Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Wertvolle Bücher (Varia) » zur Buchabteilung
Wertvolle Bücher (Varia) Auktion 114, Di., 15. Okt., 14.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 401 - 705)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Naturwissenschaften, Technik / Natural Science, Technology / Scienze Naturali, Tecnica
bis
Varia
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Curtis, William
The Botanical Magazine or Flower-Garden displayed

Los 451

Curtis, William. The Botanical Magazine or Flower-Garden displayed: in which the most ornamental foreign plants cultivated in the open ground, the green-house, and the stove will be accurately represented in their natural colours ... Continued by John Sims. Bände 39-40 der Reihe. Mit zusammen 91 (90 kolorierten und 5 gefalteten) Kupfertafeln. 23,5 x 14 cm. Pappband d. Z. (Rücken mit modernem Lederstreifen im Stil d. Z. überklebt, leicht berieben). London, Stephen Couchman, 1814.

Nissen 2350. Henrey 472. Vgl. Pritzel 2007. – Der Botaniker, Apotheker und Entomologe William Curtis (1746-1799) begründete 1787 das "Botanical Magazine", vermutlich eine der schönesten Blumenzeitschriften aller Zeiten, und blieb bis zu seinem Tod dessen Herausgeber. Danach wurde die Reihe von John Sims fortgeführt. Die Veröffentlichung richtet sich an "ladies, gentlemen and gardeners, as wish to become scientifically acquainted with the plants they cultivate" (Untertitel). Jede besprochene Pflanze wird abgebildet und in Anlehnung an die von Linné begründeten Kriterien wie die Ordnung, die Gattung und die spezifischen Eigenschaften erklärt. Zusätzlich folgt jeweils ein kurzer Abschnitt über die Zucht und Standorte sowie deren Bedingungen. Die in leuchtenden Farben kolorierten Kupfertafeln stammen von Künstlern wie James Sowerby, Sydenham Edwards, und William Kilburn. – Leicht braunfleckig, teils mit Abklatsch.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 440)


Dupuis, Aristide
Le règne végétal

Los 452

Dupuis, A(ristide) u. a. Le règne végétal. 8 Text- und 8 Tafelbände in 16 Bänden. Mit 411 (405 kolorierten) Stahlstichtafeln und 4 gefalteten Stahlstichkarten. 27,5 x 18,5 cm. Marmorierte HLederbände d. Z. (etwas berieben, Ecken teils bestoßen, 1 oberes Kapital mit kleinem Einriss) mit RVergoldung und goldgeprägtem RTitel. Paris, Theodor Morgand, (1864-1871).

Nissen BBI 568. Stafleu-C. 9110. – Sehr schöne, sorgfältig ausgeführte Tafeln zu folgenden Abteilungen: Botanique générale (2 Text- und 2 Tafelbände) - Flore médicale (3 Text- und 3 Tafelbände) - Horticulture. Jardi potager & fruitier (1 Text- und 1 Tafelband) - Horticulture. Végétaux d'ornament (1 Tafelband) - Plantes agricoles & forestières (1 Text- und 1 Tafelband) - Précis de l'histoire de la Botanique. Enthält am Schluss des Textbandes II der Botanique générale noch das Dictionnaire étymologique des terms de botanique. – Schnitt stockfleckig. Im äußersten Rand auch etwas schwach gebräunt, insgesamt aber nur gering stockfleckig und wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 1.980)


Frisch, Johann Leonhard
Vorstellung der Vögel in Teutschland

Los 453

"Die Streit Schnepfe oder das Kampfhaehnlein"
(Frisch, Johann Leonhard). Darstellungen aus "Vorstellung der Vögel in Teutschland, und beyläuffig auch einiger fremden, mit ihren natürlichen Farben, aus seinem deßwegen von vielen Jahren her gesammleten Vogel-Cabinet". 16 kolorierte Kupfertafeln von Ferdinand Helfreich Frisch. Ca. 26 x 18 cm (Plattenrand). (Berlin, Birnstiel, 1763).

Nissen 339. Anker 155. NDB V, 616. – Private Zusammenstellung verschiedener heimischer Vogelarten, die aus der "Vorstellung der Vögel in Teutschland" stammt. Der Lehrer, Sprach- und Naturforscher sowie Entomologe Johann Leonhard Frisch (1666-1743) hat begonnen eine umfangreiche Sammlung der meisten in Deutschland vorkommenden Vögel zusammengetragen, die von seinem Sohn Jodocus Leopold 1763 abgeschlossen wurde.
Vorhanden sind: I) "Weisser Schnepf". - II) "Die Streit Schnepfe oder das Kampfhaehnlein". - III) "Der Schwan". - IV) "Krop-Taucher". - V) "Die Wachtel". - VI) "Der gelbkelige Hänfling; Der rothkelige Hänfling, oder Zitscherlein". - VII) "Der Schneeammer, Schneevogel; Weissfleckige ammer, Graueammer". - VIII) "Der kleinere Grau-Specht, oder der kleinste Baum-Häcker; Der Grau-Specht; Der Blau-Specht". - IX) "Der Castanien-braune, weiss-punctirte Sandlaeufer". - X) "Haussperling; Indianischer Sperling". - XI) "Graufink; Bergfink". - XII) "Der Trapp". - XIII) "Der weisse Ziemer" (aus dem Supplement-Band). - XIV) "Goldammer; Fettammer". - Im oberen Rand mit hinterlegtem Einriss (bis in die Darstellung). - XV) "Der Schneeammer; Weissfleckige ammer; Graueammer". - XVI) "Scharb oder auch See-Rabe". – Leicht gebräunt, stellenweise etwas braun- und fingerfleckig.

Schätzpreis
€ 600   (US$ 660)


Geiger, Willi
Ein frohes Neujahr

Los 454

Geiger, Willi. "Ein frohes Neujahr!" Kohle- und Tuschfederzeichnung, mit Weiß gehöht, signiert. 1943.

Der Neujahrsglückwunsch zeigt sich begrüßende Schweine, die sich um den Hals fallen. – Im Rand leicht knitterfaltig und braunfleckig.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 275)



Geöffnete Reit-Stall, Der
Reit-Kunst

Los 455

Der Geöffnete Reit-Stall, Worinnen nicht allein die vornehmsten und üblichsten Kunst-Wörter der Reit-Kunst durch kurtz-gefaste Beschreibung erkläret, sondern auch was zu Kennung und Judicirung eines Pferdes absonderlich nöhtig. 104 S., 2 Bl. Mit gefalteter Kupfertafel. 14,5 x 9 cm. Modernes Leder. Hamburg, Benjamin Schiller, 1706.

VD18 10493948. – Frühe Ausgabe, die als ein Teil des barocken Kompendiums die "vornehmsten Ritterlichen Wissenschaften und Übungen Sonderlich was bey der Fortification, Civil-Bau-Kunst, Schiff-Farth, Fechten, Reiten, Jagen, Antiquen so wol als Modernen Müntzen und Medaillen Hauptsächliches ... Zu Beobachten" erschienen war. Erklärt wird u. a. "Die Gestalt eines Pferdes", bei der an erster Stelle die Schönheit steht und die durch harmonische Proportionen bestimmt wird. – Gering gebräunt.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 132)



Coykendall, Edward
Her Garden

Los 456

Hutton Coykendall, Isabel. - Coykendall, E. (Hrsg.). Her Garden. 16 S., 2 Bl. Mit 1 farbigen Portrait-Frontispiz und 14 Tafeln in Photogravure. 31 x 25 cm. Grünes Maroquin d. Z. (signierter Handeinband "Gradau"; Rücken berieben, hintertes unteres Gelenk eingerissen, gering bestoßen) mit Lederintarsien auf dem Vorderdeckel und Goldprägung, Kopfgoldschnitt und Innenkantenvergoldung. New York, Privately printed (Pyson Printer for Edward Coykendall), 1928.

Seltener Privatdruck anlässlich des Todes von Isabel Hutton Coykendall, das 1928 von ihrem Ehemann für Freunde in kleinster Auflage veröffentlicht wurde. Isabel war Gründungsmitglied des 'Ulster Garden Clubs' und ihr Garten in Kingston, New York, galt als der schönste der Stadt. – Minimal stockfleckig. Unbeschnittenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 200   (US$ 220)


Jördens, Johann Heinrich
Entomologie und Helminthologie

Los 457

Jördens, Johann Heinrich. Entomologie und Helminthologie des Menschlichen Körpers, oder Beschreibung und Abbildung der Bewohner und Feinde desselben unter den Insekten und Würmern. 2 Bände. XXVIII, 319 S.; 2 Bl., II, 154 S. Mit 2 gestochenen Titelvignetten und 22 kolorierten Kupferstichtafeln. 29 x 22 cm. Pappband d. Z. (Rücken stark verblasst, leicht berieben) mit modernen goldgeprägtem RSchild. Hof, Gottfried Adolph Grau, 1801-1802.

Erste Ausgabe. Der Mediziner Jördens (1764-1813) behandelt neben Grashüpfern, Bienen, Wespen, Fliegen, Flöhen, Zecken, Spinnen, Skorpionen, Raupen, Käfern und Krustentieren, vor allem Würmer, zu denen der Autor im Vorwort anmerkt: "Werth der Aufmerksamkeit jedes denkenden Menschen schienen mir ferner diejenigen Insekten zu seyn, welche die Auflösung unseres Körpers nach dem Tode und die Entmischung seiner Grundstoffe in vielen Fällen befördern helfen" (Band I, S. VII). – Etwas stärker stock- und braunfleckig, besonders zu Beginn. Leicht gebräunt, Vorsätze erneuert. Mehrfach gestempelt, ausgeschiedenes Exemplar der klinischen Schulbibliothek zu Leipzig.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 165)


Krebs, Friedrich Ludwig
Vollständige Beschreibung und Abbildung der säm...

Los 458

Krebs, F(riedrich) L(udwig). Vollständige Beschreibung und Abbildung der sämmtlichen Holzarten, welche im mittlern und nördlichen Deutschland wild wachsen. Für Gutsbesitzer, Forstmänner, Oekonomen und Freunde der Natur. Teil 1 (alles Erschienene). 2 Bände (Text- und Tafelband). VIII, 460 (recte 462) S. Mit 150 kolorierten lithographischen Tafeln. 36,5 x 26 cm. Etwas späteres Halbleinen (Rücken verblasst, etwas berieben) mit goldgeprägtem RTitel. Braunschweig, Viehweg, 1826-(1835).

Nissen BBI, 1104; Pritzel 4873. Vgl. Stafleu-Cowan 3928. – Einzige Ausgabe, die in 25 Lieferungen erschienen war. Die Tafeln sind nach Zeichnungen von A. Kothe von Oehme und Müller in Braunschweig lithographiert worden und zeigen blühende Zweige mit Früchten, wie Kirschen, Pflaumen, Äpfel und Birnen. Auch Nadel- und Laubbäume sind dargestellt. Sehr wichtig ist der beschreibende wissenschaftliche Text, der auch für den interessierten Laien verständlich ist. – Der Textband mal mehr, mal weniger braun- und stockfleckig, wenige Blätter am Ende im äußeren Rand feuchtrandig. Der Tafelband gering gebräunt, meist farbfrisch und wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Laxus argenteus
Die silbergraue Möwe

Los 459

Laxus argenteus. Die silbergraue Möwe. Kreidelithographie. 42,5 x 55 cm. Unter Passepartout. 60 x 70 cm. (Düsseldorf, Arnz, um 1826).

Die Silbermöwe ist die häufigste Großmöwe in Nord- und Westeuropa. Sie hat eine Flügelspannweite von bis zu 155 cm, teils sogar noch etwas weiter. Charakteristisch ist vor allem ihr Blick, der etwas grimmig wirkt. Die Lithographie stammt ursprünglich aus August Goldfuß' Naturhistorischem Atlas. – Gering knitterfaltig, mit kleinem hinterlegten Einriss im unteren Rand.

Schätzpreis
€ 90   (US$ 99)


Löhneysen, Georg Engelhard von
Neu-eröffnete Hof-Kriegs- und Reit-Schul

Los 460

Löhneysen, Georg Engelhard von. Neu-eröffnete Hof-Kriegs- und Reit-Schul. Das ist: Gründlicher Bericht della Cavalleria, oder von allen, was zur Reuterey gehörig und einem Cavalier davon zu wissen gebühret ... 6 Teile in 1 Band. 13 Bl., 66 S.; 96 S.; 114 S.; 136 S.; 144 S.; 104 S., 5 Bl. Mit gestochenem Frontispiz, 6 gestochenen Kopfvignetten, 6 gestochenen Initialen und 60 (von 62; 9 gefalteten) Kupfertafeln. 39,5 x 24,5 cm. Blindgeprägtes Schweinsleder d. Z. (etwas berieben, leicht angeschmutzt). Nürnberg, Paul Lochner, 1729.

Lipperheide Tc 22. Nissen 2542. – Erneuerte und überarbeitete Auflage des schönen Werkes über die Hippologie, das erstmals 1609 erschienen war. Die vorliegende Ausgabe wurde mit neuen Kupfern von A. und E. Nunzer ausgestattet. Die Tafeln zeigen neben der Anatomie des Pferdes, zahlreiche Dressurübungen sowie die Ausbildung des Pferdes. Aber auch die Sättel und Zaumzeuge des Pferdes werden detailliert dargestellt. Erklärt werden zusätzlich verschiedene Krankheiten und deren Behandlungsmethoden. – Es fehlen zwei Kupfertafeln, sonst nur gering gebräunt.

Schätzpreis
€ 1.500   (US$ 1.650)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf