausgabe des zuerst im Vorjahr in London erschienenen Handbuchs des bedeutenden englischen Geologen Henry Thomas De la Bèche (1796-1855). Der Übersetzer Heinrich von Dechen (1800-1889) war von 1834 bis 1841 Professor für Bergbaukunde an der Universität Berlin. – Titel gestempelt (Königliche Bergschule Siegen) und mit hs. Besitzeintrag sowie Blindstempel (Wettiner Bergamtsbibliothek). Anfangs etwas stockfleckig, sonst nur schwach braunfleckig. Vorsatz mit tektierten Einträgen.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 212)


Zuschlag
€ 120 (US$ 141)


Beutel, Tobias
Neu vermehrter und corrigirter ... geometrische...

Los 347

Beutel, Tobias. Neu vermehrter und corrigirter ... geometrischer Lust-Garten, darinnen die edle und höchstenützliche schöne Kunst Geometria aus dem Euclide gepflanzt. Zum achten Mahl gedruckt. 2 Teile in 1 Band. 12 Bl., 499 S., 1 w. Bl.; 311 S. Titel in Schwarz und Rot. Mit gestochenem Frontispiz und zahlreichen, zumeist schematischen Textholzschnitten. 14 x 8 cm. Braunes Kalbsleder d. Z. (etwas beschabt und berieben, Fehlstelle am Rücken, bestoßen). Leipzig, Johann Christoph Tarnov, 1737.

Vgl. Poggendorff I, 181. – Achte und letzte Auflage seiner zuerst 1660 in Leipzig bei Riese erschienenen Schrift. Der Dresdener Mathematiker und Astronom Tobias Beutel (um 1627-1690) behandelt darin die Geometrie und Stereometrie auf der Grundlage von Euklid. Enthält auch eine Anleitung zur Feldmessung mit zahlreichen Beispielen. – Durchgehend, aber nur stellenweise stärker gebräunt, Vorsätze mit Läsuren, kaum Papierdefekte im Block, kaum feuchtrandig, gutes Exemplar.

Schätzpreis
€ 500   (US$ 590)


Nachverkaufspreis
€ 400   (US$ 472)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Blum, J. Reinhard
Taschenbuch der Edelsteinkunde

Los 348

Blum, J. Reinhard. Taschenbuch der Edelsteinkunde für Mineralogen, Techniker, Künstler und Liebhaber der Edelsteine. Zweite Auflage. XVI, 356 S., 1 Bl. Mit 6 lithographischen Tafeln. 13,5 x 10 cm. Schlichter Pappband d. Z. (Rücken gering beschabt, etwas berieben, leicht fleckig und bestoßen). Stuttgart, Julius Weise, 1834.

Reichardt I, 16. Sinankas 715. – Zweite Ausgabe, der erstmals 1832 erschienenen Veröffentlichung. Die Tafeln zeigen verschiedene Edeltsteinformen und Schleifgeräte. – Titel gestempelt und mit hs. Notiz. Text und Tafeln etwas braunfleckig. Blatt 337 bis 356 stark gebräunt. Gutes Exemplar.

Schätzpreis
€ 140   (US$ 165)


Nachverkaufspreis
€ 80   (US$ 94)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Bode, Johann Elert
Allgemeine Betrachtungen über das Weltgebäude

Los 349

Bode, Johann Elert. Allgemeine Betrachtungen über das Weltgebäude. Zweite vermehrte Ausgabe. IV, 214 S., 3 Bl. Mit Kupfertitel und 2 mehrfach gefalteten Kupfertafeln. Pappband d. Z. (am Rücken etwas berieben, leicht bestoßen). Berlin, Himburg, 1804.

DB III, 1f. – Zweite Ausgabe. Seltene Schrift des langjährigen Direktors der Berliner Sternwarte (bis 1825), Johann Elert Bode (1747-1826). Die Titelvignette zeigt eine sich in den Schwanz beißende Schlange, als Symbol der Ewigkeit das Sonnensystem begrenzend. Eine Tafel mit Darstellung der beiden Halbkugeln des gestirnten Himmels. Der Text handelt u. a. von den Bewohnern bzw. der Bewohnbarkeit der Sonnensysteme (und weckt auch das Interesse jedes Jean-Paul-Lesers). – Gering gebräunt, selten leicht braunfleckig.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 212)


Nachverkaufspreis
€ 120   (US$ 141)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Bode, Johann Elert
Anleitung zur Kenntniß des gestirnten Himmels

Los 350

Bode, Johann Elert. Anleitung zur Kenntniß des gestirnten Himmels. Fünfte, sehr umgearbeitete Auflage. 9 Bl., 659 S. Mit gestochenem Porträtfrontispiz, 3 gestochenen Vignetten und 15 (2 mehrfach gefalteten) Kupfertafeln. 20 x 11,5 cm. Halbleder d. Z. (etwas stärker berieben, leicht bestoßen) mit goldgeprägtem RSchild, RVergoldung und goldgeprägter Supralibros auf dem Vorderdeckel. Berlin, Christian Friedrich Himburg, 1788.

Houzeau-Lancaster 9261. Vgl. Dorn, Meil, 310. – Fünfte Ausgabe. Hundert Jahre lang ist das vorliegende astronomische Standardwerk in vielen Auflagen und Übersetzungen erschienen. Zwölf der Kupfertafeln zeigen den monatlichen Sternenhimmel. Die von Bode für diese Ausgabe gezeichnete Karte des Sonnensystems zeigt u. a. den erst 1781 entdeckten Planeten Uranus., den Bode 1784 als erster wissenschaftlich beschrieb. – Der Titel und das Frontispiz stark tintenfleckig, im Rand teils mit leichtem Tintenfraß. Die Tafeln stellenweise mit kleinen Randeinrissen, an blattgroße Falze eingeklappt. Leicht gebräunt, gering braun- und stockfleckig. Das Supralibros zeigt einen Kranich, der mit seinen Krallen einen Stein umgreift. Dieses Symbol kann u. a. als Symbol der Wachsamkeit verstanden werden: "Ich hasse die Menschen, die träge in der Arbeit und flink mit der Zunge sind. So heißt es, daß Aritstoteles, noch im Schlafe wachsam, meist ein Steinchen in der Hand festgehalten habe. Wen die Liebe zur Wissenschaft treibt, der fliehe die Trägheit: Gott und das Schicksal hassen untätige Gebete" (Henkel-Schöne, Emblemata, 820).

Schätzpreis
€ 300   (US$ 354)


Zuschlag
€ 260 (US$ 306)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 40   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf