Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Geschichte, Geographie, Reisen » zur Buchabteilung
Geschichte, Geographie, Reisen Auktion 114, Di., 15. Okt., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 1 - 304)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Allgemeines und Atlanten / Global and Atlases / Generale ed Atlanti
bis
Geographie Preußen / Geography Prussia / Geografia Prussia
» Kapitelwahl

... 17 18 19 20 21 22 23 24 25 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Deutschlandfotografie
Album mit 34 Fotografien in Silbergelatine- bzw...

Los 200

Deutschlandfotografie. Album mit 34 Fotografien in Silbergelatine- bzw. Albuminabzügen von Ansichten deutscher Städte u. a. Jeweils ca. 20 x 27 cm. Montiert auf festen Karton in Album. 30 x 40 cm. Halbleder d. Z. (beschabt und bestoßen) mit Goldprägung. Deutschland um 1910.

Vorhanden sind Ansichten von Berlin (Stadtschloss, Palais Wilhelms I., Brandenburger Tor, Café Bauer, Reichsttag, Kaiser-Wilhelm-Denkmal), Bremen (Ansicht, Freihafen, Rathaus, Ratskeller), Hamburg (Alster, Speicherstadt, Jungfernstieg, Hafen, Freihafen), Helgoland (Blick von der Düne, Strandpartie des Unterlandes, Südspitze mit dem Mönch), Frankfurt am Main (Steinerne Brücke, Bahnhofsstraße, Goetheplatz, Dom, Opernhaus), Kiel (Hauptansicht, Seegarten mit Hafen, Kaiserliche Werft) und weiteres, u. a. auch Ansichten von Kopenhagen (Versterbroo Passage, Indgangen til Tivoli, Borsen, Frederiksborg Slot etc.). – Nur wenige Abzüge etwas kontrastschwach, meistens aber sehr schön atmosphärisch. Albumkartons teils fleckig, leicht gewellt. - Beiliegen weitere lose Fotos (teils stärker beschädigt) vom Kölner Dom, den Dioskuren vom Quirinal in Rom, Fontana Paolina.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 330)


Nachverkaufspreis
€ 150   (US$ 165)


Dielhelm. Johann Hermann
Denkwürdiger und nützlicher Rheinischer Antiqua...

Los 201

(Dielhelm, Johann Hermann). Denkwürdiger und nützlicher Rheinischer Antiquarius welcher die wichtigsten und angenehmsten Geograph-Histor- und politischen Merckwürdigkeiten des gantzen Rhein-Stroms ... darstellet. 17 Bl., 742 S., 17 Bl. Mit gestochenem Frontispiz von A. Nunzer, 13 Kupfertafeln und 3 gefalteten Kupferstichkarten von P. Fehr. Titel in Rot und Schwarz. 18 x 10 cm. Modernes Leder mit Fileten und goldgeprägtem RSchild. Frankfurt, Erben Stock und Schilling, 1739.

Holzmann-Bohatta I, 2423. – Der erste von 4 Flußführern Johann Hermann Dielhelms (1711-1784). Enthält u.a. Karten vom Rheinverlauf, dem Bodensee, einen Grundriss der Gegend um Rheinfels sowie Ansichten von Mannheim, vom Rheinfall und dem Bingener Mäuseturm etc.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 275)


Zuschlag
€ 220 (US$ 242)


Dresden
Blick auf die Elbbrücke

Los 202

Dresden. Blick auf die Elbbrücke. Kolorierte Aquatinta. 31,5 x 42 cm. O. O., R. Bowyer, 1815.

Der Betrachter blickt auf die berühmte Stadtsilhouette Dresdens sowie die Frauenkirche. – Etwas gebräunt und lichtrandig.

Schätzpreis
€ 200   (US$ 220)


Zuschlag
€ 150 (US$ 165)


Fay, C. F.
Bilder aus dem alten Frankfurt am Main

Los 203

Fay, C. F. Bilder aus dem alten Frankfurt am Main. 23 (statt 26) Hefte. Mit 278 (statt 314) Lichtdrucktafeln. Illustrierte OBroschuren (5 mit Gebrauchsspuren) in 2 illustrieren OHleinen-Mappen (stark lädiert). Frankfurt, C. F. Fay, (1896-1911).

Heidtmann 08926. – Einzigartige Bilddokumentation aus dem Frankfurt der Jahrhundertwende. Neben den bedeutendsten Straßen und Gebäuden werden auch weniger bekannte bzw. heute nicht mehr existierende Bauten dargestellt. – Es fehlen die Hefte 1, 2 und 21. Fünf Broschuren mit Gebrauchsspuren, sonst wohlerhalten. Lose beiliegend Dublettenexemplare der Hefte 11, 12, 18 und 20.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 825)


Nachverkaufspreis
€ 500   (US$ 550)


Fröhlich, Leopold
Universal-Reise-Taschenbuch

Los 204

Fröhlich, Leopold. Universal-Reise-Taschenbuch. Ein unentbehrliches Handbuch für Handwerker und technische Künstler, indem darin nicht nur alle auf der Wanderschaft nöthigen, jedes Verhältniß beachtende Verhaltensregeln ... mitgetheilt werden, sondern auch Reiserouten durch ganz Deutschland nach allen Richtungen, und theilweis durch ganz Europa, eine möglichst ausführliche Darstellung der Merk- und Sehenswürdigkeiten in den ... größern oder wichtigern Städten, enthalten sind. Fünfte verbesserte, mit den Eisenbahnen- und Dampfschiff-Coursen und einem Routen- und Ortsregister vermehrte Auflage. Von C. R. Leopold Langner. VI, 405 S. Mit lithographischem Frontipsiz von Theodor Hosemann. 14 x 9,5 cm. Marmorierter HLederband d. Z. (berieben, Gelenke beschabt). Berlin, F. H. Morin, (1846).

Vgl. Engelmann 249. – Fünfte, um die technischen Errungenschaften der Eisenbahn und der Dampfschiffahrt erweiterte Auflage des zuerst 1832 erschienenen Reiseführers für Handwerksgesellen. Neben allgemeinen Hinweisen für Gesundheit und Verhaltensregeln finden sich exemplarische Briefe, Fremdwörtererklärungen und genaue Entfernungsangaben in Meilen, für die Eisenbahn in Kilometern. – Etwas stock- und fingerfleckig, Frontispiz stärker betroffen. Insgesamt für ein Gebrauchsbuch für die Wanderschaft wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 240   (US$ 264)


Nachverkaufspreis
€ 160   (US$ 176)


Gardnor, John
Views taken on the Rhine

Los 205

Das erste englische Andenkenbuch vom Rhein
Gardnor, (John) und Richard. Views taken on and near the river Rhine, at Aix la Chapelle, and on the river Maese. 156 S., 3 Bl. (le. 2 w.). Mit Kupfertitel und 32 Aquatintatafeln. 19,6 x 16 cm. Halbleder d. Z. (Gelenke gebrochen, VDeckel lose, beschabt und bestoßen) mit goldgeprägtem roten RSchild und dezenter Filetenvergoldung. (London), Walter, Dickenson und Wilkinson, (1791).

Abbey, Travel 214. Lowndes 863: "An elegant work". – Erste Ausgabe mit den von John Gardnor und seinem Neffen Richard selbst radierten Tafeln. "Einen Hauptanteil an der landschaftlichen Entdeckung des Rheins tragen die reisenden Engländer. Das erste englische Andenkenbuch vom Rhein. Groß gesehene Landschaften, welche die Unnahrbarkeit der Schroffen und Düsterkeit der Hänge zu einem bedeutenden Gesamtbild verdichten" (Paul Ortwin Rave). "Gardnor zeigt einen Hang zum Vereinfachen, wodurch das kubistisch Überwirkliche in den Architekturen zum Drohenden, Unheimlichen auswächst." (Häßlin S. 11f. mit interessanten Details über den kuriosen Pfarrer Gardnor). Ein Frühwerk der romantischen Rheinbeschreibung mit Ansichten ab Mannheim, rheinabwärts, darunter Aachen, Bingen (2), Bacharach, Braubach, Ehrenbreitstein, Mannheim, Oberlahnstein, St. Goar, einige Rheinburgen etc. – Durchgehend etwas braunfleckig und gebräunt, Text meist sehr sauber, die Tafeln in den Darstellungen auch meist frisch. Aus der Bibliothek von William Conreve Russell mit dssen Stahlstich-Exlibris. – Beigegeben: William Tombleson. Views of the Rhine. Vues du Rhin. Rhein Ansichten. 190 S. Mit Stahlstichtitel und 68 Stahlstichtafeln und mehrfach gefaltetem gestochenen Rheinpanorama. 20,5 x 13 cm. Grünes Leder d. Z. (beschabt, stärker bestoßen, Gelenke leicht schwach) mit reicher Rücken-, Deckel-, Steh- und Innenkantenvergoldung sowie dreiseitigem Goldschnitt. London , W. Tombleson, 1832. - Schmitt 262. Mit Ansichten u. a. von Andernach, Bacharach, Bingen, Bonn, Boppard, Kaub, Köln, Remagen, Rüdesheim, Sinzing, Wiesbaden etc. Deutscher Text. - Etwas unfrisch, leicht fleckig und gebräunt, geringe Gebrauchsspuren.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 330)


Zuschlag
€ 280 (US$ 308)


Glück, Johann Paul
Deliciæ topo-geographicæ Noribergensis

Los 206

(Glück, Johann Paul, und Johann Philipp Andreae). Deliciæ topo-geographicæ Noribergensis, Oder Geographische Beschreibung der Reichs-Stadt Nürnberg und derselben in dem Marggräflich-Brandenburgischen Territorio situirten Gegend. 10 Bl., 114 S., 5 Bl. Mit gestochener Titelvignette, 5 (1 halbseitige) Textvignetten, großem kolorierten Plan der Stadt und 4 mehrfach gefalteten kolorierten Kupferstichkarten. 33 x 20 cm. Modernes Leder (etwas berieben) mit hs. RSchild auf Pergament. O. O. und Dr., 1733.

Pfeiffer, Fränkische Bibliographie, 29732. Holzmann-Bohatta 11321. – Erste Ausgabe, mit den meist fehlenden vier Blättern Widmung. Eine der schönsten Monographien des 18. Jahrhunderts über die alte Reichsstadt Nürnberg und ihre Geschichte. Das Werk ist eine wichtige Grundlage für die Erforschung der Nürnberger und Fränkischen Geschlechter, da viele Namen im Text genannt werden: „Diese Dörffer bewohnen reiche und wohl habende Bauren, die mit schachern so gut umgehen können, als wann sie das Burger-Recht zu Jerusalem gewonnen hätten. Doch muss man ihnen nachrühmen, dass sie in ihren Bauerey und Ackerwerck einen ungemeinen Fleiss anwenden, in welchem Stücke sie es denen Jerusalemischen Bürgern zuvor thun, welches allerdings zu loben" (Vorwort).
Der „Geometrische Grundris der des Heiligen Römischen Reichs Freyen Stadt Nürnberg" (56 x 62 cm) zeigt die zahlreichen „Nürnbergischen Merckwürdigkeiten", nämlich die wichtigsten Gebäuden wie St. Lorenz, St. Sebald, St. Egidien und St. Jakob, Spital- und Frauenkirche, den zentralen „Grünen" Markt mit dem Schönen Brunnen, und vielen anderen Details, reizvoll belebt mit kleinen Staffagefiguren auf Pferden, als Händler, in Kutschen etc. Eindrucksvoll auch die Stadtbefestigung mit den Türmen, die Nürnberger Burg, Felder und Wiesen in der Stadtgrenze, die Pegnitz-Inseln bis hin zu dem „Weitzen Breuhaus", was als hübsche, höchst exakte Miniatur dargestellt ist, oder dem Fechthaus am Tannengärtlein auf der Schütt.
Die sowohl grenz- wie auch flächenkolorierten Karten zeigen „Das Nürnbergische Gebiet mit allen Nürnbergischen Hauptmannschafften, Nurnbergische Bezirck inerhalb denen so genanten Gräntz Wassern (ebenfalls mit zahlreichen charakteristischen Gebäuden der Kirchen und Burgen), Fraischlicher Bezierck der Fränkischen Vestung Liechtenau, Bezirck der Nürnbergischen Pfleg-Aembter Herrspruck, Reicheneck, Engelthal und Hohenstein". Der Plan und die Karten sind mit bemerkenswert dekorativen Kartuschen ausgestattet, die Karten finden sich später auch in den Atlanten Seutters oder Homanns wieder. – Titelblatt gestempelt und mit einigen wenigen hs. Annotationen. Ferner finden sich Besitzstempel "Gehört zu der Noricasammlung der Stiftung der Familie Stoer und Stier in Nürnberg" auf allen Karten sowie auf den Seiten 43, 96 und 114. Die Karten in mehreren Teilen auf Leinen montiert. Stellenweise etwas gebräunt und angeschmutzt, sonst wohlerhaltenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 600   (US$ 660)


Zuschlag
€ 350 (US$ 385)


Gregorii, Johann Gottfried
Das erneuerte Alterthum (mit Beiband: Das flori...

Los 207

(Gregorii, Johann Gottfried). Das erneuerte Alterthum, oder curieuse Beschreibung einiger vormahls berühmten, theils verwüsteten und zerstörten, theils aber wieder neu auferbaueten ... Berg-Schlösser in Deutschland ... nebsten zweyen Registern ausgefertiget von Melissantes (Pseud.). 7 Bl., 650 S. Mit gestoch. Frontispiz. 17 x 10 cm. Leder d. Z. (berieben und mit Wurmspuren auf beiden Deckeln; Kapital zerschlissen) mit reicher RVergoldung). Frankfurt und Leipzig, J. Chr. Stössel Erben in Erfurt, 1713.

Graesse IV, 472. ADB IX, 630. – Erste Ausgabe. Das Frontispiz mit Ansichten von Gotha, Drei Gleichen, Erfurt und Arnstadt. Gregorii (auch Gregorius, 1685-1770) war Pfarrer in Dornheim bei Arnstadt. "Seine aus rastlosem Fleiße hervorgegangenen Schriften wurden weithin bekannt und beliebt, obwol viele derselben von dem Fehler der Oberflächlichkeit nicht freigesprochen werden können." (ADB). – Gebräunt und teils etwas fleckig; vord. fl. Vorsatz fast lose; einige Bl. mit Annotationen von alter Hand. – Vorgebunden: Johann Gottfried Gregorii. Das jetzt florirende Thüringen, in seinen Durchlauchtigsten und Rumwürdigsten Häuptern vorgestellet. 224 S. Mit gestoch. Frontispiz von J. Petrus. Erfurt, H. Ph. Ritschel, 1711. - Erste Ausgabe der historisch-topographischen Beschreibung der verschiedenen thüringischen Herrschaften und der regierenden Häuser. Das Frontispiz zeigt den Heiligen Bonifatius mit einer Thüringen-Landkarte.

Schätzpreis
€ 350   (US$ 385)


Zuschlag
€ 280 (US$ 308)


Grosser, Samuel
Lausitzische Merckwürdigkeiten

Los 208

Die gesamte Lausitz: Reich getrüffeltes Exemplar mit über 200 zusätzlichen Kupfern
Grosser, Samuel. Lausitzische Merckwürdigkeiten Darinnen von Beyden Marggrafenthümern ... von den Wichtigsten Geschichten ... Beschaffenheit der Schulen und Literatur, Landes-Art und ... Commercien ... zulängliche Nachrichten gegeben, mit gehörigen Documenten und Anmerckungen bestärcket. 5 Teile in 1 Band. Mit Kupfertitel von Lips nach J. G. Mentzel, 17 (10 doppelblattgroßen) Kupfer-Tafeln und 2 doppelblattgroßen Kupferstichkarten und 8 gefalteten Stammtafeln. 35 x 21,8 cm. Hellbraunes modernes Halbleder (etwas fleckig, beschabt und bestoßen) mit goldgeprägtem RTitel und RVergoldung. Leipzig und Bautzen, D. Richter, 1714.

ADB IX, 749. – Erste Ausgabe der großen Chronik und Beschreibung der Lausitz. Mit den beiden großen Karten der Ober- und Unterlausitz doppelblattgroßen Ansichten von Bautzen, Görlitz (aus der Vogelschau), Kamenz, Lauban, Löbau, Sorau (2 auf 1 Blatt) und Zittau; ferner der Begräbnisberg bei Königshayn, heidnische Götterbilder, zahlreiche Porträtmedaillons mit den Porträts der Könige und Herzöge von Sachsen und Böhmen etc. Kollation: Teil I: 8 Bl., 336 S (S. 281-282 nach S. 2856 verbunden); Teil II: 95 S.; Teil III: 103 S.; Teil IV: S. 105-180; Teil V: 34 S., 10 Bl. – Kupfertitel Titel und Tafelverzeichnis mit Randläsuren, teils mit Einrissen und Schäden an den Falzen einiger weniger Tafeln, teils hinterlegt, die Karten mit hinterlegten Einrissen. Gelegentlich angestaubt, gebräunt und fingerfleckig (gegen Anfang stärker), ab dem Ende des Teils III mit Wasserrand an den oberen äußeren Ecken. – Beigebunden sind: 202 teils ganzseitige, teils gefaltete, teils doppelblattgroßen Kupfertafeln mit Ansichten von 1. Bautzen (der Brand im Mai 1634), der 2. Schwedischen Belagerung von Bautzen im Jahr 1639. 3. Görlitz aus der Vogelschau mit 3 kleinen Inset-Ansichten, gestochen von Melchior Schlomach (vgl. Thieme-Becker XXX, 115). Ferner 4. Bataille bey Frauenstadt, 5. Bautzen, 6. Die große neue Orgel in St. Peter und Paul in Görlitz. 7. Glocke von St. Peter und paul, gestochen von Oberdorfer. 8. Heiliges Grab in St. Peter und Paul (Grundriss und 3 Ansichten auf einem Doppelblatt montiert), 9. und 10. mehrere Detailansichten, Grundrisse und Aufrisse der Heilig-Kreuz-Kirche. Darüber hinaus sind fast zusätzliche, aus anderen Büchern entnommene oder einzeln erschienene Porträts des 16. bis 18. Jahrhunderts eingebunden. Viele davon (die kleineren) wurden fachmännisch und kaum sichtbar in blattgroße, sehr dekorative (unterschiedliche, aber sich wiederholende) barocke Kupferstichkartuschen einmontiert. Die übergroßen wurden gefaltet, die nahezu blockgroßen wurden angerändert. Unter den Stechern befinden sich Jeremias Wolff, P. Troeschel, P. Kilian, Johann Caspar Höckner, Reischmann, Petrus Schenk, Moritz Bodenehr, J. Terschning, Johann Christoph Böcklin und viele andere.
Das ganze Exemplar ist damit ein einziges zeitgenössisches Zeugnis zur Oberen und Unteren Lausitz, das nahezu alle Facetten dieser geschichtsträchtigen Region reflektiert.

Schätzpreis
€ 3.400   (US$ 3.740)


Zuschlag
€ 2.000 (US$ 2.200)


Güssefeld, F. L.
Charte des Fürstenthum Minden und den Grafschaf...

Los 209

Güssefeld, F. L. Charte des Fürstenthum Minden und den Grafschaften Ravensberg. Tecklenburg und Lingen vorstellend. Kolorierte Kupferstichkarte. 54 x 67,5 cm. Nürnberg, Erben Homann, 1797.

Die Karte mit dem Fürstentum Miden und den Grafschaften Ravensburg (mit Bielefeld, Herford und Halle/Westfalen) sowie Tecklenburg und Lingen reicht von Diepholz im Norden bis Wiedenbrück im Süden, von Rinteln im Osten bis Lingen im Westen. Am linken Blattrand mit genauen Erklärungen der Städte und ihrer zugehörigen Ämter. – Leicht gebräunt, das Kolorit etwas verblasst. In der Falz stellenweise berieben.

Schätzpreis
€ 500   (US$ 550)


Nachverkaufspreis
€ 350   (US$ 385)



... 17 18 19 20 21 22 23 24 25 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf