Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Geschichte, Geographie, Reisen » zur Buchabteilung
Geschichte, Geographie, Reisen Auktion 114, Di., 15. Okt., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 1 - 304)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Allgemeines und Atlanten / Global and Atlases / Generale ed Atlanti
bis
Geographie Preußen / Geography Prussia / Geografia Prussia
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Holub, Emil
Von der Capstadt

Los 41

Holub, Emil. Von der Capstadt ins Land der Maschukulumbe. Reisen im südlichen Afrika in den Jahren 1883-87. 2 Bände. XIV, 560 S.; XIV, 564 S. Mit Holzstich-Frontispiz, zahlreichen teils ganzseitigen Holzstichillustraionen im Text und 1 (statt 2) chromolithographischen Faltkarte. 23,5 x 17 cm. Farbig illustrierte OLeinenbände (etwas berieben, Ecken gering bestoßen). Wien, Alfred Hölder, 1890.

Henze II, 616. Kainbacher 183, 8. – Erste Ausgabe. Holub verfolgte den Plan einer meridionalen Durchquerung des afrikanischen Kontinents von Kapstadt aus, doch traf er im Gebiet zwischen Sambesi und dem Bangweolo-See im Reich der Matschukulumbe auf starken Widerstand und musste sein Vorhaben aufgeben. Diese zweite Reise führte Holub über die Victoriafälle bis zu den "Franz-Josef-Bergen", wo ein Überfall von Maschukulumbe-Kriegern ihn zur Rückkehr zwang. Durch seine Sammlungen und Beobachtungen wurde die Kenntnis über die indigene Bevölkerung Südafrikas erheblich erweitert. – Vorderes Innengelenk von Band I angeplatzt. Vereinzelte, geringe Flecken. Wohlerhaltenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 165)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 110)


Homann, Johann Baptist
Accuratißima totius Africae tabula

Los 42

Homann, Johann Baptist. Accuratißima totius Africae tabula. Kolorierte Kupferstichkarte. 52 x 61 cm. Nürnberg, J. Sandrart, 1698.

Betz, The mapping of Africa, Nr. 185. Norwich, Maps of Africa, Nr. 61. Vgl. Sandler S. 57. – Diese seltene Afrika-Karte gehört zu den ersten Karten, die von Homann selbst gestochen wurden. Die figürliche Titelkartusche zeigt neben kämpfenden Reitern, einen Löwenbändiger, einen Stammesanführer, der unter einem Sonnenschutz hofiert wird sowie mehrere Schlangen und echsenartige Wesen. – Im unteren Falz im Rand hinterlegt. Gering gebräunt.

Schätzpreis
€ 650   (US$ 715)


Nachverkaufspreis
€ 450   (US$ 495)


Hondius, Hendrick
Fessae et Marocchi regna

Los 43

Hondius, Hendrick. Fessae et Marocchi regna. Kolorierte Kupferstichkarte. 36 x 48 cm (Plattenrand), 43,5 x 52 cm (Format).

Van der Krogt 1, 8615:1A. – Die Karte zeigt neben Marokko die Kanarischen Inseln sowie Südspanien. Eine Insetkarte in der linken oberen Ecke bildet den die Halbinsel "Peñon de Velez", eine spanische Exklave an Marokkos Mittelmeerküste. – Leicht gewellt, im Rand stellenweise mit kleinsten Fehlstellen (außerhalb der Darstellung). – Dabei: Willem Janszoon Blaeu. Fezzae et Marocchi regna africae celeberrima. Teilkolorierte Kupferstichkarte nach Abraham Ortelius. 41 x 53 (Plattenrand), 46 x 56 cm (Format). Amsterdan um 1640. - Marokko und das angrenzende Spanien mit der Meerenege von Gibraltar sind auf der vorliegenden Karte dargestellt, mit deutschem Rückentext. - Stark gebräunt und braunfleckig, im linken Seitenrand mit Einriss (bis in die Darstellung) und mit Montierungsresten, Falz mit vollständig hinterlegtem Einriss.

Schätzpreis
€ 350   (US$ 385)


Zuschlag
€ 250 (US$ 275)


Prevost d'Exiles, Antoine-François
Histoire generale des voyages

Los 44

(Prévost d'Exiles, Antoine-François). Histoire generale des voyages ou nouvelle collection de toutes les relations de voyages par met et par terre. Bd. 17. 2 Bl., 408 S., 2 w. Bl. Mit 2 Kupfertafeln und 6 gefalteten Kupferstichkarten. 17 x 10 cm. Leder d. Z. (vorderes Gelenk etwas berieben, sonst leicht berieben und bestoßen) mit 2 goldgeprägten RSchildern und RVergoldung. Paris, Didot, 1749.

Sabin 65403. Brunet IV, 868. Cox I, 33. – Die Pariser Oktavausgabe umfasst laut Sabin 80 Bände. Der hier vorliegende Afrika-Band beschreibt u. a. die Küste Angolas und Südafrikas. – Gering gebräunt, selten im Seitenrand leicht feuchtrandig, sonst frisches und wohlerhaltenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 198)


Nachverkaufspreis
€ 120   (US$ 132)


Stanley, Henry Morton
Durch den dunkeln Welttheil + Wie ich Livingsto...

Los 45

Stanley, Henry Morton. Durch den dunkeln Welttheil oder Die Quellen des Nils, Reisen um die großen Seen des Aequatorialen Afrika und den Livingstone-Fluß abwärts nach dem Atlantischen Ocean. Autoriesierte deutsche Ausgabe. Aus dem Englischen von C. Böttger. 2 Bände. XX, 567 S.; XIV, 623 S. Mit 2 lithographischen Portraits, 32 Holzstich-Tafeln, zahlreichen Textholzstichen, 6 chromolithographischen Karten und 2 mehrfach gefaltete lithographische Übersichtskarten (lose beiliegend). Halbleder d. Z. (gering berieben) mit RVergoldung und 2 farbigen goldgeprägten RSchildern. Leipzig, Brockhaus, 1878.

Embacher 278. – Erste deutsche Ausgabe des Berichts seiner zweiten Afrikaexpedition 1874 bis 1877, die Stanley an die Quellen des Nils führte. – Sauberes und wohlerhaltenes Exemplar. Die Falze der beiden lose beiliegenden Übersichtskarten zumeist glatt gerissen. – Dabei: Derselbe. Wie ich Livingstone fand. Reisen, Abenteuer und Entdeckungen in Central-Afrika. Autorisierte deutsche Ausgabe. Dritte Auflage. 5564 S. Mit Portrait-Tafel, zahlreichen Textillustrationen und lithographischer Faltkarte. 23 x 16 cm. Illustrierter OLeinenband (Kapitale etwas lädiert, Ecken bestoßen). Leipzig, F. A. Brockhaus, 1891.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 198)


Zuschlag
€ 160 (US$ 176)


Stanley, Henry Morton
Im dunkelsten Afrika

Los 46

Stanley, Henry Morton. Im dunkelsten Afrika. Aufsuchung, Rettung und Rückzug Emin Pascha's. Autorisirte deutsche Ausgabe. Aus dem Englischen von H. von Wobeser. 2 Bände. XII, 515 S.; VIII, 480 S., 4 Bl. Mit 2 Frontispices, zahlreichen Textillustrationen, mehrfach gefalteter Faksimiletafel und 3 lithographischen Falttafeln (in hinterer Deckeltasche von Band II). 23,5 x 16,5 cm. Blaue illustrierte OLeinenbände (gering berieben) mit Gold- und Schwarzprägung. Leipzig, F. A. Brockhaus, 1890.

Erste deutsche Ausgabe seiner Expedition in den Sudan, die die Befreiung des dortigen Gouverneurs der Provinz Äquatoria Emin Pascha (1840-1892) zum Ziel hatte. – Wohlerhaltenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 198)


Zuschlag
€ 120 (US$ 132)


Südafrika
Album mit ca. 90 Original-Fotografien.

Los 47

Südafrika. Album mit ca. 90 Original-Fotografien. Zwischen ca. 10 x 5 und 15 x 21 cm. Auf Kartonblätter montiert. 27 x 21 cm. 1912-1914.

Reisealbum mit Fotografien aus Afrika. Eine Aufnahme zeigt das Kreuzfahrtschiff "Le Norman", zwei hübsche Silber-Gelatineabzüge mit Ansichten aus Madeira: "La Caro à Madère", "Une avenue à Madère". Es folgen Albuminabzüge vom Kap der Guten Hoffnung "Une partie du port à la ville du Cap", "Maison du Gouvernement au Cap", "Enviros de la ville du Cap", ferner zahlreiche interessante Bilder der Eingeborenen Zulus, Kaffern und weiterer Volksstämme: "Zoulous en habits de fête", "Camps se sorgo - Kafir Corn", die Darstellung junger Schulmädchen vor der Beschneidung "Jeunes filles pédés à l'école de la circoncision" (bzw. Schülerin der Schule zur Zirkumzision Christi), ferner grandiose Landschaftsfotografien "Plantation de thé à Natal", "Passage d'une rivière", "Huttes Indigènes Natal", "Plantation de Coton Natal", "Place du marché Pietersburg", "Brac sur le Lipopo", etc.
Auch Kuriositäten finden sich, etwa eine Zehnspänner-Postkutsche, die von fünf Pferden und fünf Zebras gezogen wird "La Diligence attelés de mules et de zèbres à Pietersburg". Enthalten sind auch mehrere höchst interessante Fotos zum Bergbau, vor allem dem Goldbergbau, mit einer Goldmühle: "Etabilssement d'une usine pour le broyage du quartz aurifèrs prèsde Barberton", "Echafaudage au sommet d'une minie pour l'extraction du quartz" und vieles, vieles mehr. – Wenige Fotos teils etwas verblasst, einige mit Gebrauchsspuren (wie kleine Ausrisse, Beschabungen etc.), meist aber ordentlich und gut erhalten.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 1.980)


Nachverkaufspreis
€ 1.500   (US$ 1.650)


Visscher, Nicolaes
Africae accurata tabula

Los 48

Visscher, Nicolaes. Africae accurata tabula. Kolorierte Kupferstichkarte. 45 x 55,5 cm. Amsterdam, um 1675.

Die detaillierte Karte des afrikanischen Kontinents gibt die ptolemäische Sicht auf Afrika wider. Nicolaes Visscher (1618-1679) verwendete als Vorlage Willem Blaeus Afrikakarte von 1608. Besonders die südafrikanische Küste ist sehr genau erfasst. 1652 fand die erste niederländische Besiedlung unter Jan van Riebeeck am Kap der Guten Hoffnung statt, Visscher nimmt diese Informationen in seine Karte auf. – Wohlerhalten, wenige Randläsuren. Sauber auf festes Papier aufgezogen. Kolorit möglicherweise etwas später.

Schätzpreis
€ 500   (US$ 550)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 330)


Waller, Horace
Letzte Reise von David Livingstone

Los 49

Waller, Horace (Hrsg.). Letzte Reise von David Livingstone in Centralafrika von 1865 bis zu seinem Tode 1873. Vervollständigt durch einen Bericht über seine Leiden und letzten Augenblicke nach den Erzählungen seiner treuen Diener Chuma und Susi. Rechtmässige deutsche Ausgabe besorgt von Josef M. Boyes. 2 Teile in 1 Band. 424 S., 2 Bl., 416 S. Mit 2 Holzstich-Frontispizen, 16 Holzstich-Tafeln, 24 Textabbildungen, 3 Faksimile-Tafeln und 2 chromolithographischen Faltkarten. 22,5 x 15,5 cm. Halbleinen d. Z. (berieben) mit goldgeprägtem RTitel. Hamburg, Hoffmann und Campe, 1875.

Embacher 190. Kainbacher I, 87, 3 ("Selten"). – Erste deutsche Ausgabe der Tagebücher Livingstones, des "erfolgreichsten und ausdauerndsten aller Afrikareisenden" (Embacher). Enthält die aufregenden Jahre vor und nach dem Zusammentreffen mit Stanley. – Titel und Vortitel gestempelt, die große Faltkarte mit Randeinriss. Sonst sauber und wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 165)


Zuschlag
€ 170 (US$ 187)


Wit, Frederik de
Totius Africae

Los 50

Wit, Frederik de. Totius Africae, accuratissima tabula. Kolorierte Kupferstichkarte. 53 x 62 cm. Amsterdam, um 1685.

Der afrikanische Kontinent und seine Staaten sind farblich markiert. In den unterschiedlichen Regionen sind Tiere wie Elefanten, Strauße, Löwen, Nashörner und Menschenaffen dargestellt. Erkennbar sind auch Südspanien, die Balearischen Inseln, Sardinien, Sizilien, Griechenland, Rhodos, die südliche Türkei, die Sinaihalbinsel, Madagaskar sowie zahlreiche kleine Inseln um Madagaskar, sehr detaillierte und umfassende Afrika-Karte. – Mehrfach verso hinterlegt, teils in der Darstellung etwas brüchig, leicht gebräunt.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 440)


Zuschlag
€ 280 (US$ 308)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf