Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Geschichte, Geographie, Reisen » zur Buchabteilung
Geschichte, Geographie, Reisen Auktion 113, Di., 16.Apr., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 1 - 215)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Allgemeines und Atlanten / Global and Atlases / Generale ed Atlanti
bis
Geographie Preußen / Geography Prussia / Geografia Prussia
» Kapitelwahl

... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 22   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Ferrières-Sauveboeuf, Louis François de
Mémoires historiques, politiques et géographiqu...

Los 70

Ferrières-Sauveboeuf, (Louis François de). Mémoires historiques, politiques et géographiques des voyages, faits en Turquie, en Perse et en Arabie, depuis 1782, Jusqu'en 1789. Avec ses observations sur la religion, les moeurs, le caractère & le commerce de ces trois nations. 2 Bände. 2 Bl., XXIV, 298 S., 1 Bl.; 2 Bl., X, 303 S. 20 x 12 cm. Marmoriertes Leder d. Z. (gering berieben und beschabt) mit 2 goldgeprägten RSchildern und RVergoldung, Stehkantenvergoldung. Paris, Buisson, 1790.

Atabey 428. Blackmer 590. Monglond I, 1107. Weber 598. Gay 3598. – Erste Ausgabe. "Ferrières-Sauveboeuf preceded Choiseul-Gouffier as ambassador to Constantinople, having previously carried out a number of diplomatic missions, notably for Vegennes. The work above includes a first-hand account of the Turkish-Russian war of 1788 to 1789 and a description of the author`s travel in Egypt, Palestine, Syria and Greece" (Blackmer). – Leicht, stellenweise etwas gebräunt, gering braunfleckig.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 847)


Nachverkaufspreis
€ 500   (US$ 565)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Hanway, Jonas
Zuverlässige Beschreibung seiner Reisen

Los 71

Hanway, Jonas. Zuverlässige Beschreibung seiner Reisen, von London durch Rußland und Persien; und wieder zurück durch Rußland, Deutschland und Holland, in den Jahren 1742 bis 1750. Aus dem Englischen übersetzt. Band I (von 2). 6 Bl., 480 S., 8 Bl. (Register). Mit gestochenem Frontispiz, 9 gestochenen Kopfvignetten, 3 Kupfertafeln und 7 mehrfach gefalteten Kupferstichkarten. 24,5 x 20,5 cm. Pappband d. Z. (stärker fleckig und berieben, Rücken lädiert, Gebrauchsspuren). Hamburg und Leipzig, Georg Christian Grund und Adam Heinrich Holle, 1754.

Henze II, 459. Ebert 9265. – Erste deutsche Ausgabe, hier allerdings nur der erste von zwei Bänden, der aber fast alle Illustrationen enthält. Behandelt vorrangig seine Reiseerlebnisse am Kaspischen Meer, in Astraband, Persien bei den Tartaren, Baku etc. – Erste Lagen mit unauffälligem Stecknadelloch im Seitenrand. Rückdeckel mit letztem Textblatt gelockert. Titel und Frontispiz mit kleinem Wasserrand im Bug. Insgesamt leicht braun- oder stockfleckig, die Faltkarten wohlerhalten und ohne die üblichen Falzrisse.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 282)


Zuschlag
€ 190 (US$ 214)


Homann, Johann Baptist
Peninsula Indiae citra Gangem

Los 72

Homann, Johann Baptist. Peninsula Indiae citra Gangem, hoc est Orae Celeberrimae Malabar & Coromandel. Cum adjacente Insula non minus celebratissima Ceylon. Teilkolorierte Kupferstichkarte. 55 x 48,5 cm (Plattenrand). Unter Glas in Holzrahmen. 58 x 52,5 cm. Nürberg, Erben Homann, 1733.

Die Karte zeigt den südlichen Teil Indiens sowie Sri Lanka. Homann nennt sehr detalliert die zahlreichen Häfen und Küstenstädte und fügt oftmals eine englische, französische, dänische, niederländische oder portugiesische Flagge hinzu, um den europäischen Machtanspruch auf diesen Hafen anzugeben. – Etwas stockfleckig, leicht gebräunt. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Schätzpreis
€ 220   (US$ 248)


Nachverkaufspreis
€ 120   (US$ 135)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Jahangir
Memoirs of the Emperor Jahangueir

Los 73

Jahangir. Memoirs of the Emperor Jahangueir, written by himself and translated from a persian manuscript by major David Price. 2 Bl., 141 S., 1 Bl. 28 x 22 cm. Interimumschlag d. Z. (etwas fleckig, Vorderumschlag lose, gering berieben). London, J. Murray, Parbury, Allen et al., 1829.

Erste vollständige englische Übersetzung. Jahangir (1569-1627) regierte als Herrscher des Mogulreiches von 1605 bis zu seinem Tod und hielt die Zeit seiner Regentschaft in seinen Memoiren, den "Tūzuk-i Jahāngīrī" (später auch "Jahāngīrnāma" genannt) fest. In chronologischer, beinaher tagebuchähnlicher Art schildert er darin seine Aufgabe als Kaiser, beschreibt Empfänge von Botschaftern und Jagden, enthalten sind auch zahlreiche Kuriositäten über Städte und Länder sowie Pflanzen und Tiere. – Titel etwas wurmspurig, leicht gebräunt, gering fingerspurig. Vorderer Innenspiegel mit längeren hs. Anmerkungen in Bleistift. Exlibris.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 338)


Nachverkaufspreis
€ 200   (US$ 225)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Jemen
Photoalbum mit 49 fest montierten Orig.-Albumin...

Los 74

Jemen. - Photoalbum mit 49 fest montierten Orig.-Albuminphotos. 32 x 41 cm. HLeder d. Z. (Rücken stark lädiert) auf Holzdeckeln mit Seidenstoffbezug (lädiert) und Goldschnitt. Wohl um 1880.

Privates Photoalbum einer Reise an den Suezkanal, den Golf von Aden sowie nach Italien. Eindrucksvoll sind die fünf ersten Aufnahmen, von denen drei die jemenitische Hafenstadt Aden zeigen, zwei weitere das Hinterland im Jemen. Neun weitere Photos mit Ansichten von Segelschiffen im Suezkanal sowie von Port Said. Die weiteren rund 35 Aufnahmen zeigen typische Reiseziele in Italien: Golf von Neapel mit Vesuv, Straßenszenen und Sehenswürdigkeiten der Stadt, Vulkankrater, Seilbahn auf den Krater, ferner Pompeji, Capri, Rom (Pantheon, Kolosseum, Forum Romanum) sowie Genua und zum Schluss den Mailänder Dom. Format: 18,5 x 24 bis 21,5 x 27 cm. – Etwas verblasst und teils mit schwachen Oberflächenbereibungen oder kleinen Kratzer. Die Photos fest auf die Kartons montiert, diese etwas gewellt.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 338)


Zuschlag
€ 220 (US$ 248)


Kwok, K. W.
The splendours of historic Nanking

Los 75

Kwok, K. W. The splendours of historic Nanking. 167 Bl. Mit 80 photographischen Textabbildungen. 24,5 x 18 cm. OSeidenband (etwas fleckig und berieben) mit Kordelheftung und goldgeprägtem Deckeltitel. Shanghai u. a., Kelly und Walsh, 1933.

Einzige Ausgabe der Bildmonographie mit historischen Aufnahmen. – Papierbedingt schwach gebräunt, Seitenschnitt etwas fleckig. Sonst wohlerhalten. Exemplar aus dem Besitz des Diplomaten Horst Böhling (1908-1999), der von 1941 bis 1944 an der Botschaft des Deutschen Reichs in Nanking akkreditiert war und später Botschafter in Thailand und Malaysia wurde. Mit dessen Namenseintrag auf dem Titel aus dem Jahr 1942.

English: Due to paper quality minimally browned, edges a little spotted, otherwise in good general condition. Copy from the library of the ambassador Horst Böhling (1908-1999), wo represented the German Reich in 1941 till 1944 at the ambassy Nanking before he was send to Thailand and Malaysia. With his manuscript entry at title page, dating 1942.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 203)


Zuschlag
€ 300 (US$ 338)


Laet, Johannes de
De imperio magni Mogolis

Los 76

Laet, Johannes de. De imperio magni Mogolis sive India vera commentarius. E varijs auctoribus congestus. 6 Bl., 299 S., 8 Bl. Mit Kupfertitel und blattgroßem Textholzschnitt. 10,5 x 5 cm. Flexibler Pergamentband d. Z. mit hs. RTitel. Leiden, Elzevir, 1631.

Willems 354. – Erste Ausgabe, eine von zwei inhaltlich identischen Druckvarianten der im handlichen Taschenformat gedruckten Geschichte des Mogulreichs auf dem indischen Subkontinent. Der flämische Kaufmann und Geograph Johannes de Laet (1581-1649) war einer der Gründungsdirektoren der Niederländischen Westindien-Kompanie, u. a. verfasste er für die von Elzevir herausgegebene, 48 Teile umfassende Reihe mit lateinischen Länderbeschreibungen elf Bände. – Ein Blatt der Vorstücke mit kleinem Loch (etwas Buchstabenverlust), der Blattholzschnitt etwas schief beschnitten. Am Schluss mit Braunfleck im Seitenrand.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 203)


Nachverkaufspreis
€ 120   (US$ 135)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Nieuhof, Jan
Het Gezantschap der Neêrlandtsche Oost-Indische...

Los 77

Nieuhof, Jan. Het Gezantschap der Neêrlandtsche Oost-Indische Compagnie, aan den grooten Tartarischen Cham, den tegenwoordugen Keizer van China: waar in de gedenkwaerdigste Geschiedenissen, de onder het reizen ... sedert den jare 1655 tot 1657 zijn voorgefallen. Beneffens een Naukeurige Beschryving der Sineesche Steden, Dorpen, Regeering (etc). 5 Bl., 208 S.; 258 S., 4 Bl. Mit Kupfertitel, gestochenem Porträt und 2 Wappenkupfern, 107 großen Textkupfern und 34 doppelblattgroßen Kupfertafeln sowie mehrfach gefalteter Kupferstichkarte. 31,5 x 19,8 cm. Pergament d. Z. (leicht geworfen, etwas angestaubt und leicht fleckig, bestoßen). Amsterdam, J. van Meurs, 1665.

Tiele 179. Cordier 2344f. Vgl. Graesse IV, 675. Lust 541. Landwehr 539. Nederlandsen Historisch Scheepvaart Museum 499. Cox I, 325. VOC 539. Henze III, 612. – Erste Ausgabe dieser großen China-Beschreibung, die sich durch ihre vielen und schönen Illustrationen auszeichnet. Sie ist eine der am reichsten illustrierten und (nach von Richthofen) besten Reisebeschreibung von China, aus der Feder des aus dem holländischen Uelsen stammenden und auf Madagaskar gestorbenen Reisenden, Entdeckers und Reiseschriftstellers Johan Nieuhof bzw. Joan Nieuhoff (1618-1672). Die Kupfer mit Ansichten Landschaften, Tempel, Trachten, Pflanzen, Tieren, Landschaften, Utensilien und Waffen.

Die Tafeln und großen Textkupfer zeigen zahlreiche Städteansichten von Batavia, Peking, Kanton, Nan-an, Kan-chou, Nanchang, Nanking etc., ferner Trachten, viele Nutzpflanzen (Pfeffer, Muskat. Chinarinde, Bambus, Kokos, Betel etc.), Tiere (Nashorn, Wal, Kormoran, Fliegender Fisch, Elefant etc.), Volkstypen und Sitten (Schauspieler, Gaukler, Feste, Strafen, Militär etc.) und geben ein vollständiges Bild Chinas in der Mitte des 17. Jahrhunderts. – Vorsätze teils offen und stärker geknickt, Gelenke etwas brüchig. Kupfertitel und ersten Blätter mit Knicken und Randläsuren, stellenweise kleine Knauschspuren und Knicke, vereinzelt gebräunt oder fleckig, gegen Anfang oben einige Blätter und Tafeln mit unschönem Wasserfleck. Die Tafeln und Kupfer durchgehend in bestem, kontrastreichem und scharfem Abdruck.

English: Flyleaves damaged or creased, joints brittle. The engraved title and first leaves with creases and marginal tears, here and there some scuffing or creasing, occacionally browned or spotted. Towards beginning some leaves and plates with minimally distrubing waterstain. The plates throughout in best, contrasty and sharp printing, altogether good copy.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.355)


Zuschlag
€ 2.200 (US$ 2.485)


Olivier, Guillaume A.
Voyage dans l'empire Othoman

Los 78

Olivier, Guillaume A. Voyage dans l'empire Othoman, l'Égypte et la Perse, fait par ordre du gouvernement, pendant les six premières années de la république. 6 Text- und 2 Tafelbände. Mit 18 (9 mehrfach gefalteten) Kupferstichkarten und 32 Kupfertafeln. 20 x 12,5 cm. Halbleder d. Z. (Bezugpapiere im Stil d. Z. erneuert) mit goldgeprägtem RTitel und RVergoldung. Paris, Agasse, An 9 (1801)-1807.


Atabey, 887. Blackmer, 1120. Weber, II, 627-628. Monglond V, 637-39. Nissen, ZBI 3011. Weber II, 627. Nicht bei Lipperheide, Colas etc. – Erste Ausgabe. Der Text erschien gleichzeitig in drei Quart- und wie hier in sechs Oktavbänden. Die Bände eins und zwei beschreiben das Osmanische Reich, Band drei Ägypten, Band vier Syrien und Mesopotamien, die Bände fünf und sechs Persien. "An important work both for its scope and the amount of information it provides, particularly on the Aegean islands. Olivier was a naturalist and entomologist who was sent on a French government mission to Persia in 1792. He was delayed for some considerable time in Constantinople and then travelled to Egypt via the Archipelago and Asia Minor. He did not reach Persia until 1795. The plates include maps, plans, costumes, plants and animals. Some of the fine natural plates are by P. J. Redouté" (Blackmere). – Selten leicht gebräunt und braunfleckig, bemerkenswert wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 3.500   (US$ 3.954)


Nachverkaufspreis
€ 3.000   (US$ 3.389)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Ortelius, Abraham
Asiae nova descriptio

Los 79

Ortelius, Abraham. Asiae nova descriptio. Kolorierte Kupferstichkarte. 42 x 54,5 cm. Antwerpen, Plantin, 1595.

Van den Broecke 7.1. – Indien und Malaysia sind zweifelsfrei zu erkennen, Sumatra und das heutige Sri Lanka ebenso. Die Philippinen und Japan jedoch sind falsch lokalisiert. Die Karte stammt aus der lateinischen Ausgabe von Ortelius' "Theatrum Orbis Terrarum". – Leicht gebräunt und angeschmutzt, in zeitgenössischem Kolorit.

Schätzpreis
€ 350   (US$ 395)


Zuschlag
€ 550 (US$ 621)



... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 22   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf