Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Wertvolle Bücher (Varia) » zur Buchabteilung
Wertvolle Bücher (Varia) Auktion 114, Di., 15. Okt., 14.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 401 - 705)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Naturwissenschaften, Technik / Natural Science, Technology / Scienze Naturali, Tecnica
bis
Varia
» Kapitelwahl

... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Martinet, François-Nicolas
Histoire naturelle des oiseaux

Los 461

(Martinet, François-Nicolas). Darstellungen aus der "Histoire naturelle des oiseaux" von George-Louis Marie Leclerc, Comte de Buffon. 13 (6 in der Platte sigkolorierte Kupfertafeln. 25,5 x 21,5 cm. (Paris, um 1770).

Nissen 598. – Vorhanden sind: I) Nr. 194. "La grande veuve d'Angola, réduite; La même veuve, après la miie, de grandeur naturelle". - II) Nr. 292. "Tarin, de la nouvelle Yorck; Sa femelle". - Mit zwei kleinen Quetschfalten. - III) Nr. 484. "Le Freux". - IV) Nr. 580. "Fauvette à tête noire; Sa Femelle; La Fauvette babillarde". - V) Nr. 586. "Coucou tacheté, de Bengale". - VI) Nr. 648. "Merle violet à ventre blanc, de Juida; Merle verd, de l'Isle de France". - VII) Nr. 731. "Figuier cendré de la Caroline; Figuier du Mississipi". - VIII) Nr. 740. "Guêpier à collier, de Madagascar". - IX) Nr. 752. "Fauvette tachetée, de la Louisiane; Fauvette tachetée, du Cap de Bonne-Esperance". - X) Nr. 942. "Le petit Grebe". - XI) Nr. 960. "Anhinga noir de Cayenne". - XII) Nr. 986. "Le Fou tacheté, de Cayenne". - XIII) Nr. 998. "Paille-en queué, de Cayenne". – Leicht gebräunt.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 495)


Matthioli, Petrus Andreas
Kreutterbuch

Los 462

(Matthioli, Petrus Andreas. Kreutterbuch, Sampt dreyen wolgeordneten nützlichen Registern der Kreutter Lateinische und Teutsche Namen, und dann die Artzeneyen, darzu dieselbigen zu gebrauchen innhaltendt. (Es fehlen der Titel und weitere 9 Bl. zu Beginn), 25, 460, 26 (von 27, ohne das letzte w.) Bl. Mit Holzschnitt-Druckermarke am Schluss und ca. 800 Textholzschnitten. 36 x 23,5 cm. Modernes Halbpergament. (Frankfurt, Wolfgang Hoffman für Erben Fischer, 1626).

VD17 23:297608Q. Hunt 210. Nissen, BBI, 1311. Krivatsy 7576. – Vierte von Joachim Camerarius bearbeitete Ausgabe, die erstmals 1563 erschienen war und zugleich die letzte Frankfurter Ausgabe. "Der von Camerarius besorgten Ausgabe liegt die Prager Übersetzung durch Georg Handsch zugrunde. Die Abbildungen stammen aus dem Nachlaß Conrad Geßners, den Camerarius erworben hatte" (Nissen, Kräuterbucher, S. 68). Neben Geßners Holzschnitten wurden auch Holzschnitte der Valgrisi-Ausgabe verwendet. – Es fehlen der Titel, acht Blätter der Vorrede, Blatt *4 der Vorrede verbunden (hinter das Register). Am Schluss ohne das letzte weiße Blatt. Stärker gebräunt und braunfleckig, öfters stärker feuchtrandig, gelegentlich mit unschönen Hinterlegungen. Die Blätter 457 und 458 in der oberen Blatthälfte verso und recto mit Fotokopien des Origaltextes und der Textholzschnitte überklebt.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 495)


Merian, Maria Sibylla
Vygenboom

Los 463

Merian, Maria Sibylla. ("Vygenboom"). Kolorierte Kupfertafel aus den "Europäischen Insekten". 15,5 x 12 cm (Plattenrand). Mit Passepartout. 30,5 x 22,5 cm. Wohl Amsterdam um 1705.

Die Tafel "CXI" aus dem Monumentalwerk "De europische Insecten" zeigt den Ast eines Feigenbaumes mit einer soeben ihrem Kokon entschlüpften Raupe. Diese beginnt ganz zaghaft den Blattrand zu erkunden, um im nächsten Moment zu fressen. – Etwas gebräunt, minimal braunfleckig.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 132)


Merian, Maria Sibylla
Weissblühende Pflanze

Los 464

Merian, Maria Sibylla. Weissblühende Pflanze mit Insekten. Kolorierte Kupfertafel aus den 'Südamerikanischen Insekten' von Peter Sluyter. 36 x 25 cm (Plattenrand). Mit Passepartout unter Glas in Holzrahmenleiste. 56 x 44 cm. Wohl Amsterdam, um 1705.

Die Tafel 36 stammt aus Sibylla Maria Merians (1647-1717) Abhandlung "Over de voortteeling en wonderbaerlyke veranderingen der Surinaamsche Insecten". Zu der Pflanze schreibt Merian": "haar naam en eigenschap is in Surinaame onbekent". Die Verwandlungen und die verschiedenen Entwicklungsstadien des Falters werden anschaulich gezeigt, von der Larve im Kokon, über die Raupe bis zum fliegenden Schmetterling. – Im Rand etwas stärker leimschattig. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Schätzpreis
€ 240   (US$ 264)


Oeder, Georg Christian
Flora Danica

Los 465

Oeder, Georg Christian. Flora Danica. Abbildungen der Pflanzen, welche in den Königreichen Dänemark und Norwegen, in den Herzogthümern Schleßwig und Holstein, und in den Grafschaften Oldenburg und Delmenhorst wild wachsen. Heft VII-IX (von 51). 1 Bl., 10 S.; 10 S.; 8 S. Mit zusammen 180 (1 gefalteten) kolorierten Kupfertafeln. 37 x 23,5 cm. Marmoriertes Leder d. Z. (Rücken mit restaurierten Fehlstellen an den Kapitalen, Gelenke teils angeplatzt, Ecken restauriert) mit goldgeprägtem RSchild und RVergoldung. Kopenhagen, Nicolaus Möller, 1770.

Nissen 2249. – Das großangelegte Projekt, einen enzyklopädisch-botanischen Atlas, der die gesamte Flora des dänischen Staates im 18. Jahrhundert darstellt, wurde 1753 von dem königlichen Professor und Direktor des Botanischen Gartens in Kopenhagen Georg Christian Oeder (1728-1791) begonnen. 1761 erschien das erste Heft und erst im Jahre 1883 wurde die Reihe fertiggestellt und enthielt insgesamt 3240 Kupferstiche. "Die Figuren verbinden mit großen ästhetischen Vorzügen ... eine bis ins letzte gehende wissenschaftliche Genauigkeit, so daß sie zum Besten ihrer Art gehören" (Nissen S. 227). – Titel und Vortitel des siebten Heftes gestempelt, dieser Titel auch mit einem sehr kleinen Einriss im Blatt. Meist mit hs. lateinischer Bezeichnung in roter Tinte. – Dabei: Dasselbe. 60 (von 3060) kolorierte Kupfertafeln aus verschiedenen Heften der 18-bändigen Reihe. 39 x 24,5 cm (unbeschnittenes Papier) bzw. 36,5 x 23,5 cm. Lose Blatt eingelegt in moderne Halbleinenmappe. (Kopenhagen, 1761-1883). - Die private Zusammenstellung der Kupfertafeln zeigt vor allem verschiedene Korallenarten sowie Algen und Kleinstorganismen. - Die unbeschnittenen Tafeln (45 Stück) im Rand leicht gebräunt, die beschnittenen Tafeln leicht finger- und braunfleckig sowie leicht gebräunt.

Schätzpreis
€ 650   (US$ 715)


Oken, Lorenz
Abbildungen zu Okens allgemeiner Naturgeschichte

Los 466

Oken, Lorenz. Abbildungen zu Okens allgemeiner Naturgeschichte für alle Stände. 26 S. (Einleitung). Mit 130 (statt 164) zumeist kolorierten lithographischen Tafeln und dazugehörigen Erläuterungsblättern. 34,5 x 29 cm. Marmoriertes HLeder d. Z. (berieben und beschabt, 1 RKante teils angeplatzt). Stuttgart, Hoffmann, 1843.

Vgl. Nissen, Zoolog. Illustr. 3006. Engelmann I 114. Anker 376. – Die Tafeln nach Vorlagen aus anderen Werken wie Daubenton's "Planches enluminées", Levaillant, Temminck, Wilson etc. Die Art der Darstellung geht auf vergleichbare Sachbücher zurück und steht noch in der Tradition von Sammlerkabinetten. – Etwas stockfleckig oder gebräunt. Eine Tafel zu Beginn mit etwas tieferem Blatteinriss.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 275)


Panzer, Georg Wolfgang Franz
Faunae insectorum Germanicae

Los 467

(Panzer, Georg Wolfgang Franz. Faunae insectorum Germanicae initia oder Deutschlands Insecten). 3 Bände. Mit 269 (von 2640) kolorierten Kupfertafeln. 10 x 13 cm. Leinen d. Z. (Rücken leicht verblasst, Kapitale teils angeplatzt) mit goldgeprägtem RTitel. (Nürnberg, 1793-1809).

Nissen, ZBI, 3084. Horn-Schenkling 16726. – Drei Einzelbände mit zahlreichen Heften unterschiedlicher Jahrgänge, laut Rückentitel sind die Hymenoptera von "A to H", "I to S" und "T to V" vorhanden, jede Tafel mit dem zugehörigen Textblatt. Die umfangreiche Naturgeschichte, der in insgesamt 110 Heften erschienenen Reihe, zeigt den natürlichen Maßstab der Insekten sowie verschiedene anatomische Details in vergrößerter Perspektive. – Ohne die Titel. Stellenweise gering gebräunt und braunfleckig.

Schätzpreis
€ 280   (US$ 308)


Petermann, Wilhelm Ludwig
Das Pflanzenreich

Los 468

Petermann, Wilhelm Ludwig. Das Pflanzenreich oder die für Mediciner, Pharmaceuten, Droguisten, Künstler, Forstmänner und Landwirthe insbesondere wichtigen, sowie für Freunde der Botanik überhaupt interessanten Gewächse ... in vollständigen Beschreibungen dargestellt. 2 Bände (Text- und Tafelband). 1 Bl., IV, 1010 S., 1 Bl.; 1 Bl. Mit 279 (statt 282) kolorierten lithographischen Tafeln. 26,5 x 16,5 cm. Leinen d. Z. (Vorderdeckel des zweiten Bandes gelöst, etwas berieben, leicht fleckig) mit goldgeprägtem RTitel. Leipzig, Eduard Eisenach, 1838-1845.

Stafleu-C. 7752. Pritzel 7078. Vgl. Nissen, ZBI, 4715 (Anm.). – Erste Ausgabe. Umfangreiches und systematisch geordnetes Pflanzenwerk, das in über 1000 Darstellungen viele botanische Details wie Blüten- und Fruchtdarstellungen abbildet. – Es fehlen die Tafeln 268, 272 und 273. Titel des zweiten Bandes hinter den Titel des ersten Bandes eingebunden. Leicht gebräunt.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 440)


Pomet, Peter
Der aufrichtige Materialist und Specerey-Händler

Los 469

Pomet, Peter. Der aufrichtige Materialist und Specerey-Händler oder Haupt- und allgemeine Beschreibung derer Specereyen und Materialien: Worinnen in dreyen Classen, derer Kräuter, Thiere und Materialien alles und iedes, womit die Physica, Chyma, Pharmacia und andere hoch-nützliche Künste pflegen umzugehen, begriffen und enthalten ist. 7 (statt 8) Bl., 902 Sp., 16 (Register). Titel in Schwarz und Rot. Mit 67 Kupfertafeln. 34 x 21,5 cm. Moderner Pergamentband. Leipzig, Johann Ludwig Gleditsch und Moritz Georg Weidmann, 1717.

Nissen, ZBI 3218. Graesse V, 398 Ferchl 419. Fromm 20446 – Erste deutsche Ausgabe. Die französische Originalausgabe seiner Abhandlung über Heilmittel erschien zuerst 1694 in Paris. Der Pharmazeut Pierre Pomet (1658-1699) war der Apotheker von Ludwig XIV. Eine zweite deutsche Ausgabe erschien ebenda 1727. – Es fehlt Blatt *2 der Vorstücke (Vortitel). Titel mit gelöschtem Stempel und Tintensignatur sowie im Seitenrand breit mit Japanpapier hinterlegt. Tafeln V und VI verso mit Bleistiftgekritzel. Erstes Textblatt in der rechten unteren Ecke verstärkt. Tafel XXXIIII und das gegenüberliegende Texblatt mit größeren Braunfleck, ebenso die Tafel LVIII (Bienenzucht) sowie zwei weitere Tafeln, Tafel LXII mit restauriertem Eckabriss (etwas Bildverlust). Insgesamt etwas gebräunt oder braunfleckig.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Schaeffer, Jacob Christian
Elementa entomologica

Los 470

Schaeffer, Jacob Christian. Elementa entomologica. Einleitung in die Insectenkenntnis. 69 Bl. Mit 135 kolorierten Kupfern auf 85 Tafeln. Ohne das Portrait. 29 x 24 cm. Marmorierter Lederband d. Z. (etwas berieben) mit reicher ornamentaler RVergoldung und goldgeprägtem RSchild sowie dreifacher ornamentaler Deckelbordüre. Regensburg, Weiss, 1766.

Nissen ZBI 3626. Horn-Schenkling 19049. – Erste Ausgabe der prachtvoll illustrierten Einführung in die Insektenkunde, einem der Hauptwerke des bedeutenden Regensburger Entomologen und Erfinders Jacob Christian Schaeffer (1718-1790), der u. a. als Begründer der Pilzkunde in Deutschland gilt. Neben zahlreichen Insekten und anatomischem Details zeigen die Tafeln auch einen Sammelschrank für Insektenpräparate sowie verschiedene Utensilien zum Fangen und Präparieren. – Es fehlt das Portrait. Bemerkenswert schönes und frisches, nahezu fleckenfreies Exemplar im prächtigen zeitgenössischen Lederband.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 1.980)



... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf