Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Lose im Nachverkauf

Katalog Geschichte, Geographie, Reisen » zur Buchabteilung
Geschichte, Geographie, Reisen Auktion 114, Di., 15. Okt., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 1 - 304)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Allgemeines und Atlanten / Global and Atlases / Generale ed Atlanti
bis
Geographie Preußen / Geography Prussia / Geografia Prussia
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 12   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Bry, Johann Theodor de
Sechster Theil der Orientalischen Indien

Los 33

Bry, Johann Theodor de. Sechster Theil der Orientalischen Indien, warhafftige historische Beschreibung deß gewaltigen goltreichen Königreichs Guinea, sonst das Goltgestatt von Mina genandt, so in Africa gelegen, sampt derselben gantzen Beschaffenheit, auch Religion unnd Opinion, Sitten und Sprachen, Handel und Wandel der Eynwohner daselbt. 3 Bl., 154 S., 1 nn., 25 num. Bl. Mit gestochener Titelvignette und 25 (statt 26) Textkupfern. 31 x 21 cm. Neuerer Pergamentband. Frankfurt, Wolfgang Richter, 1603.

Brunet I, 1358. – Erste deutsche Ausgabe. Sechster Teil der insgesamt 12 Teile umfassenden sogenannten "Kleinen Reisen" de Brys, der insbesondere Guinea und die dortigen Goldvorkommen behandelt. – Es fehlt ein Textkupfer. Etwas finger- und stockfleckig, teils etwas stärker betroffen, teils gebräunt, vereinzelte kleine Randeinrisse. Anfangs im oberen Rand mit Feuchtigkeitsfleck.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Nachverkaufspreis
€ 800   (US$ 880)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Cameron, Verney Lovett
Quer durch Afrika

Los 34

AFRIKA
Cameron, Verney Lovett. Quer durch Afrika. Autorisierte deutsche Ausgabe. 2 Bände. XVI, 325 S.; XVI, 324 S. Mit 4 Faksimile-Tafeln und zahlreichen Holzstichillustrationen im Text und auf Tafeln. Ohne die Karte. 20,5 x 13 cm. Moderne marmorierte Halblederbände mit montierten RSchildern. Leipzig, F. A. Brockhaus, 1877.

Henze I, 483. Embacher 69. – Erste deutsche Ausgabe der bedeutenden Expedition des britischen Afrikaforschers Verney Lovett Cameron (1844-1894), der als erster Europäer Zentralafrika von Ost nach West durchquerte und dabei 5.800 Kilometer zurücklegte. – Es fehlt die lithographische Karte. Etwas stockfleckig, Titel gestempelt. Ausgeschiedenes Bibliotheksexemplar. – Carl Peters. Im Goldland des Altertums. Forschungen zwischen Zambesi und Sabi. XVI, 408 S., 4 Bl. Mit zahlreichen Illustrationen im Text und auf Tafeln. 23 x 16,5 cm. Illustrierter OLeinen (berieben). München, J. F. Lehmann, 1902.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 165)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 110)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Danckerts, Justus
Novissima et perfectissima Africae descriptio

Los 37

Danckerts, Justus. Novissima et perfectissima Africae descriptio. Grenzkolorierte Kupferstichkarte. 50 x 58 cm. Mit Passepartout unter Glas in Holzleiste. 69,5 x 77 cm. Amsterdam, um 1700.

Betz, 132.2. Koeman, Dan 1. – Die Kupferstichkarte Afrikas basiert auf De Wits Karte von 1680, jedoch entfallen bei Justus Danckerts die dekorativen Elemente wie Wildtiere, Schiffe und Seeungeheuer. Somit ist die Karte einem neueren geographischen Stil des 18. Jahrhunderts zuzuordnen. Die figürliche Titelkartusche zeigt verschiedene maurische und afrikanische Händler sowie ein Löwenpaar und ein Kind, das auf einem Elefanten reitet. – Etwas gebräunt und stellenweise mit Knickspuren. Das Kolorit etwas später. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Schätzpreis
€ 600   (US$ 660)


Nachverkaufspreis
€ 400   (US$ 440)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Hasius, Johann Matthias
Africa

Los 38

Hasius, Johann Matthias. Africa secundum legitimas projectionis stereographicae regulas. Kolorierte Kupferstichkarte. 57 x 66 cm. Nürnberg, Erben Homann, um 1740.

Sammlung Ryhiner 7602,9. – Die Karte zeigt den gesamten afrikanischen Kontinent mit der Sinai-Halbinsel und Madagaskar. Links unten mit einer prächtigen figürlichen Titelkartusche, die mit Ureinwohnern und europäischen Kaufleuten sowie afrikanischen Tieren wie Löwe, Elefant, Nashorn und Krokodil illustriert ist. – Im Rand minimal stockfleckig, gering knitterfaltig.

Schätzpreis
€ 280   (US$ 308)


Nachverkaufspreis
€ 180   (US$ 198)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Holub, Emil
Sieben Jahre in Süd-Afrika

Los 40

Holub, Emil. Sieben Jahre in Süd-Afrika. Erlebnisse, Forschungen und Jagden auf meinen Reisen von den Diamantenfeldern zum Zambesi (1872-1879). 2 Bände. XVI, 528 S.; IX S., 1 Bl., 532 S. Mit 235 teils ganzseitigen Holzstichillustrationen und 4 chromolithographischen Faltkarten. 23,5 x 17 cm. Illustrierte grüne OLeinenbände mit reicher Schwarz- und Goldprägung. Wien, Alfred Hölder, 1881.

Henze II, 616. South African Bibliogr. I 592. Embacher S. 150. – Erste Ausgabe. Holub, dem die Erforschungsgeschichte Afrikas sehr viel verdankt, "ließ sich - angeregt durch Livingstones Tagebücher - 1872 als Arzt im Diamantendistrikt von Kimberley (Südafrika) nieder, um von dort aus Forschungsreisen nach dem Norden in das weithin noch unbekannte Innere des Kontinents zu unternehmen. Auf langen, abenteuerlichen Expeditionen (1872-79) durchzog er dabei entlegene Teile Transvaals und der Eingeborenenreiche des östlichen Betschuanenlandes sowie des nachmaligen Süd- und Nord-Rhodesiens (Bamagwato-, Matabele-, Makalaka, Marutse-Mabunda-, Batongaland), also die Landschaft am oberen Limpopo, um die Salzseen im Osten der Kalahari und an den Ufern des Tschobe und mittleren Sambesi" (NDB IX, 563). – Papierbedingt gleichmäßig schwach gebräunt. Saubers und wohlerhaltenes Exemplar in den reich geschmückten Verlagsdeckeln.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 165)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 110)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Holub, Emil
Von der Capstadt

Los 41

Holub, Emil. Von der Capstadt ins Land der Maschukulumbe. Reisen im südlichen Afrika in den Jahren 1883-87. 2 Bände. XIV, 560 S.; XIV, 564 S. Mit Holzstich-Frontispiz, zahlreichen teils ganzseitigen Holzstichillustraionen im Text und 1 (statt 2) chromolithographischen Faltkarte. 23,5 x 17 cm. Farbig illustrierte OLeinenbände (etwas berieben, Ecken gering bestoßen). Wien, Alfred Hölder, 1890.

Henze II, 616. Kainbacher 183, 8. – Erste Ausgabe. Holub verfolgte den Plan einer meridionalen Durchquerung des afrikanischen Kontinents von Kapstadt aus, doch traf er im Gebiet zwischen Sambesi und dem Bangweolo-See im Reich der Matschukulumbe auf starken Widerstand und musste sein Vorhaben aufgeben. Diese zweite Reise führte Holub über die Victoriafälle bis zu den "Franz-Josef-Bergen", wo ein Überfall von Maschukulumbe-Kriegern ihn zur Rückkehr zwang. Durch seine Sammlungen und Beobachtungen wurde die Kenntnis über die indigene Bevölkerung Südafrikas erheblich erweitert. – Vorderes Innengelenk von Band I angeplatzt. Vereinzelte, geringe Flecken. Wohlerhaltenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 165)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 110)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Homann, Johann Baptist
Accuratißima totius Africae tabula

Los 42

Homann, Johann Baptist. Accuratißima totius Africae tabula. Kolorierte Kupferstichkarte. 52 x 61 cm. Nürnberg, J. Sandrart, 1698.

Betz, The mapping of Africa, Nr. 185. Norwich, Maps of Africa, Nr. 61. Vgl. Sandler S. 57. – Diese seltene Afrika-Karte gehört zu den ersten Karten, die von Homann selbst gestochen wurden. Die figürliche Titelkartusche zeigt neben kämpfenden Reitern, einen Löwenbändiger, einen Stammesanführer, der unter einem Sonnenschutz hofiert wird sowie mehrere Schlangen und echsenartige Wesen. – Im unteren Falz im Rand hinterlegt. Gering gebräunt.

Schätzpreis
€ 650   (US$ 715)


Nachverkaufspreis
€ 450   (US$ 495)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Prevost d'Exiles, Antoine-François
Histoire generale des voyages

Los 44

(Prévost d'Exiles, Antoine-François). Histoire generale des voyages ou nouvelle collection de toutes les relations de voyages par met et par terre. Bd. 17. 2 Bl., 408 S., 2 w. Bl. Mit 2 Kupfertafeln und 6 gefalteten Kupferstichkarten. 17 x 10 cm. Leder d. Z. (vorderes Gelenk etwas berieben, sonst leicht berieben und bestoßen) mit 2 goldgeprägten RSchildern und RVergoldung. Paris, Didot, 1749.

Sabin 65403. Brunet IV, 868. Cox I, 33. – Die Pariser Oktavausgabe umfasst laut Sabin 80 Bände. Der hier vorliegende Afrika-Band beschreibt u. a. die Küste Angolas und Südafrikas. – Gering gebräunt, selten im Seitenrand leicht feuchtrandig, sonst frisches und wohlerhaltenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 198)


Nachverkaufspreis
€ 120   (US$ 132)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Südafrika
Album mit ca. 90 Original-Fotografien.

Los 47

Südafrika. Album mit ca. 90 Original-Fotografien. Zwischen ca. 10 x 5 und 15 x 21 cm. Auf Kartonblätter montiert. 27 x 21 cm. 1912-1914.

Reisealbum mit Fotografien aus Afrika. Eine Aufnahme zeigt das Kreuzfahrtschiff "Le Norman", zwei hübsche Silber-Gelatineabzüge mit Ansichten aus Madeira: "La Caro à Madère", "Une avenue à Madère". Es folgen Albuminabzüge vom Kap der Guten Hoffnung "Une partie du port à la ville du Cap", "Maison du Gouvernement au Cap", "Enviros de la ville du Cap", ferner zahlreiche interessante Bilder der Eingeborenen Zulus, Kaffern und weiterer Volksstämme: "Zoulous en habits de fête", "Camps se sorgo - Kafir Corn", die Darstellung junger Schulmädchen vor der Beschneidung "Jeunes filles pédés à l'école de la circoncision" (bzw. Schülerin der Schule zur Zirkumzision Christi), ferner grandiose Landschaftsfotografien "Plantation de thé à Natal", "Passage d'une rivière", "Huttes Indigènes Natal", "Plantation de Coton Natal", "Place du marché Pietersburg", "Brac sur le Lipopo", etc.
Auch Kuriositäten finden sich, etwa eine Zehnspänner-Postkutsche, die von fünf Pferden und fünf Zebras gezogen wird "La Diligence attelés de mules et de zèbres à Pietersburg". Enthalten sind auch mehrere höchst interessante Fotos zum Bergbau, vor allem dem Goldbergbau, mit einer Goldmühle: "Etabilssement d'une usine pour le broyage du quartz aurifèrs prèsde Barberton", "Echafaudage au sommet d'une minie pour l'extraction du quartz" und vieles, vieles mehr. – Wenige Fotos teils etwas verblasst, einige mit Gebrauchsspuren (wie kleine Ausrisse, Beschabungen etc.), meist aber ordentlich und gut erhalten.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 1.980)


Nachverkaufspreis
€ 1.500   (US$ 1.650)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Visscher, Nicolaes
Africae accurata tabula

Los 48

Visscher, Nicolaes. Africae accurata tabula. Kolorierte Kupferstichkarte. 45 x 55,5 cm. Amsterdam, um 1675.

Die detaillierte Karte des afrikanischen Kontinents gibt die ptolemäische Sicht auf Afrika wider. Nicolaes Visscher (1618-1679) verwendete als Vorlage Willem Blaeus Afrikakarte von 1608. Besonders die südafrikanische Küste ist sehr genau erfasst. 1652 fand die erste niederländische Besiedlung unter Jan van Riebeeck am Kap der Guten Hoffnung statt, Visscher nimmt diese Informationen in seine Karte auf. – Wohlerhalten, wenige Randläsuren. Sauber auf festes Papier aufgezogen. Kolorit möglicherweise etwas später.

Schätzpreis
€ 500   (US$ 550)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 330)

(Verfügbarkeit erfragen!)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 12   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf