Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Geschichte, Geographie, Reisen » zur Buchabteilung
Geschichte, Geographie, Reisen Auktion 115, Di., 7. April, 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 1 - 158)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Allgemeines und Atlanten / Global and Atlases / Generale ed Atlanti
bis
Geographie Preußen / Geography Prussia / Geografia Prussia
» Kapitelwahl

... 8 9 10 11 12 13 14 15 16   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Kertbeny, C. von
Berlin wie es ist

Los 145

(Kertbeny, C. von). Berlin wie es ist. Ein Gemälde des Lebens dieser Residentzstadt und ihrer Bewohner, dargestellt in genauer Verbindung mit Geschichte und Topographie. VIII, 337 S. Mit 1 gestoch. Faltplan und 7 Aquatintaradierungen von J. B. Hößel nach Eduard Gärtner. 21 x 12 cm. Halbleder d. Z. (Gelenke geplatzt; berieben und bestoßen) mit rotem RSchild. Berlin, Natorff, 1831.

Berlin-Bibliographie 332. Hayn-Gotendorf I 240. – Die reizvollen Aquatinten zeigen: Museum - Münzgebäude - Ansicht vom Platze am Opernhause bis nach dem Königl. Schlosse - Königl. Schauspielhaus - Neue Friedrichsbrücke - Königstädtsches Theater - Brandenburger Tor. - Ein Portrait Friedrich Wilhelms III. zusätzlich am Anfang eingebunden. – Gebräunt und braunfleckig; Die Tafeln teils etwas knapprandig beschnitten (mit Verlust des gestochenen Titels).

Schätzpreis
€ 300   (US$ 330)


Zuschlag
€ 200 (US$ 220)


Neander von Petersheiden, Karl von
Anschauliche Tabellen von der gesammten Residen...

Los 146

Erstes Adressbuch der Stadt Berlin
Neander von Petersheiden, Karl von. Anschauliche Tabellen von der gesammten Residenz-Stadt Berlin, worin alle Straßen, Gassen und Plätze in ihrer natürlichen Lage vorgestellt, und in denenselben alle Gebäude oder Häuser wie auch der Name und die Geschäfte eines jeden Eigenthümers aufgezeichnet stehen. VIII S., 1 Bl., 270 S., 1 Bl. Mit mehrfach gefalteter kolorierter Plan (in Pag.). Modernes geglättetes Kalbsleder im Stil d. Z. mit goldgeprägtem grünen RSchild. Berlin, Selbstverlag, 1799.

Berlin-Bibliographie I, 47. Heegewaldt-Rohrlach 48. – Erste Ausgabe des ersten Adressbuchs der Stadt Berlin. Seite 1-200 enthalten kolorierte Skizzen der alphabetisch geordneten Straßen mit Angabe der Hausbesitzer und ihres jeweiligen Gewerbes.
Das ausführliche Register ab Seite 201 erschließt das Buch. Die geniale Idee des Autors Karl von Neander von Petersheiden (1626-1693), seines Zeichens Titularbischof von Nicopolis und Weihbischof sowie Generalvikar und Offizial in Breslau, die Adressen - statt in der üblichen einfachen tabellarischen Aufführungen - im Straßenzuhammenhang jeweils eines seitengroßen Stadtplan-Ausschnittes darzustellen. So konnte der mit dem Buch informierende Benutzer die Adressen auch optisch sofort auffinden und bekam den Zusammenhang der einzelnen Straßen und Hausnummern (aber auch der Plätze, Flüsse, Kanäle, Brücken, Kirchen, Synagogen, Gärten und Wälder, etc.) vor Augen, was die Orientierung wesentlich erleichterte, zumal in (wie dem vorliegenden) kolorierten Exemplaren. Der große Faltplan (24,5 x 20 cm) zeigt die Wohnenden, Einrichtungen und Gewerbe im Stadtschloss.
Sehr schön altkoloriert in den Farben Rosé, Rot, Grün, Blau, Braun und Grau. Das letzte Blatt mit der "Nachricht über den neu zu vermessenden Grundriss von Berlin". Eine zweite Auflage erschien in Berlin 1801. – Mit leichten Gebrauchsspuren, wenigen Fleckchen und vereinzelten Knickspuren, kaum Farbwischer, etwas knapp beschnitten, jedoch ohne Textverluste. Insgesamt schönes, vollständiges Exemplar, von sehr großer Seltenheit.

Schätzpreis
€ 2.500   (US$ 2.750)


Zuschlag
€ 2.000 (US$ 2.200)


Orlich, Leopold von
Friedrich Wilhelm der Große Kurfürst

Los 147

Orlich, Leopold von. Friedrich Wilhelm der Große Kurfürst. Nach bisher noch ungekannten Original-Handschriften. VIII S., 2 Bl., 332, 200 S. Mit lithographischem Porträt und 2 gefalteten Faksimiletafeln. Leinen um 1850 (leicht berieben, etwas verblasst) mit goldgeprägtem RTitel und RVergoldung. Berlin, Posen und Bromberg, Ernst Siegfried Mittler, 1836.

Materialreiche Biographie, wertvoll auch durch den umfangreichen Anhang mit Briefen und Aktenstücken. – Titel mit kleinem Besitzerstempel. Das erste Blatt (Seiten 1-2) teils gelöst. Porträt und Faksimiles etwas stockfleckig. – Beigebunden: K. H. S. Roedenbeck. Zur Geschichte Friedrich Wilhelms des Großen, Churfürsten von Brandenburg. Drei Aktenstücke. Mit erläuternden Anmerkungen und biographischen und genealogischen Beilagen. 52 S. Berlin, Veit & Comp., 1851.

Schätzpreis
€ 100   (US$ 110)


Zuschlag
€ 80 (US$ 88)


Per aspera ad astra
Blätter zur Erinnerung an die Siegesthaten

Los 148

Per aspera ad astra. Blätter zur Erinnerung an die Siegesthaten der Preußischen Armee im Jahre 1866. 1 Bl. Mit lithographischem Titel und 24 getönten lithographischen Tafeln, gezeichnet von F. Kaiser, L. Burger, H. Lüders & C. Koch. 41,5 x 53,5 cm. Halbleder d. Z. (stärker berieben und beschabt). Berlin, W. Loeillot, (1867).

Lipperheide Qdb 62. – Die Tafeln zeigen Schlachtendarstellungen von Nachod, Königgrätz, Aschaffenburg, Trautenau, Chlum und Würzburg sowie Reiterporträts von König Wilhelm, Kronprinz Friedrich Wilhelm, Prinz Friedrich Carl, Generäle von Moltke, Steinmetz u.a. – Zu Beginn im unteren Rand mit kleinem Feuchtigkeitsfleck. Leicht stock- und braunfleckig. Das Textblatt etwas stärker gebräunt. Stellenweise etwas fingerfleckig.

Schätzpreis
€ 350   (US$ 385)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 330)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Potsdam
Nauener Thor in Potsdam

Los 149

Potsdam. "Nauener Thor in Potsdam" und "Wilhelms-Platz". 2 Handzeichnungen in Sepiatinte. 20 x 16,5 cm bzw. 17 x 20 cm. Unter Passepartout. 32,5 x 28 cm bzw. 28,5 x 31 cm. Um 1829-1860.

Das Nauener Tor, erbaut in den Jahren 1754-1755, gehört zu einem der drei erhaltenen Potsdamer Stadttore. Es gilt als erstes neugotisches Bauwerk des eurpäischen Kontinents. Es wurde auf Grundlage einer Zeichnung Friedrich II. konzipiert und von dem Architekten Johann Gottfried Büring realisiert. Die vorliegende Zeichnung ist von einem gewissen "A. C. F." signiert und auf den 20. Mai 1829 datiert.
Der Wilhelmplatz, einer der ältesten Plätze der Potsdamer Innenstadt, entstand ab um 1724, als Friedrich Wilhelm I. die erste Stadterweiterung vornahm. Die ursprünglich an dieser Stelle befindliche See wurde zugeschüttet und umliegend mit Bürgerhäusern bebaut. Jedoch verhinderte der weitgehend morastige Untergrund eine vollständige Bebauung. Bereits 1831 musste der Boden neu aufgeschüttet werden und Peter Joseph Linné gestaltete den Platz. Im Jahre 1862 erfolgte eine Erweiterung durch Linné bei der er u. a. zwei diagonale Wege hinzufügte, die auch auf dieser Zeichnung durch die dichten Baumreihen zu erkennen sind. - Wahrscheinlich allseitig knapp beschnitten. Minimal gebräunt.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 440)


Zuschlag
€ 550 (US$ 605)


Raumer, Georg Wilhelm von
Der Thiergarten bei Berlin

Los 150

(Raumer, Georg Wilhelm von). Der Thiergarten bei Berlin, seine Entstehung und seine Schicksale nach bewährten Nachrichten. VI, 77 S. Mit 2 mehrfach gefalteten lithographischen Plänen. 20 x 12 cm. Dunkelgrünes Leinen d. Z. mit goldgepr. Deckeltitel. Berlin, Lüderitz, 1840.

Berlin-Bibliographie 68453, 633. – Erste Ausgabe. Die Pläne des Tiergartens und dessen Umgebung sind von 1685 und 1765 und nicht bei Schulz verzeichnet. – Sehr schönes Exemplar.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 198)


Zuschlag
€ 300 (US$ 330)


Schinkel, Karl Friedrich
Ansicht von Pillau

Los 151

Schinkel, Karl Friedrich. Ansicht von Pillau. Situations Plan von dem Hafen zu Pillau. Radierung auf Velin nach Schinkel. 40 x 28 cm. Mit Passepartout unter Glas in moderner grauer Kunststoffleiste. 52,5 x 41 cm. 1812.

Von der Ostsee aus gesehen, blickt der Betrachter auf die Stadt Pillau. Unterhalb der Vedute ist ein "Situations Plan" des Hafen dargestellt, der u. a. auch den von Karl Friedrich Schinkel (1781-1841) entworfenen Leuchtturm zeigt. – Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Schätzpreis
€ 280   (US$ 308)


Zuschlag
€ 180 (US$ 198)


Schlesisches Ortschaftsverzeichnis
Alphabetisches Verzeichnis, 1908 und 1934

Los 152

Schlesisches Ortschaftsverzeichnis. Alphabetisches Verzeichnis sämtlicher Städte, Flecken, Dörfer und sonstigen Ortschaften und Wohnplätze der Provinz Schlesien (bzw. der Provinzen Nieder- und Oberschlesien). 6. und 12. Auflage in 2 Bänden. XII, 320 S.; XIV, 1 Bl., 365 S., 10 Bl. Anzeigen. 21 x 14 cm. OLeinenbände, ein Band mit reicher Blindprägung. Breslau, W. G. Korn, 1908 und 1934.

"Auf Grund amtlichen Materials" zusammengestellt, mit Einwohnerzahlen, Angabe der nächsten Eisenbahnstation, Amtsbezirkszugehörigkeit usw. Der Band von 1934 mit zahlreichen handschriftlichen Ergänzungen zu Ortsumbenennungen. – Teils gestempelt und gebräunt.

Schätzpreis
€ 270   (US$ 297)


Zuschlag
€ 240 (US$ 264)


Schlieben, Wilhelm Ernst August von
Neuestes Gemälde der Preußischen Monarchie

Los 153

Schlieben, Wilhelm Ernst August von. Neuestes Gemälde der Preußischen Monarchie. 3 Teile in 1 Band. 446 S. 1 Bl., 446 S., 1 Bl. 19,5 x 12 cm. Pappband d. Z. (leicht berieben, Rücken mit Fehlstelle) mit goldgeprägtem RSchild. Wien, Anton Doll, 1834.

Erste Ausgabe. Behandelt Brandenburg, Pommern, Posen, Preußen, Rheinprovinz, Sachsen, Schlesien und Westfalen. – Mal mehr, mal weniger braufleckig.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 132)


Nachverkaufspreis
€ 60   (US$ 66)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Schmidt, Valentin Heinrich
Die St. Petri-Kirche in Berlin

Los 154

Schmidt, Valentin Heinrich. Die St. Petri-Kirche in Berlin, von ihrer Gründung an bis zum letzten Brande derselben, nebst Nachrichten von den aus diesem Unglück entstandenen Folgen. 4 Bl., 103 S. Mit gestochenem Frontispiz. 19 x 12 cm. Pappband d. Z. (stärkere Gebrauchsspuren). Berlin, Dieterici, 1810.

Erste Ausgabe. – Feuchtrandig, mit Gebrauchsspuren.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 132)


Zuschlag
€ 190 (US$ 209)



... 8 9 10 11 12 13 14 15 16   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf