Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Geschichte, Geographie, Reisen » zur Buchabteilung
Geschichte, Geographie, Reisen Auktion 114, Di., 15. Okt., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 1 - 304)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Allgemeines und Atlanten / Global and Atlases / Generale ed Atlanti
bis
Geographie Preußen / Geography Prussia / Geografia Prussia
» Kapitelwahl

... 15 16 17 18 19 20 21 22 23 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Extract uit de Resolutien
van Staate der Vereenigde Nederlanden.

Los 180

In repräsentativer Bindung mit dem Wappentier der Niederlande - Der Vertrag der Utrechter Union
Utrechter Union - Extract uit de Resolutien van de Edele Mogende Heeren Raaden van Staate der Vereenigde Nederlanden. 36 nn. Bl. Weinrotes geglättetes und geflammtes Maroquin d. Z. (wenige Kratzspuren, Ecken und Kanten leicht beschabt, kaum fleckig) mit reicher RVergoldung und goldgeprägter Deckelbordüre als florales Wellenband mit Eckfleurons, Stehkantenvergoldung und dreiseitigem Goldschnitt mit großem goldgeprägten Supralibros auf beiden Deckeln, Vorsätze aus türkischem Marmorpapier. (Haarlem, Johann Enschedé, 1778).

Gedruckt anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Utrechter Union, des fundamentalen Vertrages zur Gründung der Republik der Sieben Vereinigten Niederlande, aufgrund dessen sie sich dann mit dem „Plakkaat van Verlatinghe“ am 26. Juli 1581 für von Spanien unabhängig erklärte und Philipp II. als König absetzte.
Der Faksimile-Nachdruck gibt das vollständige Dokument wieder in einer gotischen Type, der berühmten, freilich nachgeschnittenen „Civilité“-Type des offiziellen „Staatsdruckers der Niederlanden“ Aelbert Hendricxz von 1578. Darunter dann die in Kupfertiefdruck reproduzierten zahlreichen Unterschriften.

Gezeichnet worden war die Utrechter Union am 23. Januar 1579. In ihr schlossen sich die Provinzen Holland, Zeeland, Utrecht und die drei Quartiere des Geldrischen Herzogtums sowie die Groninger Ommelande zusammen. Später sollten sich dann auch Overijssel, Friesland, Groningen, Zutphen Gelderns, Drente, Gent, Brügge, Brugse Vrije, Ypern, Antwerpen, Breda und Lier beigesellen. Damit grenzte sich die nördliche protestantische Union von der katholischen südlichen ab. Diese französischen Provinzen, meist das heutige Belgien, riefen dann in Analogie im Januar 1579 die Union von Arras aus, die weiterhin unter dem Schutz und Diktat der spanischen Habsburger stand. – Teils leicht wellig, gering gebräunt, minimal braunfleckig, insgesamt außergewöhnlich schön sauber und frisch. Prachtvoll gebunden und mit dem tief in schimmerndem Gold eingeprägten Supralibros des Wappentiers der Vereinten Niederlande, des steigenden Löwen mit erhobenem Schwert und dem Bündel von sieben goldbespitzten und -befederten silbernen Pfeilen.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 330)


Zuschlag
€ 500 (US$ 550)


Vogt, Mauritius
Das Jetzt-lebende Königreich Böhmen

Los 181

Vogt, Mauritius. Das Jetzt-lebende Königreich Böhmen: In einer Historisch- und Geographischen Beschreibung vorgestellet, wie solches sowohl an Städten, Clöstern, Schlössern, Herrschafften, und heilsamen Gesund-Brunnen etc. anjetzo zu sehen ist, nebst einer kurtzen Lebens-Beschreibung aller Böhmischen Herzoge und Könige. 3 Bl., 143 S. Mit 42 (statt 43) teils gefalteten Kupfertafeln (ohne die Karte). 19,5 x 16 cm. Pergament vom Ende des 18. Jahrhunderts (gering berieben) mit goldgeprägtem RSchild. Frankfurt und Leipzig, Johann Zieger, 1712.

Nebehay-Wagner 787. – Erste Ausgabe dieser historischen und topographischen Landesbeschreibung, die auch Biographien der Regenten enthält. Die teilweise mehrfach gefalteten Ansichten aus der Vogelschau zeigen Veduten von Eger, Karlsbad, Budweis, Eger, Königgrätz, Leitmeritz, Pilsen, Prag und weitere. – Wie meistens ohne die Deutschlandkarte. Am Schluss im unteren Rand feuchtrandig.

Schätzpreis
€ 900   (US$ 990)


Zuschlag
€ 1.100 (US$ 1.210)


Volkmann. J. J.
Neueste Reisen durch Schottland und Ireland

Los 182

Volkmann. J. J. Neueste Reisen durch Schottland und Ireland, vorzüglich in Absicht auf die Naturgeschichte, Oekonomie, Manufakturen und Landsitze der Großen. Aus den besten nachrichten und neuern Schriften zusammengetragen. 4 Bl., 486 S., 9 Bl. Mit gestoch. TVignette. 19,5 x 11,5 cm. Pappband d. Z. (berieben; Rückenbezugspapier teils fehlend) mit goldgepr. RSchild. Leipzig, C. Fritsch, 1784.

Nicht bei Engelmann. – Erste Ausgabe. – Exlibris; etwas gebräunt und vereinzelt leicht stockfleckig; zum Schluss hin mit geringf. Wasserrand. – Dabei: J. J. Volkmann. Neueste Reisen durch Frankreich. Band II. Mit gestoch. TVignette. Pappband d. Z. Leipzig, C. Fritsch, 1787. - J. J. Volkmann. Neueste Reisen durch England. Zweiter Teil. Mit gestoch. TVignette. Pappband d. Z. Leipzig, C. Fritsch, 1782. - Alle Bände etwas gebräunt und vereinzelt stockfleckig; mit Exlibris; uniform gebunden.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 198)


Zuschlag
€ 200 (US$ 220)


Wolf, Caspar
Vue du lac de Louwerz

Los 183

Wolf, Caspar. Vue du lac de Louwerz avec le château de Schwanau. Kolorierte Aquatintaradierung. Ca. 31 x 37 (Plattenrand). Mit Passepartout unter Glas in vergoldeter Holzleiste gerahmt. 44 x 49 cm. Amsterdam, Rudolf Hentzi, 1785.

Raeber VRA 19. – Der Schweizer Maler Caspar Wolf (1735-1783) gilt als Pionier der Hochgebirgsmalerei. Das vorliegende Blatt gehört zu der Serie "Vue remarquables de montagnes de la Suisse... avec leur description ...". "Wolf's Stärke lag in der Wiedergabe der Hochalpennatur: er war unerreicht als Darsteller der Gletscher und wilden Schluchten, der Alpenpässe, der Thäler und Wasserfälle der Schweiz. Aber auch den Schlössern und Schloßruinen widmete er seine Aufmerksamkeit" (ADB XL, 777f.). – Im unteren Rand etwas feuchtrandig. Die Schrift etwas verblasst. Leicht stockfleckig. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 825)


Nachverkaufspreis
€ 400   (US$ 440)


Zeiller, Martin
Itinerarium Germaniae Nov-Antiquae

Los 184

Zeiller, Martin. Itinerarium Germaniae Nov-Antiquae. Teutsches Reyßbuch durch Hoch und Nider Teutschland auch angränzende, unnd benachbarte Königreich, Fürstenthumb und Lande, als Ungarn, Siebenbürgen, Polen, Schweden, Dennemarck etc. So vor alters zu Teutschland gerechnet worden sein. Teil I (von 2). 10 Bl., 675 S., 22 Bl. (Register). Ohne die gestochene Karte. Titel in Schwarz und Rot. 30,5 x 20 cm. Grüngefärbter Pergamentband d. Z. (stärker fleckig und berieben, deutlich nachgedunkelt, Ecken und Kapitale stärker bestoßen, mit RSchild des 19. Jahrhunderts). Straßburg, Erben Lazarus Zetzner, 1632.

Jöcher IV, 2172. – Erste Ausgabe des ersten Teils (der zweite Teil erschien 1640). Ungemein reichhaltiger und interessanter geographischer "Reiseführer" durch das barocke Mitteleuropa des deutschsprachigen Raums, eines des schönsten Reisebücher des 17. Jahrhunderts. Martin Zeiller (1589-1661) ist vor allem als Autor der Merianschen Topographien bekannt. "As a young man he spent most of his time as traveling companion to noble-born pupils" (Faber du Faur). – Es fehlt die gestochene Karte. Titel etwas stärker gebräunt und mit kleinen Wasserrändern, obere rechte Ecke mit schwachen Signaturen in Farbstift, verso mit Resten eines weiteren Wappenexlibris und Besitzeintrag. Wenige Blatt mit kleinem Randeinriss. Papierbedingt etwas gebräuntes und braunfleckiges, stellenweise schwach wasserrandiges Exemplar aus der Bibliothek des ungarischen Adligen Thomas Perczel von Bonyhád, mit dessen Wappenexlibris auf dem Innenspiegel.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 495)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 330)


Abel, Caspar
Stiffts- Stadt- und Land-Chronick

Los 185

Abel, Caspar. Stiffts- Stadt- und Land-Chronick, des jetzigen Fürstenthums Halberstadt, worinnen die Geschichte dieses ehemaligen Bischoffthums ... der Bischöffe, Ertz-Bischöffe und Abtißinnen samt einer accuraten Liste aller Stiffter und Klöster, Gauen, Grafen und Herrschafften, Städte, Schlösser und Dörffer ... beschrieben worden. 16 Bl., 626 S., 3 Bl. Mit gestochenem Frontispiz und 3 Kupfertafeln. 21 x 18 cm. Leder d. Z. (stark berieben und etwas fleckig, Vorderdeckel mit Montierungsresten). Bernburg, Christoph Gottfried Cörner, 1754.

Dünnhaupt I, 32. ADB I, 12. NDB I, 12. – Erste Ausgabe der umfangreichen und detaillierten Chronik aus der Feder des Theologen, Dichters und Historikers Caspar Abel (1676-1763), die auch Wassernöte, Unwetter, Seuchen und Ähnliches verzeichnet. Das Frontispiz zeigt eine Gesamtansicht von Halberstadt, darüber schwebend der preußische Adler. "Für die Localgeschichte noch jetzt brauchbar " (NDB). – Etwas gebräunt. Fliegender Vorsatz mit montiertem Schildchen und hs. Anmerkungen, leicht leimschattig. Exlibris.

Schätzpreis
€ 350   (US$ 385)


Zuschlag
€ 250 (US$ 275)


Ansichten von Erfurt
und seinen Umgebungen

Los 186

Ansichten von Erfurt und seinen Umgebungen. 1 Bl., 24 S. Mit 22 (statt 24) lithographischen Tafeln von Uckermann. 11 x 17 cm. Lithographischer OPappband (etwas fleckig und berieben, Rücken nachgedunkelt). Erfurt, Stadermann, (um 1835).

Erste Ausgabe der schönen Vedutenfolge. Exemplar der Restauflage, die vom Verlag W. Körner übernommen wurde, mit entsprechender hs. Korrektur im Impressum auf dem Deckeltitel. 1990 erschien ein photomechanischer Nachdruck. – Es fehlen die beiden Tafeln X und XI. Textteil stockfleckig, die Tafeln weniger betroffen. Vorderes Innengelenk etwas schwach.

Schätzpreis
€ 240   (US$ 264)


Zuschlag
€ 300 (US$ 330)


Ansichten von schönen Prospecten
Gegenden, Phantasien, Portraits, und Selenheite...

Los 187

"Ansichten von schönen Prospecten, Gegenden, Phantasien, Portraits, und Seltenheiten u. a. Merkwürdigkeiten. Ister Band" (hs. Titel). Album mit ca. 120 montierten Kupferstichen, davon 46 kolorierten Tafeln von Hoppe, Öhme, Schenk und anderen. Blattgrößen zwischen 9 x 5,5 und 17 x 22 bis 21 x 27 cm. Montiert auf Büttenblätter eines Albums der Mitte des 19. Jahrhunderts. 23 x 29 cm. Lädiertes Halbleder d. Z. (stark berieben, beschabt, bestoßen, Rücken defekt, Bindung lose). Ca. 1820-1860.

Romantische Zusammenstellung von hübschen Ansichten aus verschiedenen Druckerwerken, darunter 46, auf den Konturrand beschnittenen Kupfern aus dem Werk von Wilhelm Gottlieb Becker "Das Seifersdorfer Thal" und vieles mehr. Unter den prachtvoll aquarellierten, teils mit Gouache gehöhten Kupfertafeln befinden sich beispielsweise zahlreiche von Hoppe, F. Oehme, F. Schenk, u. a. : "Die Lobda Burg", "Das Schloss Cunitz", "Die Saal Brücke bey Jena", "Prospect des Markts in Jena", "Die Nordseite des Stadtgrabens von Jena", "Prospect des Grabens nach den Loeber-Thor" (hübsches Winterbild mit Skifahrern!), "Am Spittal bei Jena", "Der Fuchs Thurm", "Die Schneide Mühle [und] die Rasen Mühle bey Jena" (5 Ansichten), "Bey Wölniz nach Lobeda", "Auf dem Weg nach Ziegenhayn", "Lichtenhein", "Loebstedt", "Zwaetzen", "Prospect der Herz S. Weimar Stadt Dornburg an der Saale", "Prospect der Jenaischen Brüke bei Camsdorf", "In der Trießnitz", "Aussicht von der Kunitzburg nach Jena", ferner sechs herrliche Ansichten-Miniaturen von Meißen und Umgebung: "Ansicht von Meißen", "Der Dohm in Meißen", "Das Busch-Bad bey Meißen" und vieles, vieles mehr. – Alle Albumsblätter lose, nur vereinzelte Gebrauchsspuren, kleine Fleckchen, beiliegen bzw. beimontiert sind einige Tafelerklärungen. – Beiliegen: 10 weitere Tafeln mit weiteren nationalen und internationalen Ansichten: "Der Wirbel im Donaustrom", "Der Strudel im Donaustrom", "Der Felsenbogen der Bullers bei Buchau in Schottland", "Plurs - beim Einsturtz [und] nach dem Einsturtz des Berges", "Nord Cap" und viele andere, teils auch aus Fernost.

Schätzpreis
€ 500   (US$ 550)


Zuschlag
€ 2.600 (US$ 2.860)


August von Sachsen-Weißenfels, Herzog
Sämptliche Fürstliche Magdeburgische Ordnungen

Los 188

August von Sachsen-Weißenfels, Herzog. Sämptliche Fürstliche Magdeburgische Ordnungen, und vornehmsten Mandata, welche der ... Hertzog zu Sachsen ... Zeit seiner Ertz-Stifftischen Magdeburgischen Landes-Regierung, in Kirchen- Policey- Gerichts- und Iustitien- auch Hällischen Thals- und Pfannewercks-Sachen, von Zeiten zu Zeiten publiciren, und in öffentlichen Druck geben lassen; Nunmehro aber, wieder auffgeleget. 12 Bl., 1050 S., 26 Bl. (Register). Titel in Schwarz und Rot. Mit gestochenem Portrait (in Pag.). 20 x 16,5 cm. Pergament d. Z. (etwas fleckig). Leipzig, Johann und Friedrich Lüderwald, 1673.

Stellenweise mit schwachem Feuchtigkeitsrand, sonst wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 240   (US$ 264)


Zuschlag
€ 340 (US$ 374)


Aventinus, Johannes
Annalium Boiorum Libri VII

Los 189

Aventinus, Johannes (d. i. Johann Georg Turmair). Annalium Boiorum Libri VII ... Quibus eiusdem aventini abacus, simul ac perrarus Francisci Guillimanni de Helvetia, seu rebus helvetorium tractatus ... 2 Teile in 1 Band. 19 Bl., 800 S., 22; 6 Bl, 203 S., 8 Bl. Haupttitel in Schwarz und Rot. Mit gestochener TVignette, gestochenem Portrait und 55 Holzschnitten auf 2 Blättern (alles im Text). 32 x 20,5 cm. Pergament d. Z. (stärker berieben und etwas angeschmutzt) mit hs. RTitel und Rotschnitt. Leipzig, Joahnnes Friedrich Braun, 1710.

Graesse I, 260. Brunet I, 578. Ebert 1433. Nicht bei Lentner und Pfister. – Der Historiker und Philologe Johannes Aventinus (1477-1534), der als Vater der bayerischen Geschichtsschreibung gilt, wurde 1509 mit der Erziehung der beiden jüngeren Brüder von Herzog Wilhelm IV. von Bayern betraut und 1517 zum Hofhistoriographen ernannt und damit beauftragt, ein umfassendes Werk über die Geschichte Bayerns zu verfassen. "Die Annales sind inhaltlich und sprachlich eine glänzende Leistung. Mit freiem Geiste, fern von jeder Schablone, hat er den Stoff gemeistert und aus seiner humanistischen Gesinnung heraus neu gestaltet, wenn er sich dabei auch manchmal allzu nachgiebig seiner eigenartigen Phantasie überließ" (NDB I, 469).
Die hübschen Holzschnitte zeigen wie mittels Handzeichen und Gestik die Zahlen von 1 bis 1 000 000 dargestellt werden können. – Titel des ersten Teils gestempelt, mit hs. Besitzvermerk, größerem Einriss, stärker angeschmutzt, im Bug teils gelöst. Etwas gebräunt, die letzten Blätter mit Quetschfalte und leicht feuchtrandig im Seitenrand. Ohne die fliegenden Vorsätze.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 330)


Zuschlag
€ 150 (US$ 165)



... 15 16 17 18 19 20 21 22 23 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf