Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Geschichte, Geographie, Reisen » zur Buchabteilung
Geschichte, Geographie, Reisen Auktion 113, Di., 16.Apr., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 1 - 215)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Allgemeines und Atlanten / Global and Atlases / Generale ed Atlanti
bis
Geographie Preußen / Geography Prussia / Geografia Prussia
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 22   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Beato, Antonio
Nilreise. Souiveniralbum mit 51 Orig.-Albuminab...

Los 21

Beato, Antonio. "Nilreise". (Deckeltitel). Album mit 51 großformatigen Orig.-Albuminabzügen mit Ansichten aus Ägypten. 42,5 x 54,5 cm. Fest montiert in Lederalbum d. Z. (stärkere Gebrauchsspuren, Deckel gewellt, ohne Rücken) mit Goldprägung und Goldschnitt. Wohl Kairo, um 1880.

Prächtiges Souveniralbum einer Nilreise wohl in den 1880er Jahren. Der britisch-italienische Photograph Antonio Beato (1832-1906) war vor allem bekannt für seine Aufnahmen der archäologischen Ausgrabungstätten in Ägypten, von denen hier rund 50 versammelt sind, zumeist mit seiner Signatur auf der Bildseite: Pyramiden (Gizeh, Cheops, Chephren, Sakarah), Grab- und Tempelanlagen (Beni-Hassan, Dendera, Medamut, Karnak (11x), Ramseum, Memnonkolosse, Medinet Abu (6x), Kurna, Theben, Edfu (3x), Kom Ombo, Insel Philae (7x), Kartass, Kelabsche, Abu Simbel u. a. Zu Beginn mit einem Portrait der Reisegruppe vor einem Palmenhain. Im unteren Rand mit hs. Legende. Format: ca. 26 x 37 cm. – Gewellt, Trägerkartons auch etwas fleckig. Insgesamt wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.355)


Zuschlag
€ 2.600 (US$ 2.937)


Bruce, James
Reisen in das Innere von Africa

Los 22

Bruce, James. Reisen in das Innere von Africa, nach Abyssinien an die Quellen des Nils. Aus dem Englischen, mit nöthiger Abkürzung in das Deutsche übersetzt von Ernst Wilhelm Cuhn. Mit zur Naturgeschichte gehörigen Berichtigungen und Zusätzen versehen von Johann Friedrich Gmelin. 3 Teile in 2 Bänden. 12 Bl., VIII S., 496 S.; 1 Bl., 430 S.; 3 Bl., XXV, 176 S., 2 Bl. Mit 2 gestochenen Faltkarten. Pappbände d. Z. mit modernem Lederbezug. Rinteln und Leipzig 1791.

Kainbacher 60. Henze I, 373f. Ibrahim-Hilmy I, 92. Engelmann 166. Embacher 52. – Gekürzte deutsche Übersetzung der fünfbändigen Originalausgabe, die 1790 in Edinburgh erschien, erstmals mit Gmelins Berichtigungen und Zusätzen im Anhang. Der schottische Afrikareisende James Bruce (1730-1794) gilt als "Eröffner der neueren Äthiopien-Forschung" (Henze). Er bereiste Äthiopien und den Sudan in den Jahren 1768 bis 1773. Im November 1770 erreichte er die Quelle des Blauen Nil am Tana-See. – Vereinzelte Flecken, unbeschnitten. Titel mehrfach gestempelt und verso mit Initialen in Tinte. Die große Faltkarte in Band I etwas stärker gebräunt und fleckig sowie wasserrandig, mit Randläsuren und Ausriss in der Darstellung (Bildverlust). Mit zwei montierten Exlibris.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 282)


Zuschlag
€ 220 (US$ 248)


Chavanne, Josef
Die Sahara oder von Oase zu Oase

Los 23

Chavanne, Josef. Die Sahara oder von Oase zu Oase. Bilder aus dem Natur- und Volksleben in der großen afrikanischen Wüste. XVI, 639 S. Mit 7 chromolithographischen Tafeln, 64 teils ganzseitigen Textholzschnitten und chromolithographischer Faltkarte der Sahara. 24 x 17 cm. OLeinen (gering berieben) mit reicher Schwarz- und Goldprägung. Wien u. a., Hartleben, 1879.

Kainbacher 76. Henze I, 560. – Erste Ausgabe. Überblick über die geographischen und ethnologischen Ergebnisse der bisherigen Sahara-Forschung. Stimmungsvolle Landschaftsbilder teils mit Figurengruppen. – Die Faltkarte mit kleinem Randeinriss. Wohlerhaltenes Exemplar im prächtigen Verlagseinband.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 169)


Zuschlag
€ 180 (US$ 203)


Doelter, Cornelius
Über die Capverden nach dem Rio Grande

Los 24

Doelter, Cornelius. Über die Capverden nach dem Rio Grande und Futah-Djallon. Reiseskizzen aus Nord-West-Afrika. VIII, 263 S. Mit getönter lithographischer Karte und einigen Textabbildungen. 27,5 x 19 cm. Moderner Leinenband mit montierter OBroschur (VUmschlag mit kleinerer Fehlstellle). Leipzig, Paul Frohberg, 1884.

Kainbacher 93. Henze II, 83. NDB IV, 25. – Erste Ausgabe. Behandelt ethnologische, geographische und biologische Beobachtungsergebnisse. Von besonderer Bedeutung ist seine geologische Erforschung der Kapverden. Der aus Puerto Rico stammende Cornelius Doelter (1850-1930) "war durch und durch Neuerer. Nach den Pontischen Inseln wandte er sich den Kapverden zu und wurde mit einer großen Arbeit ihr petrologischer und vulkanologischer Erschließer" (NDB IV, 1959). – Papierbedingt schwach gebräunt, die Karte am Schluss mit zwei kleinen Randeinrissen. Sonst wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 169)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 112)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Durand, J. W. L.
Reise nach den Senegal-Ländern

Los 25

Durand, J. W. L. Reise nach den Senegal-Ländern, in einem gedrängten Auszuge. Nebst Lamiral's Wasser- und Rubault's Landreise nach Salam. - G. Lajaille. Reise nach Senegal in den Jahren 1784 und 1787. Uebersetzt von M. E. Sprengel. - P. Labarthe. Reise nach der Küste von Guinea. Aus dem Französischen, in einem gedrängten Auszuge, übersetzt von Theophil Friedrich Erdmann. 3 Bl., 414 S., 1 Bl. Mit 2 Kupfertafeln und 3 gestochenen Faltkarten. 21 x 12,5 cm. HLeder d. Z. (etwas fingerfleckig, Vorderdeckel mit Wurmspur). Wien, Anton Doll, 1804.

Bibliothek der neuesten und interessantesten Reisebeschreibungen Band XX. Henze II, 139. Kainbacher 99. Vgl. Engelmann I, 101. – Wiener Nachdruck der im Vorjahr in der ähnlich lautenden Weimarer Bibliothek der neuesten und wichtigsten Reisebeschreibungen als Band IX erschienenen Sammlung, textlich etwas gekürzt, aber dafür um Lajailles Reise nach Senegal erweitert. – Innenspiegel mit montiertem Exlibris. Sauberes und wohlerhaltenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 282)


Nachverkaufspreis
€ 180   (US$ 203)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Ehrmann, Theophil Friedrich
Geschichte der merkwürdigsten Reisen

Los 26

Ehrmann, Theophil Friedrich. Geschichte der merkwürdigsten Reisen welche seit dem zwölften Jahrhunderte zu Wasser und zu Land unternommen worden sind. Teile I bis IV (von 22) in 2 Bänden. Mit 4 gestochenen Titelvignetten, gefalteter Kupferstichkarte und typographischem Faltblatt. 17,5 x 11 cm. HLeder (Gelenke beschabt, Rückenbezug teils mit Fehlstellen) mit RVergoldung und goldgeprägtem RTitel. Frankfurt, Hermann, 1791-1792.

Engelmann I, 106. ADB V, 721. – Die ersten vier der insgesamt 22 Bände umfassenden Sammlung, die von 1791 bis 1799 in Frankfurt erschienen. Band I enthält eine Geschichte der Reisen und der Geographie von der ältesten Zeit bis ins Jahr 1790, Band II berichtet über die Geschichte der ersten europäischen Entdeckungsreisen an die afrikanische West- und Ostküste, vor allem durch die Portugiesen, Band III enthält Zusammenfassungen verschiedener Berichte über Reisen nach "Senegambien" und Band IV ebenfalls eine Reihe von Auszügen aus verschiedenen Afrika-Reiseberichten. – Vereinzelt etwas fleckig, Innenspiegel mit zwei montierten Exlibris.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 203)


Nachverkaufspreis
€ 120   (US$ 135)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Ehrmann, Theophil Friedrich
Neueste Kunde von Afrika (Band I)

Los 27

Ehrmann, Theophil Friedrich. Neueste Kunde von Afrika. Nach Quellen bearbeitet. Band I (von 2). 602 S. Mit 15 zumeist gefalteten Kupfertafeln, gestochenem Faltplan und 5 (4 grenzkoloriert) Kupferstichkarten. 22 x 12,5 cm. Interimskartonage d. Z. (stärker berieben) mit Papierrückenschild. Prag, Diesbach, 1810.

Kainbacher 102. Engelmann I, 50, 106. ADB V, 721. – Prager Nachdruck von Band VIII der Reihe Neueste Länder- und Völkerkunde, die in insgesamt 28 Bänden von 1807 bis 1827 in Weimar erschien. Behandelt Nordafrika mit Ägypten, Tunesien, Marokko, Sahara, Senegal, Sudan, Guinea, Elfenbeinküste, Äthiopien etc. – Etwas fleckig, Titel mit Tintensignatur. Falttafel nach Seite 78 mit geklebtem Einriss, die Tafel nach Seite 324 bis auf die Darstellung ausgeschnitten und montiert. Unbeschnittenes Exemplar. Innenspiegel mit montiertem Exlibris.

Schätzpreis
€ 200   (US$ 225)


Nachverkaufspreis
€ 140   (US$ 158)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Götzen, G. A. Graf v.
Durch Afrika v. Ost nach West

Los 28

Die erste Beschreibung Ruandas
Götzen, G. A. Graf v. Durch Afrika von Ost nach West. Resultate und Begebenheiten einer Reise von der Deutsch-Ostafrikanischen Küste bis zur Kongomündung in den Jahren 1893/94. XI, 416 S., 2 Bl. Mit Frontispiz, zahlreichen teils ganzseitigen Textabbildungen sowie 1 (statt 2) farbigen Faltkarten lose in der hinteren Deckellasche. 31 x 22 cm. Leinen d. Z. (stärker berieben, Ecken und Kapitale bestoßen) mit RSchild und Deckeltitel. Berlin, Dietrich Reimer, 1895.

Kainbacher 142. Henze II, 378. – Erste Ausgabe, ein zweiter Druck erschien 1899. "Götzen ist der erste europäische Reisende, der den Kivu-See mit dem Kongo bei Kirundu durch eine Wegroute verknüpfte ... Man verdankt ihm die erste Beschreibung von Land und Leuten Ruandas" (Henze). – Es fehlt eine Faltkarte. Anfangs und am Schluss etwas stockfleckig, vorderes Innengelenk leicht angeplatzt, die vorhandene Faltkarte mit drei Löchern im Falz.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 282)


Nachverkaufspreis
€ 180   (US$ 203)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Holub, Emil
Sieben Jahre in Süd-Afrika

Los 29

Holub, Emil. Sieben Jahre in Süd-Afrika. Erlebnisse, Forschungen und Jagden auf meinen Reisen von den Diamantenfeldern zum Zambesi (1872-1879). 2 Bände. XVI, 528 S.; IX S., 1 Bl., 532 S. Mit 235 teils ganzseitigen Holzschnitten und 4 chromolithographischen Faltkarten. 23,5 x 17 cm. Illustrierte OLeinenbände (Kapitale gering bestoßen). Wien, Hölder, 1881.

Kainbacher 183. South African Bibliography II, 593. Embacher 149. Henze II 616. – Erste Ausgabe. Holub, dem die Erforschungsgeschichte Afrikas sehr viel verdankt, "ließ sich - angeregt durch Livingstones Tagebücher - 1872 als Arzt im Diamantendistrikt von Kimberley (Südafrika) nieder, um von dort aus Forschungsreisen nach dem Norden in das weithin noch unbekannte Innere des Kontinents zu unternehmen. Auf langen, abenteuerlichen Expeditionen (1872-79) durchzog er dabei entlegene Teile Transvaals und der Eingeborenenreiche des östlichen Betschuanenlandes sowie des nachmaligen Süd- und Nord-Rhodesiens (Bamagwato-, Matabele-, Makalaka, Marutse-Mabunda-, Batongaland), also die Landschaft am oberen Limpopo, um die Salzseen im Osten der Kalahari und an den Ufern des Tschobe und mittleren Sambesi" (NDB IX, 563). – Papierbedingt etwas gebräunt, die Faltkarten teils mit Einriss. Exemplar in den illustrierten Verlagseinbänden von Alfred Holder, hier in der grünen Variante (es gibt auch braune und rote).

Schätzpreis
€ 150   (US$ 169)


Zuschlag
€ 100 (US$ 112)


Holub, Emil
Von der Capstadt ins Land der Maschukulumbe

Los 30

Holub, Emil. Von der Capstadt ins Land der Maschukulumbe. Reisen im südlichen Afrika in den Jahren 1883-1887. 2 Bände. XIV, 1 Bl., 560 S.; XIV, 1 Bl., 564 S. Mit zusammen 205 Textholzstichen und 1 (von 2) mehrfach gefalteten lithographischen Karten. 22,5 x 16 cm. Illustriertes OLeinen (leicht berieben und bestoßen, Kapitale mit kleinen Einrissen). Wien, Alfred Hölder, 1890.

Mendelssohn I, 733. Kainbacher 183. Henze II, 616. – Erste Ausgabe. "Sein einziges Streben zielte auf eine Entschleierung der Gebiete im Norden des mittleren Sambesi ... Namentlich zogen ihn die unbekannten Gebiete der Batoka und der Maschukulumbe an ... Er hielt sich ungefähr parallel zu Livingstones Wegroute von 1855 ... und rückte noch weiter bis zu einer Bergreihe vor, die den Namen 'Franz-Josefs-Berge' erhielt" (Henze). – Es fehlt eine Karte. Buchblock des ersten Bandes gebrochen. Die Karte im ersten Band mit Randeinriss, Bindung etwas gelockert, leicht gebräunt und braunfleckig.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 135)


Nachverkaufspreis
€ 80   (US$ 90)

(Verfügbarkeit erfragen!)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 22   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf