Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Highlights

Höhepunkte der aktuellen Auktion » Kataloge zum Blättern

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 30   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 429 Cardano, Girolamo
Opera Omnia
Verkauft
429) » größer

Das Exemplar der Forbes Library, Northampton, Massachusetts

Cardano, Girolamo. Opera Omnia. 10 Teile in 7 Bänden. Mit gestochenem Porträtfrontispiz, gestochner Druckermarke, die sich als Holzschnitt-Druckermarke in den Teilen II-X wiederholt, sowie zahlreichen schematischen Textholzschnitten, Titel in Schwarz und Rot. 37 x 23 cm. Blindgeprägtes Pergament d. Z. (wenige Bezugsfehlstellen, vereinzelt etwas angestaubt bzw. angeschmutzt, Kanten bestoßen, berieben) teils mit hs. RTitel und mit einigen intakten Leinenschließbändern. Lyon, Huguetan und Ravaud,1663.

DSB III, 64. Krivatsy 2140. Riccardi I/1, 256 ff. Caillet 2011. – Erste Gesamtausgabe der Werke des Girolamo Cardano (1501-1576), herausgegeben und mit einer Vita des Autors von Carolus Sponius (Charles Spon; 1609-1684). Sie enthält nahezu alle seine Schriften, einschließlich der unveröffentlichten Werke.
Cardano (1501-1576) gilt als der größte Physiker Mailands und stand als Arzt in Europa nur Vesalius nach. Er befasste sich intensiv mit Missbildungen und Infektionskrankheiten. So gibt sein Erstlingswerk 'De malo recentiorum medicorum medendi usu libellus' die erste Beschreibung von Typhus wieder (vgl. Garrison-Morton 5370).

Daneben beschäftigt er sich mit der 'Magiae naturalis' und Astrologie und wurde aufgrund seines Jesus-Horoskops ein Jahr von der Inquistion gefangen genommen. Sein Ruhm ist aber durch seine Beiträge in der Mathematik begründet. In seinem Werk 'Ars magna' ("his greatest work in mathematics"; DSB III, 65) veröffentlichte er neben zahlreichen neuen algebraischen Ideen eine Methode zur Lösung von Gleichungen dritten und vierten Grades, die später als "Cardano-Formeln" weite Verbreitung fand. Er legte den Grundstein für die sogenannte "Phlogistontheorie", bei der davon ausgegangen wird, dass das Phlogiston, eine hypothetische Substanz, allen brennbaren Körpern bei der Verbrennung entweicht sowie bei Erwärmung in sie eindringt.

Ferner beschreibt er erstmals das nach ihm benannte "Kardangelenk" bzw. die "Kardanwelle", ein Universal- oder Kreuzgelenk, das u. a. bei der Aufhängung astronomischer Instrumente und Schiffskompasse Anwendung findet. Er vertritt die kosmogonische Vorstellung, bei der er neben einer Urmaterie eine Seele als Grund für die Bewegung und Veränderung annimmt und versucht, die Koexistenz von christlicher Glaubensgewissheit und Wahrheit wissenschaftlicher Forschung zu beweisen. – Titel sowie die Seiten 93/94 eines jeden Bandes mit perforiertem Besitzvermerk. Zwei verschiedene Exlibris der Forbes-Bibliothek aus Northhampton, USA (darunter das Porträt-Frontispiz "Charles Edward Forbes"). Seiten vereinzelt mit kleinen Einrissen. Insgesamt wohlerhaltenes Exemplar dieser überaus seltenen vollständigen Gesamtausgabe.

Schätzpreis
€ 5.000   (US$ 5.500)


Zuschlag
€ 7.500
(US$ 8.250)
(GBP 6.675)
(CHF 8.250)



» Varia
Los 429 Cardano, Girolamo
Opera Omnia
Verkauft

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 30   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf