Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Geschichte, Geographie, Reisen » zur Buchabteilung
Geschichte, Geographie, Reisen Auktion 113, Di., 16. Apr., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 1 - 215)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel Geographie / Geography / Geografia (Lose 1 - 215) » Kapitelwahl

... 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ... 22   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status

Klüber, Johann Ludwig
Die eheliche Abstammung Hauses Löwenstein-Wertheim

Los 148

Klüber, Johann Ludwig. Die eheliche Abstammung des fürstlichen Hauses Löwenstein-Wertheim von dem Kurfürsten Friedrich dem Siegreichen von der Pfalz, und dessen Nachfolgerecht in den Stammländern des Hauses Wittelsbach. XVI, 367 S. Mit mehrfach gefalteter genealogischer Stammtafel. 22 x 13,5 cm. Marmorierter Pappband d. Z. (etwas berieben) mit RSchild. Frankfurt, Andreä, 1837.

Aus dem Nachlass des Verfassers herausgegeben von J. Mühlhens. – Titel gestempelt. Etwas gebräunt. Durchgehend mit größerem Wasserrand. Innenspiegel mit montiertem Bibliotheksschild. – Dabei: (August Wilhelm Heffter). Votum eines norddeutschen Publicisten zu J. K. Klüber's nachgelassener Schrift: Die eheliche Abstammung des fürstlichen Hauses Löwenstein-Wertheim. VI, 164 S. 21 x 13,5 cm. Marmorierter Pappband d. Z. (etwas berieben) mit RSchild. Halle, C. A. Schwetschke und Sohn, 1838. - Die seltene Fortsetzung zu Klübers Abhandlung, die die rechtliche Erörterung der Abstammungsfrage behandelt und von dem Rechtsgelehrten August Wilhelm Heffter (1796-1880) als eigenes Werk verfasst wurde. Klüber selber plante einen solchen zweiten Teil seiner Schrift, konnte ihn aber aufgrund seines Todes 1837 nicht mehr ausführen. - Titel gestempelt. Innenspiegel mit montiertem Bibliotheksschild. Schwach wasserrandig.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 170)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 113)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Kohl, Clemens
Herzog von Braunschweig-Wolfenbüttel

Los 149

Kohl, Clemens. Herzog von Braunschweig-Wolfenbüttel. Kupferstich (Probedruck). 31 x 21,5 cm. Um 1780.

Portrait Karl Wilhelm Ferdinands von Braunschweig-Wolfenbüttel (1735-1806) das nach dem Gemälde "Hüftbild nach rechts, im Harnisch mit blauem Hermelinmantel und orangefarbenem Band des Schwarzen Adlerordens" Anton Graffs von um 1778 entstanden ist (Berckenhagen Nr. 787). – Im Rand leicht angeschmutzt, im unteren Rand mit hs. Anmerkungen in Bleistift.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 170)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 113)

(Verfügbarkeit erfragen!)

Kohl, Hans
Das Goldene Mainz

Los 150

Kohl, Hans. Das Goldene Mainz. Zwölf Radierungen. Mit einem Geleitwort von Ernst Neeb. 2 Bl. Mit 12 signierten und handschr. betitelten Originalradierungen von H. Kohl. 41,5 x 30 cm. Lose Bl. in Original-Kartonmappe. Mainz, Kunsthaus am Markt, 1922.

Wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 136)


Zuschlag
€ 100 (US$ 113)


Lentz, Samuel
Diplomatische Stifts- und Landes-Historie von M...

Los 151

Lentz, S(amuel). Diplomatische Stifts- und Landes-Historie von Magdeburg, und angrenzenden Landen. 9 Bl., 542 S., 8 Bl. (ohne das Errata-Blatt). Mit gestochenem Frontispiz. 22,5 x 19 cm. Schlichter Pappband d. Z. (gering angestaubt, beschabt und bestoßen). Köthen und Dessau, Cörner, 1756.

ADB XVIII, 279f. – Erste Ausgabe. Enthält eine Geschichte der Erzbischöfe und Domherren Magdeburgs sowie der Äbte und Pröbste umliegender Klöster vom 10. bis 15. Jahrhundert. Das Frontispiz mit einer Ansicht von Magdeburg. – Es fehlt das letzte Blatt mit Errata, sonst vollständig, kaum fleckig, mimimal gebräunt, schönes Exemplar.

Schätzpreis
€ 200   (US$ 227)


Zuschlag
€ 100 (US$ 113)


Lesser, Friedrich Christian
Historische Nachrichten von der Reichs Freyen S...

Los 152

(Lesser, Friedrich Christian). Historische Nachrichten von der Käyserl. und des Heil. Röm. Reichs Freyen Stadt Nordhausen: worinne von derselben Lage, Erbauung, Nahmen, öffentlichen Gebäuden, Privilegiis, Raths-Veränderungen und Verordnungen, vornehmsten Gesetzen, Bürgermeistern, Syndicis, Physicis, Secretariis, Officieren und denen daselbst geschehenen Vornehmen Geburten, Vermählungen, Zusammenkünfften, Thurnieren, Huldigungen und wohlfeiler Zeit, auch sich allda zugetragenen Sterbens-Läufften, vornehmen Begräbnissen, Aufruhren, Kriegs-Troublen, Feuers-Brünsten, Ungewittern, Sturm-Winden, harten Wintern, grossen Wasser-Fluthen, Dürre, theurer Zeit, traurigen Begebenheiten, Executionibus und andern besondern Merckwürdigkeiten theils aus gedruckten Schrifften... 4 Bl., 639 S. Mit gestochenem Frontispiz und 6, teils nahezu ganzseitigen Textkupfern. 20,5 x 17 cm. Pergament d. Z. (etwas stärker fleckig bzw. angestaubt) mit Rotschnitt. Leipzig und Nordhausen, Johann Heinrich Groß, 1740.

Holzmann-Bohatta III, 6270. Nicht bei Engelmann. – Ausführlich, profund aus den Quellen hergeleitete Geschichte der Entstehung der Stadt, vom Bau markanter Gebäude, von Gesetzen und Verordnungen, Reichstagen, Turnieren, Krieg und Stadtkatastrophen. Das Frontispiz mit einer schönen Gesamtansicht der Stadt Nordhausen in Thüringen. – Zu Anfang und Ende fleckig und gebräunt, meist aber sauber.

Schätzpreis
€ 240   (US$ 273)


Zuschlag
€ 300 (US$ 341)



Mansfeld
Konvolut von 8 Gelegenheitsdrucken

Los 153

Mansfeld. - Konvolut von 8 Gelegenheitsdrucken mit historischem Bezug zur Grafschaft Mansfeld. Gefalzte Quartbogen. Eisleben, Johann Philipp Hüllmann, (1740-1747).

Vorhanden sind: Buß-Tage in der Grafschafft Mannßfeld. Eisleben, Johann Philipp Hüllmann, (1743 -1747). - 3 gefalzte Quartbogen. - Notula ... von allen Cantzeln der Graffschafft Mannßfeldt abzulesen. O. O. u. Dr., (1740-1747). - 2 gefalzte Quartbogen. - Exercitationes Sacri Ordinis comitatus Mannsfeldensis in Templo St. Andreae et Gymnasio Islebiensi. Eisleben, Johann Philipp Hüllmann, 1742-1747. - Mehrere gefalzte Quartbogen. – Sämtlich in der oberen rechten Ecke hs. in Tinte datiert.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 136)


Zuschlag
€ 80 (US$ 91)


Menke, Ludwig
Das Hermanns-Denkmal

Los 154

Menke, L(udwig). Das Hermanns-Denkmal und der Teutoburger Wald. Hrsg. von W. Klingenberg. 24 nn. Bl. Mit chromolithographischem Titel von W. Vollmer nach C. Scheuren und 20 teils getönten lithographischen Tafeln nach Louis Menke auf aufgewalztem China. OLeinen (etwas stärker berieben und bestoßen, Leinen an den Gelenken teils aufgeplatzt) mit goldgeprägtem Vorderdeckeltitel und dreiseitigem Goldschnitt. Detmold, Meyer, 1875.

Gedenkalbum auf die am 16. August 1875 in Anwesenheit des deutschen Kaisers Wilhelm I. erfolgte Einweihung des Hermanns-Denkmals, das der Bildhauer Ernst von Bandel (1800-1876) im Jahr 1836 begonnen und erst 1876, im Jahr seines Todes vollendet hatte. Mit besonders hübschen, malerischen Ansichten von Detmold (Gesamtansicht und Schloss) und der Umgebung. Der Band enthält daneben auch lyrische Beiträge von F. Dahn, F. Freiligrath, E. Geibel, E. Rittershaus, J. Wolff u. a. Das meist fehlende Blatt Subskribenten-Verzeichnis liegt lose bei. – Im oberen Rand durchgehend etwas stärker feuchtrandig, Tafeln leicht gebräunt und stockfleckig.

Schätzpreis
€ 600   (US$ 683)


Nachverkaufspreis
€ 400   (US$ 455)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Merian, Matthäus
Topographia Archiepiscopatuum Moguntiensis

Los 155

Merian, Matthäus. Topographia Archiepiscopatuum Moguntiensis, Treuriensis et Coloniensis. Das ist Beschreibung der vornembsten Stätt und Plätz in denen Erzbistumen Mayntz, Trier und Cöln. S. 3-95 (so vollständig), 4 Bl. Mit Kupfertitel (in Pag.), 33 (9 doppelblattgroßen, 1 mehrfach gefalteten) Kupfertafeln, 4 Kupferstichkarten und 7 Kupferstichplänen. 33,5 x 20,5 cm. Pappband des 19. Jahrhunderts (Rücken mit Fehlstellen, stark berieben, Gelenke schwach, RDeckel gelöst). Frankfurt am Main, M. Merian, 1646 (1675).

Schuchhard 36 B. Wüthrich IV, 30. – Zweite Ausgabe mit insgesamt 71 Darstellungen. Mit Ansichten und/oder Vogelschauplänen von Aschaffenburg, Bingen, Bonn, Boppard, Brühl, Drachenfels, Kaiserswerth, Ehrenbreitstein, Schloss Godesburg, Koblenz, Köln, Königstein, Uerdingen, Mainz, Oberursel, Rheinberg, Trier, Unkel, Zons und vielen weiteren. Mit der häufig fehlenden Karte des Eichsfelds. – Titel gestempelt, Exemplar aus der Bibliothek des Grafen Axel von Kalckreuth. Der Titel im unteren Bug gelöst und mehreren Quetschfalten. Blatt 3-4 mit Quetschfalten und mit kleinem Einriss im Bug. Im Rand gering gebräunt und stellenweise leicht fingerfleckig. Vorderer fliegender Vorsatz recto mit zahlreichen hs. Ausführungen sowie zweifach gestempelt. Mit zwei Exlibris.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.367)


Zuschlag
€ 1.400 (US$ 1.595)


Merian, Matthäus
Topographia Franconiae

Los 156

Merian, Matthäus. Topographia Franconiae, Das ist, Beschreibung, Vnd Eygentliche Contrafactur der Vornembsten Stätte, Vnd Plätze des Franckenlandes, und deren, die zu dem Hochlöblichen Fränkischen Craiße gezogen werden. 2 Bl., S. 3-78, 5 Bl. Mit gestochenem Titel, Wappenkupfer, 1 doppelblattgroßen gestochenen Karte und 42 (statt 43) Kupfertafeln mit 47 Ansichten. 31 x 20 cm. Pergament d. Z. (leicht berieben und fleckig) mit goldgeprägtem RSchild und goldgeprägter Vignette auf den Deckeln. Frankfurt a. M., Merian, (1648).

Schuchhard 40a. Wüthrich IV, 39. – Erste Ausgabe. Der Kupfertitel zeigt u. a. den heiligen Bonifaz und Karl den Großen (oder Kaiser Heinrich II.) sowie Allegorien auf die Fruchtbarkeit (Ceres und Bacchus) und sechs Wappenschilde (Bamberg, Würzburg, Eichstätt, Mergentheim sowie zwei Mal die Burggrafschaft Nürnberg). Die Kupfer mit Ansichten von Bamberg, Coburg, Mergentheim, Nürnberg, Rothenburg ob der Tauber, Schweinfurt, Wertheim, Würzburg u. a. "Dreimal versah Merian eine Ansicht mit falschem Ortsnamen. Die Abtei Ebrach bezeichnete er als Gerolzhofen … und das Schloß mit der Kleinstadt Sonnenberg (heute in Wiesbaden aufgegangen) faßte er als das in Thüringen, nordöstlich von Coburg gelegene Sonnenberg auf. Der dritte Fehler passierte ihm beim Vogelschauplan von Neustadt an der Aisch, für welches er eine Vorlage benutzte, die Neustadt an der Saale darstellt. In den früheren Bänden lassen sich kaum vergleichbare Irrtümer nachweisen, was zu belegen scheint, daß Merian sich bei 'Franken' nicht mehr im gleichem Maße wie zuvor seinen Verlagswerken angenommen hat. Er war 1648 bereits leidend und weilte zeitweise in Bad Schwalbach, wo er zwei Jahre später auch verstarb" (Wüthrich). – Es fehlt eine Kupfertafel ("Mainberg"). Titel mit hs. Besitzvermerk und kleiner Fehltstelle im unteren Rand (außerhalb des Plattenrandes). Leicht braunfleckig, sonst wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.052)


Zuschlag
€ 1.600 (US$ 1.823)


Norddeutschland und Ostseeraum
Karten

Los 157

Norddeutschland und Ostseeraum. 7 Karten. Um 1653-1850.

Vorhanden sind: 1) Didier Robert de Vaugondy. Partie septentrionale du cercle de Haute-Saxe qui contient le duché de Poméranie et le marquisat de Brandebourg. Grenzkolorierte Kupferstichkarte. 49,5 x 57 cm (Plattenrand). Paris um 1751. - Die Karte reicht von der Altmark bis Lauenburg, von Rügen bis Züllichow. Zum Kap von Arkona gibt es soggar historische Anmerkungen. - Gering gebräunt, mit Mittelfalz und einer Quetschfalte. - 2) Charte von dem Grossherzogthum Mecklenburg Schwerin. Von Werner nach L. Blume. Teilkolorierte lithographische Karte. 38,5 x 47 cm. Dessau um 1850. - Gering gebräunt, im linken Seitenrand mit vier Stecknadellöchlein. - 3) Carl Henric á Osten. Grundriess der Fürstlichen Mecklenburgischen Residentz Statt Güsterow. Kupferstichplan. 24 x 32 cm (Plattenrand). Um 1653. - Der Plan stammt aus Merians "Oder Ausführliche und Warhafftige Beschreibung aller und jeder denckwürdiger Geschichten...". Die Ansicht zeigt die Stadt im Grundriss mit den alten Befestigungsanlagen aus dem Dreißigjährigen Krieg, dem Verlauf des Flusses Nebel und dem fürstlichen Schloss nebst Lustgarten. - Im Rand minimal gebräunt. - 4) Belägerung Damme in Pommern durch Ihr Kayserl. May: H. General Feldzeugmeister Baron de Sauches und mit accort erobert A. 1659. Kupferstichplan. 28 x 36 cm (Plattenrand). Um 1680. - Der Befestigungsplan mit Titelkartusche und einer Karte der Umgebung stammt aus Merian "Theatrum Europaeum". - Etwas schwach im Abdruck. - 5) Johann Baptist Homann. Tabula Marchionatus Brandenburgici et ducatus Pomeraniae. Grenzkolorierte Kupferstichkarte. 43,5 x 56 cm. Nürnberg um 1710. - Die Karte zeigt die Mark Brandenburg und das Herzogtum Pommern. - Etwas stärker gebräunt und leicht braunfleckig. - 6) Plan der Bataille bey Gadebusch, von denen Schweden unter Comando des H. General Stenbochs, über die Dähnen und Sachsen. Sieghafft befochten den 20 December 1712. Kupferstichplan. 27 x 26,5 cm. Um 1723. - Der Plan stammt aus Merians "Theatrum Europaeum" von 1723. - Etwas stärker braunfleckig. - 7) Die Insul Pölen, nahe bey der Statt Wismar liegent, welche von Ihro Churfürstl. Durchl. zu Brandenburg Eingenommen Worten ist 1675. Kupferstickarte. 26 x 37 cm. Um 1682. - Auch diese Karte stammt aus Merian's "Theatrum Europaeum".

Schätzpreis
€ 400   (US$ 455)


Nachverkaufspreis
€ 200   (US$ 227)

(Verfügbarkeit erfragen!)

... 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ... 22   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf